Jump to content

Tun und Lassen "mancher" Bischöfe


Recommended Posts

Dieser Thread wurde nicht von Elima eröffnet, sondern von mir aus der Diskussion um den neuen DBK-Vorsitzenden herausgelöst.

Gabriele

 

Tun und Lassen um die Diskussion über Depressionen bereinigt

 

Franciscus



 

Apropos Gewitter: Wenn das Fernbleiben der 3 genannten bayrischen Bischöfe bei der Wetter-Verabschiedung wirklich eine Art "Boykott" ausdrücken soll, dann halte ich das schon für etwas töricht. Was kann denn die arme "Tante Frieda" dafür? Da hat Lehmann zurecht "gewettert"!


Es haben also die drei Bischöfe gefehlt, deren Diözesen zur Südbayerischen Kirchenprovinz gehören, deren Metropolit Kardinal Wetter war.



Kommentar überflüssig, da zwecklos. Edited by Franciscus non papa
Teilen des Threads Tun und Lassen...
Link to post
Share on other sites
Apropos Gewitter: Wenn das Fernbleiben der 3 genannten bayrischen Bischöfe bei der Wetter-Verabschiedung wirklich eine Art "Boykott" ausdrücken soll, dann halte ich das schon für etwas töricht. Was kann denn die arme "Tante Frieda" dafür? Da hat Lehmann zurecht "gewettert"!

 

Es haben also die drei Bischöfe gefehlt, deren Diözesen zur Südbayerischen Kirchenprovinz gehören, deren Metropolit Kardinal Wetter war.

 

 

 

Kommentar überflüssig, da zwecklos.

Wenn das so ist, dann ist es eine Sauerei (außer die Herren Bischöfe waren krank).

Link to post
Share on other sites
Apropos Gewitter: Wenn das Fernbleiben der 3 genannten bayrischen Bischöfe bei der Wetter-Verabschiedung wirklich eine Art "Boykott" ausdrücken soll, dann halte ich das schon für etwas töricht. Was kann denn die arme "Tante Frieda" dafür? Da hat Lehmann zurecht "gewettert"!

 

Es haben also die drei Bischöfe gefehlt, deren Diözesen zur Südbayerischen Kirchenprovinz gehören, deren Metropolit Kardinal Wetter war.

 

 

 

Kommentar überflüssig, da zwecklos.

Wenn das so ist, dann ist es eine Sauerei (außer die Herren Bischöfe waren krank).

 

Die Südbayerische Kirchenprovinz besteht aus: München-Freising, Passau, Regensburg und Augsburg, die Nordbayerische aus Bamberg (Sitz des Metropoliten), Würzburg, Eichstätt und in alter Tradition: Speyer.

 

 

 

Krank? Alle drei? Na, es ist Grippezeit B)

Link to post
Share on other sites
Apropos Gewitter: Wenn das Fernbleiben der 3 genannten bayrischen Bischöfe bei der Wetter-Verabschiedung wirklich eine Art "Boykott" ausdrücken soll, dann halte ich das schon für etwas töricht. Was kann denn die arme "Tante Frieda" dafür? Da hat Lehmann zurecht "gewettert"!

 

Es haben also die drei Bischöfe gefehlt, deren Diözesen zur Südbayerischen Kirchenprovinz gehören, deren Metropolit Kardinal Wetter war.

 

 

 

Kommentar überflüssig, da zwecklos.

Wenn das so ist, dann ist es eine Sauerei (außer die Herren Bischöfe waren krank).

 

das wäre allerdings ein starkes Stück

Link to post
Share on other sites

Wieso "wäre"? Glaubst Du, dass das ne Ente ist? Ich halte Drobinski für viel zu seriös, als dass diese Aussage nicht wahr sein könnte.

Link to post
Share on other sites
Wieso "wäre"? Glaubst Du, dass das ne Ente ist? Ich halte Drobinski für viel zu seriös, als dass diese Aussage nicht wahr sein könnte.

 

nö, ich denke nicht das die SZ sich eine Ente leistet. Ich meinte:, es wäre ein starkes Stück, wenn es keinen triftigen Grund für ihr Fehlen gab, und es wirklich ein Boykott war. Es ist eigentlich so unverschämt, dass man es nicht glauben will, ich zumindest.

Link to post
Share on other sites

Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein. Mixa hat mit einer indonesischen Frau von Misereor geflirtet, Schraml war wenigstens schlau genug, nicht auch noch vor den Kameras zu posieren und die Bilder auf seine Homepage zu stellen.

Edited by Sokrates
Link to post
Share on other sites
Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein.

 

Wetter wurde als Erzbischof von München verabschiedet. Müssen da alle Bischöfe kommen? Warum hätte zB der Passauer nicht kommen sollen? Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

Link to post
Share on other sites
Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein. Mixa hat mit einer indonesischen Frau von Misereor geflirtet, Schraml war wenigstens schlau genug, nicht auch noch vor den Kameras zu posieren und die Bilder auf seine Homepage zu stellen.

