Jump to content

Altkatholisch werden


Petrus
 Share

Recommended Posts

hi Folks,

 

hätte ich Lust dazu.

 

als ich konvertiert war (evang.luth->röm.kath), war ich dann doch noch mal in "meiner" Augustana (Neuendettelsau). Da hat mich der damalige Studenten-Pfarrer, Herr Pfr. Harald Foitzik, so richtig "angegangen". "Und, was machen Sie als nächstes, Herr xxx? Möchten Sie dann Moslem werden?" (Zitat Ende).

 

ja, ich bin auf der Suche.

 

andere Vorschläge? oder doch da-bleiben, und das alles aushalten? keine Ahnung. Peter.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

mein vorschlag: diesen "herrn pfarrer" gepflegt in den allerwertesten zu treten.

Link to comment
Share on other sites

:daumenhoch:
Link to comment
Share on other sites

hi Folks,

 

hätte ich Lust dazu.

 

als ich konvertiert war (evang.luth->röm.kath), war ich dann doch noch mal in "meiner" Augustana (Neuendettelsau). Da hat mich der damalige Studenten-Pfarrer, Herr Pfr. Harald Foitzik, so richtig "angegangen". "Und, was machen Sie als nächstes, Herr xxx? Möchten Sie dann Moslem werden?" (Zitat Ende).

 

ja, ich bin auf der Suche.

 

andere Vorschläge? oder doch da-bleiben, und das alles aushalten? keine Ahnung. Peter.

 

Du hättest ihn auf sein ökumenisches Potential abklopfen können, nämlich ich denke da an Küngs Projekt Weltethos.

Link to comment
Share on other sites

hi Folks,

 

hätte ich Lust dazu.

 

als ich konvertiert war (evang.luth->röm.kath), war ich dann doch noch mal in "meiner" Augustana (Neuendettelsau). Da hat mich der damalige Studenten-Pfarrer, Herr Pfr. Harald Foitzik, so richtig "angegangen". "Und, was machen Sie als nächstes, Herr xxx? Möchten Sie dann Moslem werden?" (Zitat Ende).

 

ja, ich bin auf der Suche.

 

andere Vorschläge? oder doch da-bleiben, und das alles aushalten? keine Ahnung. Peter.

 

Hola,

 

wenn es zu Deinem Lebensgefuehl gehoert, aller paar Jahre mal zu konvertieren, spricht sicherlich nichts dagegen. Wenn dem nicht so ist, dann solltest Du Dich fragen: "Was spricht dafuer?"

 

A mi modo de ver

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Aus alt-katholischer Sicht wäre das sowieso keine Konversion, sondern nur eine Änderung der Jurisdiktion.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

hi Folks,

 

hätte ich Lust dazu.

 

Was spricht dagegen? Nichts, wie ich finde. Wo man seinen Glauben am Besten leben kann, sollte man immer noch selbst entscheiden. Im Grunde genommen ist das sogar konsequent, weil die Altkatholiken das Beste aus zwei Welten bieten: Katholischen Ritus ohne die Einstellungen der römisch-katholischen Kirche zu Homosexuellen, geschiedenen Wiederverheirateten, Frauenordination, Zölibat, mit Mahlgemeinschaft etc. pp. Ein jeder sollte nach seiner eigenen Facon selig werden, wie schon der alte Fritz sagte.

 

als ich konvertiert war (evang.luth->röm.kath), war ich dann doch noch mal in "meiner" Augustana (Neuendettelsau). Da hat mich der damalige Studenten-Pfarrer, Herr Pfr. Harald Foitzik, so richtig "angegangen". "Und, was machen Sie als nächstes, Herr xxx? Möchten Sie dann Moslem werden?" (Zitat Ende).

 

Mit Verlaub: Ich bin ausnahmsweise derselben Ansicht wie Franciscus. Auch wenn ich den Vorschlag etwas hinterfoitzik finde.

 

ja, ich bin auf der Suche.

 

Das ist schon an sich immer eine gute Sache. Und wenn man es nicht ausprobiert - woher soll man dann jemals erfahren, ob man bei seiner Suche auch etwas gefunden hat?

