Jump to content

Unterschriftenaktion Fußball am Sonntag Vormittag


GeSu
 Share

Recommended Posts

Hallo, liebe Mitglaubenden!

Ich möchte gerne eine Unterschriftenalktion starten.

Es geht mir dabei inhaltlich darum, dass in unserer Region die Bambinis und die F-Jugend im Fußball ihre Regelspielzeit am Sonntag Vormittag haben.

Ich will zwar nicht weltfremd sein und es ist für den Fußballverband ganz sicher nicht leicht, alle Spielklassen und alle Altersklassen zeitlich zu organisieren.

Aber muss es wiklich sonntags am Vormittag sein? Ginge das nicht wenigstens am Nachmittag?

Durch die aktuelle Regelung ist ein Gottesdienstbesuch fast nicht machbar.

Und wenn es schon Sonntagvormittagspiele geben muss: muss es dann ausgerechnet eine Altersklasse betreffen, die typischer Weise in der 1.-Kommunion-Vorbereitung ist?

Die entsprechenden gesammelten Unterschriften möchte ich gerne an den DFB und unseren regionalen Fußballverband schicke.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Wie kann ich das möglichst effizient gestalten?

Für Anregungen, Hilfen und Tips bin ich dankbar.

Viele Grüße

Boris

Edited by Boris1975
Link to comment
Share on other sites

Hallo Boris und willkommen im Forum!

 

Als ehemaliger aktiver Spieler und jetziger Schiedsrichter kann ich dir gleich sagen, dass deine geplante Unterschriftenaktion keinen Erfolg haben wird und zwar unabhängig von der Beteiligung daran.

Es gibt Vereine, die beherbergen eine 1. und 2. Mannschaft, Jugendmannschaften von A- bis G-Jugend, davon des öfteren auch mehr und dazu noch eine AH-Mannschaft. All diese Mannschaften müssen/wollen trainieren und spielen. Viele v.a. kleinere Vereine verfügen nur über einen Sportplatz. Des weiteren sind vielerorts die Trainer der Jugendmannschaften aktive Spieler in den Seniorenmannschaften. Und da der Sonntagnachmittag der bevorzugte Spieltag in den Amateurklassen darstellt, fällt dieser Termin natürlich ins Wasser.

Abgesehen davon waren aufgrund des Sonntagnachmittags der Großteil der Amateurmannschaften dagegen, während des gleichen Zeitraums Bundesligaspiele stattfinden zu lassen, da dieses Zuschauerzahlen kosten kann. Dies kümmerte allerdings weder den DFB, noch die DFL. Weshalb sollten diese Organisationen auf dein Begehren Rücksicht nehmen, wenn sie nicht einmal Rücksicht auf eigene Verbandsmitglieder nehmen?

 

Gruß Cartman

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Ein Versuch ist es wert. Wer eine Meinung hat, sollte sie auch in geeigneter Form kundtun.

Sich vorwerfen zu müssen, nichts für die eigene Position getan zu haben, ist ja keine Lösung.

Link to comment
Share on other sites

@Cartman danke für Deine Antwort. Das verstehe ich ja alles. Warum kann dann aber zum Beispiel nicht zB die E-Jugend mit der F-Jugend die Regelspielzeit tauschen. Dann könnten die Kinder WENIGSTENS während der 1.-Kommunion-Vorbereitung die Sonntagsgottesdienste besuchen.

 

Aber ich wollte mit meiner Frage eigentlich auch keine Diskussion um die Sache an sich anstoßen, sonder nur die Hintergründe meines persönlichen Anliegens erklären und rein organisatorische Tips von Leuten, die mit Unterschriftenaktionen Erfahrungen haben.

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

... rein organisatorische Tips von Leuten, die mit Unterschriftenaktionen Erfahrungen haben.

Das ist dann möglicherweise der falsche Ort hier. Wir sind in erster Linie ein Diskussionsforum (was nicht heißt, daß nicht evtl. einer unserer user Ahnung davon hat und das dann auch postet).
Link to comment
Share on other sites

Gallowglas

Hallo, liebe Mitglaubenden!

