Jump to content

Katholisches Fasten und so


nannyogg57
 Share

Recommended Posts

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

 

na und? solange ich irgendwo einen weinschorle bekomme, kann ich auch ohne biergarten gut leben, SCNR

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

 

na und? solange ich irgendwo einen weinschorle bekomme, kann ich auch ohne biergarten gut leben, SCNR

 

Aber "totales Alkoholverbot" klingt wie "totaler Krieg".

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

 

na und? solange ich irgendwo einen weinschorle bekomme, kann ich auch ohne biergarten gut leben, SCNR

 

Aber "totales Alkoholverbot" klingt wie "totaler Krieg".

 

 

da geb ich dir recht. es gibt kaum schlimmeres und nervenderes als fanatische nichtraucher und blaukreuzler..... (und moralapostel, ups, da fallen mir bestimmt noch ein paar ein)

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

Ist schon fest beschlossen ... ging auch nicht von den Katholen aus ...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

Ist schon fest beschlossen ... ging auch nicht von den Katholen aus ...

 

 

smile, das bestätigt natürlich das vorurteil, dass katholiken im allgemeinen zu leben verstehen...

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

 

na und? solange ich irgendwo einen weinschorle bekomme, kann ich auch ohne biergarten gut leben, SCNR

 

Aber "totales Alkoholverbot" klingt wie "totaler Krieg".

Muss eigentlich immer alles "total" und "zero tolerance" und so sein?

Ich hasse Diktaturen!

 

edit: Schon lustig, wo kam, Franciscus und ich sofort einer Meinung sind. Jungs, wir SIND katholisch!

Edited by Edith1
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

Ist schon fest beschlossen ... ging auch nicht von den Katholen aus ...

 

 

smile, das bestätigt natürlich das vorurteil, dass katholiken im allgemeinen zu leben verstehen...

 

Kein Vorurteil, die reine Wahrheit. Irgendwo weiter oben hatte ich Frau Käßmann ja auch gewunschen, daß sie den Weg zur una sancta noch finden möge. ;)

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

 

na und? solange ich irgendwo einen weinschorle bekomme, kann ich auch ohne biergarten gut leben, SCNR

 

Aber "totales Alkoholverbot" klingt wie "totaler Krieg".

Muss eigentlich immer alles "total" und "zero tolerance" und so sein?

Ich hasse Diktaturen!

 

edit: Schon lustig, wo kam, Franciscus und ich sofort einer Meinung sind. Jungs, wir SIND katholisch!

 

Darauf heben wir die Gläser!

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

Ist schon fest beschlossen ... ging auch nicht von den Katholen aus ...

 

 

smile, das bestätigt natürlich das vorurteil, dass katholiken im allgemeinen zu leben verstehen...

 

Kein Vorurteil, die reine Wahrheit. Irgendwo weiter oben hatte ich Frau Käßmann ja auch gewunschen, daß sie den Weg zur una sancta noch finden möge. ;)

in ihrem Beruf ist das aber suboptimal.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

 

na und? solange ich irgendwo einen weinschorle bekomme, kann ich auch ohne biergarten gut leben, SCNR

 

Keine Sorge, ich denke bei uns wird es zum ÖKT sicher auch solcherlei unchristliche Vergnügungen geben. ;)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

nix mit unchristlich: vinum delectat cor hominem!

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann man aber jetzt doch noch mal über das totale Alkoholverbot auf dem ÖKT reden. Im Männerzentrum wäre ein Biergarten nämlich eine echte Bereicherung ...

 

Nein, ernsthaft: Sowas ist im Gespräch?

 

Ist schon fest beschlossen ... ging auch nicht von den Katholen aus ...

 

 

smile, das bestätigt natürlich das vorurteil, dass katholiken im allgemeinen zu leben verstehen...

 

Kein Vorurteil, die reine Wahrheit. Irgendwo weiter oben hatte ich Frau Käßmann ja auch gewunschen, daß sie den Weg zur una sancta noch finden möge. ;)

in ihrem Beruf ist das aber suboptimal.

 

Beruf ist nicht alles. Leben ist wichtiger. Und das scheint bei ihr momentan wirklich suboptimal zu laufen. Eigentlich eine arme Sau.

Link to comment
Share on other sites

nix mit unchristlich: vinum delectat cor hominem!

Jetzt müssen wir den Atheisten nicht nur das rechte Verständnis des Fastens beibringen, sondern auch noch die Würdigung der hohen Kulturgüter.

Diese Weltanschauung hat keine Chance, ich sag es Dir!

Link to comment
Share on other sites

nix mit unchristlich: vinum delectat cor hominem!

Jetzt müssen wir den Atheisten nicht nur das rechte Verständnis des Fastens beibringen, sondern auch noch die Würdigung der hohen Kulturgüter.

Diese Weltanschauung hat keine Chance, ich sag es Dir!

