Jump to content
Frank

Historische Ereignisse

Recommended Posts

gouvernante

Heute vor 75 Jahren wurden die Geschwister Scholl und Christof Probst ermordet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
1 minute ago, ThomasB. said:

Heute vor 15 Jahren ermordeten amrikanische Soldaten in My Lai mehr als 500 Zivilisten

50... ganz dunkel kann ich mich noch an den Vietnamkrieg erinnern, wie jeden Abend in der Tagesschau die verschiebungen der frontlinie gezeigt wurden...

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 17 Minuten schrieb Werner001:

50...

Danke. Habs korrigiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.

Heute vor 25 Jahren hat in Solingen eine braune Brut mit einem verheerenden Brandanschlag fünf Menschen ermordet.

 

Vorgestern hat Dr. Alexander Gauland in einer Rede am Brandenburger Tor gefordert, dass alle Menschen  nichtdeutscher Abstammung dieses Land verlassen müssen. Ob über die Grenzen oder durch den Schornstein, ließ er offen.

 

Allen die nicht dieser Ansicht sind, drohte er , „Mores zu lehren”.

Edited by ThomasB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Seit ich mich mit einem Anwalt unterhalten habe, der die Prozessakten gelesen hat, bin ich von der Schuld des "braunen Packs" nicht mehr so recht überzeugt. Aber die Republik wollte damals nunmal Schuldige hängen sehen.

 

Aber das geht wieder in die Frage, wie es mit der Rechtsstaatlichkeit bei uns bestellt ist und ist daher hier OT.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.

Nein. Es geht darum, dass ein brauner Agitator wie Du ohne Beleg seine Gesinnungsgenossen zu exkulpieren versucht. Das hätte ich nicht einmal hier für möglich gehalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962
Am 15.3.2018 um 09:42 schrieb Werner001:

50... ganz dunkel kann ich mich noch an den Vietnamkrieg erinnern, wie jeden Abend in der Tagesschau die verschiebungen der frontlinie gezeigt wurden...

 

... und für mich damals seltsame Städtenamen genannt wurden: Hue, Haiphong, Danang, Nha Trang, Dong Hoi und das Mekongdelta (das allerdings nicht primär vom Vietnamkrieg betroffen war, sondern vom nachfolgenden Nachbarkrieg Vietnam - Rote Khmer, welcher bis Ende 1978 dauerte).

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 28 Minuten schrieb Lothar1962:

 

... und für mich damals seltsame Städtenamen genannt wurden: Hue, Haiphong, Danang, Nha Trang, Dong Hoi und das Mekongdelta (das allerdings nicht primär vom Vietnamkrieg betroffen war, sondern vom nachfolgenden Nachbarkrieg Vietnam - Rote Khmer, welcher bis Ende 1978 dauerte).

 

 

Mir hat sich ein anderer Ort und ein früheres Datum ins Gedächtnis gegraben, nicht nur weil der Sohn von Bekannten, der aus Liebeskummer zur Fremdenlegion abgehauen war, in Điện Biên Phủ gefallen ist. Der Indochina-Krieg wurde damals bei uns aufmerksam, oder soll ich sagen "gebannt", verfolgt. Vielleicht weil wir in der Französischen Besatzungsszone lebten - wir waren 1954 zwar nicht mehr "besetzt", aber die Franzosen waren noch überall präsent.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus
vor 2 Stunden schrieb ThomasB.:

Nein. Es geht darum, dass ein brauner Agitator wie Du ohne Beleg seine Gesinnungsgenossen zu exkulpieren versucht. Das hätte ich nicht einmal hier für möglich gehalten.

Ich bitte dorch darum, die Frage von Gesinnung und Täterschaft auseinanderzuhalten.

 

Wer ein Haus ansteckt, in dem dann auch noch Menschen ums Leben kommen, der wird zu Recht eingesperrt. Ob der dies tat, um Ausländer zu vergraulen, den Weltfrieden zu schützen oder die Umwelt zu retten, das ist bestenfalls sekundär relevant.

