Jump to content

Was bist du für ein Sternzeichen?


ziska
 Share

Recommended Posts

Sicher kennt auch Ihr die Frage nach Eurem Sternzeichen (Tierkreiszeichen).

Zum Teil geben die Leute sogar ganz offen zu, durch die Antwort die Menschen besser kennenzulernen, besser einschätzen zu können. Da werden bei kleinsten Zweifelsäusserungen sofort diverse "Wunder-Beteuerungen" genannt, richtiggehende Überzeugungsarbeit geleistet.

 

Wie geht Ihr mit der Frage nach Eurem Sternzeichen um?

Was haltet Ihr von Astrologie und was ist Euer Umgang damit?

 

Bin gespannt auf Eure Antworten

Franziska

Link to comment
Share on other sites

Mit 13 Jahren hörte ich im Fernsehen, wie mir eine Überraschung prognostiziert wurde, vielleicht könnte mir jemand ein Geschenk machen.

 

Ich war so happy, daß ich versucht habe, den Affen vom Nachbarn zu streicheln. Dann hat er mich gebissen. Von da an war für mich endgültig Schluß mit dem gelegentlichen Lesen von Horoskopen.

Link to comment
Share on other sites

Hi Ziska

 

Die Frage kenne ich auch. Meine Antwort lautet dann, ich habe kein Sternzeichen. Die meisten haken nach, "Doch, wann haste denn Geburtstag?" Das ist der Punkt, wo ich ihnen sage, daß ich Christ bin und von Sternzeichen NICHTS halte und bitte darum, in Ruhe gelassen zu werden. Wer es dann noch immer nicht begreift, hat das Pech von mir stehen gelassen zu werden. Ich schweige und gehe weg.

Das ist vielleicht krass, aber manche sind sehr penetrant.

Außerdem scheut ein gebranntes Kind bekanntlich das Feuer... ;)

Also Finger wech davon.

 

Gruß mtoto

Link to comment
Share on other sites

Da gabs mal ein interessantes und vielsagendes Experiment zu:

Einer ganzen Reihe von Studenten wurde gesagt, dass jeder von ihnen im Rahmen eines Experiments ein Horoskop bekommen würde, das genau auf seine Daten abgestimmt (Geburtsdatum, Uhrzeit usw.). Also ein ganz individuelles Horoskop. Als die Studenten dann ihr Horoskop bekamen, gab der größte Teil hinterher bei der Auswertung an, dass das Horoskop genau auf ihn zugetroffen habe. Der Haken an der Sache war nur: Es war nix vorher mit Horoskop berechnen usw. Die „Autoren“ haben sich einfach mal hingesetzt und ihrer Phantasie freien Lauf gelassen. – Schön allgemein gehalten natürlich!

Link to comment
Share on other sites

Also, ich habe aufgegeben, dem Rat der Evangelisierhandbücher zu folgen und mit geheimnisvoller Mine zu betonen, mein Leben stehe im Zeichen des Lammes. Statt dessen antworte ich brav, dass ich im Zeichen des Krebses geboren sei.

 

Dann kommt meistens ein: Suuuuper! und Tyyyypisch! Nun gut, die wenigsten haben allerdings von meinem Charakter auf das Sternzeichen schließen können.

 

Ich – leicht beleidigt! Pfff!

 

In meiner Studienzeit beschäftigten sich die Leute meiner Umgebung mit Tarotkarten und Horoskopen. Mich machte, interessiert am Glauben, stutzig, dass jeder Mumpitz hochgelobt wurde – nur das Christentum war indiskutabel.

Link to comment
Share on other sites

Manche Christen geben es humoristisch indirekt zu verstehen, daß sie mit Horoskopen nichts zu tun haben:

 

Sie wollen das Sternzeichen

 

                 "Lamm"

 

haben....

 

sheep.gif  Carlos

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»Die Frage kenne ich auch. Meine Antwort lautet dann, ich habe kein Sternzeichen. Die meisten haken nach, "Doch, wann haste denn Geburtstag?" Das ist der Punkt, wo ich ihnen sage, daß ich Christ bin und von Sternzeichen NICHTS halte« (Mtoto).

