Jump to content

Mann Gottes - Manager - Mensch:


Touch-me-Flo
 Share

Recommended Posts

Touch-me-Flo
Ein interessanter Film zum Ende des Priesterjahres.

Wann und wo?

 

Kam schon im Fernsehen, wo und ob es wiederholt wird weiß ich nicht, aber in dem Link kann man es auch anschauen.

Link to comment
Share on other sites

Interessant finde ich, dass das Priesterjahr auf der mittleren Ebene sozusagen spurlos an mir vorübergegangen ist: Auf den Dekanatstreffen war es schlicht nicht Thema. Es war Thema in persönlichen Gesprächen unter Priestern - allerdings ist das völlig unsystematisch. Ich spreche natürlich am Meisten mit Priestern, die mir nahe stehen, und da hat man sich vor allem darüber aufgeregt, dass das Priesterjahr anhand von Johannes Vianney aufgezogen werden sollte.

 

Interessant in dem Video finde ich das Thema "veränderte Priesterausbildung". Soso. Die Studenten kümmern sich weniger um die theologische Ausbildung. Stattdessen macht man ... ach das habe ich schon wieder vergessen. Scheint ein wenig blass zu sein.

Link to comment
Share on other sites

By the way: Touch me Flo sollte angesichts der Missbrauchsfälle unbedingt seinen Nick ändern. Liest man den Nick vor diesem Hintergrund, kommen einem die tollsten Ideen.

Link to comment
Share on other sites

Liest man den Nick vor diesem Hintergrund, kommen einem die tollsten Ideen.

 

welche Ideen sind Dir da dann gekommen, Mecky?

 

;)

 

 

 

 

sorry. ich krieg das niemals hin, für meinen Beitrag das jeweils passende smiley rauszusuchen. tschuldigung.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

den gedanken hatte auch andere und zwar von anfang an... aber flo stört es offenbar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Natürlich die Aufforderung zum Grapschen.

 

Oh, da schlägt gleich ein Mod zu.

Link to comment
Share on other sites

Natürlich die Aufforderung zum Grapschen.

 

Oh, da schlägt gleich ein Mod zu.

Ich bin doch kein Schläger! Was denkst du von uns?!?

Link to comment
Share on other sites

Natürlich die Aufforderung zum Grapschen.

 

uups ... das ist aber nicht erlaubt!

 

hab' ich schon im Studium gelernt:

 

die drei unerlaubten Griffe des Pfarrers:

 

1) der Griff in die Kasse

2) der Griff zur Flasche

3) der Griff unter'n Rock.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
3) der Griff unter'n Rock.
"Touch me, Flo" klingt allerdings mehr nach Hosen als nach Röcken.

 

BTW, manche Geistlichen sollten wohl vor allem das vierte Tabu berücksichtigen: Den verbalen Griff ins Klo.

Edited by OneAndOnlySon
Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Interessant in dem Video finde ich das Thema "veränderte Priesterausbildung". Soso. Die Studenten kümmern sich weniger um die theologische Ausbildung. Stattdessen macht man ...

 

Was mit der Rahmenordnung eigentlich unvereinbar ist - mich aber nicht weiter wundert.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
den gedanken hatte auch andere und zwar von anfang an... aber flo stört es offenbar nicht.

 

Ich wollte ihn schon mal ändern, aber man hat es abgelehnt.....

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Interessant in dem Video finde ich das Thema "veränderte Priesterausbildung". Soso. Die Studenten kümmern sich weniger um die theologische Ausbildung. Stattdessen macht man ... ach das habe ich schon wieder vergessen. Scheint ein wenig blass zu sein.

 

Das kann man so nicht sagen, der Schwerpunkt hat sich verändert. Das Studium (theologische Ausbildung) bildete früher eine gewichtigere Rolle, aber es hat sich gezeigt, dass eine gute theologische Ausbildung nicht reicht, wenn die menschliche Ausbildung im Seminar fehlt. Hier hat sich der Schwerpunkt verschoben. Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass eine perfekte theologische Ausbildung nicht ausreicht, wenn der Lebensstil der dahinter nicht stimmt, wenn das was man lehrt und studiert unendlichweit auseinanderklafft, wie man lebt.

Link to comment
Share on other sites

Interessant finde ich, dass das Priesterjahr auf der mittleren Ebene sozusagen spurlos an mir vorübergegangen ist: Auf den Dekanatstreffen war es schlicht nicht Thema. Es war Thema in persönlichen Gesprächen unter Priestern - allerdings ist das völlig unsystematisch. Ich spreche natürlich am Meisten mit Priestern, die mir nahe stehen, und da hat man sich vor allem darüber aufgeregt, dass das Priesterjahr anhand von Johannes Vianney aufgezogen werden sollte.

 

Interessant in dem Video finde ich das Thema "veränderte Priesterausbildung". Soso. Die Studenten kümmern sich weniger um die theologische Ausbildung. Stattdessen macht man ... ach das habe ich schon wieder vergessen. Scheint ein wenig blass zu sein.

