Jump to content
myKath.de Spendenaktion 2019 Read more... ×
Udalricus

Bischofssynode zum Thema "Ehe und Familie"

Recommended Posts

Elima

Sorry, mir fiel da mein voriger Diözesanbischof ein. :ninja:

 

Wenn Du denselben meinst, der mir dazu einfällt und der sich wie ein Schäferhund gebärdet ... :lol:

Ich würde ihn wahrscheinlich Gerry rufen (oder so). ;)

Ja, oder so. :blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Ich würde ihn wahrscheinlich Gerry rufen (oder so).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
Wer sollte deiner Meinung nach in der Kirche die Rolle des Schäferhundes spielen?

el pastor aleman

 

was im spanischen wohl sowohl deutscher Schäferhund als auch deutscher Hirte (=BXVI) bedeutet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
Wer sollte deiner Meinung nach in der Kirche die Rolle des Schäferhundes spielen?

el pastor aleman

 

was im spanischen wohl sowohl deutscher Schäferhund als auch deutscher Hirte (=BXVI) bedeutet.

 

Nur dass man bei Schafherden äusserst selten Deutsche Schäferhunde als Hütehunde antrifft. :D "Deutsche Schäferhunde", wenngleich aus Hütehundrassen herausgezüchtet, erfüllen zumeist die charakterlichen Voraussetzungen nicht (mehr), die an einen Hütehund gestellt werden. Und wenn ich von Schäferhunden rede, dann meine ich eben Schaf-Hütehunde und keine "Deutschen Schäferhunde". Mein persönlicher Favorit ist übrigens der Strobel. Und auch die Spanier kennen eine Vielzahl von Hütehundrassen.

Womit ich (um Himmels willen) nichts über die Hütehundeigenschaften des abgedankten Papstes angedeutet haben möchte. Nicht einmal, um zum Thema dieses Threads zurückzufinden. ;)

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus

Möchtest Du jetzt auf einmal kein Hirte mehr, sondern ein Schäferhund sein? :lol:

Nein, sicher nicht. Aber die Rolle des Schäferhundes ist auch wichtig.

In der Gesamtkirche fällt diese traditionell dem Präfekten der Glaubenskongregation zu.

In vielen Diözesen ist es der Generalvikar. In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Clown
In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

 

Wie tut er das denn? Also, wie hält er die Leute zur Einhaltung der 10 Gebote an und sorgt dafür, dass sie fleißig beten? Und wer wacht über den Wachhund?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Möchtest Du jetzt auf einmal kein Hirte mehr, sondern ein Schäferhund sein? :lol:

Nein, sicher nicht. Aber die Rolle des Schäferhundes ist auch wichtig.

In der Gesamtkirche fällt diese traditionell dem Präfekten der Glaubenskongregation zu.

In vielen Diözesen ist es der Generalvikar. In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

 

Ist die Schäferhundrolle eigentlich biblisch? (Dass irgendwo bei Hiob mal Hunde erwähnt werden, weiss ich - das brauchst Du mir also nicht zu erzählen). :D Ich spreche es auch nur an, weil der Hund bei den Herden in biblischen Zeiten mit Sicherheit eine andere Funktion und damit verbunden eine andere Arbeitsweise hatte als der Hund des Wanderschäfers heutzutage (von der Du ebenso wenig Ahnung verrätst wie von der erstgenannten). Der "biblische" Schäferhund war ein Herdenschutzhund. Der Hund der Hirten, von dem bisher die Rede war und den Du gleichfalls höchstens vom Sehen kennst, ist ein Hütehund (und keinesfalls ein vierbeiniger Hilfssheriff).

Dass Du Mitglieder Deiner Pfarrgemeinderäte zu Hilfssheriffs machst, die aufzupassen haben, dass "genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten" ist schon ziemlich hammermäßig und wird nur noch dadurch überboten, dass Du sie gleich noch zu zweibeinigen Hunden ernennst. Sind das so unangenehme Zeitgenossen, die sich diese missverstandene Rolle selber anmaßen?

Ein "echter" Schäferhund würde Dir, nebenbei bemerkt, den Gehorsam verweigern. Ja, das machen die: so, wie die Schafe nur einem Hirten folgen, dessen Stimme sie kennen und dem sie vertrauen, gehorchen die Hunde keinen Hirten, die sie nicht richtig einzusetzen wissen.

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
JohannaP

Möchtest Du jetzt auf einmal kein Hirte mehr, sondern ein Schäferhund sein? :lol:

Nein, sicher nicht. Aber die Rolle des Schäferhundes ist auch wichtig.

In der Gesamtkirche fällt diese traditionell dem Präfekten der Glaubenskongregation zu.

In vielen Diözesen ist es der Generalvikar. In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

 

Ich brech zusammen.

Oder machst Du Witze?

Kann das jemand ernst meinen?

