Jump to content

Bischofssynode zum Thema "Ehe und Familie"


Udalricus

Recommended Posts

Nachdem das Thema jetzt schon ein paar Mal gestreift wurde, möchte ich einen eigenen Thread über die mit Spannung erwartete Bischofssynode 2014 aufmachen.

 

Hier ist der vieldiskutierte Fragebogen:

 

http://www.kath.net/news/43599

 

Ich denke, man sollte auch die Einleitung lesen, um zu verstehen, worum es eigentlich geht.

Link to post
Share on other sites
... sowie Zeugnisse und Vorschläge der Bischöfe zu sammeln, um das Evangelium für die Familie glaubwürdig zu verkünden und zu leben ...

Soll das heißen, die Bischöfe sollen heiraten? :lol:

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Nachdem das Thema jetzt schon ein paar Mal gestreift wurde, möchte ich einen eigenen Thread über die mit Spannung erwartete Bischofssynode 2014 aufmachen.

 

Hier ist der vieldiskutierte Fragebogen:

 

http://www.kath.net/news/43599

 

Ich denke, man sollte auch die Einleitung lesen, um zu verstehen, worum es eigentlich geht.

 

Ob die bischöfe eine ahnung haben? Oder besser mehr als nur eine "ahnung"?

Link to post
Share on other sites

Soll das heißen, die Bischöfe sollen heiraten?

nö, nicht gleich.

 

erst später.

 

aber, was ich wichtig finde: nur freiwillig.

warum keine mußheirat?

Mir hat da mal jemand nen Witz erzählt:

 

Es war zur Zeit des Konzils.

Ein Ehemann redet sich, bei seinem Pfarrer, den ganzen Frust des Ehelebens von der Seele. Der Herr Pfarrer versucht dem armen Mann Mut zuzusprechen.

Irgendwann entgegnet der Mann:

"Herr Pfarrer, sie haben gut reden. Aber wartens nur ab wenn das Konzil rum ist und sie auch heiraten müssen."

Darufhin der Pfarrer:

"Heiraten dürfen, dagegen spricht ja nichts. Heiraten müssen, das wäre bitter!"

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Soll das heißen, die Bischöfe sollen heiraten?

nö, nicht gleich.

 

erst später.

 

aber, was ich wichtig finde: nur freiwillig.

warum keine mußheirat?

 

Weil das biblisch wäre B)

Link to post
Share on other sites

Nachdem das Thema jetzt schon ein paar Mal gestreift wurde, möchte ich einen eigenen Thread über die mit Spannung erwartete Bischofssynode 2014 aufmachen.

 

Hier ist der vieldiskutierte Fragebogen:

 

http://www.kath.net/news/43599

 

Ich denke, man sollte auch die Einleitung lesen, um zu verstehen, worum es eigentlich geht.

darum geht es :

 

"...Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmet auf euch mein Joch und lernet von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen..."

 

wenn du einen menschen vor dir hast und damit ein problem dieses menschen, welcher hätte denn kein problem, dann hilf nach dieser maßgabe. gib rat, gib tat.

Link to post
Share on other sites

Nachdem das Thema jetzt schon ein paar Mal gestreift wurde, möchte ich einen eigenen Thread über die mit Spannung erwartete Bischofssynode 2014 aufmachen.

 

Hier ist der vieldiskutierte Fragebogen:

 

http://www.kath.net/news/43599

 

Ich denke, man sollte auch die Einleitung lesen, um zu verstehen, worum es eigentlich geht.

 

Ob die bischöfe eine ahnung haben? Oder besser mehr als nur eine "ahnung"?

Dies ist bereits berücksichtigt: Der Fragebogen ist bereits auf der Homepage der Bischofskonferenz veröffenticht, er kann auch Einzelpersonen ausgefüllt werden,die nicht in Gremien eingebundenen sind und Kardinal Schönborn hat die Weiterleitung an Rom zugesagt.

 

Zudem: Seit wann ist mangende Ahnung für einen Atheisten ein Grund zu schweigen...hier im Forum wird täglich das Gegeneil bewiesen.

Edited by Der Geist
Link to post
Share on other sites

Nachdem das Thema jetzt schon ein paar Mal gestreift wurde, möchte ich einen eigenen Thread über die mit Spannung erwartete Bischofssynode 2014 aufmachen.

