Jump to content

Hochgebete


leo_linz
 Share

Recommended Posts

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

Für die "normalen" vier Hochgebete gibt es keine ausdrücklichen "Verwendungsvorschriften". Die übrigen, die noch so rumgeistern, geben ihren Verwendungszweck in der Regel durch ihren Titel an ("für kindische Gottesdienste" o. ä.).

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

 

Es gibt mW keine Verwendungsnormen - Rom hat bei den Neokaths moniert, dass nur das 2. genommen würde, und die Verwwendung aller Hochgebete gefordert, um so den Reichtum der Liturgie zu nutzen. Zu Zeiten, da ich Messner war, habe ich daher die Bändchen einfach immer ein Hochgebet weitergelegt...

Link to comment
Share on other sites

BlackLämmchen

Ist es richtig, dass dem ersten Hochgebet eine besondere Bedeutung zukommt, da es die Übersetzung des eigentlichen lateinischen Hochgebetes ist?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

Link to comment
Share on other sites

Ist es richtig, dass dem ersten Hochgebet eine besondere Bedeutung zukommt, da es die Übersetzung des eigentlichen lateinischen Hochgebetes ist?

 

Nein, es gibt zur Zeit 4 "eigentliche" lateinische Hochgebete.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

Die Verwendung des 1. Hochgebetes empfiehlt sich z.B. an Festtagen bzw. Gedenktagen wo jener Apostel oder Heiligen gedacht wird, die bei diesem Messkanon namentlich genannt werden.

Link to comment
Share on other sites

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

 

Es ist auch das schönste Hochgebet.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Es ist auch das schönste Hochgebet.

 

Darüber lässt sich allerdings streiten. :lol:

Link to comment
Share on other sites

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

 

Es ist auch das schönste Hochgebet.

 

Das schwülstigste - würde ich sagen!

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

Die Verwendung des 1. Hochgebetes empfiehlt sich z.B. an Festtagen bzw. Gedenktagen wo jener Apostel oder Heiligen gedacht wird, die bei diesem Messkanon namentlich genannt werden.

Es empfiehlt sich gar nicht.......es empfiehlst offenbar nur Du, aber Du willst wiedereinmal verschleiern, dass das lediglich Dein persönlicher Gusto ist und keine gültige Norm.

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

Die Verwendung des 1. Hochgebetes empfiehlt sich z.B. an Festtagen bzw. Gedenktagen wo jener Apostel oder Heiligen gedacht wird, die bei diesem Messkanon namentlich genannt werden.

Es empfiehlt sich gar nicht.......es empfiehlst offenbar nur Du, aber Du willst wiedereinmal verschleiern, dass das lediglich Dein persönlicher Gusto ist.

 

Bei uns wird das Erste Hochgebet auch an Festtagen, Sonntagen oder Heiligenfesten verwendet......nur weil es nicht deinem Gusto entspricht, heißt dies ja nicht, dass man es nicht verwenden soll......

Link to comment
Share on other sites

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

 

Es ist auch das schönste Hochgebet.

 

Das schwülstigste - würde ich sagen!

:lol:

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

Die Verwendung des 1. Hochgebetes empfiehlt sich z.B. an Festtagen bzw. Gedenktagen wo jener Apostel oder Heiligen gedacht wird, die bei diesem Messkanon namentlich genannt werden.

Es empfiehlt sich gar nicht.......es empfiehlst offenbar nur Du, aber Du willst wiedereinmal verschleiern, dass das lediglich Dein persönlicher Gusto ist.

 

Bei uns wird das Erste Hochgebet auch an Festtagen, Sonntagen oder Heiligenfesten verwendet......nur weil es nicht deinem Gusto entspricht, heißt dies ja nicht, dass man es nicht verwenden soll......

 

Das hat Wolfgang auch nicht behauptet - es ist halt eines von mehreren approbierten Hochgebeten, zumindest die 4 im Missale sind ohne Hinweise, wann man sie verwenden sollte. Insofern "empfiehlt sich" keine spezifische Verwendung - im Gegenteil: Eine ausschließliche Verwendung des 1. (oder 2., 3. 4. Hochgebetes) an Sonntagen läßt die Gläubigen eben nicht am liturgischen Reichtum teilnehmen, den die Kirche bereit hält. Insofern würde eich eine solche Praxius außerhalb des Seminars für ebenso unpassen halten wie eine ausschließliche Verwendung eiens anderen Textes.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

wann verwendet man welches Hochgebet ich bin mir bei meiner Übersicht nicht sicher.

