Jump to content

Wohin auswandern?


teofilos
 Share

Recommended Posts

Zwar finde ich Deutschland ziemlich gut aber schlichtweg zu kalt. Suche ein Land für meinen Lebensabend, was ganzjährig schön warm ist, Meeranschluss hat, bezahlbar ist (Monaco scheidet also aus) und der Rechtstrend noch auf sich warten lässt.

Ich bin mir sicher, dass unsere User hier weit gereist sind, sich selbst schon mal mit dem Thema befasst haben und Erfahrungen einbringen können.

 

 

P.S. Nach Australien und NZ will ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Zwar finde ich Deutschland ziemlich gut aber schlichtweg zu kalt. Suche ein Land für meinen Lebensabend, was ganzjährig schön warm ist, Meeranschluss hat, bezahlbar ist (Monaco scheidet also aus) und der Rechtstrend noch auf sich warten lässt.

Ich bin mir sicher, dass unsere User hier weit gereist sind, sich selbst schon mal mit dem Thema befasst haben und Erfahrungen einbringen können.

 

 

P.S. Nach Australien und NZ will ich nicht.

 

Geh nach Syrien, Nazis gibts dort auch keine, dafür Mittelmeer satt und ganzjährig an der Küste angenehme Temperaturen. Und damit das Land auch schön bunt wird, mach eine MultiKulti Weißwurstbude auf.

Link to comment
Share on other sites

Guck dir vorher mal die Rentnerghettos an der Costa del Sol und auf Gomera oder auch in Thailand an und überleg dir das nochmal sehr, sehr gut.

 

Ich rate dir: Bleib hier und überleg dir ausgedehnte Reisen von November bis Februar in südlichere Gefilde.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mittlere Jahrestemperatur um 25, blaues Meer, viel Sonne, gutes Essen, seltsame Leute, bezahlbar, stabile Wirtschaft und Politik, extrem niedere Kriminalität, Wohlstand, westliches Wertesystem, kein eigenes Militär, negative Handelsbilanz, fast übertriebenes Naturschutz: Limón - Provincia de Costa Rica.

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

costa rica

Gute Wahl

Guck dir vorher mal die Rentnerghettos an der Costa del Sol und auf Gomera oder auch in Thailand an und überleg dir das nochmal sehr, sehr gut.

 

Ich rate dir: Bleib hier und überleg dir ausgedehnte Reisen von November bis Februar in südlichere Gefilde.

Sommer in Deutschland ist eine grün gestrichener Winter - warm wird es da nie wirklich.

 

DonGato.

Edited by DonGato
Link to comment
Share on other sites

P.S. Nach Australien und NZ will ich nicht.

Hast Du Vermögen oder / und gutes Einkommen als Rentner?

 

Wenn ja, dann ab nach Malaysia. Im Gegensatz zu Thailand lässt man in Malaysia nicht so sehr die Armen rein, und man bietet auch einen vernünftigen Aufenthaltsstatus an (auf Anhieb die Fünfjahres-Bewilligung, mit beliebiger Verlängerungsoption). Ich würde nun nicht gerade in die Bundesstaaten Perlis oder Kelantan ziehen - die sind ein wenig zu Islam (und zu arm), aber die nähere Umgebung von KL (z.B. auch Cyberjaya, Putrajaya, ...) oder der Bundesstaat Johor (an der Grenze zu Singapur) ist lebenswert, wenn man das Klima verträgt. Billig zu leben, vergleichsweise billig zu wohnen. Dort mit dem Taxi zu fahren, kostet ungefähr so viel wie hier mit einem eigenen Mittelklassewagen unterwegs zu sein. Und Busse kosten zwischen wenig und nichts. Ärztliche Versorgung hervorragend, vor allem im Hauptstadtbereich und preisgünstig. Mit Glück bekommt man einen malaysischen Ausländerausweis, mit dem kannst Du dann in alle Asean-Staaten visafrei bis zu 7 Tage reisen.