Ich möchte gerne eine Unterschriftenalktion starten.

Es geht mir dabei inhaltlich darum, dass in unserer Region die Bambinis und die F-Jugend im Fußball ihre Regelspielzeit am Sonntag Vormittag haben.

Ich will zwar nicht weltfremd sein und es ist für den Fußballverband ganz sicher nicht leicht, alle Spielklassen und alle Altersklassen zeitlich zu organisieren.

Aber muss es wiklich sonntags am Vormittag sein? Ginge das nicht wenigstens am Nachmittag?

Durch die aktuelle Regelung ist ein Gottesdienstbesuch fast nicht machbar.

Und wenn es schon Sonntagvormittagspiele geben muss: muss es dann ausgerechnet eine Altersklasse betreffen, die typischer Weise in der 1.-Kommunion-Vorbereitung ist?

Die entsprechenden gesammelten Unterschriften möchte ich gerne an den DFB und unseren regionalen Fußballverband schicke.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Wie kann ich das möglichst effizient gestalten?

Für Anregungen, Hilfen und Tips bin ich dankbar.

Viele Grüße

Boris

 

 

1. Wenn die Kids lieber Fußball spielen, als in die Kirche gehen wollen ... tja, Pech für die Kirche ...

 

2. es gibt doch Samstags Abendgottesdienste, wo ist also das Problem ?

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

2. es gibt doch Samstags Abendgottesdienste, wo ist also das Problem ?

Das halte ich im geschilderten Fall auch für die vernünftigste Lösung.

In nicht allzukleinen Städten gibt es mittlerweile oft auch am Sonntag abend noch einen Gottesdienst (in Anlehnung an die "letzte Tram" nennen wir ihn meist scherzhaft den "Lumpensammlergottesdienst" ;) - ist wirklich gut besucht, paßt also in den Lebensrhytmus der Menschen).

Link to comment
Share on other sites

Mit der Unterschriftenaktion machst du dich nur lächerlich ...

In der aktuellen Gesellschaft ist Kirche ein mögliches Angebot unter vielen. Und warum sollte der Fußballverein Rücksicht auf die Termine der Jugendmusikschule oder der Kinder-Theater-Gruppe nehmen? Mehr ist in der Wahrnehmung vieler Menschen Kirche nicht mehr ...

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

Ja, geben wir gleich auf.

 

Besser wärs ... die Zeiten, als die Kirche den Vereinen noch vorschreiben konnte, wann sie was zu tun oder zu lassen haben, ist glücklicherweise vorbei.

(Wir hatten in meiner Jugend hier vor Ort genau den von dir beschrieben Fall, nur musste sich da der Verein an die Weisung der Kirche halten, heute undenkbar ... )

Link to comment
Share on other sites

Hallo, liebe Mitglaubenden!

Ich möchte gerne eine Unterschriftenalktion starten.

Es geht mir dabei inhaltlich darum, dass in unserer Region die Bambinis und die F-Jugend im Fußball ihre Regelspielzeit am Sonntag Vormittag haben.

Ich will zwar nicht weltfremd sein und es ist für den Fußballverband ganz sicher nicht leicht, alle Spielklassen und alle Altersklassen zeitlich zu organisieren.

Aber muss es wiklich sonntags am Vormittag sein? Ginge das nicht wenigstens am Nachmittag?

Durch die aktuelle Regelung ist ein Gottesdienstbesuch fast nicht machbar.

Und wenn es schon Sonntagvormittagspiele geben muss: muss es dann ausgerechnet eine Altersklasse betreffen, die typischer Weise in der 1.-Kommunion-Vorbereitung ist?

Die entsprechenden gesammelten Unterschriften möchte ich gerne an den DFB und unseren regionalen Fußballverband schicke.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Wie kann ich das möglichst effizient gestalten?

Für Anregungen, Hilfen und Tips bin ich dankbar.