 

Lg.

Die Verwendung des 1. Hochgebetes empfiehlt sich z.B. an Festtagen bzw. Gedenktagen wo jener Apostel oder Heiligen gedacht wird, die bei diesem Messkanon namentlich genannt werden.

Es empfiehlt sich gar nicht.......es empfiehlst offenbar nur Du, aber Du willst wiedereinmal verschleiern, dass das lediglich Dein persönlicher Gusto ist.

 

Bei uns wird das Erste Hochgebet auch an Festtagen, Sonntagen oder Heiligenfesten verwendet......nur weil es nicht deinem Gusto entspricht, heißt dies ja nicht, dass man es nicht verwenden soll......

Selbstzensur......es lohn sich nicht.

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

 

Es ist auch das schönste Hochgebet.

 

Das schwülstigste - würde ich sagen!

:lol:

naja jemand der glaubt daß auch eine wandlung im evangelichen abendmahl stzatttfindet dem ist der römische Kanon natürlich wie dem Haetretiker Luther ein Dorn im Auge

Link to comment
Share on other sites

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

 

Es ist auch das schönste Hochgebet.

 

Das schwülstigste - würde ich sagen!

:lol:

naja jemand der glaubt daß auch eine wandlung im evangelichen abendmahl stzatttfindet dem ist der römische Kanon natürlich wie dem Haetretiker Luther ein Dorn im Auge

Ach siri Du erinnerst immer mehr an JB. Glaubst Du wirklich dass Deine "Argumente" durch ständiges Wiederholen weniger sinnentleert werden?

Link to comment
Share on other sites

BlackLämmchen

Mir gefällt das erste Hochgebet sehr gut, weil es eine schöne Sprache hat und weil es für mich persönlich das Wunder der Wandlung und das eucharistische Geheimnis am besten versprachlicht.

Außerdem mag ich das Versöhnungshochgebet gerne, die Präfation finde ich total bewegend.

Link to comment
Share on other sites

das hochgebet I ist der alte römische meßkanon, also das hochgebet der alten messe. insofern hat er natürlich eine gewisse bedeutung, er war über jahrhunderte DAS hochgebet. die stadtrömische bedeutung kann man gut an der aufzählung der römischen heiligen erkennen.

 

Es ist auch das schönste Hochgebet.

 

Das schwülstigste - würde ich sagen!

:lol:

naja jemand der glaubt daß auch eine wandlung im evangelichen abendmahl stzatttfindet dem ist der römische Kanon natürlich wie dem Haetretiker Luther ein Dorn im Auge

Für jemanden, der zweifelt, dass die Wandlung stattfindet, wenn das Hochgebet nicht auf Latein gesprochen wird, kann das völlig egal sein.

Link to comment
Share on other sites

Zur Threadfrage empfiehlt sich übrigens AEM 322

 

 

Danach sollte das zweite Hochgebet vor allem an Werktagen Verwendung finden. Für Sonntage empfiehlt AEM das dritte Hochegebet. Nach meinen Eindruck ist jedoch auch an Sonntagen das zweite Hochgebet am meisten verbreitete.

 

Ein Ärgernis sind die um sich greifenden eigenmächtigen Veränderungen des Wortlauts durch sehr viele Zelebranten.

Link to comment
Share on other sites

BlackLämmchen
Zur Threadfrage empfiehlt sich übrigens AEM 322

 

Das ist doch wirklich mal ein kompetenter Hinweis, so manche Giftigkeit vorangegangener Postings erweist sich als unnötig :lol:

Link to comment
Share on other sites

Ein Ärgernis sind die um sich greifenden eigenmächtigen Veränderungen des Wortlauts durch sehr viele Zelebranten.

 

Hast Du den Gesamtüberblick den man braucht, um sich eine solche Aussage erlauben zu können? Und wenn ja wie hast Du Dir den erworben?

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

es ist nun mal leider so, dass immer wieder solche fragen der liturgie verzweckt werden, um ganz andere dinge damit zu transportieren.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...