Jump to content

Wie begeht ihr den 11. September?


Tom
 Share

Recommended Posts

Hallo,

soll ich dir sagen, wie ich den 11.September "begehe" ?!

 

Es kotzt mich an, wie die Ereignise, welche mit diesem Tag in Verbindung gebracht werden, dazu (sehr bewußt)mißbraucht werden, die Menschen in die nötige Kriegsstimmung zu versetzen.

 

Ansonsten benimmt sich diese Nation, wie der große Bruder, welcher wider Erwarten, von seiner kleinen Schwester eine Schramme verpasst bekam, diese nun jedem zeigt, dabei dumm und verletzt in die Landschaft schaut, gleichzeitig aber schon wieder am Planen  ist, wie er dieser kleinen Göre, wieder  den nötigen Respekt einflöst !

 

john

Link to comment
Share on other sites

Stand vorhin als zweites Posting dieses Threads nicht ein Beitrag von IRA, worin er schrieb: "Ich sehe mir im TV die antiamerikanischen ? der SPD und der Grünen an?"

 

Wie genau hattest du es formuliert, IRA?

 

Welcher Zensor war denn diesmal wieder am Werk? So langsam nimmt die Löscherei hier Orwell'sche Dimensionen an!

 

Tom

Link to comment
Share on other sites

Ohne daß ich Bushs Säbelrasseln gutheiße: Wer den vorsätzlichen Mord an über 3.000 Menschen als kleine Schramme verharmlost, hat offensichtlich den Zynismus und die Menschenverachtung der Mörder zur Lebensart erhoben.

 

@Tom: In der Pfarrkirche St. Nikolaus in Meerbusch-Osterath gibt es am Mittwoch um 18.00 Uhr einen Gedenkgottesdienst.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

IRA mag ja öfters Blödsinn posten, aber es ist schon auffällig, wie oft seine Beiträge gelöscht werden.

Dafür bleiben andere stehen, die z.B. zerstückelte Menschen zeigen (@Ketelhahn), egal ob es zur Diskussion beitragen soll, so was zu posten, ist fast genauso pervers. Oder andere menschenverachtende oder blasphemischen Äußerungen.

 

@Tom Ich bin mir noch nicht schlüssig, was ich tun werde.

 

Grüße mtoto

Link to comment
Share on other sites

Ich werde einen TV und Zeitungsfreien Tag einlegen, mich nicht in die allgemeine Erschreckens- Hilflosigkeits/ oder Kriegsvorbereitungstrance reinziehen lassen (sonst hätten die Terroristen nämlich gewonnen) ...

 

Ausserdem einen Zwetschgenkuchen auf das Leben essen (statt mit Alkohol prosten) und mir zum Thema Frieden stiften Gedanken und Taten machen

 

Gruss

 

Holla

Link to comment
Share on other sites

Ich spiele keineswegs, die 3000 Opfer von NY herunter - doch angesichts- und aus Respekt vor den weltweiten Opfern,  von kriegerischen Auseinandersetzungen, Unterdrückungen, ethischen Säuberungen, Niederschlagungen oder im Keim ersticken von Volksaufständen - alles Dinge, über die niemand spricht, oder nur sehr selten spricht, weil  sie nicht medienwirksam und strategisch umgesetzt werden können, finde ich tatsächlich die Ausschließlichkeit des Bedauerns, was die Amis von der Welt einfordern, zum kotzen.

 

Und dieser ungezügelte und dumme Nationalismus zwischen Fahnen und "God bless America", unter der Führung eines Cowboy's wie G.Bush ,  trägt nicht gerade dazu bei, daß mein Vertrauen in diese Nation gestärkt wird !

john

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

Zitat von Mtoto (09.09.2002): »Dafür bleiben andere stehen, die z.B. zerstückelte Menschen zeigen (@Ketelhohn), egal ob es zur Diskussion beitragen soll, so was zu posten, ist fast genauso pervers. Oder andere menschenverachtende oder blasphemischen Äußerungen.«

 

Mtoto, erst einmal bin ich froh, daß du von »zerstückelten Menschen« sprichst. Andere hier haben diesen kleinen Opfern grauenhafter Verbrechen ihr Menschsein abgesprochen. Dies allerdings finde ich menschenverachtend. Findest du es eigentlich auch menschenverachtend, wenn uns zugemutet wird, Bilder der in den KZs ermordeten Juden anzusehen?

 

Nein, meine Liebe, denen, die die Wahrheit unterdrücken oder leugnen oder nicht wahrhaben wollen, die Augen weit zu öffnen, das ist nicht menschenverachtend, sondern im Gegenteil ein Werk der Liebe.

