Jump to content

Abtreibung: wo kann man Hilfe finden


sophie74
 Share

Recommended Posts

Ich moechte sie fragen, wo eine Frau die die Abtreibung ueberlegt wirkliche Hilfe auch seelische finden kann.Wo sollte sie sich wenden um richtg beraten zu werden.

Eine Bekannte von mir ist jetzt zu 5. Mal schwanger und weiss nicht, was sie tun soll. Für ihren Mann kommt kein weiteres Kind in Frage.Sie sagt dass,i hr Verstand das auch sagt ,es kann nicht funktionieren. Ihr Herz jedoch denkt ganz anders,....

Sie fuehlt sie sicher psychisch von dem Mann dazu gezwungen. Es ist so furchtbar.

Ich kenne Deutschland nicht so gut um ihr in diesem Sinne etwas zu raten.

Wie koennte ich ihr helfen?

Bitte um Ratschlaege.

Link to comment
Share on other sites

Ich moechte sie fragen, wo eine Frau die die Abtreibung ueberlegt wirkliche Hilfe auch seelische finden kann.Wo sollte sie sich wenden um richtg beraten zu werden.

Eine Bekannte von mir ist jetzt zu 5. Mal schwanger und weiss nicht, was sie tun soll. Für ihren Mann kommt kein weiteres Kind in Frage.Sie sagt dass,i hr Verstand das auch sagt ,es kann nicht funktionieren. Ihr Herz jedoch denkt ganz anders,....

Sie fuehlt sie sicher psychisch von dem Mann dazu gezwungen. Es ist so furchtbar.

Ich kenne Deutschland nicht so gut um ihr in diesem Sinne etwas zu raten.

Wie koennte ich ihr helfen?

Bitte um Ratschlaege.

 

Da gibts Beratungsstellen für Schwangere in jeder Stadt. Die Caritas anrufen und fragen. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sophie!

Schau doch mal auf die Homepage von Donum Vitae (einfach hier klicken!). Nachdem die Kirche aus der offiziellen Schwangerschaftskonfliktberatung aussteigen musste, haben sich Katholiken zusammengetan, die das nicht verantworten wollten, und die unabhängig von der Kirche diese Beratung fortführen wollten. - Daraus wurde dann "Donum Vitae". Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Bekannte da gut aufgehoben ist und nicht alleine gelassen wird! Die Städte, wo die sind, kannst Du auf der Homepage unter Beratungsstellen erfahren!

Viele lieben Grüße, Simone

Link to comment
Share on other sites

hallo Sophie,

 

siehe die beiden Beiträge über meinem. Caritas hilft und berät gut. Donum Vitae hilft und berät auch gut.

 

und, wie kann ich z. B. helfen? (das war ja auch Deine Frage). ich denk' mal 'n bißchen an Deine Bekannte. und, wenn Du magst: Liebe Grüße, unbekannterweise. ich denk gern an sie, und an die Familie.

Link to comment
Share on other sites

Auch der SKF (Sozialdienst katholischer Frauen) berät in der Regel recht gut. Allen katholischen Trägern (Donum vitae hier eingeschlossen) gemeinsam ist, dass sie gründlich über Hilfeangeboten informieren.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab die Metadiskussion gelöscht, die Frage, um die es hier geht, ist dem Threadtitel zu entnehmen.

Ob eine Beratungsstelle bescheinigt, dass sie beraten hat oder ob sie das nicht bescheinigt, ist dabei völlig belanglos, denn wenn es einer Frau nur um den Schein geht, wird sie nicht danach fragen, wo sie Hilfe bekommt, sondern wo sie einen Schein bekommt.

Ich fordere also auf beim Thema zu bleiben und die Scheindiskussion woanders zu führen.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

hallo Sophie,

 

und, wie kann ich z. B. helfen? (das war ja auch Deine Frage). ich denk' mal 'n bißchen an Deine Bekannte. und, wenn Du magst: Liebe Grüße, unbekannterweise. ich denk gern an sie, und an die Familie.

 

Dem möchte auch ich mich gern anschliessen: Für deine Bekannte und ihre Familie vor Dem zu denken, dessen Spezilität es ist, aus hoffnungslosen Situationen (Todessituationen eben) Leben in Fülle zu schaffen.