 

Thailand würde ich nicht empfehlen. Nicht wegen des Landes - das ist wunderschön (und hat im Vergleich zu Malaysia auch einen viel besseren Natur- und Umweltschutz). Aber Du willst Dich nicht wirklich mit den Europäern, die dort als Expats leben, identifizieren. Außerdem hat das Land entsetzlich restriktive Aufenthaltsregeln für Langzeitbewohner - üblicherweise musst Du alle 60-90 Tage das Land verlassen, so dass man die Chance hat, Dich an der Wiedereinreise zu hindern.

 

Kambodscha hat auch eine sehr großzügige Aufenthaltsregelung - Du kannst ohne Visum an der Grenze eine Aufenthaltsbewilligung für 3 Monate mit der Berechtigung zu voller Geschäftstätigkeit bekommen, und diese dann im Land auf eine echte Aufenthaltsgenehmigung für 1 Jahr verlängern. Aber ein Leben in einem Entwicklungsland würde ich Dir nicht empfehlen. Außerdem ist Khmer eine schwer erlernbare Sprache und Bahasa Malaysia lernt sich ziemlich leicht.

 

Wenn Du Geld hast und komfortabel leben willst, kommst Du an Singapur nicht vorbei. Dort kannst Du wie in Europa leben, gleiche Sicherheitslage, aber warm und halb so teuer. Und göttliches Essen. Die Wohnungen - na ja. Plattenbauten halt. Aber auch nicht unerträglich teuer. Du brauchst aber einen Einheimischen, der Dir die Kontakte herstellt. Und die sprechen Englisch dort (na ja, Singlish halt).

 

Wenn Du was tun willst im Ruhestand, dann geh nach Laos. Und arbeite als Ehrenamtlicher bei UXO-Lao mit - musst ja nicht gerade entminen, kannst ja auch Tourigruppen durch die Museen in Vientiane und Luang Prabang führen und Spenden akquirieren. Die brauchen das dringend, liegen immer noch viel zu viele Bombies (das sind die kleinen Kugeln aus den Clusterbombs) herum und warten darauf, dass Kinder beim Wasserholen drauftreten.

Link to comment
Share on other sites

...

Wenn Du Geld hast und komfortabel leben willst, kommst Du an Singapur nicht vorbei. Dort kannst Du wie in Europa leben, gleiche Sicherheitslage, aber warm und halb so teuer. Und göttliches Essen. Die Wohnungen - na ja. Plattenbauten halt. Aber auch nicht unerträglich teuer. Du brauchst aber einen Einheimischen, der Dir die Kontakte herstellt. Und die sprechen Englisch dort (na ja, Singlish halt).

...

Man soll über Geschmack nicht streiten, aber Singapur - da war ich mal etwa 3 Monate lang - halte ich für eine seltsame Empfehlung. Ich weiss ja nicht, wie es heute ist, aber einen Gegend, in der es fast Strafbar ist, einen Kaugummi zu kauen - von anderen drakonischen Strafen für Bagatellen ganz zu schweigen - möchte ich nicht meinen Lebensabend verbringen.

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Warum willst du aus unserem Schlaraffenland auswandern wenn doch so viele ihr Leben riskieren um hier bei uns im Schlaraffenland leben zu können. OK einziges Argument ist das Wetter, aber daran arbeitet die Bundesregierung noch. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Warum willst du aus unserem Schlaraffenland auswandern wenn doch so viele ihr Leben riskieren um hier bei uns im Schlaraffenland leben zu können. OK einziges Argument ist das Wetter, aber daran arbeitet die Bundesregierung noch. :lol:

 

Jene, die kommen sind jung, kräftig und arbeitswillig. Ich entwickle mich da gerade in die andere Richtung ... und eine Frostbeule bin ich auch geworden.

 

@all: finanziell eher keine Probleme, arbeiten würde ich nicht mehr wollen, mit asiatischen Habitaten habe ich mich noch nicht so befaßt, Costa Rica wäre schon was, schon wegen der zwei Ozeane, Sommer- und Winterlager wäre auch was, dann müsste ich ming Heimatstadt nicht den Rücken kehren, Kuba war mal ein Gedanke, so ne Hemingway-Blase im Kopf ...