 

Einen Gebetsüberwacher? Geht der dann abends zu jeden Gläubigen, stellt sich ans Bett und hakt die Liste ab?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Möchtest Du jetzt auf einmal kein Hirte mehr, sondern ein Schäferhund sein? :lol:

Nein, sicher nicht. Aber die Rolle des Schäferhundes ist auch wichtig.

In der Gesamtkirche fällt diese traditionell dem Präfekten der Glaubenskongregation zu.

In vielen Diözesen ist es der Generalvikar. In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

Klingt nach einer gruseligen Blockwart-Mentalität. Das sind Menschen, die sonst zur Stasi oder zum NSA gegangen wären?

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon

Hoffentlich meinte Udal Gemeimdratsmitglieder, die sich dafür einsetzen, dass am Anfang und/oder am Ende der Sitzung gebetet wird und die Sitzung Fair verläuft. >_>

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Hoffentlich meinte Udal Gemeimdratsmitglieder, die sich dafür einsetzen, dass am Anfang und/oder am Ende der Sitzung gebetet wird und die Sitzung Fair verläuft. >_>

Du meinst, wenn man keinen extra Aufpasser hat, wird in Gemeinderatssitzungen geflucht, gelogen, gestohlen und die Ehe gebrochen? :ninja:

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon

Hoffentlich meinte Udal Gemeimdratsmitglieder, die sich dafür einsetzen, dass am Anfang und/oder am Ende der Sitzung gebetet wird und die Sitzung Fair verläuft. >_>

Du meinst, wenn man keinen extra Aufpasser hat, wird in Gemeinderatssitzungen geflucht, gelogen, gestohlen und die Ehe gebrochen? :ninja:

Fast. Bis jemand zur Mäßigung ruft, wird beleidigt, geschimpft, ins Wort gefallen und vom Thema abgewichen. Die Ehe wird höchstens auf der Klausurtagung gebrochen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Möchtest Du jetzt auf einmal kein Hirte mehr, sondern ein Schäferhund sein? :lol:

Nein, sicher nicht. Aber die Rolle des Schäferhundes ist auch wichtig.

In der Gesamtkirche fällt diese traditionell dem Präfekten der Glaubenskongregation zu.

In vielen Diözesen ist es der Generalvikar. In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

 

Ich brech zusammen.

Oder machst Du Witze?

Kann das jemand ernst meinen?

 

Einen Gebetsüberwacher? Geht der dann abends zu jeden Gläubigen, stellt sich ans Bett und hakt die Liste ab?

 

Ich fürchte, er meint das tatsächlich ernst. :headbanger:

Udal, mir graust vor Dir!

 

Obwohl: das Selbstverständnis eines "Seelsorgers" als Diensthundeführer Gottes, das hat schon was. Ist mal was anderes als Seelen-"Hirte". :D Vor allem bei den Exemplaren, die weder vom Schafehüten noch vom Diensthundeführen auch nur eine blasse Ahnung haben.

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Die Ehe wird höchstens auf der Klausurtagung gebrochen.

 

DafürDagegen kommen auf Klausurtagungen Polizeihunde zum Einsatz, die darauf getrimmt sind, Ehebrüchige unter Bettdecken zu erschnüffeln. ;)

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Edith1

Möchtest Du jetzt auf einmal kein Hirte mehr, sondern ein Schäferhund sein? :lol:

Nein, sicher nicht. Aber die Rolle des Schäferhundes ist auch wichtig.

In der Gesamtkirche fällt diese traditionell dem Präfekten der Glaubenskongregation zu.

In vielen Diözesen ist es der Generalvikar. In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

Also ich halte ja die GK tatsächlich für wichtig, aber dass Du einen Gebetsschäferhund/Schäferglaubenshund/Hundegebotsschäfer im PGR hast... :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aristippos

In den meisten Pfarrgemeinderäten - auch in meinem - sitzt jemand, der immer darauf schaut, dass genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten. Diese Rolle ist bisweilen lästig, aber notwendig.

Kannst du den übers Wochenende mal ans Kloster Metten ausleihen? Da gibt's grad jemanden, der braucht Nachhilfe beim 8.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus

Dass Du Mitglieder Deiner Pfarrgemeinderäte zu Hilfssheriffs machst, die aufzupassen haben, dass "genug gebetet wird und die Leute die 10 Gebote halten" ist schon ziemlich hammermäßig und wird nur noch dadurch überboten, dass Du sie gleich noch zu zweibeinigen Hunden ernennst. Sind das so unangenehme Zeitgenossen, die sich diese missverstandene Rolle selber anmaßen?

Ich habe nirgends gesagt, dass ich einen solchen Schäferhund engagiert habe.

Er hat die Rolle von sich aus übernommen.

 

Und dir rate ich, hier nicht ständig so herum zu geifern!

Bist du denn der Forums-Schäferhund? :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Ich habe nirgends gesagt, dass ich einen solchen Schäferhund engagiert habe.

