Jump to content
kam

kams spielwiese

Recommended Posts

kam

Frau Merkel bekomt nun Prügel vom Zentralrat der Muslime: http://www.focus.de/politik/deutschland/ze...aid_549892.html

Dabei zeigt sie in diesem Punkt endlich mal Flagge. Der Zentralrat der Muslime muß aufpassen, daß er die Trendwende nicht verschläft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
Frau Merkel bekomt nun Prügel vom Zentralrat der Muslime: http://www.focus.de/politik/deutschland/ze...aid_549892.html

Dabei zeigt sie in diesem Punkt endlich mal Flagge. Der Zentralrat der Muslime muß aufpassen, daß er die Trendwende nicht verschläft.

 

 

fundis können weder mit den normalen witzeleien, noch gar mit karikaturen. so ist das eben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
phyllis

naja, der zentralrat der faschisten lügt das blaue vom himmel ohne rot zu werden wenn sie behaupten für die pressefreiheit zu sein. halt solange ihre gefühle nicht verletzt werden. als ob die sich um die gefühle anderer auch nur einen dreck scherten.

 

pressefreiheit mit solchen auflagen ist einfach keine pressefreiheit mehr. da gibts nix zu deuteln. schön finde ich aber dass die merkel sich klar exponiert. :ninja:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
naja, der zentralrat der faschisten lügt das blaue vom himmel ohne rot zu werden wenn sie behaupten für die pressefreiheit zu sein. halt solange ihre gefühle nicht verletzt werden. als ob die sich um die gefühle anderer auch nur einen dreck scherten.

 

pressefreiheit mit solchen auflagen ist einfach keine pressefreiheit mehr. da gibts nix zu deuteln. schön finde ich aber dass die merkel sich klar exponiert. :ninja:

 

 

Huhu, Phyllis, schön, Dich mal wieder zu lesen ... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
Frau Merkel bekomt nun Prügel vom Zentralrat der Muslime: http://www.focus.de/politik/deutschland/ze...aid_549892.html

Dabei zeigt sie in diesem Punkt endlich mal Flagge. Der Zentralrat der Muslime muß aufpassen, daß er die Trendwende nicht verschläft.

Bei solchen Äusserungen des Zentralrates der Muslime stellt sich mir doch wieder die Frage, ob Sarrazin mehr Recht hat, als vielen lieb ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Anaxagoras
naja, der zentralrat der faschisten lügt das blaue vom himmel ohne rot zu werden wenn sie behaupten für die pressefreiheit zu sein. halt solange ihre gefühle nicht verletzt werden. als ob die sich um die gefühle anderer auch nur einen dreck scherten.

Ja. Ich habe gestern ein Interview in den ZDF Spätnachrichten gesehen, wo er dasselbe sagte, und mir ging die ganze Zeit durch den Kopf, dass er es wahrscheinlich nicht ernst meint mit seinem Bekenntnis zur Pressefreiheit.

 

Man darf trotz solcher scheinbar liberalen Aussagen niemals vergessen, dass der Islam stets nur ein Ziel verfolgt:

die Errichtung eines muslimischen Gottestaates nach den Gestzen der Sharia.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
Man darf trotz solcher scheinbar liberalen Aussagen niemals vergessen, dass der Islam stets nur ein Ziel verfolgt:

die Errichtung eines muslimischen Gottestaates nach den Gestzen der Sharia.

Auch wenn der Islam durchaus noch andere Ziele verfolgen mag, dieses Ziel kann man eigentlich nicht oft genug öffentlich wiederholen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Man darf trotz solcher scheinbar liberalen Aussagen niemals vergessen, dass der Islam stets nur ein Ziel verfolgt:

die Errichtung eines muslimischen Gottestaates nach den Gestzen der Sharia.

Auch wenn der Islam durchaus noch andere Ziele verfolgen mag, dieses Ziel kann man eigentlich nicht oft genug öffentlich wiederholen.

 

Das mag in den Köpfen einiger radikaler Geistlicher herumspuken, mangels zentraler Organisationsform kann man das aber nicht "dem Islam" zurechnen. In unserer islamischen Bevölkerung hat die Scharia keine Mehrheit. -

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
Gibt es ein Grundrecht auf Schweinefleisch?: http://www.sueddeutsche.de/panorama/debatt...burger-1.997620

Die Diskussion um den Islam in Europa geht doch häufig am Thema vorbei.

Wo ist da eigentlich der genaue Unterschied zu kosheren Lebensmitteln?

 

 

 

Keine Ahnung. Das musst Du die Kopfwindelträger selber fragen.

 

Was mich an der Nahrungsdebatte besonders nervt, ist diese islamophile Liebedienerei, die öffentliche Kantinen schon seit längerem betreiben. Selbst wenn der Islamanteil bei Mitarbeitern (oder Schülern) nur bei 10-15% liegt, müssen sie dauernd ihre 100%-Rindfleisch-Extrawürste gebraten bekommen. Oder es wird nur noch Geflügel angeboten.

