Jump to content

Jemand fordert...


Vinager

Recommended Posts

Am 9. Oktober machte Ketelhohn einen Antrag auf meine Sperrung und auf die Sperrung Firewalls.

 

Trotz der erdrückenden Mehrheit(ca. 2:1; eine zwei Drittel-Mehrheit(!)), die gegen die Sperrung Firewalls eintratt und der Tatsache, dass sich nicht annähernd die erforderlichen 10% aller User beschwert hatten, wurde Firewall verbahnt.

 

Es ist an der Zeit zu dem "Antrag auf die Sperrung" eine Gegenoffensive zu starten.

 

Es macht eine Diktatur aus, dass jemand gegen den Willen der Mehrheit Entscheidungen trifft.

 

Aber wenn diese Mehrheit schweigt, kann sie noch so gross sein und es ändert nichts an den Tatsachen!

 

Daher habe ich die Bitte, dass alle, die gegen die Sperrung Firewalls sind, sich hier melden, um zu protestieren!

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Ich.

Link to comment
Share on other sites

Mein Protest ist hiermit zu Protokoll gegeben. Nicht wegen Firewall - der ist mir egal.

Aber ich find es unglaublich daß Robert für sich selbst Verhaltensweisen in Anspruch nimmt für die er andere verbannen läßt. Ferner könnte er zumindest mal Stellung nehmen warum er sich für auserwählt hält seine eigenen Umgangsformen bei Anderen in dieser Weise zu kritisieren.

 

Und wenn Robert hier tatsächlich exklusive Privilegien genießt würde mich zumindest interessieren auf was diese begründet sind.

 

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Robert geniesst zumindest bei mir keine Privilegien. Wenn er im Forum F&A seine typischen Beleidigungshäufchen hinterlässt, räume ich die pflichgemäss weg (soweit ich drüber stolpere) - auch wenn er mehrmals auf die gleiche Stelle köttelt.  

 

Da aber Threads, in denen es heiss her geht, oftmals in die Arena verschoben werden, wird Robert leider regelmässig meiner wohlmeinenden Erziehung entzogen. Es bleibt abzuwarten, wer zuerst erwachsen wird: Robert oder seine Kinder. ;)

Link to comment
Share on other sites

Steffen, Du hast Dich verirrt. Lies die Threadüberschrift und Du wirst feststellen daß Du grad das Gegenteil erklärt hast.

 

Stefan, ich hab ja nicht wirklich was gegen Roberts Ausdrucksweise. Gehört irgendwie zu ihm. Ich kann es nur nicht glauben daß er Andere für das gleiche Verhalten eliminieren läßt und damit auch noch durchkommt. Das regt mich leider auf.

 

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Robert sieht das wohl als Notwehr an. Der wahre Glaube verliert hier in Deutschland immer mehr an Boden, selbst in christliche Foren brechen die gottlosen Vandalen ein und rauben den guten Christenmenschen die Atemluft.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Vinager am 21:49 - 11.Oktober.2002

Trotz der erdrückenden Mehrheit(ca. 2:1; eine zwei Drittel-Mehrheit
(!)
), die gegen die Sperrung Firewalls eintratt und der Tatsache, dass sich nicht annähernd die erforderlichen 10% aller User beschwert hatten, wurde Firewall verbahnt.

 

Wie ich bereits im anderen Thread sagte: Das hier ist ein katholisches Forum, kein demokratisches.

Link to comment
Share on other sites

Ich war und bin gegen die Sperrung von firewall und Vinnie.

 

Vor allem bin ich gegen dieses ständige Gekreische nach Verbannung wegen jedes Fliegenschisses. Ich kanns nicht mehr hören (bzw. lesen)...

Link to comment
Share on other sites

es ist ja wohl klar, daß 95% der Leute, die hier Mitglieder sind, aber praktisch nie posten bzw. längst wieder in der Pampa verschwunden sind, nicht mitabstimmen.

Von daher kriegt man die 2/3 Mehrheit nie.

Deswegen hatten wir schon vor geraumer Zeit beschlossen, daß es genügt, wenn die Mehrzahl der Hauptschreiber hier dagegen ist.

Daneben galt aber auch immer, daß Rolf als "Chef" bestimmen kann, wie sein Forum aussehen soll, ohne daß ihm dann jeder reinschwätzt.

 

(Geändert von Steffen um 22:30 - 11.Oktober.2002)

Link to comment
Share on other sites

Nein, für eine - wie soll ich sagen - "demokratische" Sperrung hätten sich 10 Prozent der im letzten Monat aktiven User beschweren müssen - laut Rolf hätte es also 20 Stimmen für eine Sperrung gebraucht. Es waren, glaub ich, am Ende 11.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Vinager,

 

>Was ist denn mit dir, Ute?<

 

Was mit mir ist? Ich bin deinem Aufruf gefolgt.