Viele Grüße

Boris

 

 

1. Wenn die Kids lieber Fußball spielen, als in die Kirche gehen wollen ... tja, Pech für die Kirche ...

 

2. es gibt doch Samstags Abendgottesdienste, wo ist also das Problem ?

Auch wenn ich mit dir selten einer meinung bin, so ist jetzt der fall.

Gruss Hipshot

Link to comment
Share on other sites

Aufgeben werde ich schon deswegen nicht, weil ich es für wichtig halte, dass hier ein Zeichen gesetzt wird.

Es geht mir auch nicht um Weisungen, sondern um gegenseitige Rücksichtnahme.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, liebe Mitglaubenden!

Ich möchte gerne eine Unterschriftenalktion starten.

Es geht mir dabei inhaltlich darum, dass in unserer Region die Bambinis und die F-Jugend im Fußball ihre Regelspielzeit am Sonntag Vormittag haben.

Ich will zwar nicht weltfremd sein und es ist für den Fußballverband ganz sicher nicht leicht, alle Spielklassen und alle Altersklassen zeitlich zu organisieren.

Aber muss es wiklich sonntags am Vormittag sein? Ginge das nicht wenigstens am Nachmittag?

Durch die aktuelle Regelung ist ein Gottesdienstbesuch fast nicht machbar.

Und wenn es schon Sonntagvormittagspiele geben muss: muss es dann ausgerechnet eine Altersklasse betreffen, die typischer Weise in der 1.-Kommunion-Vorbereitung ist?

Die entsprechenden gesammelten Unterschriften möchte ich gerne an den DFB und unseren regionalen Fußballverband schicke.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Wie kann ich das möglichst effizient gestalten?

Für Anregungen, Hilfen und Tips bin ich dankbar.

Viele Grüße

Boris

Der DFB würde sich schlapplachen. Sowas läßt sich nur vor Ort klären. Wenn die Kirche Probleme mit Besucherzahlen hat, sollte sie direkt auf den örtlichen Verein zugehen (der zumindest seine Heimspiele sowieso selbst terminiert), oder ihre eigenen Veranstaltungszeiten selbst anpassen. Man kann ja auch den Gottesdienst auf den Sonntagnachmittag legen. Es sind nicht immer die Anderen, die sich bewegen müssen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, liebe Mitglaubenden!

Ich möchte gerne eine Unterschriftenalktion starten.

Es geht mir dabei inhaltlich darum, dass in unserer Region die Bambinis und die F-Jugend im Fußball ihre Regelspielzeit am Sonntag Vormittag haben.

Ich will zwar nicht weltfremd sein und es ist für den Fußballverband ganz sicher nicht leicht, alle Spielklassen und alle Altersklassen zeitlich zu organisieren.

Aber muss es wiklich sonntags am Vormittag sein? Ginge das nicht wenigstens am Nachmittag?

Durch die aktuelle Regelung ist ein Gottesdienstbesuch fast nicht machbar.

Und wenn es schon Sonntagvormittagspiele geben muss: muss es dann ausgerechnet eine Altersklasse betreffen, die typischer Weise in der 1.-Kommunion-Vorbereitung ist?

Die entsprechenden gesammelten Unterschriften möchte ich gerne an den DFB und unseren regionalen Fußballverband schicke.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Wie kann ich das möglichst effizient gestalten?

Für Anregungen, Hilfen und Tips bin ich dankbar.

Viele Grüße

Boris

Der DFB würde sich schlapplachen. Sowas läßt sich nur vor Ort klären. Wenn die Kirche Probleme mit Besucherzahlen hat, sollte sie direkt auf den örtlichen Verein zugehen (der zumindest seine Heimspiele sowieso selbst terminiert), oder ihre eigenen Veranstaltungszeiten selbst anpassen. Man kann ja auch den Gottesdienst auf den Sonntagnachmittag legen. Es sind nicht immer die Anderen, die sich bewegen müssen.