Link to comment
Share on other sites

Ich moechte sie fragen, wo eine Frau die die Abtreibung ueberlegt wirkliche Hilfe auch seelische finden kann.Wo sollte sie sich wenden um richtg beraten zu werden.

Eine Bekannte von mir ist jetzt zu 5. Mal schwanger und weiss nicht, was sie tun soll. Für ihren Mann kommt kein weiteres Kind in Frage.Sie sagt dass,i hr Verstand das auch sagt ,es kann nicht funktionieren. Ihr Herz jedoch denkt ganz anders,....

Sie fuehlt sie sicher psychisch von dem Mann dazu gezwungen. Es ist so furchtbar.

Ich kenne Deutschland nicht so gut um ihr in diesem Sinne etwas zu raten.

Wie koennte ich ihr helfen?

Bitte um Ratschlaege.

 

Bei Fragen zu Schwangerschaftsabbruch hilft u.a.:

http://www.profamilia.de

Link to comment
Share on other sites

Ich moechte sie fragen, wo eine Frau die die Abtreibung ueberlegt wirkliche Hilfe auch seelische finden kann.Wo sollte sie sich wenden um richtg beraten zu werden.

Eine Bekannte von mir ist jetzt zu 5. Mal schwanger und weiss nicht, was sie tun soll. Für ihren Mann kommt kein weiteres Kind in Frage.Sie sagt dass,i hr Verstand das auch sagt ,es kann nicht funktionieren. Ihr Herz jedoch denkt ganz anders,....

Sie fuehlt sie sicher psychisch von dem Mann dazu gezwungen. Es ist so furchtbar.

Ich kenne Deutschland nicht so gut um ihr in diesem Sinne etwas zu raten.

Wie koennte ich ihr helfen?

Bitte um Ratschlaege.

 

Bei Fragen zu Schwangerschaftsabbruch hilft u.a.:

http://www.profamilia.de

 

In meiner Arbeit mit Frauen ward mir Profamilia nicht empfohlen, ebensowenig von einem Frauenarzt... sry, muss ich hier mal so sagen. Die Beratung ist por Abtreibung. Das mag ja einigen recht sein, aber in dem Fall, wo das Herz der Frau NEIN sagt, laviert das die Frau in eine üble PAS-Folge. Mein ich so. Wirklich lieber Caritas, Esperanza, Donum Vita.

Link to comment
Share on other sites

Ich moechte sie fragen, wo eine Frau die die Abtreibung ueberlegt wirkliche Hilfe auch seelische finden kann.Wo sollte sie sich wenden um richtg beraten zu werden.

Eine Bekannte von mir ist jetzt zu 5. Mal schwanger und weiss nicht, was sie tun soll. Für ihren Mann kommt kein weiteres Kind in Frage.Sie sagt dass,i hr Verstand das auch sagt ,es kann nicht funktionieren. Ihr Herz jedoch denkt ganz anders,....

Sie fuehlt sie sicher psychisch von dem Mann dazu gezwungen. Es ist so furchtbar.

Ich kenne Deutschland nicht so gut um ihr in diesem Sinne etwas zu raten.

Wie koennte ich ihr helfen?

Bitte um Ratschlaege.

 

Bei Fragen zu Schwangerschaftsabbruch hilft u.a.:

http://www.profamilia.de

 

In meiner Arbeit mit Frauen ward mir Profamilia nicht empfohlen, ebensowenig von einem Frauenarzt... sry, muss ich hier mal so sagen. Die Beratung ist por Abtreibung. Das mag ja einigen recht sein, aber in dem Fall, wo das Herz der Frau NEIN sagt, laviert das die Frau in eine üble PAS-Folge. Mein ich so. Wirklich lieber Caritas, Esperanza, Donum Vita.

 

Was erwartest Du denn von einer Beratung? Wenn Beratung für Dich nur "Contra Schwangerschaftsabbruch" bedeuten darf, dann frag doch gleich Deinen Beichtvater, und geh erst gar nicht zu einer Beratung! Es gibt sicherlich viele Frauen die, wie Deine Bekannte, in einer schwierigen Situation sind und eine faire Beratung und dringend Hilfe brauchen, und diese erhalten sie bei den kirchlichen Beratungsstellen nicht unbedingt.