 

Interessant. Exakt denselben Dialog habe ich schon x mal durch.

Link to comment
Share on other sites

>Die Frage kenne ich auch. Meine Antwort lautet dann, ich habe kein Sternzeichen. Die meisten haken nach, "Doch, wann haste denn Geburtstag?" Das ist der Punkt, wo ich ihnen sage, daß ich Christ bin und von Sternzeichen NICHTS halte und bitte darum, in Ruhe gelassen zu werden.<(mtoto)

 

Astrologie ist eine wahre Wissenschaft. Im Gegensatz zur Astronomie, die eine ganze Reihe falscher Künste beherbergt(Mathematik, Physik, Chemie, ...), und die dazu dient, sich ein einseitiges Bild zu machen.

 

Die Gestirne beeinflussen unsere Träume und damit unser Leben. Mobil vs. Immobil.

In welchem Haus steht jener Planet bzw. mit welchem Raketenantrieb willst du ihn erreichen?

 

Grüße an die Geräderten

 

nicht vom Gekreuzigten, von einem Fische Geborenen :)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von mtoto am 8:50 - 31.März.2003

Echo Romeo: <<...mein Leben stehe im Zeichen des Lammes...>

Gruß mtoto

 

Hm.... hast Du da noch nie die humoristische Antwort bekommen, die sich förmlich aufdrängt  )

 

"Bist Du nicht eher ein Schaf"?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von platon am 23:14 - 30.März.2003

Manche Christen geben es humoristisch indirekt zu verstehen, daß sie mit Horoskopen nichts zu tun haben:

 

Sie wollen das Sternzeichen

 

                 
"Lamm"

 

haben....

 

sheep.gif

 Carlos


 

Hallo Carlos,

 

darf ich einen Vorschlag machen?

 

Auf die Frage könnte man antworten,

 

"Stern Davids"

Link to comment
Share on other sites


Hm.... hast Du da noch nie die humoristische Antwort bekommen, die sich förmlich aufdrängt   )

 

"Bist Du nicht eher ein Schaf"?

 

Tja, selten, wenn ich jemanden vor mir habe, der brav behauptet, er sei Jungfrau.

 

Aber, wie gesagt, ich habe es aufgegeben …

 

Meistens sage ich, dass ich dann und dann geboren sei, was ich mir zum Geburtstag wünsche, und dass ich es mit den Horoskopen nicht so halte. Wenn ich es allerdings recht bedenke, ist eine Negativäußerung über Horoskope nicht so »werbewirksam«.

 

Vielleicht sollte ich eher sagen: »Ich weiß aber etwas viel Besseres …«.

 

(Geändert von Echo Romeo um 10:02 - 31.März.2003)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Echo Romeo am 10:01 - 31.März.2003

 

Tja, selten, wenn ich jemanden vor mir habe, der brav behauptet, er sei Jungfrau.

 


 

*schmunzel.... jaja, ich frage dann oft nach... "ach, wirklich?"

Link to comment
Share on other sites

Am besten hat mit gefallen, zu fragen, ob der Gesprächspartner in der Lage sei, aufgrund dessen, was er von mir weiß, auf mein Sternzeichen zu schließen. Ansonsten habe ich kein Problem damit zu sagen, dass ich im Sternzeichen des Krebses geboren bin und nie Horoskope lese. Macht doch nichts.

 

Ich nehme mir mal an dieser Gesprächsstelle die Variante vor: Ich selber bete lieber, das bekommt mir besser.

 

Sind Horoskope ausdrücklich anti-christlich?

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Martin am 11:55 - 31.März.2003

 

Sind Horoskope ausdrücklich anti-christlich?

 

Herzliche Grüße

Martin

 

Hallo Martin,

ich seh das wie Du: gelassen und mit etwas Humor.

