Jump to content

20 Bücher


Flo77
 Share

Recommended Posts

Eine etwas ketzerische Frage, denn Bücher kann man ja eigentlich nie genug haben, aber welche würdet ihr als absolute Pflichtausstattung bezeichnen? Und kämt ihr mit 20 hin?

 

Ich komme zur Zeit auf 15:

 

Bibel

Gesangbuch

Atlas

Weltgeschichte

Landesgeschichte

Landesverfassung

Gesundheitsbuch

Duden

Brockhaus

Pflanzenlexikon

Tierlexikon

Liederbuch/Märchen/Sagen

drei weitere Bücher nach Neigung.

 

Katechismus, Kochbuch und Haushaltsbuch habe ich nicht mit reingenommen, weil ich der Meinung bin, daß man die ohnehin am besten selbst schreibt.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hm, ich würde deutlich andere schwerpunkte setzen.

 

ich möchte nicht leben ohne:

 

die partitur der

 

zauberflöte

h-moll-messe

bruckners te deum

achwas, ich schreib ja morgen noch dran.

Link to comment
Share on other sites

2 x Böll (Ansichten eines Clowns, Katharina Blum)

2 x Goldt (z.B. Okay Mutter, ich nehme die Mittagsmaschine; Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau)

Kafka (Der Prozeß)

Goldhagen (Hitlers willige Vollstrecker

McPherson (Für die Freiheit sterben)

Dürrenmatt (Der Richter und sein Henker)

Steinbrück (Unterm Strich)

Jurek Becker (Bronsteins Kinder)

Levi (Das periodische System)

Strauß (Paare, Passanten)

Bernhard (Der Stimmenimitator)

Aust (Der Baader-Meinhoff-Komplex)

Wallraff (Ganz Unten)

Christiane F. (Wir Kinder vom Bahnhof Zoo)

Sven Regener (Herr Lehmann)

Schramm (Lassen sie es mich so sagen)

Kunze (Bitte nicht schütteln)

F.U.Thofern (Gefechtsbereitschaft)

 

Hab mit Sicherheit 3,4 Sachen vergessen. Ferner sei erwähnt, dass einige Sachen in der Liste nach eingebüßter Aktualität in einem Jahr ersetzt sein könnten.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

das gotteslob würde ich dann auch gegen das graduale romanum novum eintauschen wollen.

Link to comment
Share on other sites

Eine etwas ketzerische Frage, denn Bücher kann man ja eigentlich nie genug haben, aber welche würdet ihr als absolute Pflichtausstattung bezeichnen? Und kämt ihr mit 20 hin?

 

Ich komme zur Zeit auf 15:

 

Bibel

Gesangbuch

Atlas

Weltgeschichte

Landesgeschichte

Landesverfassung

Gesundheitsbuch

Duden

Brockhaus

Pflanzenlexikon

Tierlexikon

Liederbuch/Märchen/Sagen

drei weitere Bücher nach Neigung.

 

Katechismus, Kochbuch und Haushaltsbuch habe ich nicht mit reingenommen, weil ich der Meinung bin, daß man die ohnehin am besten selbst schreibt.

Das sind doch keine Bücher, das sind Informationsmittel! Bücher, die man unbedingt braucht, liest man am Stück, finde ich.

Lexika gibt's im Netz, damit nehm ich mir doch keinen wertvollen Platz im Bücherregal weg!

 

Was mir grad so ohne Gang zum Bücherregal einfällt:

 

Hermann Hesse - unterm Rad

JRR Tolkien - der Herr der Ringe

Matt Ruff - Set this house in order

Michael Ende - die unendliche Geschichte (aus reiner Nostalgie)

John Irving - The Cider House rules

Wolf Erlenbuch - Ente, Tod und Tulpe

Link to comment
Share on other sites

Tolkien - Der Hobbit

Tolkien - Der Herr der Ringe

Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis

Kafka - Gesammelte Werke

Ephraim Kishon - Gesammelte Werke

M. Ende - Die unendliche Geschichte

S. Lenz - So schön war mein Markt

 

Und allein mit den Scheibenwelt-Romanen von T. Pratchett sind die 20 Bücher überschritten. Und die sehe ich als absolutes MUSS an B)

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

Oh je, in unserem (trockenen, sicheren) Keller warten noch ca. 5 Bücherkisten darauf, aus- und in Regale eingeräumt zu werden, sobald wir das Problem mit den Regalen gelöst haben (was aber keine Priorität genießt). Ab und zu habe ich schon geflucht, wenn ich was nachschlagen wollte und feststellte, das Buch, in dem's steht, liegt noch unausgepackt im Keller rum. Was ich ganz sicher nicht vermisst habe, war ein Gesangbuch. Ich bin sogar sicher, dass sich auch im Keller keines befindet.