Link to comment
Share on other sites

Ich moechte sie fragen, wo eine Frau die die Abtreibung ueberlegt wirkliche Hilfe auch seelische finden kann.Wo sollte sie sich wenden um richtg beraten zu werden.

Eine Bekannte von mir ist jetzt zu 5. Mal schwanger und weiss nicht, was sie tun soll. Für ihren Mann kommt kein weiteres Kind in Frage.Sie sagt dass,i hr Verstand das auch sagt ,es kann nicht funktionieren. Ihr Herz jedoch denkt ganz anders,....

Sie fuehlt sie sicher psychisch von dem Mann dazu gezwungen. Es ist so furchtbar.

Ich kenne Deutschland nicht so gut um ihr in diesem Sinne etwas zu raten.

Wie koennte ich ihr helfen?

Bitte um Ratschlaege.

 

Bei Fragen zu Schwangerschaftsabbruch hilft u.a.:

http://www.profamilia.de

 

In meiner Arbeit mit Frauen ward mir Profamilia nicht empfohlen, ebensowenig von einem Frauenarzt... sry, muss ich hier mal so sagen. Die Beratung ist por Abtreibung. Das mag ja einigen recht sein, aber in dem Fall, wo das Herz der Frau NEIN sagt, laviert das die Frau in eine üble PAS-Folge. Mein ich so. Wirklich lieber Caritas, Esperanza, Donum Vita.

 

Was erwartest Du denn von einer Beratung? Wenn Beratung für Dich nur "Contra Schwangerschaftsabbruch" bedeuten darf, dann frag doch gleich Deinen Beichtvater, und geh erst gar nicht zu einer Beratung! Es gibt sicherlich viele Frauen die, wie Deine Bekannte, in einer schwierigen Situation sind und eine faire Beratung und dringend Hilfe brauchen, und diese erhalten sie bei den kirchlichen Beratungsstellen nicht unbedingt.

Es gibt Menschen, für die eine Beratung aus ideologischen Gründen grundsätzlich niemals ergebnisoffen ist.

Link to comment
Share on other sites

In meiner Arbeit mit Frauen ward mir Profamilia nicht empfohlen, ebensowenig von einem Frauenarzt... sry, muss ich hier mal so sagen. Die Beratung ist por Abtreibung. Das mag ja einigen recht sein, aber in dem Fall, wo das Herz der Frau NEIN sagt, laviert das die Frau in eine üble PAS-Folge. Mein ich so. Wirklich lieber Caritas, Esperanza, Donum Vita.

 

Das bewegt sich aber jetzt hart an der Grenze zu übler Nachrede, Schaefchen. Pro Familie ist keine kirchliche Einrichtung und damit der kirchlichen Doktrin nicht verpflichtet, betrachtet das Problem Abtreibung unter einem anderen als dem kirchlichen Schwerpunkt, nämlich dem Selbstbestimmungs- bzw. Entscheidungsrecht der Frau. Das ist keineswegs als Beratung "pro Abtreibung" zu diffamieren. Wenn eine Frau die Schwangerschaft fortsetzen möchte, erhält sie bei pro familia mindestens dieselben Hilfen wie von katholischen Beratungsstellen. Und um Frauen in "üble PAS-Folgen" zu "lavieren", müsste es das zwecks Einschüchterung von Frauen von radikalen Abtreibungsgegnern erst erfundene PAS-Syndrom erst mal geben.

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Und um Frauen in "üble PAS-Folgen" zu "lavieren", müsste es das zwecks Einschüchterung von Frauen von radikalen Abtreibungsgegnern erst erfundene PAS-Syndrom erst mal geben.

Und selbst, wenn es PAS gäbe, könnte man immernoch so "gemein" sein, und mit der Wochenbettdepression dagegen halten.

Link to comment
Share on other sites

Das bewegt sich aber jetzt hart an der Grenze zu übler Nachrede, Schaefchen. Pro Familie ist keine kirchliche Einrichtung und damit der kirchlichen Doktrin nicht verpflichtet, betrachtet das Problem Abtreibung unter einem anderen als dem kirchlichen Schwerpunkt, nämlich dem Selbstbestimmungs- bzw. Entscheidungsrecht der Frau.