Link to comment
Share on other sites

 

Warum willst du aus unserem Schlaraffenland auswandern wenn doch so viele ihr Leben riskieren um hier bei uns im Schlaraffenland leben zu können. OK einziges Argument ist das Wetter, aber daran arbeitet die Bundesregierung noch. :lol:

Jene, die kommen sind jung, kräftig und arbeitswillig. Ich entwickle mich da gerade in die andere Richtung ... und eine Frostbeule bin ich auch geworden.

 

@all: finanziell eher keine Probleme, arbeiten würde ich nicht mehr wollen, mit asiatischen Habitaten habe ich mich noch nicht so befaßt, Costa Rica wäre schon was, schon wegen der zwei Ozeane, Sommer- und Winterlager wäre auch was, dann müsste ich ming Heimatstadt nicht den Rücken kehren, Kuba war mal ein Gedanke, so ne Hemingway-Blase im Kopf ...

 

 

Ganz ehrlich: Bei Kuba sollte man noch etwas abwarten, wie es sich jetzt entwickelt.

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Guest Mactafledis

teofilos, ich gönne Dir ja für Deinen Lebensabend alles, was Dein Herz erfreut und Deinem Wohlbefinden dienlich und förderlich ist, aber es bekümmert mich doch ein wenig, dass bei all den bedenkenswerten Kriterien das wichtigste von allen ganz und gar und überhaupt ignoriert wird. Dann sitzt Du da möglicherweise irgendwann irgendwo in vollendeter Wohligkeit und stellst plötzlich und unerwartet fest, dass keine dauerhaft geschmeidige Internetverbindung möglich ist….

 

Also, was ist das denn hier für eine Lebensabendplanerei, die uns so garnicht mitdenkt, hm? :(

 

Aber vielleicht ist das ja so selbstverständlich als Voraussetzung schon sowieso klar, dass es überhaupt nicht weiter erwähnenswert ist?

 

Ja. Hm. So wird es wohl sein.

 

Dann ist ja alles gut. :)

 

 

Link to comment
Share on other sites

teofilos, ich gönne Dir ja für Deinen Lebensabend alles, was Dein Herz erfreut und Deinem Wohlbefinden dienlich und förderlich ist, aber es bekümmert mich doch ein wenig, dass bei all den bedenkenswerten Kriterien das wichtigste von allen ganz und gar und überhaupt ignoriert wird. Dann sitzt Du da möglicherweise irgendwann irgendwo in vollendeter Wohligkeit und stellst plötzlich und unerwartet fest, dass keine dauerhaft geschmeidige Internetverbindung möglich ist….

 

Also, was ist das denn hier für eine Lebensabendplanerei, die uns so garnicht mitdenkt, hm? :(

 

Aber vielleicht ist das ja so selbstverständlich als Voraussetzung schon sowieso klar, dass es überhaupt nicht weiter erwähnenswert ist?

 

Ja. Hm. So wird es wohl sein.

 

Dann ist ja alles gut. :)

Bin gerührt aber mache Dir bitte keine Sorgen. Unter eurem westeuropäischen Internet-Schönwetterschirmchen muss ich mir viel mehr Sorgen machen. Lüneburger Heide, Ostharz, ... Ich sag' nur Brieftaube. Ich nehme das. Langsam aber betriebssicher und wenn das nicht funktioniert gibt es noch viele, viele andere Möglichkeiten.

Ehm, habe ich schon erwähnt, dass ich mir den WiFi-Sarg mit Bring-Me-Home-Taste habe patentieren lassen.

Link to comment
Share on other sites

Costa Rica is voller US-amerikanischer Pensionäre.