 

Hier ist der vieldiskutierte Fragebogen:

 

http://www.kath.net/news/43599

 

Ich denke, man sollte auch die Einleitung lesen, um zu verstehen, worum es eigentlich geht.

 

Ob die bischöfe eine ahnung haben? Oder besser mehr als nur eine "ahnung"?

Dies ist bereits berücksichtigt: Der Fragebogen ist bereits auf der Homepage der Bischofskonferenz veröffenticht, er kann auch Einzelpersonen ausgefüllt werden,die nicht in Gremien eingebundenen sind und Kardinal Schönborn hat die Weiterleitung an Rom zugesagt.

 

Zudem: Seit wann ist mangende Ahnung für einen Atheisten ein Grund zu schweigen...hier im Forum wird täglich das Gegeneil bewiesen.

 

Ich gebe gerne zu, dass atheisten üblicherweise bei uns mehr wissen als ahnen. Aber inwieweit atheisten der einladung folgen werden den kirchenschmarren familienverträglich zu machen ist halt sehr die frage. Ohne den katholiken zu nahe treten zu wollen geht es hier doch eher um einen update der verkaufsstrategie in einem sich stark verändertem markt. Zum inhalt selbst kann man nur gratulieren. Die autoren verstehen was von marktbeobachtung. Sie stellen (in meinen augen) die richtigen fragen.

Link to post
Share on other sites

Danke für die Eröffnung.

Ich hab mich ob des überbordenden Optimismusses hier nicht getraut...

Link to post
Share on other sites

Nachdem das Thema jetzt schon ein paar Mal gestreift wurde, möchte ich einen eigenen Thread über die mit Spannung erwartete Bischofssynode 2014 aufmachen.

 

Hier ist der vieldiskutierte Fragebogen:

 

http://www.kath.net/news/43599

 

Ich denke, man sollte auch die Einleitung lesen, um zu verstehen, worum es eigentlich geht.

 

Willste meine fachliche Expertise hören? Wahrscheinlich nicht, aber ich hau sie trotzdem raus:

 

Das interessiert in praxi keine S.. äh- niemanden. Die Bischöfe tagen und beratschlagen, vermutlich zieht sich dieser Prozess über ne Zeit und im Endeffekt: Ein Papier für die Rundablage, ein Zweizeiler in den Nachrichten, außer Spesen nix gewesen und das wars.

 

Wär sinnvoller wenn die Jungs mal einen Plan machten wies weitergehen soll mit dem Verein- ohne Mitglieder brauchts nämlich sowieso kein dämliches Papier- wenn keiner mehr da ist braucht man sich auch keine Vorschläge zur gottgefälligen Lebensführung der Schäfchen mehr auszuhirnen.

 

Selbst der letzte (kirchen-)treue Christ sitzt doch im Moment im Kämmerlein und überlegt- wenn auch vielleicht nicht laut- was die Nummer mit dieser Kirche überhaupt soll. Und da sitzen die Typen in ihrem Elfenbeinturm und denken über Ehe und Familie nach. :facepalm:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich sag ja, überbordernder Optiismus.

Nun, an der Synode sind ja nicht nur Bischöfe beteiligt und vielleicht liest ja sogar jemand die Fragebögen und wertet sie aus und, wer weiß, vielleicht hat der hl Geist eine kleine Chance. Ich will die Hoffnung darauf nicht aufgeben.

Edited by mn1217
Link to post
Share on other sites

vielleicht hat der hl geist eien kleine Chance. Ich will die Hoffnung darauf nicht aufgeben.

Der Heilige Geist wird seine Chance bekommen.

 

Ob die Menschen ihm folgen, steht auf einem anderen Blatt.

 

Wer sagt eigentlich, dass der Heilige Geist liberal ist? :P

Link to post
Share on other sites
GermanHeretic

Mir hat da mal jemand nen Witz erzählt:

Mir auch:

Sagt der Pfarrer zum Rabbi: "Sag mal, wann lebst du mal richtig und ißt ein Schweineschnitzel?"

Sagt der Rabbi: "Auf deiner Hochzeitsfeier."

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

vielleicht hat der hl geist eien kleine Chance. Ich will die Hoffnung darauf nicht aufgeben.

Der Heilige Geist wird seine Chance bekommen.