Link to comment
Share on other sites

Steffen, wenn Du auch für die Sperrung bist erkläre mir doch bitte mal wieso Robert darf wofür andere rausfliegen ?

Das würde ich gern endlich mal von einem der Befürworter erklärt haben. Bisher kam absolut Null.

Link to comment
Share on other sites

" laut Rolf hätte es also 20 Stimmen für eine Sperrung gebraucht. Es waren, glaub ich, am Ende 11. "

 

Deswegen hats ja auch nicht für die Sperrung von beiden geklappt.  

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thofrock,

 

Narrenfreiheit hat hier keiner.

Es ärgert mich übrigens genauso wie Dich, wenn ich lesen muß, daß Robert sich neben seinen wirklich gelungenen Beiträgen zu absurden Beschimpfungen ("Pestbeule" ) und beißendem Spott hinreißen läßt.

 

Trotzdem mag ich Roberts Beiträge sehr, weil sie oft sehr sachlich in Kürze wirklich Wichtiges und mir noch Unbekanntes rüberbringen. Von daher habe ich schon oft von seinen Beiträgen profitiert, was ich von den Beiträgen Vinagers und Firewalls nicht gerade behaupten kann.

 

 

 

(Geändert von Steffen um 23:00 - 11.Oktober.2002)

Link to comment
Share on other sites

Ist ja richtig. Ich betone auch ausdrücklich daß mich Roberts Art nicht stört (zumindest ärgert mich das nicht). Ich kann nur nicht fassen daß er (jetzt mal unabhängig vom Niveau der Beiträge) seine eigenen Umgangsformen bei Anderen verurteilt. Das kann ich einfach nicht begreifen...

Wenn er sich wenigstens mal dazu äußern würde.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ruth am 22:35 - 11.Oktober.2002

Nein, für eine - wie soll ich sagen - "demokratische" Sperrung hätten sich 10 Prozent der im letzten Monat aktiven User beschweren müssen - laut Rolf hätte es also 20 Stimmen für eine Sperrung gebraucht. Es waren, glaub ich, am Ende 11.


 

In den Nutzungsbedingungen steht aber Wortwörtlich "Wenn mehr als 10% der Forumsteilnehmer..."

 

Ob diese Forumsteilnehmer noch aktiv sind, steht kein Wort und es steht auch kein Wort darüber, dass diese Bedingungen nicht mehr gültig wären.-Im Gegenteil!

Wenn sich jemand registrieren will, dann bekommt er genau diese Nutzungsbedingungen auch zu lesen!

 

Daher sollte die Regel weiterhin gelten, dass sich 10% aller Teinehmer beschweren müssen.

 

Was noch wichtig wäre: Der Administrator(Rolf) hat nur theoretisch die absolute Macht in diesem Forum.

Er könnte technisch gesehen mit jedem hier das machen, was er will.

 

Wenn er dies aber zu sehr ausnutzen würde, dann würde das ganze Forum an Ansehen verlieren und es würde immer mehr Leute geben, die Adieu sagen und nicht mehr hier posten.

 

Tatsächlich kann der Administrator nicht alles machen.

 

<<Was mit mir ist? Ich bin deinem Aufruf gefolgt.>>(Ute)

 

Danke, Ute. Nur dieses "ICH" hat mich ein kleines bisschen verwirrt.

Link to comment
Share on other sites

Vinager,

es gibt so was, das heißt teleologische Reduktion. Wenn eine Bestimmung keinen Sinn mehr macht, und Buchstabentreue die Bestimmung aushöhlen würde, so hat man sie so zu interpretieren, daß sie wenigstens noch ein klein wenig Sinn macht. Genau das ist hier der Fall. Trotzdem wäre es nicht schlecht, wenn die Bestimmung hier mal nachholen würde, was die Diskussion längst als sinnvoll erkannt hat.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Steffen am 23:06 - 11.Oktober.2002

Vinager,

es gibt so was, das heißt teleologische Reduktion. Wenn eine Bestimmung keinen Sinn mehr macht, und Buchstabentreue die Bestimmung aushöhlen würde, so hat man sie so zu interpretieren, daß sie wenigstens noch ein klein wenig Sinn macht. Genau das ist hier der Fall. Trotzdem wäre es nicht schlecht, wenn die Bestimmung hier mal nachholen würde, was die Diskussion längst als sinnvoll erkannt hat.

 

Aber in klaren Verfassungen ist diese "Buchstabentreue"

weitgehend notwendig, wenngleich nicht in allen Fällen vorteilhaft.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Stefan am 22:23 - 11.Oktober.2002

 

Wie ich bereits im anderen Thread sagte: Das hier ist ein katholisches Forum, kein demokratisches.


Dann fordere ich jetzt auch eine Demokratisierung.

Link to comment
Share on other sites

So, Thofrock,

 

jetzt haben wir ja genug in Abwesenheit gelästert.