 

Lustig finde ich sowieso die Auffassung, daß die angesetzten Fußballspiele an den niedrigen Besucherzahlen im Gottesdienst schuld sein sollen.

Glaubt jemand wirklich ernsthaft, daß die Kids FREIWILLIG in den GoDi gehen würden, wenn kein Fußball wäre ? (die Betonung liegt auf FREIWILLIG !)

Link to comment
Share on other sites

In der aktuellen Gesellschaft ist Kirche ein mögliches Angebot unter vielen. Und warum sollte der Fußballverein Rücksicht auf die Termine der Jugendmusikschule oder der Kinder-Theater-Gruppe nehmen? Mehr ist in der Wahrnehmung vieler Menschen Kirche nicht mehr ...

 

Laura

 

 

Glaubensausübung ist etwas anderes als Musikschule und Kindertheater.

Und ganz pragmatisch wird die Fußballmannschaft unseres Sohnes im nächsten Jahr Probleme bekommen, noch genügend Kinder zusammenzubekommen, weil viele in der Mannschaft sich in der 1.-Kommunionvorbereitung befinden ...

Link to comment
Share on other sites

Sowas läßt sich nur vor Ort klären. Wenn die Kirche Probleme mit Besucherzahlen hat, sollte sie direkt auf den örtlichen Verein zugehen (der zumindest seine Heimspiele sowieso selbst terminiert), oder ihre eigenen Veranstaltungszeiten selbst anpassen. Man kann ja auch den Gottesdienst auf den Sonntagnachmittag legen. Es sind nicht immer die Anderen, die sich bewegen müssen.

 

Das ist so nicht richtig. Die Regelspielzeiten werden vom Verband vorgegeben ... nicht vom DFB, aber vom regionalen Fußballverband.

Da unser Pfarrer leider nicht die Fähigkeit der Bi- oder Multilokalität besitzt, ist es nicht ganz so leicht, hier andere Uhrzeiten zu finden.

Umgekehrt verstehe ich nicht, was das Problem daran ist, zB. die Regelspielzeit der D-Jugend mit der Regelspielzeit der F-Jugend zu tauschen?!??

Link to comment
Share on other sites

Und ganz pragmatisch wird die Fußballmannschaft unseres Sohnes im nächsten Jahr Probleme bekommen, noch genügend Kinder zusammenzubekommen, weil viele in der Mannschaft sich in der 1.-Kommunionvorbereitung befinden ...

 

Oder andersherum.

Link to comment
Share on other sites

Und ganz pragmatisch wird die Fußballmannschaft unseres Sohnes im nächsten Jahr Probleme bekommen, noch genügend Kinder zusammenzubekommen, weil viele in der Mannschaft sich in der 1.-Kommunionvorbereitung befinden ...

 

Oder andersherum.

was wahrscheinlicher sein dürfte, sonst würden sie nicht jetzt schon so nen Aufstand anzetteln.

Link to comment
Share on other sites

 

Lustig finde ich sowieso die Auffassung, daß die angesetzten Fußballspiele an den niedrigen Besucherzahlen im Gottesdienst schuld sein sollen.

Glaubt jemand wirklich ernsthaft, daß die Kids FREIWILLIG in den GoDi gehen würden, wenn kein Fußball wäre ? (die Betonung liegt auf FREIWILLIG !)

 

Habe ich geschrieben, dass die angesetzten Fußballspiele an den niedrigen Besucherzahlen im Gottesdienst schuld sind?

 

Unser Sohn würde freiwillig und GERNE gehen ... und mind. 3 seiner Mannschaftskameraden auch.

Allerdings ist mir durchaus bewusst, dass das nicht die Regel ist.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, liebe Mitglaubenden!

Ich möchte gerne eine Unterschriftenalktion starten.

Es geht mir dabei inhaltlich darum, dass in unserer Region die Bambinis und die F-Jugend im Fußball ihre Regelspielzeit am Sonntag Vormittag haben.