 

Im übrigen wüßte ich gern, was sonst für »menschenverachtende oder blasphemischen Äußerungen« du mir unterstellst. Und dies so en passant in einem völlig andern Zusammenhang, der eigentlich weder mit mir noch mit Abtreibung zu tun hatte. Was soll das?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Tom am 20:43 - 9.September.2002

Stand vorhin als zweites Posting dieses Threads nicht ein Beitrag von IRA, worin er schrieb: "Ich sehe mir im TV die antiamerikanischen ? der SPD und der Grünen an?"

 

Wie genau hattest du es formuliert, IRA?

 

Welcher Zensor war denn diesmal wieder am Werk? So langsam nimmt die Löscherei hier Orwell'sche Dimensionen an!

 

Tom


 

Da ich davon ausging, dass Du mit diesem Thread ein ensthaftes Anliegen verfolgst, hielt ich es für angemessen, ihn von IRAs Albernheiten - die jeden Thread zunichte machen - zu befreien.

 

Es gibt genug Threads, in denen IRA unzensiert seine überflüssigen Kommentare ablassen kann. Die Epidemie muss sich ja nicht auf das gesamte Forum ausbreiten, oder?

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Ihr Lieben!

 

Am 11. September hat meine Mutter Geburtstag, sie wird fünfzig. Wir werden ein wenig feiern, uns freuen, dass meine Großeltern noch leben und mit uns feiern können und abends essen gehen. Wir werden sicherlich auch an die lebenden und verstorbenen Opfer der Terroranschläge denken, genau so wie wir in unregelmäßigen Abständen an die Tausenden von Menschen denken, die täglich verhungern, verdursten, Opfer von Gewalttaten werden oder an Krankheit versterben etc..

 

So schlimm der 11. September im letzten Jahr war - der Tod von 3000 Amerikanern ist nicht schlimmer als der Hungertod von 3000 Afrikanern o.ä., und das Leben geht weiter, und natürlich darf man sich auch wieder freuen und feiern. Man sollte es nicht vergessen und keine "Sch... egal"-Einstellung haben, aber es auch nicht immer und immer wieder aufbauschen und das Leben total vergessen.

 

Alles Liebe,

 

Andrea

Link to comment
Share on other sites

Hallo Robert

 

 

Was die anderen Äußerungen betrifft, habe ich nicht Dich gemeint. Ich gebe Dir recht, dieser Hinweis hätte in das Posting gehört, so war es mißverständlich. Entschuldigung

Davon abgesehen gibt es aber sicher auch Kraftausdrücke deinerseits, die ich nicht angemessen finde. Das habe ich Dir dann aber auch nicht out of topic gepostet.

Das @Ketelhohn bezog sich mehr um einen Vergleich herzustellen zwischen den unterschiedlichen Löschungsweisen.

IRA wird fast immer zensiert andere nicht. Da kann man sich schon fragen, warum das so ist. Ich hatte sein Posting auch schon gelesen bevor es verschwand.

Deine Bilder waren somit nicht der Schwerpunkt des Postings sondern ein Querverweis.

Übrigens man kann Bilder auch verlinken.

Was die Äußerungen mancher zu diesen betrifft, stimme ich Dir zu, dies ist menschenverachtend.

Hast Du aber auch schon einmal bedacht, daß auch ermordete KZ- Opfer und abgetriebene Kinder auch posthum ein Recht auf Würde und Respekt haben? Deshalb empfinde ich ein "Zurschaustellen" sollte nur aus besonderen Gründen geschehen, die ich in einer Forumsdiskussion nicht erkenne. Zumindest die Verlinkung müßte drin sein.

Weitere Diskussion darüber vielleicht besser im Berlinthread.

 

Gruß mtoto

 

@Stefan An IRA hat sich Lucia schon die Zähne ausgebissen.

Link to comment
Share on other sites

Diesem Thread hätte ich mal die Chance gegeben dezent und sachlich zu bleiben. Aber nein, er dauert keine 3 Einträge und ihr beginnt über IRA zu diskutieren weil er auch dieses Thema für seine merkwüdigen frühpubertären politischen Ansichten mißbraucht.  

 

Ich halte Löschen dann für angemessen wenn jemand ein Thema lediglich kaputtmachen will. Roberts Schock-Bilder mag ich sicher auch nicht, nur kann niemand bestreiten daß man sie als sachlichen Beitrag zum Thema akzeptieren muß. Einen Vergleich zu IRAs rotbraunsozialistischen Statements zu ziehen scheint mir recht weit herbeigeholt.

 

 

Zum Thema: Ich werde so weit es geht versuchen das Datum zu verdrängen und froh sein wenn der Tag ohne Unheil überstanden ist.