 

Wie waere es mit Brasilien? Und zwar nicht in Rio oder Sao Paulo (zu anstrengend, zu teuer, zu hektisch), sondern einer Mittelstadt? Wenn Dir das tropische Klima nicht behagt, gibt es im Süden kühlere Gegenden (obwohl die Atlantik-Küste nie irrsinnig heiss ist). Und wenn Du es unbedingt Deutsch haben willst, kannst Du Dich ja in einer Stadt wie Florianopolis, Blumenau, Petropolis, oder Novo Hamburgo niederlassen. In Petropolis gibt es übrigens das Stefan-Zweig Museum (er ist dort gestorben), das Klima ist angenehm, der Palast ist ein gutes Hotel mit Restaurant. Nach Rio ist es nicht weit, und zum Naturpark in Itatiaia ist es auch nicht weit. Leider sehr teuer dort. Porto Alegre im Süden hat auch viel europäischen Einfluss (viele Deutsche, viele Ungarn).

Edited by Baumfaeller
Link to comment
Share on other sites

Costa Rica is voller US-amerikanischer Pensionäre.

 

Wie waere es mit Brasilien? Und zwar nicht in Rio oder Sao Paulo (zu anstrengend, zu teuer, zu hektisch), sondern einer Mittelstadt? Wenn Dir das tropische Klima nicht behagt, gibt es im Süden kühlere Gegenden (obwohl die Atlantik-Küste nie irrsinnig heiss ist). Und wenn Du es unbedingt Deutsch haben willst, kannst Du Dich ja in einer Stadt wie Florianopolis, Blumenau, Petropolis, oder Novo Hamburgo niederlassen. In Petropolis gibt es übrigens das Stefan-Zweig Museum (er ist dort gestorben), das Klima ist angenehm, der Palast ist ein gutes Hotel mit Restaurant. Nach Rio ist es nicht weit, und zum Naturpark in Itatiaia ist es auch nicht weit. Leider sehr teuer dort. Porto Alegre im Süden hat auch viel europäischen Einfluss (viele Deutsche, viele Ungarn).

Brasilien? Hm, habe ich auch schon mal überlegt. Klingt blöde aber ich würde ganz gerne auf der Nordhalbkugel bleiben. Obwohl ich nicht ganz allein wär dort. Das ist ganz hilfreich für den Einstieg in die Community. Mit Brasilien verbinde ich auch das.

 

P.S. US-Rentner würden mich nicht stören.

P.S.S. Malaysia: Staatsoberhaupt ist ein Sultan. Schlimmer ist allerdings die Pirateriewarnung.

Edited by teofilos
Link to comment
Share on other sites

Ich habe im Moment beruflich viel mit Malaysia zu tun, bin aber selbst noch nicht dagewesen. Pluspunkte: Gutes Essen, nette Leute, hübsche Frauen. Ein Schmelztiegel, man kriegt es interessanten Leuten aus aller Welt zu tun(aus China, Indien, Australien, natürlich ausgewanderte Amerikaner und Europäer, ein paar Japaner, und natürlich Malays). Minus: Tödliche Fluggesellschaft, sehr teuer, und ganz ganz streng muslimisch. Ich weiss also gar nicht, ob man normal an Alkohol drankommt (und mit Schokolade und Lakritz ist es wahrscheinlich auch schwierig). Und die Frauen sind zwar nachweislich hübsch, aber wahrscheinlich auch sehr keusch. Und: Als Israeli kommt man nicht mal ins Land; als Jude ohne Israelischen Pass kann man zwar ein Visum kriegen, sollte es aber bleiben lassen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe im Moment beruflich viel mit Malaysia zu tun, bin aber selbst noch nicht dagewesen. Pluspunkte: Gutes Essen, nette Leute, hübsche Frauen. Ein Schmelztiegel, man kriegt es interessanten Leuten aus aller Welt zu tun(aus China, Indien, Australien, natürlich ausgewanderte Amerikaner und Europäer, ein paar Japaner, und natürlich Malays). Minus: Tödliche Fluggesellschaft, sehr teuer, und ganz ganz streng muslimisch. Ich weiss also gar nicht, ob man normal an Alkohol drankommt (und mit Schokolade und Lakritz ist es wahrscheinlich auch schwierig). Und die Frauen sind zwar nachweislich hübsch, aber wahrscheinlich auch sehr keusch. Und: Als Israeli kommt man nicht mal ins Land; als Jude ohne Israelischen Pass kann man zwar ein Visum kriegen, sollte es aber bleiben lassen.