Ich will zwar nicht weltfremd sein und es ist für den Fußballverband ganz sicher nicht leicht, alle Spielklassen und alle Altersklassen zeitlich zu organisieren.

Aber muss es wiklich sonntags am Vormittag sein? Ginge das nicht wenigstens am Nachmittag?

Durch die aktuelle Regelung ist ein Gottesdienstbesuch fast nicht machbar.

Und wenn es schon Sonntagvormittagspiele geben muss: muss es dann ausgerechnet eine Altersklasse betreffen, die typischer Weise in der 1.-Kommunion-Vorbereitung ist?

Die entsprechenden gesammelten Unterschriften möchte ich gerne an den DFB und unseren regionalen Fußballverband schicke.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Aktionen?

Wie kann ich das möglichst effizient gestalten?

Für Anregungen, Hilfen und Tips bin ich dankbar.

Viele Grüße

Boris

 

Auch Zoos, Vergnügungsparks, Schwimmbäder usw. dürften Sonntags nicht vor 12:00 Uhr öffnen da auch diese von Kommunionskindern besucht werden! Und nicht zu vergessen die vielen Sendungen im TV für Kinder die am Sonntagmorgen laufen - müssten auch verboten werden!

Link to comment
Share on other sites

:facepalm:

Und um 12.00 sperren alle zu.

Wer am Vormittag in der Messe war, hat Pech gehabt.

Wo hat er etwas von verbieten gesagt?

Ihm geht es doch ersichtlich darum, die Regelspielzeit möglichst auf einen anderen termin zu verlegen, um auch jenen die Teilnahme zu ermöglichen, die am Sonntag in die Messe wollen.

(Wenngleich mir auch rätselhaft ist, warum die dort nur am Vormittag hinwollen.)

Link to comment
Share on other sites

Das ist so nicht richtig. Die Regelspielzeiten werden vom Verband vorgegeben ... nicht vom DFB, aber vom regionalen Fußballverband.

Und die kann man nicht in Absprache mit dem Gegner ändern? Ein Verband, der das so starr und steif handhabt, ist mir bisher noch nicht begegnet.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Aufgeben werde ich schon deswegen nicht, weil ich es für wichtig halte, dass hier ein Zeichen gesetzt wird.

Es geht mir auch nicht um Weisungen, sondern um gegenseitige Rücksichtnahme.

 

Wie würde denn - mal so von Katholik zu Katholik gefragt - für dich bei der "gegenseitigen Rücksichtnahme" die Rücksichtnahme in die andere Richtung ausschauen? Wenn der Sportverein sein Sommerfest macht, verlegt die Kirchengemeinde ihre Gottesdienste auf den Montag, damit die Leute zum Frühschoppen auf das Fest gehen können?

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Sportverein sein Sommerfest macht, verlegt die Kirchengemeinde ihre Gottesdienste auf den Montag, damit die Leute zum Frühschoppen auf das Fest gehen können?
Es gab Zeiten, da war der logische Ablauf an solchen Tagen: Messe, Frühschoppen, Grillen und eines gehörte zum anderen.
Link to comment
Share on other sites

Auch Zoos, Vergnügungsparks, Schwimmbäder usw. dürften Sonntags nicht vor 12:00 Uhr öffnen da auch diese von Kommunionskindern besucht werden! Und nicht zu vergessen die vielen Sendungen im TV für Kinder die am Sonntagmorgen laufen - müssten auch verboten werden!

In Hameln haben die Kirchen wirklich Mitte der 90er mal durchgesetzt, dass Flohmärkte am Sonntag unter Kontrolle des Ordnungsamtes nicht vor 11 Uhr verkaufen durften. Als das nicht den gewünschten Erfolg brachte, gab es überhaupt keine Festsetzungsbewilligungen für Sonntage mehr.

Allerdings ist Hameln (das gilt dort ernsthaft heute noch) eine bedauernswerte Ausnahme. In katholischen Hochburgen wie Hildesheim oder Paderborn wäre so etweas undenkbar.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...