Er hat die Rolle von sich aus übernommen.

Ein selbst ernannter Anstandswauwau also. :lol:

 

Und dir rate ich, ...[/Quote]

Duuuuu? Ausgerechnet Duuu willst mir Ratschläge erteilen? :D

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus

Ich brech zusammen.

Oder machst Du Witze?

Kann das jemand ernst meinen?

 

Einen Gebetsüberwacher? Geht der dann abends zu jeden Gläubigen, stellt sich ans Bett und hakt die Liste ab?

 

Hast du so ein schlechtes Bild von mir, dass du mich so missverstehen must?

 

Es geht hier eher um jemanden, der sich gerne zu Wort meldet und meint:

"Die Leute sollten wieder mehr Rosenkranz beten!"

 

oder "Gibt es eigentlich die 10 Gebote noch? Man hört nichts mehr davon?"

 

Nicht mehr und nicht weniger.

Edited by Udalricus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Es geht hier eher um jemanden, der sich gerne zu Wort meldet und meint:

"Die Leute sollten wieder mehr Rosenkranz beten!"

oder "Gibt es eigentlich die 10 Gebote noch? Man hört nichts mehr davon?"

Nicht mehr und nicht weniger.

Aha. Nur zur Erinnerung: Du warst es, der ihm dafür die angeblich "wichtige" Rolle des Gemeinde-Schäferhunds zuerkannt hat. Vermutlich ein Laienhund, im Gegensatz zum Inquisltionschef oder zum Generalvikar, oder? :lol:

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Es geht hier eher um jemanden, der sich gerne zu Wort meldet und meint:

"Die Leute sollten wieder mehr Rosenkranz beten!"

oder "Gibt es eigentlich die 10 Gebote noch? Man hört nichts mehr davon?"

Nicht mehr und nicht weniger.

Aha. Nur zur Erinnerung: Du warst es, der ihm dafür die angeblich "wichtige" Rolle des Gemeinde-Schäferhunds zuerkannt hat. Vermutlich ein Laienhund, im Gegensatz zum Inquistionschef oder zum Generalvikar, oder? :lol:

Jetzt macht mal halblang. Natürlich gibts solche Leute, und aus Sicht der Kirche sind das, wenn man mal bei dem Schafsvergleich bleiben will, tatsächlich sowas wie die Hunde, die die Herde anbellen, wenn sie die falsche Richtung nimmt.

Kein Grund jetzt über Udal herzufallen.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Jetzt macht mal halblang. Natürlich gibts solche Leute, und aus Sicht der Kirche sind das, wenn man mal bei dem Schafsvergleich bleiben will, tatsächlich sowas wie die Hunde, die die Herde anbellen, wenn sie die falsche Richtung nimmt.

Kein Grund jetzt über Udal herzufallen.

 

ICH habe die "wichtige" Rolle des kirchlichen Schäferhunds nicht kreiert. Und ich mach mich so lange lustig drüber wie es mir gefällt. :lol:

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Ich brech zusammen.

Oder machst Du Witze?

Kann das jemand ernst meinen?

 

Einen Gebetsüberwacher? Geht der dann abends zu jeden Gläubigen, stellt sich ans Bett und hakt die Liste ab?

 

Hast du so ein schlechtes Bild von mir, dass du mich so missverstehen must?

 

Es geht hier eher um jemanden, der sich gerne zu Wort meldet und meint:

"Die Leute sollten wieder mehr Rosenkranz beten!"

 

oder "Gibt es eigentlich die 10 Gebote noch? Man hört nichts mehr davon?"

 

Nicht mehr und nicht weniger.

Ah, ein Klugscheisser also... (oder in der Hundewelt: Ein kleiner Kläffer, der eigentlich nur alle nervt)

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Es geht hier eher um jemanden, der sich gerne zu Wort meldet und meint:

"Die Leute sollten wieder mehr Rosenkranz beten!"

oder "Gibt es eigentlich die 10 Gebote noch? Man hört nichts mehr davon?"

Nicht mehr und nicht weniger.

Aha. Nur zur Erinnerung: Du warst es, der ihm dafür die angeblich "wichtige" Rolle des Gemeinde-Schäferhunds zuerkannt hat. Vermutlich ein Laienhund, im Gegensatz zum Inquistionschef oder zum Generalvikar, oder? :lol:

Jetzt macht mal halblang. Natürlich gibts solche Leute, und aus Sicht der Kirche sind das, wenn man mal bei dem Schafsvergleich bleiben will, tatsächlich sowas wie die Hunde, die die Herde anbellen, wenn sie die falsche Richtung nimmt.

Kein Grund jetzt über Udal herzufallen.

 

Werner

Klingt mit eher nach einem Schaf, daß versucht, die anderen Schafe anzubellen...

Ich sagte ja schon, dass das Gleichnis hinkt. Der Hirte ist letztlich auch nur ein Schaf, und meist nicht einmal der Leithammel.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×