Link to comment
Share on other sites

hi Folks,

 

hätte ich Lust dazu.

 

als ich konvertiert war (evang.luth->röm.kath), war ich dann doch noch mal in "meiner" Augustana (Neuendettelsau). Da hat mich der damalige Studenten-Pfarrer, Herr Pfr. Harald Foitzik, so richtig "angegangen". "Und, was machen Sie als nächstes, Herr xxx? Möchten Sie dann Moslem werden?" (Zitat Ende).

 

ja, ich bin auf der Suche.

 

andere Vorschläge? oder doch da-bleiben, und das alles aushalten? keine Ahnung. Peter.

 

Vermutlich hättest Du den Nachteil dass Du evtl. je nach Wohnort recht weit zur Messe fahren müsstest. Falls Dir das wichtig ist.

 

Kommt auch drauf an wies Dir so geht mit Deinem lokalen Katholischsein, ist es Dir wichtig in Deiner katholischen Heimatgemeinde Fuss zu fassen oder ist Dir das eher egal und Du hast es nicht so mit Gemeindeleben.

 

Was spricht dagegen verschiedene Richtungen auszuprobieren- solange bis sich was richtig anfühlt. :)

 

Wie fühlt sich die Zugehörigkeit zu einer Kirche überhaupt für Dich an? (Dies ist KEIN Aufruf die Kirche zu verlassen- es ist nur ein Denkansatz den ich hier einbringe).

 

Ich habe für mich den Anspruch dass ich mich mit dem was ich mache wohlfühle.

 

Fühlst Du Dich wohl? Oder hast Du Bauchschmerzen mit "Deiner" Kirche? Kannst oder willst Du das Paket röm.-kath. Kirche noch mittragen.

 

Ich denke Du kommst um a weng Selbsterforschung nicht drumrum. Kann nicht schaden sich auch zu diesem Zweck den Beistand von Gott zu wünschen und darum zu bitten wenn Du damit was anfangen kannst.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde nie konvertieren. Ich bin in die Religion hineingeboren und dort sterbe ich auch. Außerdem bestätigen sich ja für mich die extrem Linken und die extrem Rechten gegenseitig. Jeder sieht die Krise und zeigt in die jeweilige Gegenseite.

Das Konzil hat das alles in positiver Weise explodieren lassen. Es ist genau die richtige Kirche, wo alles Platz hat und ich verstehe die Ängste nicht, daß Benedikt etwas zurückdrehen könnte.

Link to comment
Share on other sites

hi Folks,

 

hätte ich Lust dazu.

 

als ich konvertiert war (evang.luth->röm.kath), war ich dann doch noch mal in "meiner" Augustana (Neuendettelsau). Da hat mich der damalige Studenten-Pfarrer, Herr Pfr. Harald Foitzik, so richtig "angegangen". "Und, was machen Sie als nächstes, Herr xxx? Möchten Sie dann Moslem werden?" (Zitat Ende).

 

ja, ich bin auf der Suche.

 

andere Vorschläge? oder doch da-bleiben, und das alles aushalten? keine Ahnung. Peter.

 

Was ist Dir wichtig, weniger wichtig, völlig egal.

Was sind deine wirklich unverzichtbaren Kernelemente?

Das kannst nur Du herausfinden.

Wenn Dir nach einer Konversion einer davon fehlt, dann wird sie Dich nicht glücklicher machen.

Link to comment
Share on other sites

Falls Du Dir eine Antwort auf die Frage geben kannst, was Du suchst, wirst Du Dir auch die Frage, ob Du es in der Altkatholischen Kirche finden kannst/wirst, leichter beantworten können.

 

Und die "fromme" Frage ist: will der Herr Dich in der AKK? Das wirst Du Ihn fragen müssen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

 

ich würde Dir folgenden Tip geben: Besuche doch einfach mal die AKK in Deiner Heimatstadt über eine gewisse Zeit regelmäßig. Und rede mal mit dem dortigen Pfarrer über Deinen Wunsch. Und überlege Dir, was Du bei der RKK vermissen würdest, und was Du bei der AKK dann vermissen würdest. Und - wenn es sich irgendwie ergibt - solltest Du vielleicht auch noch mit einem römisch-katholischen Pfarrer darüber reden.