 

Die Anwesenheit anderer Bischöfe wird auch nicht erwähnt (und ich habe im Fernsehen nicht genau hingesehen, nur ein paar Minuten, kann das also aus eigenem Ansehen nicht beurteilen). Trotzdem finde ich es ein wenig merkwürdig, dass die Bischöfe der eigenen Kirchenprovinz nicht da waren, Wetter war immerhin der Metropolit.

Edited by Elima
Link to post
Share on other sites

Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein.

 

Wetter wurde als Erzbischof von München verabschiedet. Müssen da alle Bischöfe kommen? Warum hätte zB der Passauer nicht kommen sollen? Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

Nun, in der heißen Phase des Riekofen Skandals ist er nach Österreich gefahren, um dort den Papst anzuschleimen. In Riekofen dagegen hat er sich immer noch nicht blicken lassen. Soweit zur Frage, ob er tut, was seines Amtes ist.

 

Ich denke übrigens schon, dass es sich gehören würde, dass ein Bischof sich beim Abschiedsgottesdienst seines Metropoliten blicken lässt. Und ich denke auch, dass man eine Kindergarteneinweihung und einen Besuch in München an einem Tag hinkriegen könnte, wenn man das will. Der Kindergarten war morgens, Wetters Verabschiedung am Nachmittag. Man darf sich bloß nicht im Kindergarten den Kopf zusaufen, dann klappt das auch.

Edited by Sokrates
Link to post
Share on other sites

Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

wie zynisch diese Antwort ist!

Oder auch sehr vielsagend:

Bischof GeLuMüller ist besser im Kindergarten statt in München. B)

Link to post
Share on other sites
Oder auch sehr vielsagend:Bischof GeLuMüller ist besser im Kindergarten statt in München. B)

Sozusagen der ihm angemessene Ort?

 

Der angemessene Ort für einen Bischof ist seine Diözese. Grüße, KAM

Link to post
Share on other sites
Oder auch sehr vielsagend:Bischof GeLuMüller ist besser im Kindergarten statt in München. B)

Sozusagen der ihm angemessene Ort?

Das war jetzt Deine Interpretation ....

 

... die aber einiges für sich hat.

Link to post
Share on other sites
Oder auch sehr vielsagend:Bischof GeLuMüller ist besser im Kindergarten statt in München. B)

Sozusagen der ihm angemessene Ort?

 

Der angemessene Ort für einen Bischof ist seine Diözese. Grüße, KAM

Ah so, ja richtig.

 

Wo war GeLuMüller doch gleich noch mal, als das schreckliche Ausmaß der "Causa Riekofen" offensichtlich wurde?

Edited by Gabriele
Link to post
Share on other sites
Der angemessene Ort für einen Bischof ist seine Diözese. Grüße, KAM

Außer, es gilt Ehrungen einzuheimsen, oder den Papst anzuschleimen, oder sich bei der Glaubenskongregation wichtig zu fühlen, oder oder oder ...

Link to post
Share on other sites
Oder auch sehr vielsagend:Bischof GeLuMüller ist besser im Kindergarten statt in München. B)

Sozusagen der ihm angemessene Ort?

 

Der angemessene Ort für einen Bischof ist seine Diözese. Grüße, KAM

Ah so, ja richtig.

 

Wo war GeLuMüller doch gleich noch mal, als das schreckliche Ausmaß der "Casa Riekofen" offensichtlich wurde?

 

Du kennst seinen Terminkalender offenbar gut. Aber was hat das mit der Frage zu tun, ob er bei Wetters Verabschiedung war? Vor vierzehn Tagen war er erst in München zur Einführung von Erzbischof Marx. Das reicht doch wohl. Auch andere Bischöfe haben ihren Weihbischof geschickt. Wäre er hingefahren, wärs auch nicht recht gewesen...

Link to post
Share on other sites

Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein.

 

Wetter wurde als Erzbischof von München verabschiedet. Müssen da alle Bischöfe kommen? Warum hätte zB der Passauer nicht kommen sollen? Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

Regensburg ist Suffraganbistum von München, daher hätte es sich m.E. gehört, zu erscheinen. Für Passau gilt dasselbe. Ich wäre der letzte, der es S.E. Gerhard Ludwig Müller vorwerfen würde, nicht zur Verabschiedung des Erzbischofs von Freiburg oder Köln zu kommen, aber innerhalb der Kirchenprovinz sollte er schon.

Link to post
Share on other sites

Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein.

