Jump to content

Wie geht es weiter mit den Piussen?


kam
 Share

Recommended Posts

Zunächst mal droht die schon anderwärts von Julius verlinkte Meldung unterzugehen, daß die Piusse Williamson als Leiter des Priesterseminars abgesetzt haben. http://www.n-tv.de/1099581.html

 

Der italienische Pius-Bruder, der zuletzt als Holocaustleugner auftrat, wurde sogar ausgeschlossen: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/410148

 

Wird hier nur Kreide gefressen? Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Zunächst mal droht die schon anderwärts von Julius verlinkte Meldung unterzugehen, daß die Piusse Williamson als Leiter des Priesterseminars abgesetzt haben. http://www.n-tv.de/1099581.html

 

Der italienische Pius-Bruder, der zuletzt als Holocaustleugner auftrat, wurde sogar ausgeschlossen: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/410148

 

Wird hier nur Kreide gefressen? Grüße, KAM

 

 

nun ja, der öffentliche druck war wohl so gross, dass man handeln musste. es wäre natürlich ehrenwerter gewesen, wenn die gemeinschaft aus eigenem antrieb zu dem entschluss gekommen wäre, williamson klarzumachen, dass es so nicht geht.

 

was weiter geschehen wird? keine ahnung, mein kaffeesatz bleibt stumm.

Link to comment
Share on other sites

was weiter geschehen wird? keine ahnung, mein kaffeesatz bleibt stumm.

 

 

Sooo stumm ist der Kaffeesatz nun auch wieder nicht:

1. Die geplante Priesterweihe werde sie im Sommer durchziehen -> Resultat: das wars mit der offenen Türe

2. Die vier Bischöfe werden bestimmt nicht ihre Hoheitliche Macht abgeben -> max. Weihbischof in Sanktnimmerleinsland ist ja nicht gerade in.

 

Schlafen wir noch ein paar Nächte drüber, der "windige Geist" wird auch mal wieder zu einem lauen Lüftchen.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
1. Die geplante Priesterweihe werde sie im Sommer durchziehen -> Resultat: das wars mit der offenen Türe
Ich könnte wetten, dass BHC (Benedict, Hoyos & Co.) bis dahin noch einen Weg findet, die Priesterweihen zu legitimieren. Man könnte ihnen ja einfach den Hoyos als Weihespender schicken.
Link to comment
Share on other sites

Zunächst mal droht die schon anderwärts von Julius verlinkte Meldung unterzugehen, daß die Piusse Williamson als Leiter des Priesterseminars abgesetzt haben. http://www.n-tv.de/1099581.html

 

Der italienische Pius-Bruder, der zuletzt als Holocaustleugner auftrat, wurde sogar ausgeschlossen: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/410148

 

Wird hier nur Kreide gefressen? Grüße, KAM

 

 

nun ja, der öffentliche druck war wohl so gross, dass man handeln musste. es wäre natürlich ehrenwerter gewesen, wenn die gemeinschaft aus eigenem antrieb zu dem entschluss gekommen wäre, williamson klarzumachen, dass es so nicht geht.

 

was weiter geschehen wird? keine ahnung, mein kaffeesatz bleibt stumm.

 

Einem der obersten Häuplinge der Piusbruderschaft ein Priesterseminärchen zu entziehen, ist m E. ein bischen wenig. Das zeigt lediglich, daß der Laden sich auch auf Symbolpolitik versteht.

 

Aber genauso, wie die Presse letzte Woche zu dämlich war, zwischen Exkommunikation und Suspension zu unterscheiden, so übersehen Sie, daß Willamson in Augen der Piusbruderschaft weiterhin einer der vier Bischöfe mit allen Rechten bleibt (und keiner von denen wahrscheinlich im Traum daran denkt, ihn kaltzustellen).

Link to comment
Share on other sites

Zur Zeit ist nicht davon auszugehen, dass die Piusler das zweite Vaticanum anerkennen.

Also bleibt die Suspendierung bestehen.

 

Und irgendwann wird man neue Bischöfe bei den Piuslern weihen.

Link to comment
Share on other sites

Zur Zeit ist nicht davon auszugehen, dass die Piusler das zweite Vaticanum anerkennen.

Also bleibt die Suspendierung bestehen.

 

Und irgendwann wird man neue Bischöfe bei den Piuslern weihen.

 

Ich hab mir gestern mal die deutssprachige Seite von denen angeschaut. die picken sich von VatII das raus was ihnen schmeckt (was nicht sonderlich viel ist) und den Rest lehenn sie ab. Das ganze tun se mit solch einer Scärfe, das nicht davon auszugehen das die auch nur ein I-Tüpfelchen von ihrer Haltung abweichen. Was wohl kaum einen Überrrascht.