 

Wenn ich in die Türkei fahre, krähe ich auch nicht herum, man müsse gefälligst für mich Schweinefleisch-Döner anbieten. Man passt sich den Essgewohnheiten des Landes an und gut is ...

 

 

Epicureus, religiös induzierte Speisevorschriften wahnhaft findend ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus

Eigentlich dürften Moslems ja nicht einmal die Rinderprodukte in den Kantinen essen, da die ja wohl kaum durch Schächtung produziert wurden. Ein weiterer Punkt, den ich nicht begreife: Warum darf man Fleisch als Moslem nur dann essen, wenn es auf eine besonders tierquälerische und brutale Art und Weise gewonnen wurde?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
Epicureus, religiös induzierte Speisevorschriften wahnhaft findend ...

Und dabei sind Moslems ja noch harmlos. Na gut, Lamm ist nicht so meins, aber sei froh, wenn sich deine Kantine nicht nach orthodoxen Juden richtet. Dann hat's dann gleich zwei Sätze Töppe und Pannen. Aber wenn man uns alle erst zu Veganern umerzogen hat, ist das alles kein Problem mehr. Ist Vegetarismus eigentlich auch eine Religion?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Gibt es ein Grundrecht auf Schweinefleisch?: http://www.sueddeutsche.de/panorama/debatt...burger-1.997620

Die Diskussion um den Islam in Europa geht doch häufig am Thema vorbei.

Wo ist da eigentlich der genaue Unterschied zu kosheren Lebensmitteln?
Koschere Lebensmittel sind noch strenger kontrolliert.

 

Dazu kommt, daß der Jude an sich eigentlich nie Unkoscheres essen darf, während es Moslems ausserhalb des Dar-al-Islam nach meinem Wissen erlaubt ist, nicht-Halales essen zu dürfen. (Meine ich zumindest.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inge
Frau Merkel bekomt nun Prügel vom Zentralrat der Muslime: http://www.focus.de/politik/deutschland/ze...aid_549892.html

Dabei zeigt sie in diesem Punkt endlich mal Flagge. Der Zentralrat der Muslime muß aufpassen, daß er die Trendwende nicht verschläft.

Bei solchen Äusserungen des Zentralrates der Muslime stellt sich mir doch wieder die Frage, ob Sarrazin mehr Recht hat, als vielen lieb ist.

So ist es.

 

Am Beispiel dieser Kritik des Zentralrates sieht man übrigens sehr schön, dass die gerichtliche Prüfung, ob eine Äußerung eine Beleidigung darstellt, die nicht mehr von der Meinungsfreiheit gedeckt ist, schon bei der Interpretation der Äußerung losgeht:

 

Zentralrats-Generalsekretär Mazyek bekannte sich zwar zur Pressefreiheit, forderte aber Rücksicht auf die Gefühle religiöser Menschen. Durch die in der dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ 2005 gedruckten Karikaturen seien Muslime pauschal als Terroristen dargestellt worden. In dem Blatt war unter anderem der Prophet mit einer Bombe in seinem Turban abgebildet

 

Die meisten überzogenen Beleidigungsurteile der Amtsgerichte werden spätestens vom Bundesverfassungsgericht deswegen wieder aufgehoben, weil sie nur die beleidigendste Deutung für die allein gemeinte erklären.

 

"Soldaten sind Mörder" lässt grüßen!

Edited by Inge

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
Eigentlich dürften Moslems ja nicht einmal die Rinderprodukte in den Kantinen essen, da die ja wohl kaum durch Schächtung produziert wurden. Ein weiterer Punkt, den ich nicht begreife: Warum darf man Fleisch als Moslem nur dann essen, wenn es auf eine besonders tierquälerische und brutale Art und Weise gewonnen wurde?

Das ist jetzt nicht ganz fair. Schächten ist eigentlich nicht brutal, es sieht nur so aus und war, als es noch keine Bolzenschußgeräte gab, durchaus ein Fortschritt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
Eigentlich dürften Moslems ja nicht einmal die Rinderprodukte in den Kantinen essen, da die ja wohl kaum durch Schächtung produziert wurden. Ein weiterer Punkt, den ich nicht begreife: Warum darf man Fleisch als Moslem nur dann essen, wenn es auf eine besonders tierquälerische und brutale Art und Weise gewonnen wurde?

Das ist jetzt nicht ganz fair. Schächten ist eigentlich nicht brutal, es sieht nur so aus und war, als es noch keine Bolzenschußgeräte gab, durchaus ein Fortschritt.

Und wer meint, bei uns würden die Tiere auf nicht brutale und tierquölierische Art geschlachtet, sollte einen Schlachthof besuchen.

 

Ich kenne allerdings Leute, die danach zu Vegetariern wurden.