 

Ich könnte Dir nun die Konversion (die keine ist) einreden und eine Kerbe in meinen Colt schnitzen. Das brächte nicht viel (ich halte Dich für durchaus überlegt handelnd) und würde Dir auch nicht gerecht. Nicht jeder will z.B. in einer Diaspora-Kirche leben. Beispielsweise. Ich sehe eigentlich keinen Grund, sofort zu wechseln. Gut Ding will Weile haben. Erstmal die Kirchengemeinde (die ziemlich gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist) kennen lernen. Und solltest Du mal ein Gespräch mit dem Pfarrer dort haben, grüße ihn von mir. :winke:

 

Übereile nichts.

 

Du kannst mir auch noch PM's schicken, wenn Du weitere Informationen benötigst.

 

Liebe Grüße

Lothar

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte immer, Du fühlst dich so wohl in Deiner Gemeinde? Ist das nicht mehr so?

 

Ich bin ja schon seit etlichen Jahren in einer römisch-katholischen Gemeinde zu Hause, erst als Protestantin, dann als Alt-Katholikin. Hat sich im Grunde nichts geändert. Natürlich engagiere ich mich jetzt zusätzlich in der alt-katholischen Gemeinde, aber da ist hier am Ort nicht gerade viel los, also eine echte Konkurrenz ist das noch lange nicht. Darum befürchtet auch keiner, ich würde etwa versuchen, Leute abzuwerben.

 

Die paar, die in der Gemeinde überhaupt was von meinem Schritt mitbekommen haben, incl. Pfarrer, finden ihn gut, weil ich ihnen damit ja signalisiert habe, dass ich im Grunde dasselbe glaube wie sie und halt nur nicht bereit bin, die Oberhoheit des Papstes über andere Bischöfe anzuerkennen. Das akzeptieren sie, auch wenn sie selbst sich nicht so dran stören (also an der Oberhoheit), dass sie deswegen konvertieren würden. Wenn jemand, der jetzt römisch-katholisch ist, sich den Alt-Katholiken anschließen würde, würde das aber wahrscheinlich schon auf Befremden stoßen.

 

Was dagegen spricht? Dass es überall dieselben *** gibt, hat Dir das nicht schon mal jemand gesagt? Die Sehnsucht nach der perfekten Kirche wird sich durch Konversion keinesfalls erfüllen, aber das weißt Du ja längst.

Link to comment
Share on other sites

Aus alt-katholischer Sicht wäre das sowieso keine Konversion, sondern nur eine Änderung der Jurisdiktion.

 

Werner

Jaja, und aus römisch-katholischer Sicht nicht mal das, sondern nur der Straftatbestand des Schismas.

 

Aber muss man das alles auch noch ernst nehmen?

:unsure:

 

Ach, und Petrus, von mir aus kannst du dem Foitzik da auch noch einen Tritt versetzen, gerne auch ganz woanders hin.

(Nicht, dass ich ihm verübeln würde, dergleichen zu denken, aber es sagen... :headbanger:)

Link to comment
Share on other sites

Die Sehnsucht nach der perfekten Kirche wird sich durch Konversion keinesfalls erfüllen

 

"Gäbe es die perfekte Gemeinde und ich würde eintreten, wäre sie nicht mehr perfekt". (Hudson Taylor, britischer Missionar aus dem 19. Jhdt).

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube nicht, daß Iring überhaupt was über Altkatholiken weiß. Er hat gehört, daß die schismatisch sind und das reicht aus, sie niederzumachen.

 

Ein Tipp: die haben eine Website und auch auf Relinfo kann man sich informieren, bevor man losgeifert. Außerdem gibt es sehr wohl Kontakte zwischen Rom und den Altkatholiken oder besser der Utrechter Union, wozu die AKK gehört. Es wurde von den römisch katholischen Bischöfen und denen der Utrechter Union ein Konsenspapier erarbeitet, was man sich zu Gemüte führen kann, wenn man nicht losgeifert über Dinge, von denen man nichts weiß.