Mir behagt so was ja nie so ganz, ganz egal ob wir Recht haben oder nicht. Jesus sagt, man solle -wenn man schon urteilt- so urteilen, als habe man selbst ein Brett vorm Kopf, der andere aber nur einen Splitter im Auge.

Ich glaube, das kann gut Maßstab wahrer menschenfreundlicher Kritik sein.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab Robert im Paralellthread grad eingeladen mal vorbeizuschauen weil mich seine Stellungnahme ehrlich interessiert. Vielleicht kommt er ja noch.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Vinager am 23:10 - 11.Oktober.2002


Zitat von Steffen am 23:06 - 11.Oktober.2002

Vinager,

es gibt so was, das heißt teleologische Reduktion. Wenn eine Bestimmung keinen Sinn mehr macht, und Buchstabentreue die Bestimmung aushöhlen würde, so hat man sie so zu interpretieren, daß sie wenigstens noch ein klein wenig Sinn macht. Genau das ist hier der Fall. Trotzdem wäre es nicht schlecht, wenn die Bestimmung hier mal nachholen würde, was die Diskussion längst als sinnvoll erkannt hat.

 

Aber in klaren Verfassungen ist diese "Buchstabentreue"

weitgehend notwendig, wenngleich nicht in allen Fällen vorteilhaft.


 

1. Es gibt verfassungswidriges Verfassungsrecht.

2. Es gibt kollidierende Grundrechte, so daß hier Buchstabentreue keinen Sinn macht, Vielmehr geht es dann um den Wesensgehalt der Grundrechte

3. Geht es hier nicht um eine Verfassung, sondern um eine Benutzerordnung

4. Buchstabentreue ist ja gut und schön, wo sie möglich ist und Sinn macht. Wo sie jedoch zu solch absurden Ergebnissen führt, wie hier z.B. mit der 2/3 Regelung, muß man sich fragen:

Was war denn der Sinn der Vorschrift?

Der Sinn der Regelung bestand darin, ein EFFEKTIVES Verfahren für das FUNKTIONIEREN des Forums zu gewährleisten.

Leute, die das Forum so stören, so viel Unruhe hineinbringen, daß sachliche Diskussionen kaum möglich sind, zerstören ein Forum von innen. Sie auszusperren erhöht die Effektivität, das Niveau, gibt die an diese Leute gebundenen Kräfte frei.

Wenn man also darin den Sinn dieser Bestimmung sehen kann, so fragt sich, ob es denn nicht geboten sein kann, die Anzahl der notwendigen Stimmen auf ein realistisches Maß zu reduzieren, so daß die Regel ihre Funktion als Bannungsmöglichkeit noch erfüllen kann. Nur so ist diese Bestimmung nicht vollkommen ausgehöhlt.

Alles andere ist übrigens auch nicht in Deinem Interesse, Vinager.

Du wolltest ein möglich demokratisches Verbannungsverfahren. Dort, wo solch absurde Regelungen bestehen, daß eine Bannung de facto unmöglich wird, die Notwendigkeit dazu aber besteht, führt dies eben dazu, daß Rolf selbst eingreift. Gerade der, der Willkür vermeiden will, muß sich dafür einsetzen, daß eine vernünftige und realistische Regelung zustande kommt, die eine "demokratische" Verbannung nicht nur rein theoretisch ermöglicht.

 

 

 

(Geändert von Steffen um 23:33 - 11.Oktober.2002)

 

 

(Geändert von Steffen um 23:35 - 11.Oktober.2002)

Link to comment
Share on other sites

>> In den Nutzungsbedingungen steht aber Wortwörtlich "Wenn mehr als 10% der Forumsteilnehmer..." << (Vinager)

 

In den Nutzungsbestimmungen steht beispielsweise auch:

 

"Auch scharfe sachbezogene Kritik ist willkommen, nicht jedoch Angriffe auf Personen in beleidigender oder ehrabschneidender Form.

...

Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, aus den Foren zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren."

 

Unter bestimmten Voraussetzungen kann demnach gesperrt werden, auch wenn sich kein einziger Forumsteilnehmer beschwert.

 

Nachdem Beleidigungen in diesem Forum mittlerweile schon fast zum guten Ton gehören, geht es natürlich nicht an, unvermittelt eine andere Linie einzuschlagen und den Verfasser des nächstens Postings mit beleidigendem Inhalt ohne Vorwarnung einfach zu sperren. Aber bevor die Beleidigung hier zum Gewohnheitsrecht wird, sollten wir uns wirklich was einfallen lassen.

 

>> Trotzdem wäre es nicht schlecht, wenn die Bestimmung hier mal nachholen würde, was die Diskussion längst als sinnvoll erkannt hat. << (Steffen)

 

Das wäre in der Tat nicht schlecht, Steffen. Es könnte sich dann niemand mehr auf den Wortlaut einer völlig unpraktikablen Bestimmung berufen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...