 

Im übrigen ist die Aufregung unverstädnlich: wenn es eine Nachfrage nach Halal gibt, ist es selbstverständlich, dass man als Unternehmer ei9n Angebot macht.

 

Und wenn im entsprechenden Viertel die Schweine-Buletten sowieso niemand kauft, aber potentielle Kunden abgeschreckt werden, weil sie schon ein Lokal, in dem Schweinefleisch verarbeitet wird, als unrein empfinden, dann lässt man es eben ganz raus. Das ist ne einfache unternehmerische Entscheidung. Wer da "Diskriminierung" schreit, hat einen Lattenschuss. Soweit kommt das noch, dass irgendwelche Politwichser Gastrounternehmern vorschreiben, was sie verkaufen müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inge
Eigentlich dürften Moslems ja nicht einmal die Rinderprodukte in den Kantinen essen, da die ja wohl kaum durch Schächtung produziert wurden. Ein weiterer Punkt, den ich nicht begreife: Warum darf man Fleisch als Moslem nur dann essen, wenn es auf eine besonders tierquälerische und brutale Art und Weise gewonnen wurde?

Das ist jetzt nicht ganz fair. Schächten ist eigentlich nicht brutal, es sieht nur so aus und war, als es noch keine Bolzenschußgeräte gab, durchaus ein Fortschritt.

Und wer meint, bei uns würden die Tiere auf nicht brutale und tierquölierische Art geschlachtet, sollte einen Schlachthof besuchen.

 

Ich kenne allerdings Leute, die danach zu Vegetariern wurden.

Ich habe darüber mal einen Fernsehbericht gesehen und bin nur mit Mühe Carnivorin geblieben. Wobei Billigst-Supermarktfleisch schon vorher nicht ging (schmeckt nicht), und in dem gleichen Beitrag wurden die - besseren - Verhältnisse auf Bio-Schlachthöfen geschildert, also empfiehlt sich Neuland-Fleisch o.ä. auch aus diesem Grund.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Das Leben ist kein Ponyhof...

 

Wobei, ich esse tatsächlich lieber Rind als Schwein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
Eigentlich dürften Moslems ja nicht einmal die Rinderprodukte in den Kantinen essen, da die ja wohl kaum durch Schächtung produziert wurden. Ein weiterer Punkt, den ich nicht begreife: Warum darf man Fleisch als Moslem nur dann essen, wenn es auf eine besonders tierquälerische und brutale Art und Weise gewonnen wurde?

Das ist jetzt nicht ganz fair. Schächten ist eigentlich nicht brutal, es sieht nur so aus und war, als es noch keine Bolzenschußgeräte gab, durchaus ein Fortschritt.

Und wer meint, bei uns würden die Tiere auf nicht brutale und tierquölierische Art geschlachtet, sollte einen Schlachthof besuchen.

 

Ich kenne allerdings Leute, die danach zu Vegetariern wurden.

Ich habe darüber mal einen Fernsehbericht gesehen und bin nur mit Mühe Carnivorin geblieben. Wobei Billigst-Supermarktfleisch schon vorher nicht ging (schmeckt nicht), und in dem gleichen Beitrag wurden die - besseren - Verhältnisse auf Bio-Schlachthöfen geschildert, also empfiehlt sich Neuland-Fleisch o.ä. auch aus diesem Grund.

Nirgendwo im Koran, und darüber hatten wir ja gesprochen, ist von Massentierhaltung die Rede. Schlachthöfe sind also nicht unser Thema. Die gibt es so und so, klein und groß. Und da gibt es für jeden ein Beispiel. Vor ein paar Tagen ging noch ein Film aus einer kleiner Schlachterei über den Sender, da blieb dem Tier nicht einmal Zeit für ein verdutztes Gesicht. Jeder Mensch stirbt da heute um Klassen elender. Schau dich in Krankenhäusern oder Altenheimen um, und du willst nicht mehr alt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Die gibt es so und so, klein und groß.
Klein gibt es nicht mehr lange. Bei uns in der Stadt haben die letzten drei Fleischereien die eigene Schlachtung seit 01.01.10 drangegeben, weil die Brüsseler Hygienevorgaben mittlerweile für solche Betriebe völlig uneinhaltbar sind.

 

Man könnte ja jetzt mal schauen inwiefern die Schlachhoflobby da mitgewirkt hat...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Inge
Das Leben ist kein Ponyhof...

 

Falls du das auf die Zustände in den konventionellen Schlachtereien beziehst: Es geht durchaus auch mal der Bolzenschuss daneben, so dass die Tiere lebendig und bei vollem Bewusstsein zersäbelt werden. Und nein: Es folgt nicht etwa als erstes ein möglicherweise erlösender Schnitt durch die Halsschlagader, nein, erst werden unnütze Teile wie Hufe etc. abgetrennt, ehe es am Fließband kopfüber hängend weitergeht.

 

Ob Rind oder Schwein ist dabei ganz nebensächlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×