 

Für eine rechte Gesinnung hingegen wird man nicht eingesperrt, und ich hoffe, sehr, dass das so bleiben wird (wie auch im Blick auf jede andeer Gesinnung). Wir haben kein Gesinnungsstrafrecht!

 

Flo hat darauf hingewiesen, dass es Zweifel an der Täterschaft gibt - und solche Zweifel sind legitim, denn auch Gerichte können irren. Er hat weder behauptet, dass die Verurteilten Chorknaben gewesen wären noch, dass die Brandstiftung sicher keinen Zusammenhang mit rechter Gesinnung hatte.

 

Bitte wende jene Mechanismen, die Du im Blick auf Muslime zu Recht kritisierst, nicht auf Nazis an.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 33 Minuten schrieb Chrysologus:

Flo hat darauf hingewiesen, dass es Zweifel an der Täterschaft gibt

...und daraus Zweifel an der Rechstaatslichkeit unseres Landes abgeleitet, also den Richtern und Staatsanwälten Vorsatz attestiert.

 

Das finde ich schon ziemlich übel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 39 Minuten schrieb Chrysologus:

Wer ein Haus ansteckt, in dem dann auch noch Menschen ums Leben kommen, der wird zu Recht eingesperrt. Ob der dies tat, um Ausländer zu vergraulen, den Weltfrieden zu schützen oder die Umwelt zu retten, das ist bestenfalls sekundär relevant.

 

Das ist der entscheidende Punkt! Es ist das, was man früher zu Recht ein Kapitalverbrechen nannte, weil es unschuldigen Menschen das Leben kostet oder dies zumindest in Kauf nimmt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 5 Minuten schrieb ThomasB.:
vor 40 Minuten schrieb Chrysologus:

Flo hat darauf hingewiesen, dass es Zweifel an der Täterschaft gibt

...und daraus Zweifel an der Rechstaatslichkeit unseres Landes abgeleitet, also den Richtern und Staatsanwälten Vorsatz attestiert.

 

Das finde ich schon ziemlich übel.

Flo kann man so lesen. Ja.

Aber das ist etwas anderes als das was du Flo vorgeworfen hast. Und was deinen Vorwurf betrifft hat Chryso schon recht.

Oder wie ich an der einen oder andren Stelle sag: Thomas, du hast dich vergaloppiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 5 Stunden schrieb ThomasB.:

...und daraus Zweifel an der Rechstaatslichkeit unseres Landes abgeleitet, also den Richtern und Staatsanwälten Vorsatz attestiert.

 

Das finde ich schon ziemlich übel.

Daß ich kaum noch Vertrauen in unser Rechtssystem habe, ist nichts Neues.

 

Daß ein Verfahren in dem das Urteil im Grunde schon bei Anklageerhebung feststeht keinen rechtsstaatlichen Prinzipien entspricht, dürfte selbst Deinem Verständnis entsprechen. Und ja, ich sehe in unserem Rechtssystem durchaus die Gefahr, daß die öffentliche Meinung und der damit verbundene öffentliche Druck - das VorUrteil der Masse - dem Prozess der Wahrheitsfindung nicht so richtig hilfreich ist. Und dieses Risiko ist zwangsläufig umso größer, je emotional aufgeladener das Delikt ist. Rechtsextremismus, Kindesmissbrauch, Terror, u.ä. sind in Deutschland nun mal extrem leicht in eine öffentliche Empörungswelle zu verwandeln. So wie mir berichtet wurde, sind auch Juristen nur Menschen - so wie die Weihe keine Heiligen macht, macht die Assessorprüfung nicht immun gegen eine eigene subjektive Meinung bzw. die Beeinflussung derselben durch andere (sei es nun die öffentliche Meinung oder der politische Wille).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Am 24.Oktober 1945 trat die Charta der Vereinten Nationen in Kraft [klick1] [klick2]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×