Ich hab's jetzt aber auch sehr bequem: Mit dem Bus bin ich binnen 15 Minuten bei der hervorragend ausgestatteten Stadtbibliothek, die Haltestelle unmittelbar vor der Tür, wenn ich unbedingt was nachschlagen muss, bestelle ich mir das entsprechende Buch (auch ferngeliehen) online in den dortigen Lesesaal ... Selten, dass ich mal eines mit nach Hause nehme.

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Walter Moers - Rumo und die Wunder im Dunkeln

Walter Moers - Die Stadt der Träumenden Bücher

Enzyklopädie der Säugetiere

Richard Dawkins - The Selfish Gene

Voltaire - Candide

Lewis Carroll - Through the Looking Glass

Rich Burlew - The Order of the Stick (komplett)

Michael Ende - Momo

Michail Marin - The English Opening 1-3

Link to comment
Share on other sites

So aus dem Kopf und auf die Schnelle:


  1.  
  2. Die Bibel (Urtext oder die Luther-Übersetzung von 1545 oder die King James)
  3. Schwab, Sagen des klassischen Altertums
  4. Ancrene Riwle
  5. Chaucer, Canterbery Tales
  6. Wolfram von Eschenbach, Parzival
  7. Shakespeare, Gesamtausgabe
  8. Dante, La divina commedia
  9. anonymus, The Cloud of Unknowing
  10. Ignatius von Loyola, Der Bericht des Pilgers + Gesamtausgabe der Briefe
  11. Jean-Jacques Rousseau, Du contrat social ou principes du droit politique
  12. Grimm, Märchen
  13. je eine Gesamtausgabe der Werke von Hilde Domin, Nelly Sachs und Paul Celan
  14. Kafka, Der Prozeß
  15. Tolkien, The Lord of the Rings
  16. C.S. Lewis, Screwtape Letters oder Cosmic trilogy
  17. Peter Handke, Mein Jahr in der Niemandsbucht
  18. Markus Orths, Corpus
     

 

 

 

Partituren (bzw. Musikstücke) wären eine andere Liste.

... und ich darf jetzt nicht an meinem Bücherregal vorbeistreifne, sonst fielen mir noch Unmengen anderer unverzichtbarer Bücher ein :)

Edited by gouvernante
Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

ohne wertende Reihenfolge:

 

Die ältere Edda

Die jüngere Edda

Clavell, Shogun

Eco, Der Name der Rose

Eco, Das Foucaultsche Pendel

Nyary, Die Vinland Saga

Pérez-Reverte, Der Club Dumas

Saberhagen, Das Buch der Schwerter

Schwab, Sagen des klaissischen Altertums

Tacitus, De origine et situ Germanorum

Tolkien, Der Herr der Ringe

Wagner, Das Buch Kane

Wagner, Kane, Der Verfluchte

Edited by GermanHeretic
Link to comment
Share on other sites

Okay, ich wette, dass es ein bestimmtes Werk hier auf Platz eins bringt, und nein, es ist nicht die Bibel.

 

Ich finde 20 Bücher zu wenig.

 

 

Meine Liste:

Die Bibel

J.R.R.Tolkien: The Silmarillion/ the Hobbit/the Lord of the Rings

W. Shakespeare: Gesammelte Werke (im Original!)

M. Ende: Die unendliche Geschichte

M. Ruff: G.A.S/ Ich und die anderen

J. Gaarder: Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort

N. Hornby: A long way down

S. Zweig: Die Schachnovelle

Grimm/Anders: Märchen

W. Moers: Die Stadt der träumenden Bücher

T. Pratchett: Alles Sense!

D.L. Sayers: The nine tailors/ Gaudy night

J. W. Goethe: Urfaust

A. Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden (nach der ganzen hohen Literatur will ich auch was zum Schwelgen haben)

E. Fosnes Hansen: Choral am Ende der Reise

Entweder J. Vermeulen: Zwischen Gott und der See oder M.Pessl: Die alltägliche Physik des Unglücks

Link to comment
Share on other sites

Und kämt ihr mit 20 hin?