 

Ob die Menschen ihm folgen, steht auf einem anderen Blatt.

 

Wer sagt eigentlich, dass der Heilige Geist liberal ist? :P

De heilige Geist ist nicht liberal aber normal, und diese Normalität setzt sich auf Sicht durch. Das beweist die Kirchengeschichte der letzten 100 Jahre ....alles Reaktionäre ist peu a peu den Bach hinuntergegagen vom Syllabus bis zur Chimäre des Antimodernisus...und Papst Franiscus ist gerade fleißig am Werk einiges an Seltsamkeiten in den Bach zu schmeißen.

In 25 Jahren wird man die ständigen Realtivismusergüsse des Papstes Benedikt genau so seltsam und kontraproduktiv finden, wie heute das Antimodenistengetue.

Edited by Der Geist
Link to post
Share on other sites

Papst Franiscus ist gerade fleißig am Werk einiges an Seltsamkeiten in den Bach zu schmeißen.

In 25 Jahren wird man die ständigen Realtivismusergüsse des Papstes Benedikt genau so seltsam und kontraproduktiv finden, wie heute das Antimodenistengetue.

 

Papst Franziskus scheint da anderer Auffassung zu sein:

 

http://www.kath.net/news/40653

Link to post
Share on other sites
Wär sinnvoller wenn die Jungs mal einen Plan machten wies weitergehen soll mit dem Verein- ohne Mitglieder brauchts nämlich sowieso kein dämliches Papier- wenn keiner mehr da ist braucht man sich auch keine Vorschläge zur gottgefälligen Lebensführung der Schäfchen mehr auszuhirnen.

Auf europäischer Ebene stimme ich dir zu, aber weltweit wächst die Kirche . Auch, wenn man sich durchaus mal Gedanken dazu machen sollte, warum die Kirche wo wächst - und wie lange wohl noch.

Link to post
Share on other sites
Wär sinnvoller wenn die Jungs mal einen Plan machten wies weitergehen soll mit dem Verein- ohne Mitglieder brauchts nämlich sowieso kein dämliches Papier- wenn keiner mehr da ist braucht man sich auch keine Vorschläge zur gottgefälligen Lebensführung der Schäfchen mehr auszuhirnen.

Auf europäischer Ebene stimme ich dir zu, aber weltweit wächst die Kirche . Auch, wenn man sich durchaus mal Gedanken dazu machen sollte, warum die Kirche wo wächst - und wie lange wohl noch.

 

Das ist leicht zu beantworten. Sie wird solange wachsen, bis sich das Bildungsniveau und der allgemeine Wohlstand dem westlichen Level angepasst hat. Bildung und Wohlstand ist Gift für jede Art von organisiertem Aberglauben. Es hat schon seinen Grund, warum die Funktionäre der religiösen Organisationen genau das so schlimm finden. Wer schon im Diesseits ein gutes Leben hat, braucht keine Vertröstung auf ein tolles Jenseits.

Religion wird dann höchstens noch als hübsche Folklore gebraucht.

Insofern wäre es mir mehr als Recht, wenn alle Länder der Erde auf eropäisches Lebensniveau kämen. Das wäre das Aus für Staatskirchen aller Art.

 

das natürlich nur als frommen ;) Wunsch postulierend...........tribald

Link to post
Share on other sites
Wär sinnvoller wenn die Jungs mal einen Plan machten wies weitergehen soll mit dem Verein- ohne Mitglieder brauchts nämlich sowieso kein dämliches Papier- wenn keiner mehr da ist braucht man sich auch keine Vorschläge zur gottgefälligen Lebensführung der Schäfchen mehr auszuhirnen.

Auf europäischer Ebene stimme ich dir zu, aber weltweit wächst die Kirche . Auch, wenn man sich durchaus mal Gedanken dazu machen sollte, warum die Kirche wo wächst - und wie lange wohl noch.

 

Das ist leicht zu beantworten. Sie wird solange wachsen, bis sich das Bildungsniveau und der allgemeine Wohlstand dem westlichen Level angepasst hat. Bildung und Wohlstand ist Gift für jede Art von organisiertem Aberglauben. Es hat schon seinen Grund, warum die Funktionäre der religiösen Organisationen genau das so schlimm finden. Wer schon im Diesseits ein gutes Leben hat, braucht keine Vertröstung auf ein tolles Jenseits.