Ich weiß nicht. Das Land klingt für mich nicht mal annähernd attraktiv. Wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Pickel am A**** und einer Auswanderung nach Malaysia, dann würde ich wohl den Pickel nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Klingt blöde aber ich würde ganz gerne auf der Nordhalbkugel bleiben.

 

Dann rate ich zu Portugal. Die Gegend, die ich kenne: Etwa 100 Kilometer nördlich von Lissabon, die Landschaft rund um Leiria, Batalha, Fatima (ja, genau, das Fatima). Der Naturpark "Serras de Aire e Candeeiros" ist nicht weit, zum Baden fährt man nach Nazaré oder Figueira da Foz am Atlantik, das Essen ist grandios, besonders wenn man Süßes mag, der Rotwein billig, das Klima warm, aber nicht heiß (naja, manchmal schon). Von Fatima aus fahren mehrmals täglich Busse für ein paar Euro nach Lissabon, da gibt es Kultur, Shopping und Fado, bis Dir die Saudade aus den Ohren tropft. Und die Leute dort sind zwar katholisch, aber trotzdem enorm nett.

 

Alfons

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Klingt blöde aber ich würde ganz gerne auf der Nordhalbkugel bleiben.

Dann rate ich zu Portugal. Die Gegend, die ich kenne: Etwa 100 Kilometer nördlich von Lissabon, die Landschaft rund um Leiria, Batalha, Fatima (ja, genau, das Fatima). Der Naturpark "Serras de Aire e Candeeiros" ist nicht weit, zum Baden fährt man nach Nazaré oder Figueira da Foz am Atlantik, das Essen ist grandios, besonders wenn man Süßes mag, der Rotwein billig, das Klima warm, aber nicht heiß (naja, manchmal schon). Von Fatima aus fahren mehrmals täglich Busse für ein paar Euro nach Lissabon, da gibt es Kultur, Shopping und Fado, bis Dir die Saudade aus den Ohren tropft. Und die Leute dort sind zwar katholisch, aber trotzdem enorm nett.

 

Alfons

 

Ich weiss, jetzt schlagen bei mir alle anerzogenen Vorurteile durch, aber Portugal? Erst wird Brasilien angeraten und nun sogar Portugal. Geht's Dir noch gut? Allein schon die Sprache ist ein Halskrankheit. Essen ist grandios? Wo hast Du Deinen Geschmack? Alles klebriger Zucker nur. Es gibt nichts aber auch gar nichts, was man nicht in Andalucía genau so haben könnte, nur eben <vorurteilbehaftetes Adjektiv>. Wenn man Atlantik haben möchte, dann Canarias. Katholisch ist dort auch alles und die Leute dort sind nicht nur nett sondern sogar <vorurteilbehaftetes Adjektiv>.

 

DonGato.

Edited by DonGato
Link to comment
Share on other sites

 

 

Klingt blöde aber ich würde ganz gerne auf der Nordhalbkugel bleiben.

 

Dann rate ich zu Portugal. Die Gegend, die ich kenne: Etwa 100 Kilometer nördlich von Lissabon, die Landschaft rund um Leiria, Batalha, Fatima (ja, genau, das Fatima). Der Naturpark "Serras de Aire e Candeeiros" ist nicht weit, zum Baden fährt man nach Nazaré oder Figueira da Foz am Atlantik, das Essen ist grandios, besonders wenn man Süßes mag, der Rotwein billig, das Klima warm, aber nicht heiß (naja, manchmal schon). Von Fatima aus fahren mehrmals täglich Busse für ein paar Euro nach Lissabon, da gibt es Kultur, Shopping und Fado, bis Dir die Saudade aus den Ohren tropft. Und die Leute dort sind zwar katholisch, aber trotzdem enorm nett.