 

Wetter wurde als Erzbischof von München verabschiedet. Müssen da alle Bischöfe kommen? Warum hätte zB der Passauer nicht kommen sollen? Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

Regensburg ist Suffraganbistum von München, daher hätte es sich m.E. gehört, zu erscheinen. Für Passau gilt dasselbe. Ich wäre der letzte, der es S.E. Gerhard Ludwig Müller vorwerfen würde, nicht zur Verabschiedung des Erzbischofs von Freiburg oder Köln zu kommen, aber innerhalb der Kirchenprovinz sollte er schon.

 

Danke, Martin, das wollte ich auch zum Ausdruck bringen. Ich dachte schon, ich hätte eine typisch weibliche Sicht dessen, was sich gehört.

Link to post
Share on other sites

Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein.

 

Wetter wurde als Erzbischof von München verabschiedet. Müssen da alle Bischöfe kommen? Warum hätte zB der Passauer nicht kommen sollen? Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

Regensburg ist Suffraganbistum von München, daher hätte es sich m.E. gehört, zu erscheinen. Für Passau gilt dasselbe. Ich wäre der letzte, der es S.E. Gerhard Ludwig Müller vorwerfen würde, nicht zur Verabschiedung des Erzbischofs von Freiburg oder Köln zu kommen, aber innerhalb der Kirchenprovinz sollte er schon.

 

Augsburg und Passau waren auch "nur" vertreten. Warum wird dann nur gegen Bischof Müller gestänkert? Grüße, KAM

Link to post
Share on other sites

Müller hat einen Kindergarten eingeweiht. So krank kann er also nicht gewesen sein.

 

Wetter wurde als Erzbischof von München verabschiedet. Müssen da alle Bischöfe kommen? Warum hätte zB der Passauer nicht kommen sollen? Und wenn Bischof Müller in seiner Diözese einen Kindergarten einweiht, tut er genau das, was eines Amtes ist. Grüße, KAM

Regensburg ist Suffraganbistum von München, daher hätte es sich m.E. gehört, zu erscheinen. Für Passau gilt dasselbe. Ich wäre der letzte, der es S.E. Gerhard Ludwig Müller vorwerfen würde, nicht zur Verabschiedung des Erzbischofs von Freiburg oder Köln zu kommen, aber innerhalb der Kirchenprovinz sollte er schon.

 

Augsburg und Passau waren auch "nur" vertreten. Warum wird dann nur gegen Bischof Müller gestänkert? Grüße, KAM

 

Ich habe geschrieben, dass nach dem Artikel in der SZ die drei Suffraganbischöfe der Südbayerischen Kirchenprovinz bei der Verabschiedung ihres Metropoliten nicht anwesend waren und ich ein solches Verhalten ungehörig finde. Aber darüber, was sich gehört, haben halt verschiedene Menschen verschiedene Ansichten.

Link to post
Share on other sites
Augsburg und Passau waren auch "nur" vertreten. Warum wird dann nur gegen Bischof Müller gestänkert?

Das ist sachlich falsch. "Gestänkert" wurde gegen alle drei. Müller ist der einzige, den du verteidigt hast. Mixa hat sich mit ner rassigen exotischen Schönheit rumgetrieben, Schrammel war schlau genug, nichts ins Internet zu setzen. (War schon immer a bisserl feig).

Link to post
Share on other sites
Du kennst seinen Terminkalender offenbar gut.

Nein, eben nicht. Sonst müsste ich doch gar nicht fragen, nicht wahr?

 

 

Augsburg und Passau waren auch "nur" vertreten. Warum wird dann nur gegen Bischof Müller gestänkert? Grüße, KAM

Tja, warum sind wir jetzt bei Bischof Müller hängengeblieben?

Der SZ-Artikel nennt alle drei abwesenden Bischöfe, Sokrates nannte die Tätigkeiten, die Müller und Mixa wichtiger waren als Wetters Verabschiedung, und irgendjemand verteidigte daraufhin die Kindergarteneinweihung durch Müller als "das, was seines Amtes ist".

Und dem hatte, so weit ich sehen kann, auch niemand ernsthaft wiedersprochen. B)

Link to post
Share on other sites
Apropos Gewitter: Wenn das Fernbleiben der 3 genannten bayrischen Bischöfe bei der Wetter-Verabschiedung wirklich eine Art "Boykott" ausdrücken soll, dann halte ich das schon für etwas töricht. Was kann denn die arme "Tante Frieda" dafür? Da hat Lehmann zurecht "gewettert"!

 

Es haben also die drei Bischöfe gefehlt, deren Diözesen zur Südbayerischen Kirchenprovinz gehören, deren Metropolit Kardinal Wetter war.

 

 

 

Kommentar überflüssig, da zwecklos.

Wenn das so ist, dann ist es eine Sauerei (außer die Herren Bischöfe waren krank).

Vielleicht ist das auch eine Frage des (nicht genügend vorhandenen) Anstands.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...