 

Das Priesterjahr wurde hauptsächlich damit verbracht die Sünden vieler schwarzer Schafe ans Tageslicht zu bringen. Das wäre gut, wenn es nicht der einzige Aspekt gewesen wäre. Unser Pastor hat jeden ersten Donnerstag im Monat für die Priester vor dem Allerheiligsten gebetet. Durchschnittsbesuch 4-6 Gläubige, die es für notwendig erachten nicht nur Schmutz über die Priester auszukübeln. Auch hier gilt das Wort des Herrn: Fürchte Dich nicht du kleine Herde!

Link to comment
Share on other sites

Natürlich die Aufforderung zum Grapschen.

 

uups ... das ist aber nicht erlaubt!

 

hab' ich schon im Studium gelernt:

 

die drei unerlaubten Griffe des Pfarrers:

 

1) der Griff in die Kasse

2) der Griff zur Flasche

3) der Griff unter'n Rock.

 

Das gilt natürlich auch für die übrige Menschheit und sollte nicht auf Priester reduziert werden.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Interessant finde ich, dass das Priesterjahr auf der mittleren Ebene sozusagen spurlos an mir vorübergegangen ist: Auf den Dekanatstreffen war es schlicht nicht Thema. Es war Thema in persönlichen Gesprächen unter Priestern - allerdings ist das völlig unsystematisch. Ich spreche natürlich am Meisten mit Priestern, die mir nahe stehen, und da hat man sich vor allem darüber aufgeregt, dass das Priesterjahr anhand von Johannes Vianney aufgezogen werden sollte.

 

Interessant in dem Video finde ich das Thema "veränderte Priesterausbildung". Soso. Die Studenten kümmern sich weniger um die theologische Ausbildung. Stattdessen macht man ... ach das habe ich schon wieder vergessen. Scheint ein wenig blass zu sein.

 

Das Priesterjahr wurde hauptsächlich damit verbracht die Sünden vieler schwarzer Schafe ans Tageslicht zu bringen. Das wäre gut, wenn es nicht der einzige Aspekt gewesen wäre. Unser Pastor hat jeden ersten Donnerstag im Monat für die Priester vor dem Allerheiligsten gebetet. Durchschnittsbesuch 4-6 Gläubige, die es für notwendig erachten nicht nur Schmutz über die Priester auszukübeln. Auch hier gilt das Wort des Herrn: Fürchte Dich nicht du kleine Herde!

 

Wir waren immer zu zweit oder dritt vor dem Tabernakel.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Interessant in dem Video finde ich das Thema "veränderte Priesterausbildung". Soso. Die Studenten kümmern sich weniger um die theologische Ausbildung. Stattdessen macht man ... ach das habe ich schon wieder vergessen. Scheint ein wenig blass zu sein.

 

Das kann man so nicht sagen, der Schwerpunkt hat sich verändert. Das Studium (theologische Ausbildung) bildete früher eine gewichtigere Rolle, aber es hat sich gezeigt, dass eine gute theologische Ausbildung nicht reicht, wenn die menschliche Ausbildung im Seminar fehlt. Hier hat sich der Schwerpunkt verschoben. Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass eine perfekte theologische Ausbildung nicht ausreicht, wenn der Lebensstil der dahinter nicht stimmt, wenn das was man lehrt und studiert unendlichweit auseinanderklafft, wie man lebt.

 

Leider neigen nicht wenige Deiner Kollegen dazu, dieses Problem zu lösen, indem sie weniger Theologie treiben - und das halte ich für bedenklich.

Link to comment
Share on other sites

Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass eine perfekte theologische Ausbildung nicht ausreicht, wenn der Lebensstil der dahinter nicht stimmt, wenn das was man lehrt und studiert unendlichweit auseinanderklafft, wie man lebt.

Und was macht Ihr da so? Wie sieht diese menschliche Ausbildung aus? Macht Ihr das zusätzlich?

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass eine perfekte theologische Ausbildung nicht ausreicht, wenn der Lebensstil der dahinter nicht stimmt, wenn das was man lehrt und studiert unendlichweit auseinanderklafft, wie man lebt.

Und was macht Ihr da so? Wie sieht diese menschliche Ausbildung aus? Macht Ihr das zusätzlich?

 

Ja das gibt es Kurse, Seminare, Studientage (mit Prof. Jacobs aus Paderborn), Gesprächsrunden, Geistliche Begleitung......

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du mal mehr Zeit und Schreiblaune hast, dann fände ich einen Erfahrungsbericht ziemlich interessant.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Wenn Du mal mehr Zeit und Schreiblaune hast, dann fände ich einen Erfahrungsbericht ziemlich interessant.

 

Aus meiner persönlichen Sicht oder allgemein, was es für Kurse gibt?

Link to comment
Share on other sites

Je nach Deiner Zeit. Ich wäre an beidem interessiert. Und ich könnte mir vorstellen, dass es nicht nur mir so geht.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Je nach Deiner Zeit. Ich wäre an beidem interessiert. Und ich könnte mir vorstellen, dass es nicht nur mir so geht.

 

Also es gibt ein Blatt, wo alle verschiedenen Kurse aufgelistet sind....ich glaub das darf ich aber nicht einfach reinkopieren wegen Copy Right....aber ich könnte es verschicken per Mail.

 

Ich persönlich hab ja noch nicht so viele mitgemacht, die meisten kommen im Hauptstudium.

Edited by Touch-me-Flo
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...