Link to comment
Share on other sites

Es wurde von den römisch katholischen Bischöfen und denen der Utrechter Union ein Konsenspapier erarbeitet,
Welches Papier?
Link to comment
Share on other sites

ich bin auf der Suche.

 

andere Vorschläge?

Vorschläge gibt es viele in dieser Welt. Welchen du wählst, musst du deiner Überzeugung und deinem Gewissen überlassen.

Link to comment
Share on other sites

Es wurde von den römisch katholischen Bischöfen und denen der Utrechter Union ein Konsenspapier erarbeitet,
Welches Papier?

Ich vermute, Platona meint das hier, bzw. das.

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, Platona meint das hier, bzw. das.

 

Ja, das wird sie vermutlich meinen. Allerdings hätte ich Bauchschmerzen, das als "Konsenspapier" zu bezeichnen. So weit ist es nicht. Vor allem die relativ engen Beziehungen der AKK zu den Anglikanern und zu den EKD-Kirchen dürften da auch noch Probleme machen, davon will nämlich die Mehrheit der Synodalen in der AKK nicht abgehen. Auch die Frauenordination ist ein Problem - seitens der RKK gelten die Sakramente, welche durch Priesterinnen gespendet werden, mindestens als unsicher.

 

Es ist durchaus erfreulich, dass man miteinander redet - das ist während des Pontifikates von Johannes Paul II ziemlich zurückgegangen. Momentan würde ich aber das Papier eher als "Ortsbestimmung" verstehen wollen - wer steht wo, wo gibt es Gemeinsamkeiten, wo gibt es keinesfalls Gemeinsamkeiten. Da muss man was draus machen, das müssen die beiden Kirchen nun erst einmal jeweils intern klären. Dann wird man weitersehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, Platona meint das hier, bzw. das.

 

Es ist durchaus erfreulich, dass man miteinander redet - das ist während des Pontifikates von Johannes Paul II ziemlich zurückgegangen. Momentan würde ich aber das Papier eher als "Ortsbestimmung" verstehen wollen - wer steht wo, wo gibt es Gemeinsamkeiten, wo gibt es keinesfalls Gemeinsamkeiten. Da muss man was draus machen, das müssen die beiden Kirchen nun erst einmal jeweils intern klären. Dann wird man weitersehen.

Genau das wollte ich mal herausstellen: immerhin redet man mit den "Häretikern", die man ziemlich voreilig aus der eigenen Kirche hinausgeschmissen hatte, was wohl einigen mittlerweile leid tut.

Link to comment
Share on other sites

Genau das wollte ich mal herausstellen: immerhin redet man mit den "Häretikern",

 

Nee, nicht häretisch, nur schismatisch. :winke:

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Genau das wollte ich mal herausstellen: immerhin redet man mit den "Häretikern",

 

Nee, nicht häretisch, nur schismatisch. :winke:

 

 

ein feiner, aber bedeutungsvoller unterschied!

Link to comment
Share on other sites

Hallo @iring danke für die Nachricht aber meine Kirche finde ich sehr gut und bin zufrieden mit meinem Glauben, und habe nicht vor zu wechseln, warum sollte ich das tun ? meine Familie habe ich mir auch nicht ausgesucht, warum sollte ich dann die Kirche oder glaubensrichtung aussuchen wollen.

 

Gruss Hipshot

Link to comment
Share on other sites

Hallo @iring danke für die Nachricht aber meine Kirche finde ich sehr gut und bin zufrieden mit meinem Glauben, und habe nicht vor zu wechseln, warum sollte ich das tun ? meine Familie habe ich mir auch nicht ausgesucht, warum sollte ich dann die Kirche oder glaubensrichtung aussuchen wollen.

 

Gruss Hipshot

 

Ja, und es sollte auch niemand auswandern. Man wird in ein Land hineingeboren, warum sollte man sich ein anderes aussuchen wollen?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...