 

niemals! müßte ich die 20 unerläßlichsten bücher auflisten, würde ich mindestens 20 jahre an dieser liste feilen.

 

die 2 wichtigsten bücher kann ich allerdings nennen:

- die bibel

- jusitine und juliette

Link to comment
Share on other sites

1. Eine gute Partie.......von Vikram Seth

 

2. Shantaram.......der Autor fällt mir im Moment nicht ein

 

3. Der Herr der Ringe.......Tolkien

 

dann etliche Sachen von Asimov, Pearl S. Buck, Dann die Südstaaten Triologie.....auch da weiß ich im Moment den Namen der Autorin nicht.

 

Dann der erste Teil der Bannsänger Reihe von Alan Dean Forster.

 

Die Michael Moorcock Bücher.

 

Hm, je mehr ich darüber nachdenke, je mehr Bücher fallen mir ein, die ich nicht missen möchte.

Eigentlich möchte ich alle haben.

 

sich gegen weitere Ausgrenzungen von Büchern entscheidend............tribald

Link to comment
Share on other sites

Gerne verschebel ich meine Bücher bei amazon, ebay oder lege sie auf eine definierte Bank im Park.

Brauche Platz. Was für immer bleiben darf sind die Großbände, Bildbände und Kunstkataloge.

Auch Landkarten und Seekarten sind eingebürgertes Gut.

Für heute und diesen Thread habe mal auf die Schnelle folgendes gesichert:

 

Isabelle Allende: Das Geisterhaus

Heinrich Böll: Irisches Tagebuch

Paul Torday: Lachsfischen in Jemen

Norman Maclean: Aus der Mitte entspringt ein Fluss

Oliver Sacks: Eine Anthropologin auf dem Mars

Simone Weil: La Pesanteur et la Grâce

Georg Buchanan: Das Handbuch der traditionellen Bootsreparatur

Umberto Eco: Die Insel des vorigen Tages

Joseph Heller: Der IKS-Haken

Sebastian Junger: The Perfect Storm

Jessica Watson: Solo mit Pink Lady

Chuck Palahniuk: alle

Link to comment
Share on other sites

Thomas Mann, Joseph und seine Brüder

Alois Brandstetter, Der ewige Gärtner

Umberto Eco, Der Name der Rose

Von den 3 eigentlich alles

 

Brüder Grimm

Sagenbücher

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

1. Eine gute Partie.......von Vikram Seth

 

 

Danke für's dran erinnern! Das könnte ich über Weihnachten mal wieder lesen. :)
Link to comment
Share on other sites

Der Herr der Ringe ist eindeutig Favorit, oder?

Link to comment
Share on other sites

Die Bibel in der Schlatter Übersetzung

Das AT in der Buber Rosenzweig Übersetzung

Die Platonischen Dialoge

Cicero De Officiis, Hortensius sive de philosophia und die Tusculanae disputationes

Marc Aurel Selbstbetrachtungen

Thomas von Aquin die Summa theologiae und die

Summa contra gentiles

Die Geistlichen Tagebücher Johannes XIII

Karl Rahner Geist in Welt, Grundkurs des Glaubens

Cervantes Don Quixote

Grimmelshausen Siplicius Simplicissimus

Shakespeare Gesammelte Werke,

Arthur Schnitzlers Gesammelte Werke

J.P. Sartre Die gesammelten Theaterstücke

Albert Camus Die Pest

Friedrich Torberg Die Tante Jolesch oder der Untergang des Abendlandes in Anektoten

Robert Musil Der Mann ohne Eigenschaften

Egon Fridell Kulturgeschichte der Neuzeit

Umberto Eco Der Name der Rose

Edited by Der Geist
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...