Insbesondere besteht im Gegensatz zu kirchlichen Einrichtungen nicht die Gefahr, dass man den Frauen ein schlechtes Gewissen einredet.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin da vielleicht etwas hart, aber wie kann man heutzutage als erwachsene Frau noch schwanger werden, wenn man es nicht will? Mir ist das nicht passiert und ich kenne auch keine Freundin, der das passiert ist oder passieren würde.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin da vielleicht etwas hart, aber wie kann man heutzutage als erwachsene Frau noch schwanger werden, wenn man es nicht will? Mir ist das nicht passiert und ich kenne auch keine Freundin, der das passiert ist oder passieren würde.
Ich schon. Ad hoc fallen mir 3 bis 5 ein, die mehr oder weniger überraschend zu ihren Kindern kamen.
Link to comment
Share on other sites

Ich bin da vielleicht etwas hart, aber wie kann man heutzutage als erwachsene Frau noch schwanger werden, wenn man es nicht will? Mir ist das nicht passiert und ich kenne auch keine Freundin, der das passiert ist oder passieren würde.

 

Ach, sowas passiert auch heute noch.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin da vielleicht etwas hart, aber wie kann man heutzutage als erwachsene Frau noch schwanger werden, wenn man es nicht will? Mir ist das nicht passiert und ich kenne auch keine Freundin, der das passiert ist oder passieren würde.
Ich schon. Ad hoc fallen mir 3 bis 5 ein, die mehr oder weniger überraschend zu ihren Kindern kamen.

 

Glaubten die noch an den Klapperstorch?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin da vielleicht etwas hart, aber wie kann man heutzutage als erwachsene Frau noch schwanger werden, wenn man es nicht will? Mir ist das nicht passiert und ich kenne auch keine Freundin, der das passiert ist oder passieren würde.
Ich schon. Ad hoc fallen mir 3 bis 5 ein, die mehr oder weniger überraschend zu ihren Kindern kamen.
Glaubten die noch an den Klapperstorch?
Nö. Die Gründe waren ebenso unterschiedlich wie die Grade der Leichtfertigkeit.
Link to comment
Share on other sites

Was erwartest Du denn von einer Beratung?

Hilfe.

 

"Hilfe" bedeutet für die Betroffenen Frauen in der Regel die Ausstellung einer Beratungsbescheinigung einer staatlich zugelassener Beratungsstelle.

Ohne diese ist eine straffreie "Abtreibung" nach §219 StgB nicht möglich.

 

Nicht alle Beratungsstellen händigen diese Beratungsbescheinigung aus. Beratungsstellen ohne staatliche Anerkennung (z.B. Caritas-Verband, Sozialdienst Katholischer Frauen) bieten zwar Beratungen für Frauen/Paare im Konflikt an, stellen jedoch keine Beratungsbescheinigung aus. Für die Frauen/Paare heißt das, dass sie nochmals ein Gespräch an einer Staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen führen müssen, wenn sie eine Beratungsbescheinigung wünschen.

Quelle:

http://www.schwanger-in-bayern.de/schwange...abtreibung.html

 

Das nur zur "Hilfe" durch kirchliche Beratungsstellen.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin da vielleicht etwas hart, aber wie kann man heutzutage als erwachsene Frau noch schwanger werden, wenn man es nicht will? Mir ist das nicht passiert und ich kenne auch keine Freundin, der das passiert ist oder passieren würde.
Ich schon. Ad hoc fallen mir 3 bis 5 ein, die mehr oder weniger überraschend zu ihren Kindern kamen.

 

Glaubten die noch an den Klapperstorch?

 

Schon mal dran gedacht, dass nicht alle die Pille nehmen können/wollen? Ich z.B. nicht.

Alle anderen Methoden sind unsicher (weiss ich aus eigener Erfahrung) :angry2:

Zwischen dem fraglichen Akt und dem (nachgewiesenen, nicht nur errechneten) Eisprung lagen 8 Tage!!!

Und jetzt bin ich im 8. Monat (und von Anfang an glücklich mit der SS)

 

Eine Freundin von mir wird in den kommenden Tagen entbinden. Sie ist völlig ungewollt (wir haben es eher auf uns zukommen lassen) schwanger geworden. Mit Kondom. War Anfangs eine absolute Katastrophe für sie.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...