 

Na, das Thema "Fasten" im Zusammenhang mit Alkohol ist ein interessantes ... kirchlich geförderter Alkoholismus als Ersatz für feste Nahrung hat tatsächlich einen Teil unserer Kultur geprägt, zumindest was das (klösterliche) Brauereiwesen betrifft. :)

 

Und auch andere Traditionen, wie die "Herrgottspscheißerle" entstammen dieser Tradition (genau wie das "Wissen", daß Biber, nach katholischen Gesichtspunkten, Fische sind usw ;) )

Link to comment
Share on other sites

nix mit unchristlich: vinum delectat cor hominem!

Jetzt müssen wir den Atheisten nicht nur das rechte Verständnis des Fastens beibringen, sondern auch noch die Würdigung der hohen Kulturgüter.

Diese Weltanschauung hat keine Chance, ich sag es Dir!

 

Na, das Thema "Fasten" im Zusammenhang mit Alkohol ist ein interessantes ... kirchlich geförderter Alkoholismus als Ersatz für feste Nahrung hat tatsächlich einen Teil unserer Kultur geprägt, zumindest was das (klösterliche) Brauereiwesen betrifft. :lol:

 

Und auch andere Traditionen, wie die "Herrgottspscheißerle" entstammen dieser Tradition (genau wie das "Wissen", daß Biber, nach katholischen Gesichtspunkten, Fische sind usw ;) )

Ich wollte auf die große Tradition der Strudeln, Buchteln, Dalken, Tatschkerln, Palatschinken, süßen Nudeln, Schmarren usw, der "Mehlspeis´" eben, hinweisen.

Kein Fleisch, daher erlaubt.

Ebenso Schokolade, denn die ist bitter, also eine Form der Askese (ehe man wusste, womit man den Kakao mischen muss, aber da war sie schon erlaubt).

Bier sowieso, weil auch bitter und minderwertig gegenüber Wein.

Zudem gibt es natürlich die Wasser-Tiere (Enten usw.), die teilweise ebenfalls zum Fisch zählten.

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! :)

Link to comment
Share on other sites

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! ;)

 

Wohl kaum ... da ich keine "Mehlspeis" esse und bis heute noch nicht verhungert bin, scheint das nicht zu stimmen ...

(wobei ich mich, zugegebenermaßen, zu mind. 90% asiatisch ernähre, aber da kann ich nix für :) )

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte auf die große Tradition der Strudeln, Buchteln, Dalken, Tatschkerln, Palatschinken, süßen Nudeln, Schmarren usw, der "Mehlspeis´" eben, hinweisen.

Kein Fleisch, daher erlaubt.

Ebenso Schokolade, denn die ist bitter, also eine Form der Askese (ehe man wusste, womit man den Kakao mischen muss, aber da war sie schon erlaubt).

Bier sowieso, weil auch bitter und minderwertig gegenüber Wein.

Zudem gibt es natürlich die Wasser-Tiere (Enten usw.), die teilweise ebenfalls zum Fisch zählten.

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! ;)

Editierst du eigentlich dann so als Betthupferl später noch die ganzen Off-Topics raus oder wie ist dieses Geplänkel zu verstehen... oder gilt das mit an das Treadthema halten nur für Nicht-Mods?

Link to comment
Share on other sites

nix mit unchristlich: vinum delectat cor hominem!

Jetzt müssen wir den Atheisten nicht nur das rechte Verständnis des Fastens beibringen, sondern auch noch die Würdigung der hohen Kulturgüter.

Diese Weltanschauung hat keine Chance, ich sag es Dir!

 

Na, das Thema "Fasten" im Zusammenhang mit Alkohol ist ein interessantes ... kirchlich geförderter Alkoholismus als Ersatz für feste Nahrung hat tatsächlich einen Teil unserer Kultur geprägt, zumindest was das (klösterliche) Brauereiwesen betrifft. :)

Ist es als Atheist eigentlich ok, Klosterbiere zu trinken. Ich meine damit unterstützten sie ja eine Institution, die sie eigentlich ablehnen.

Und auch andere Traditionen, wie die "Herrgottspscheißerle" entstammen dieser Tradition (genau wie das "Wissen", daß Biber, nach katholischen Gesichtspunkten, Fische sind usw ;) )

Beim letzten Punkt muss ich korrigieren. In der Nomenklatur der mittelalterlichen Naturkunde war Wurm alles ohne Gliedmaßen, Vogel alles mit Federn und auf zwei Beinen, Tier alles mit vier Beinen, und Fisch alles was im Wasser lebte (vgl. engl. jelly fish: dt. Qualle). So gesehen sind Biber natürlich "Fische". Unsere uns selbstverständlich erscheinende Einteilung wurde ja erst 1758 von Carl von Linné begründet. Auch die Sitte, Säugetiere während der Fastenzeit "umzudefinieren" ("Wildschwein ich heiße dich Karpfen") lag meist weniger an der Lust auf Fleisch, sondern weil es nichts anderes zu essen gab. Andere Herrgottsbscheißerle wie die Maultaschen scheinen authentisch zu sein (oder auch protestantische Propaganda, von meinem letzten Chef habe ich so einiges über das Bild der Katholiken in protestantischen Kreisen erfahren), sind aber garantiert keine kirchliche Lehre, denn wie willst du denn einen allwissenden Gott beschhinters Licht führen? Übrigens ein guter Grund niemals mit Gott zu pokern. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! ;)

 

Wohl kaum ... da ich keine "Mehlspeis" esse und bis heute noch nicht verhungert bin, scheint das nicht zu stimmen ...