Religion wird dann höchstens noch als hübsche Folklore gebraucht.

Insofern wäre es mir mehr als Recht, wenn alle Länder der Erde auf eropäisches Lebensniveau kämen. Das wäre das Aus für Staatskirchen aller Art.

 

das natürlich nur als frommen ;) Wunsch postulierend...........tribald

 

In Teilen stimme ich dir zu - allerdings weise ich dennoch darauf hin, dass die Kirche eine der größten Betreiberin von Schulen und Unis in weiten Teilen der Welt, und nicht der schlechtesten. Und mögen wir uns auch das Wasser damit abgraben - es erfüllt mich durchaus mit Freude, wenn die ersten Linienpilotinnen Schwarzafrikas auf einer katholischen Mädchenschule waren.

Link to post
Share on other sites

In Teilen stimme ich dir zu - allerdings weise ich dennoch darauf hin, dass die Kirche eine der größten Betreiberin von Schulen und Unis in weiten Teilen der Welt, und nicht der schlechtesten. Und mögen wir uns auch das Wasser damit abgraben - es erfüllt mich durchaus mit Freude, wenn die ersten Linienpilotinnen Schwarzafrikas auf einer katholischen Mädchenschule waren.

Die RKK opfert sich für den Fortschritt! Mir kommen die Tränen der Rührung! :lol:

Link to post
Share on other sites

In Teilen stimme ich dir zu - allerdings weise ich dennoch darauf hin, dass die Kirche eine der größten Betreiberin von Schulen und Unis in weiten Teilen der Welt, und nicht der schlechtesten. Und mögen wir uns auch das Wasser damit abgraben - es erfüllt mich durchaus mit Freude, wenn die ersten Linienpilotinnen Schwarzafrikas auf einer katholischen Mädchenschule waren.

Die RKK opfert sich für den Fortschritt! Mir kommen die Tränen der Rührung! :lol:

 

Nein - sie ist überzeugt, dass sie am Ende recht haben wird,

Link to post
Share on other sites

In Teilen stimme ich dir zu - allerdings weise ich dennoch darauf hin, dass die Kirche eine der größten Betreiberin von Schulen und Unis in weiten Teilen der Welt, und nicht der schlechtesten. Und mögen wir uns auch das Wasser damit abgraben - es erfüllt mich durchaus mit Freude, wenn die ersten Linienpilotinnen Schwarzafrikas auf einer katholischen Mädchenschule waren.

Die RKK opfert sich für den Fortschritt! Mir kommen die Tränen der Rührung! :lol:

 

Nein - sie ist überzeugt, dass sie am Ende recht haben wird,

 

Hallo Chrysologus,

 

was meinst Du mit "am Ende"?

Link to post
Share on other sites
Wär sinnvoller wenn die Jungs mal einen Plan machten wies weitergehen soll mit dem Verein- ohne Mitglieder brauchts nämlich sowieso kein dämliches Papier- wenn keiner mehr da ist braucht man sich auch keine Vorschläge zur gottgefälligen Lebensführung der Schäfchen mehr auszuhirnen.

Auf europäischer Ebene stimme ich dir zu, aber weltweit wächst die Kirche . Auch, wenn man sich durchaus mal Gedanken dazu machen sollte, warum die Kirche wo wächst - und wie lange wohl noch.

 

Das ist leicht zu beantworten. Sie wird solange wachsen, bis sich das Bildungsniveau und der allgemeine Wohlstand dem westlichen Level angepasst hat. Bildung und Wohlstand ist Gift für jede Art von organisiertem Aberglauben. Es hat schon seinen Grund, warum die Funktionäre der religiösen Organisationen genau das so schlimm finden. Wer schon im Diesseits ein gutes Leben hat, braucht keine Vertröstung auf ein tolles Jenseits.

Religion wird dann höchstens noch als hübsche Folklore gebraucht.

Insofern wäre es mir mehr als Recht, wenn alle Länder der Erde auf eropäisches Lebensniveau kämen. Das wäre das Aus für Staatskirchen aller Art.

 

das natürlich nur als frommen ;) Wunsch postulierend...........tribald

Und noch einer, der nie eine/n gläubge/n Gebildete/n gesehen oder gelesen hat.

Edited by mn1217
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...