 

Anti-Christlich wäre es nur, wenn Du dem ganzen einen echten Wert beimessen würdest.... und glaubtest, Dein Leben sei Dir vorherbestimmt, umd Du könntest Deine Zukunft in den Sternen sehen.

 

Christentum hat mit Vorherbestimmung nichts zu tun.

Gar nichts.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt ja noch die chinsesischen Tierkreiszeichen ...

 

danach bin ich ein "Rindviech" (oder feiner ausgedrückt: Büffel)

 

die anderen Zeichen sind aber auch nett: Affe, Schwein, Tiger, Ratte, Ziege, Schlange, Drache, Pferd, Hund, Hahn, Hase.

 

Mit diesen Tierkreiszeichen kann man meist den Gegenüber in völlige Verwirrung stürzen.

Link to comment
Share on other sites

Sind Horoskope ausdrücklich anti-christlich?

 

Wie so ziemlich alles, was den Esoterik-Markt überschwemmt, sind Horoskope nicht ausdrücklich antichristlich. So ziemlich jeder kann sich als Freund Jesu ausgeben, und viele Vertreter der Astrologie behaupten die Vereinbarkeit mit dem Glauben.

 

Allerdings gehören die Horoskope für mich zum Bereich Götzendienst … wer wird sich freiwillig unter ein anderes, altes Gesetz beugen, wenn er von Christus befreit wurde?

Link to comment
Share on other sites

Es gibt einen Unterschied zwischen Berufung (vocatio) und Schicksal (fatum). Berufung ist ein Prozess des Dialogs, einer Einwilligung. Schicksal ist unabwendbar, du musst dich darein fügen.

 

Das erste ist Freiheit in Christus, das Zweite ist Sklaverei unter den Mächten, die nicht Gott sind.

 

(Geändert von Echo Romeo um 14:06 - 31.März.2003)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Echo Romeo am 14:06 - 31.März.2003

Es gibt einen Unterschied zwischen Berufung (vocatio) und Schicksal (fatum). Berufung ist ein Prozess des Dialogs, einer Einwilligung. Schicksal ist unabwendbar, du musst dich darein fügen.

 

Das erste ist Freiheit in Christus, das Zweite ist Sklaverei unter den Mächten, die nicht Gott sind.

 

(Geändert von Echo Romeo um 14:06 - 31.März.2003)


 

Unterschreib!

Bei Berufung darf ich nein sagen, bei Vorherbestimmung fragt mich gar nicht erst jemand.....

 

die beiden haben gar nichts miteinander zu tun.

Christentum ist mit Vorherbestimmung, Karma etc pp nicht vereinbar.

Link to comment
Share on other sites

Mt. 20,16 "So werden die Letzten Erste und die Ersten Letzte sein; denn viele sind Berufene, wenige aber Auserwählte."

 

So wird es bestimmt sein.

 

 

 

(Geändert von Torsten um 14:30 - 31.März.2003)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Edith am 14:12 - 31.März.2003

 

 

Bei Berufung darf ich nein sagen, bei Vorherbestimmung fragt mich gar nicht erst jemand.....

 


Hallo,

Ort und Zeit der Geburt, Eltern, Geschlecht, Gesundheit ect. kann man sich doch nicht aussuchen. Wie wird das denn genannt?

Gruß

lara

 

(Geändert von lara um 15:22 - 31.März.2003)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von lara am 15:22 - 31.März.2003[br

Hallo,

Ort und Zeit der Geburt, Eltern, Geschlecht, Gesundheit ect. kann man sich doch nicht aussuchen. Wie wird das denn genannt?

Gruß

lara


Zufall ?

 

(jetzt werdet ihr über mich herfallen...?)

 

 

Nein im Ernst: meinst Du, das sei vorherbestimmt? Von wem?

Kann ich also jemanden verantwortlich machen... wenn meine Eltern grauenvoll sind, und ich im übrigen auch viel lieber in Kanada geboren wäre???

 

 

(Geändert von Edith um 15:35 - 31.März.2003)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...