 

Die scheinen wirklich zu denken: "In den Schoss der Kirche zurück? Gerne wenn ihr euch uns anpasst!" Und das kanns nicht sein. 600.000Piusse bei 1,2Mrd Katholiken, weltweit. Schon allein zahlenmässig sollte da klar sein wer sich wem anzupassen hat. *Mit-der-Faust-auf-den-Tisch-hau*

Link to comment
Share on other sites

und irgendwann einen eigenen Papst

 

Hatten wir das mit den Gegnpäpsten nicht schonmal? Im 13Jhrd. Wenn ich mich nicht irre. Das die Piusse zurück nach gestern wollen ist klar aber das ist dann doch ne Nummer zu groß für die. Oder etwa doch nicht? Bitte Bitte sag das ich recht hab! *bettel*

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Zur Zeit ist nicht davon auszugehen, dass die Piusler das zweite Vaticanum anerkennen.

Also bleibt die Suspendierung bestehen.

 

Den Schluss würde ich aus deinem ersten Satz nicht unbedingt ziehen. Benedikt hat es ja schon geschafft, die Liturgiekonstitution des Konzils so zu interpretieren, dass der alte Ritus wieder allgemein zugelassen werden konnte, obwohl die Konstitution ganz klar Mängel an diesem Ritus feststellt und deren Behebung anordnet. Außerdem lesen wir vom Papst ja schon seit einer Weile, dass das Konzil im Licht der Tradition neu gelesen werden müsse. Da ist es nur ein winziger Schritt, die Konzilstexte für die Piusbrüder so zu interpretieren, dass sie diese locker unterschreiben können, ohne auch nur ein Jota von ihren Schmähungen abweichen zu müssen.

Link to comment
Share on other sites

*Mit-der-Faust-auf-den-Tisch-hau*

 

Mach nicht so'n Lärm. Jedesmal wenn Du mit der Faust auf den Tisch haust, gehen die hin und weihen ein halbes Dutzend neue Bischöfe, unerlaubt aber gültig. Bäääh!!! :angry2:

Link to comment
Share on other sites

und irgendwann einen eigenen Papst

 

Hatten wir das mit den Gegnpäpsten nicht schonmal? Im 13Jhrd. Wenn ich mich nicht irre. Das die Piusse zurück nach gestern wollen ist klar aber das ist dann doch ne Nummer zu groß für die. Oder etwa doch nicht? Bitte Bitte sag das ich recht hab! *bettel*

 

So weit zurück brauchst Du dafür nichtmal. Als Beispiel die palmarianisch-katholische Sekte. Die haben sowohl im 20. als auch im 21. Jhdt. Gegenpäpste ausgerufen.

 

Sowas dürfte für die Piusse auch kein großes Problem darstellen. Müssen nur vorher mit irgendeiner (verqueren) Logik feststellen, dass der Stuhl Petri unbesetzt ist.

 

lg Beckett

Link to comment
Share on other sites

*Mit-der-Faust-auf-den-Tisch-hau*

 

Mach nicht so'n Lärm. Jedesmal wenn Du mit der Faust auf den Tisch haust, gehen die hin und weihen ein halbes Dutzend neue Bischöfe, unerlaubt aber gültig. Bäääh!!! :angry2:

Das heist am ende tut mir nur die Hand weh aber bringen tuts nichts? Die machen mich aber aggressiv, jemanden schlagen will.... und am sozialverträglichste ist es da den Tisch zu hauen... Nee ich habs: Ich häng mir nen Bild von Levebre (oder wie auch immer sich der Mensch schreibt) an meine Dart-Scheibe. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Sowas dürfte für die Piusse auch kein großes Problem darstellen. Müssen nur vorher mit irgendeiner (verqueren) Logik feststellen, dass der Stuhl Petri unbesetzt ist.

 

Vielleicht richten sie sich ja auch gemütlich als weitere Sedisvakantisten-Truppe ein.

Link to comment
Share on other sites

Zur Zeit ist nicht davon auszugehen, dass die Piusler das zweite Vaticanum anerkennen.

Also bleibt die Suspendierung bestehen.

 

Und irgendwann wird man neue Bischöfe bei den Piuslern weihen.

 

Genau so sehe ich das auch. Außer Spesen nix gewesen. Nur dass die Spesen ziemlich hoch sind!

Link to comment
Share on other sites

Zur Zeit ist nicht davon auszugehen, dass die Piusler das zweite Vaticanum anerkennen.

Also bleibt die Suspendierung bestehen.

 

Den Schluss würde ich aus deinem ersten Satz nicht unbedingt ziehen. Benedikt hat es ja schon geschafft, die Liturgiekonstitution des Konzils so zu interpretieren, dass der alte Ritus wieder allgemein zugelassen werden konnte, obwohl die Konstitution ganz klar Mängel an diesem Ritus feststellt und deren Behebung anordnet. Außerdem lesen wir vom Papst ja schon seit einer Weile, dass das Konzil im Licht der Tradition neu gelesen werden müsse. Da ist es nur ein winziger Schritt, die Konzilstexte für die Piusbrüder so zu interpretieren, dass sie diese locker unterschreiben können, ohne auch nur ein Jota von ihren Schmähungen abweichen zu müssen.