 

 

Gruß Frank  

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

Zum Thema: Der 11. September ist Gedenktag

[*] der heiligen Märtyrer Protus und Hyacinthus,

[*] der heiligen Märtyrer Felix und Regula,

[*] des seligen Landgrafen Ludwig IV. von Thüringen, des Ehegatten der heiligen Elisabeth,

[*] der heiligen Bischofs Paphnutius von Ägypten und

[*] des Dieners Gottes Josef Müller, der am 11. September 1944 zu Brandenburg an der Havel die Krone des Martyriums erlangt hat.

 

Was die Anschläge in Amerika vor einem Jahr betrifft, so wünschte ich, die Wahrheit über sie käme ans Licht, auf daß sie nicht – nebst zahlreichen andern Lügen – mißbraucht würden zu neuerlichen kriegerischen Angriffen auf beliebige mißliebige Länder, wie sie jetzt bereits laufen. Die Kriegsverbrecher Bush und Blair haben ja eben erst wieder massive Luftangriffe gegen den Irak fliegen lassen.

 

Schändlich ist im übrigen auch, wie der bayerische Ministerpräsident Stoiber sich unterwürfig gegenüber diesen Kriegstreibern verhält, völlig unglaubwürdig aber auch, wie Kriegskanzler Schröder, der fleißig beim Überfall auf Serbien dabei war, jetzt mit »Ohne-uns-Deutsche«-Sprüchen auf Stimmenfang geht.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 21:58 - 9.September.2002

 

Ich halte Löschen dann für angemessen wenn jemand ein Thema lediglich kaputtmachen will. Roberts Schock-Bilder mag ich sicher auch nicht, nur kann niemand bestreiten daß man sie als sachlichen Beitrag zum Thema akzeptieren muß. Einen Vergleich zu IRAs rotbraunsozialistischen Statements zu ziehen scheint mir recht weit herbeigeholt.


 

Danke Thofrock,

 

so sehe ich das auch.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Stefan am 21:59 - 9.September.2002


Zitat von Thofrock am 21:58 - 9.September.2002

 

Ich halte Löschen dann für angemessen wenn jemand ein Thema lediglich kaputtmachen will. Roberts Schock-Bilder mag ich sicher auch nicht, nur kann niemand bestreiten daß man sie als sachlichen Beitrag zum Thema akzeptieren muß. Einen Vergleich zu IRAs rotbraunsozialistischen Statements zu ziehen scheint mir recht weit herbeigeholt.


 

Danke Thofrock,

 

so sehe ich das auch.

 

 

So, T-frock, mit dieser Aussage, hast Du Dir jede Chance verspielt, jemeils etwas von meinen Süssigleiten ab zu bekommen

Link to comment
Share on other sites

Am 11. September ist unser Hochzeitstag - vielleicht werden wir abends ein Gläschen Sekt schlürfen.

 

Ansonsten: Life goes on!

Gelbe Säcke an den Straßenrand stellen, Bad putzen, einkaufen (am 17.9. ist erster Schultag, und die Schultüte ist noch leer) ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr lieben,

 

ich werde wohl für die Opfer, aber auch für diejenigen, die unter den Folgen zu leiden haben und für Menschen, die so verblendet sind, wie die Täter, beten

 

ansonsten:

Zitat von Ketelhohn Was die Anschläge in Amerika vor einem Jahr betrifft, so wünschte ich, die Wahrheit über sie käme ans Licht, auf daß sie nicht – nebst zahlreichen andern Lügen – mißbraucht würden zu neuerlichen kriegerischen Angriffen auf beliebige mißliebige Länder, wie sie jetzt bereits laufen.

 

Hast Du einen Verdacht, was die Wahrheit sein könnte, die noch nicht ans Licht gekommen ist (ernsthafte Frage)

 

Schändlich ist im übrigen auch, wie der bayerische Ministerpräsident Stoiber sich unterwürfig gegenüber diesen Kriegstreibern verhält, .

 

Was ist die Alternative? Sicher kann niemand einen "Präventivschlag" ohne Beweise, wie Präsident Bush ihn zu befürworten scheint, gutheißen, nur ist leider genau so wahr, dass Präsident Saddam Hussein, wenn er nicht ernsthaft einen Krieg befürchten muss, wohl kaum bereit sein wird, zumindest UNO-Inspektoren in sein Land zu lassen

 

Viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites


Zitat von MartinO am 12:08 - ]

 

Was ist die Alternative? Sicher kann niemand einen "Präventivschlag" ohne Beweise, wie Präsident Bush ihn zu befürworten scheint, gutheißen, nur ist leider genau so wahr, dass Präsident Saddam Hussein, wenn er nicht ernsthaft einen Krieg befürchten muss, wohl kaum bereit sein wird, zumindest UNO-Inspektoren in sein Land zu lassen

 

Viele Grüße

Martin

 

Müßte man die UNO-Inspektoren  nicht auch in die USA schicken ?