(wobei ich mich, zugegebenermaßen, zu mind. 90% asiatisch ernähre, aber da kann ich nix für :) )

Also Moment, so geht das nicht.

Asiatisch gilt nicht, das war ja in der europäischen Entwicklung des Mittelalters keine mögliche Option (es sei denn Du meinst weich gerittenes Fleisch, wie man es den Hunnen unterstellt). Du würdest mit germanischen Bärenkeulen herumsitzen. :lol:

(Ich glaube, ich muss uns morgen in die Kata befördern, wir sind schwerst OT!)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Ich wollte auf die große Tradition der Strudeln, Buchteln, Dalken, Tatschkerln, Palatschinken, süßen Nudeln, Schmarren usw, der "Mehlspeis´" eben, hinweisen.

Kein Fleisch, daher erlaubt.

Ebenso Schokolade, denn die ist bitter, also eine Form der Askese (ehe man wusste, womit man den Kakao mischen muss, aber da war sie schon erlaubt).

Bier sowieso, weil auch bitter und minderwertig gegenüber Wein.

Zudem gibt es natürlich die Wasser-Tiere (Enten usw.), die teilweise ebenfalls zum Fisch zählten.

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! ;)

Editierst du eigentlich dann so als Betthupferl später noch die ganzen Off-Topics raus oder wie ist dieses Geplänkel zu verstehen... oder gilt das mit an das Treadthema halten nur für Nicht-Mods?

 

 

hm, ich habe keine lust, den thread durchzusehen, aber wenn du mir jeden einzelnen OT-beitrag meldest, dann kümmer ich mich natürlich drum.

Franciscus

mod

Edited by Franciscus
Link to comment
Share on other sites

Editierst du eigentlich dann so als Betthupferl später noch die ganzen Off-Topics raus oder wie ist dieses Geplänkel zu verstehen... oder gilt das mit an das Treadthema halten nur für Nicht-Mods?

hm, ich habe keine lust, den thread durchzusehen, aber wenn du mir jeden einzelnen OT-beitrag meldest, dann kümmer ich mich natürlich drum.

Wieso solltest du dich drum kümmern, schließlich hat ja Edith selbst gesagt, sie macht das in ihrem Beitrag Nr. 787.

Link to comment
Share on other sites

Ich wollte auf die große Tradition der Strudeln, Buchteln, Dalken, Tatschkerln, Palatschinken, süßen Nudeln, Schmarren usw, der "Mehlspeis´" eben, hinweisen.

Kein Fleisch, daher erlaubt.

Ebenso Schokolade, denn die ist bitter, also eine Form der Askese (ehe man wusste, womit man den Kakao mischen muss, aber da war sie schon erlaubt).

Bier sowieso, weil auch bitter und minderwertig gegenüber Wein.

Zudem gibt es natürlich die Wasser-Tiere (Enten usw.), die teilweise ebenfalls zum Fisch zählten.

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! ;)

Editierst du eigentlich dann so als Betthupferl später noch die ganzen Off-Topics raus oder wie ist dieses Geplänkel zu verstehen... oder gilt das mit an das Treadthema halten nur für Nicht-Mods?

Jetzt sieh das doch nicht so dogmatisch! Aber da das Thema mittlerweile meilenweit von Bischöfin Käßmann entfernt ist, wäre ein Split vielleicht angebracht, Thema:

Völlend fasten - fastend völlen,

katholische Dialektik in Theorie und Praxis.

Link to comment
Share on other sites

Mein Lieber: ihr würdet vor lauter Fleisch mit Gemüse (bestenfalls!) vor Langeweile verhungern, ohne die gut katholische Fastentradition! ;)

 

Wohl kaum ... da ich keine "Mehlspeis" esse und bis heute noch nicht verhungert bin, scheint das nicht zu stimmen ...

(wobei ich mich, zugegebenermaßen, zu mind. 90% asiatisch ernähre, aber da kann ich nix für :) )

Also Moment, so geht das nicht.

Asiatisch gilt nicht, das war ja in der europäischen Entwicklung des Mittelalters keine mögliche Option (es sei denn Du meinst weich gerittenes Fleisch, wie man es den Hunnen unterstellt). Du würdest mit germanischen Bärenkeulen herumsitzen. :lol:

(Ich glaube, ich muss uns morgen in die Kata befördern, wir sind schwerst OT!)

 

Ach, das gilt durchaus, schließlich gab es durchaus schon vor dem Christentum (und auch weit vor dem Mittelalter) (Handels-)Kontakte zwischen Europa und Asien ... (wobei das ganze bei mir Familienbedingt ist ;-) )

 

Außerdem, Essen ohne ein großes Stück totes Tier ist kein Essen ... und von der komischen Plörre, welche heute so als "Wein" bezeichnet wird, red ich erst garnicht ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...