 

 

Das ist ein echtes Horrorszenario.... Armaggedon... nach dem Einschlag... Veränderung der Erdatmosphäre.... der Einschlag war im Januar 09....... :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Sowas dürfte für die Piusse auch kein großes Problem darstellen. Müssen nur vorher mit irgendeiner (verqueren) Logik feststellen, dass der Stuhl Petri unbesetzt ist.

 

Vielleicht richten sie sich ja auch gemütlich als weitere Sedisvakantisten-Truppe ein.

 

dazu sind sie zu klug, meine ich. Denen ist klar, daß sie dann in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Link to comment
Share on other sites

Sowas dürfte für die Piusse auch kein großes Problem darstellen. Müssen nur vorher mit irgendeiner (verqueren) Logik feststellen, dass der Stuhl Petri unbesetzt ist.

 

Vielleicht richten sie sich ja auch gemütlich als weitere Sedisvakantisten-Truppe ein.

 

dazu sind sie zu klug, meine ich. Denen ist klar, daß sie dann in der Bedeutungslosigkeit versinken.

Mit Gegenpapst erst recht. Und es gibt immer mal wieder Äusserungen von Piussen, die ganz hart an der Kante zum Sedisvakantismus entlanglaufen.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Das ist ein echtes Horrorszenario.... Armaggedon... nach dem Einschlag... Veränderung der Erdatmosphäre.... der Einschlag war im Januar 09....... :angry2:

Willkommen in der katholischen Kirche!

Link to comment
Share on other sites

Sowas dürfte für die Piusse auch kein großes Problem darstellen. Müssen nur vorher mit irgendeiner (verqueren) Logik feststellen, dass der Stuhl Petri unbesetzt ist.

 

Vielleicht richten sie sich ja auch gemütlich als weitere Sedisvakantisten-Truppe ein.

 

dazu sind sie zu klug, meine ich. Denen ist klar, daß sie dann in der Bedeutungslosigkeit versinken.

Mit Gegenpapst erst recht. Und es gibt immer mal wieder Äusserungen von Piussen, die ganz hart an der Kante zum Sedisvakantismus entlanglaufen.

Andererseits: So einfach einfügen in die Kirche können die Piusbrüder sich auch nicht. Dann würden sie ihr "Proprium" aufgeben und ebenfalls in der Bedeutungslosigkeit versinken. Wer spricht heute noch von den Petrusbrüdern?

Edited by Petrus
Link to comment
Share on other sites

Sowas dürfte für die Piusse auch kein großes Problem darstellen. Müssen nur vorher mit irgendeiner (verqueren) Logik feststellen, dass der Stuhl Petri unbesetzt ist.

 

Vielleicht richten sie sich ja auch gemütlich als weitere Sedisvakantisten-Truppe ein.

 

dazu sind sie zu klug, meine ich. Denen ist klar, daß sie dann in der Bedeutungslosigkeit versinken.

Mit Gegenpapst erst recht. Und es gibt immer mal wieder Äusserungen von Piussen, die ganz hart an der Kante zum Sedisvakantismus entlanglaufen.

Andererseits: So einfach einfügen in die Kirche können die Piusbrüder sich auch nicht. Dann würden sie ihr "Proprium" aufgeben und ebenfalls in der Bedeutungslosigkeit versinken. Wer spricht heute noch von den Petrusbrüdern?

Wieso? Die Petrusbrüder feiern in ihren Kapellen alte Messen und es kommen Gläubige vorbei, die alte Messen hören wollen.

Die Piusbrüder können es sich ja in genau dieser Nische auch bequem machen.

Sie decken doch auch heute schon nur ein klitzekleines Nischenangebot ab.

 

Werner

Edited by Werner001
Link to comment
Share on other sites

Die in Genf erscheinende französischsprachige Tageszeitung "Le Temps" will deutliche Risse im Gefüge der Piusse ausgemacht haben: Fellay soll wegen seines scheinbaren Versöhnungskurses teils heftigen Angriffen aus den Reihen der Priorate ausgesetzt sein.

 

 

Gibt es von Fellay auch Zitate, die die antisemitischen Tendenzen dieser Gruppe unterstreichen?

Link to comment
Share on other sites

Die Piusbrüder heißen in Frankreich "Les intégristes". "Integristen" bedeutet so viel wie "Fundamentalisten" und wird zum Beispiel auch für Islamisten verwendet.

Link to comment
Share on other sites

Gibt es von Fellay auch Zitate, die die antisemitischen Tendenzen dieser Gruppe unterstreichen?

 

Ich wüsste grad keins. Aber spielt das eine so große Rolle? Die antisemitische Schlagseite der Piusse gibt's nun mal - auch wenn der derzeitige Generalobere in dieser Beziehung gemäßigt sein sollte.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...