Alfons

Ich weiss, jetzt schlagen bei mir alle anerzogenen Vorurteile durch, aber Portugal? Erst wird Brasilien angeraten und nun sogar Portugal. Geht's Dir noch gut? Allein schon die Sprache ist ein Halskrankheit. Essen ist grandios? Wo hast Du Deinen Geschmack? Alles klebriger Zucker nur. Es gibt nichts aber auch gar nichts, was man nicht in Andalucía genau so haben könnte, nur eben <vorurteilbehaftetes Adjektiv>. Wenn man Atlantik haben möchte, dann Canarias. Katholisch ist dort auch alles und die Leute dort sind nicht nur nett sondern sogar <vorurteilbehaftetes Adjektiv>.

DonGato.

Kanaren! Wie konnte ich die vergessen. Und gute Winde hat es reichlich ...

@baumfäller: nett gemeint mit den tollen Frau aber ich reise nicht allein ...

Link to comment
Share on other sites

 

 


Kanaren! Wie konnte ich die vergessen.

Hmm. Pars pro toto hatte ich ja bereits auf Gomera hingewiesen und angeraten, dir vorher mal die dortigen Rentnerghettos anzuschauen. Gilt natürlich genauso für Teneriffa, La Palma, Gran Canaria und all die anderen.

 

Für mich wäre das nix, den Rest meines Lebens in einer braungeschmurgelten Rentnerkolonie den Aussteiger zu mimen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Kanaren! Wie konnte ich die vergessen.

Hmm. Pars pro toto hatte ich ja bereits auf Gomera hingewiesen und angeraten, dir vorher mal die dortigen Rentnerghettos anzuschauen. Gilt natürlich genauso für Teneriffa, La Palma, Gran Canaria und all die anderen.

 

Für mich wäre das nix, den Rest meines Lebens in einer braungeschmurgelten Rentnerkolonie den Aussteiger zu mimen.

Hauptsache das Bier ist kalt!

Nee, mal im ernst, warum so negativ. Es gibt bestimmt Alternativen zu Rentnerghettos. Und so überragend sind deutsche Rentnerghettos ja nun auch nicht. Da wo's schön ist sind halt Pensionisten.

Lange Zeit war auch Frankreich Süd-West bei mir ganz oben. Nur seit dem dort eine Unmenge Briten sich für's Alter dort eingekauft haben sind die Immo-Preise explodiert. Das Geld würde gerade mal für einen Bauwagen reichen.

Edited by teofilos
Link to comment
Share on other sites

Denk auch schon eine Weile drüber nach.

Aber zu weit weg will ich auch wieder nicht, zumal ich auf europäische Kultur bzw. Mentalität, Lebensart und Aussehen stehe - nicht grundsätzlich, aber tendenziell.

Aber daran sieht man mal, dass auch dies reine Geschmacksache ist.

Jedoch wirst du dich selbst wohl am besten kennen.

Daher nur paar Vorschläge und wenns dich auch nicht zu weit weg ziehen sollte....

 

Nach Italien. Egal wie übel manches sonst wo und womöglich hier sein mag - aber das Essen ist sensationell und die Röcke (und Kleidung überhaupt) das ganze Jahr über kurz und stilvoll zugleich - die Menschen laut, stressig, leidenschaftlich zugleich, aber wirken entspannt dabei ; )

Kroatien. Spezielle Mischung aus Arroganz, Großzügigkeit und Humor, aber ein schönes, warmes Meer und leckeres Essen; auch kaltes Bier; Deutsche sind hier beliebt.

In die Schweiz - viel Ruhe meist und kein übler Verdienst. Ja, doch, in die Schweiz wollte mein Mann bereits vor 10 Jahren und hatte wohl recht damit.

Ich würd auch gern mal nach Griechenland ... so ins letzte Eck ; ) oder nach England. War jedoch in beiden Ländern noch nicht. Bestimmt entspannter als hier ... denk ich mir mal ; ) Kannst ja dann berichten, falls es dich hierhin treiben sollte.

Edited by josephine
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...