Oder besitzen die USA etwa keine Massenvernichtungswaffen - und beharren, wie sie mehrmals erklärt haben, auf der Möglichkeit eines Präventiveinsatzes,  eben dieser Waffen, wann immer sie dieses selbstherrlich entscheiden und es für richtig halten ?!

john  

Link to comment
Share on other sites

>Was die Anschläge in Amerika vor einem Jahr betrifft, so wünschte ich, die Wahrheit über sie käme ans Licht, auf daß sie nicht – nebst zahlreichen andern Lügen – mißbraucht würden zu neuerlichen kriegerischen Angriffen auf beliebige mißliebige Länder, wie sie jetzt bereits laufen. Die Kriegsverbrecher Bush und Blair haben ja eben erst wieder massive Luftangriffe gegen den Irak fliegen lassen.< (Ketelhohn)

 

Darauf wird die Welt vermutlich bis zum Ende der Pax Americana warten müssen ... wenn es dann noch Überlebende gibt, heißt das ...

 

 

 

>Schändlich ist im übrigen auch, wie der bayerische Ministerpräsident Stoiber sich unterwürfig gegenüber diesen Kriegstreibern verhält, völlig unglaubwürdig aber auch, wie Kriegskanzler Schröder, der fleißig beim Überfall auf Serbien dabei war, jetzt mit »Ohne-uns-Deutsche«- Sprüchen auf Stimmenfang geht.< (Ketelhohn)

 

Daß die Deutschen ohnehin nicht kriegsfähig sind, kommt dem gerade recht. Als ob die Amis die paar nutzlosen und zu Propagandazwecken verschifften "Spürpanzer" auch nur Notiz genommen hätten. Ein erwähnenswerter Einsatz von Personal oder Gerät wäre weder möglich noch von denen erwünscht.

 

Zahlen wird der Kanzler. Wie immer!

Link to comment
Share on other sites

Ja, wie begeht man den 11. September:

 

Zu gegebener Zeit stellt man sich, möglichst in einer großen Gruppe, am besten noch sehr medienwirksam, in der Öffentlichkeit irgendwo hin; trägt den obligatorischen dunklen Anzug, macht dann für einen Moment ein bedrüppeltes Gesicht.

 

Das ganze nennt man dann "Schweigeminute für die Opfer".

 

Da es schon wieder einige Wochen her ist, daß wir ganz Deutschland Trauerbeflaggung hatten, wäre es auch mal wieder an der Zeit, dies zu tun. Sonst fehlt uns doch was.

 

Dieser Formen des Mitleidens und Mitleidhabens haben wir Deutsche zur Perfektion gebracht.

 

Ach, ja, und die, die noch etwas ''fürs Herz'' brauchen: die sollten unbedingt noch einen ökumenischen Gedenkgottesdienst besuchen.

 

(Geändert von Juergen um 9:36 - 10.September.2002)

Link to comment
Share on other sites

>> Wie begeht ihr den 11. September? <<

 

Von "begehen" kann keine Rede sein, aber immerhin spielt der Tag insofern eine besondere Rolle, als er Gegenstand einer Wette zwischen meiner Frau und mir ist.

 

Ich setze darauf, daß nichts Spektakuläres an diesem Gedenktag passieren wird. Meine Frau hält dagegen.

Link to comment
Share on other sites

Anscheinend bewahrt eine nur eine medienfreie Woche vor abstumpfendem Overload oder falscher Rührseligkeit oder gar kriegsvorbereitender Sentimentalität. Überall Ankündigungen Sonderspecials ... erinnert mich an den Milleniumshype..

 

Wem nutzt es ?

Nicht den Opfern und ihren Angehörigen in den USA und denen in Afghanistan auch nicht.

 

Oder müsste die Fragwürdigkeit des Kriegs gegen den Terrorismus nicht hierin mitdiskutiert werden?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Holla am 12:06 - 10.September.2002[

Wem nutzt es ?

Nicht den Opfern und ihren Angehörigen in den USA und denen in Afghanistan auch nicht.


 

 

Damit alle Welt sieht, was passiert ist und vorallem, damit die zukünftigen Generationen sehen, was passiert ist. Aus diesem Grund wird auch dieses Riesendankmal für die Erinnerung an den Holocaust in Berlin gebaut.

 

(Geändert von IRA um 14:25 - 10.September.2002)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...