Jump to content

Ich möchte konvertieren


Theresa___
 Share

Recommended Posts

Theresa___

Hallo Leute :)

 

Der Titel ist ja sicher schon recht eindeutig. Aber ich bin mir sehr unsicher.

Ich bin evangelisch getauft und konfirmiert, hatte nie allzu viel mit der katholischen Kirche zu tun (außer dass sich meine Eltern immer ein bisschen über "die Katholiken" aufgeregt haben^^), und war auch ziemlich vom Glauben abgekommen.

Dann hat mich eine Freundin mit zur Katholischen Studentengemeinde genommen, und wir gehen da jetzt fast jede Woche zusammen hin. Seitdem fühle ich mich wieder mehr im Glauben und in den Messen mit Gott und Jesus verbunden (falls das Sinn macht?). Das war in der evangelischen Kirche nie wirklich so...

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

Ich hab mich auch schon informiert, wen ich in der Gemeinde hier kontaktieren müsste, und wurde heute nach der Messe auch angesprochen, ob ich denn neu sei etc. Aber ich traue mich nicht wirklich, Kontakt aufzunehmen, weil ich das Gefühl habe, mein Grund ist infach so trivial. Wenn ihr versteht was ich meine. Und da ich auch nicht sooo selbstbewusst bin....

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute :)

 

Der Titel ist ja sicher schon recht eindeutig. Aber ich bin mir sehr unsicher.

Ich bin evangelisch getauft und konfirmiert, hatte nie allzu viel mit der katholischen Kirche zu tun (außer dass sich meine Eltern immer ein bisschen über "die Katholiken" aufgeregt haben^^), und war auch ziemlich vom Glauben abgekommen.

Dann hat mich eine Freundin mit zur Katholischen Studentengemeinde genommen, und wir gehen da jetzt fast jede Woche zusammen hin. Seitdem fühle ich mich wieder mehr im Glauben und in den Messen mit Gott und Jesus verbunden (falls das Sinn macht?). Das war in der evangelischen Kirche nie wirklich so...

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

Ich hab mich auch schon informiert, wen ich in der Gemeinde hier kontaktieren müsste, und wurde heute nach der Messe auch angesprochen, ob ich denn neu sei etc. Aber ich traue mich nicht wirklich, Kontakt aufzunehmen, weil ich das Gefühl habe, mein Grund ist infach so trivial. Wenn ihr versteht was ich meine. Und da ich auch nicht sooo selbstbewusst bin....

 

Was soll daran trivial sein?

Link to comment
Share on other sites

Werner001

Das ist doch nicht trivial, sondern ein sehr guter Grund.

Nimm einfach mal Kontakt auf.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Hallo Theresa,

 

willkommen im Forum.

 

Ich empfinde Deine Gründen ganz und gar nicht als trivial - und kann Dich daher nur dazu ermuntern, Kontakt mit dem zuständigen Menschen aufzunehmen. Er oder sie wird dich sicherlich nicht fressen!

Link to comment
Share on other sites

Seitdem fühle ich mich wieder mehr im Glauben und in den Messen mit Gott und Jesus verbunden (falls das Sinn macht?)

Das macht nicht nur Sinn, das ist m.E. der Witz an der Sache. Hättest Du das Gefühl nicht, warum dann an so einer Feier teilnehmen?

 

Ich wünsche weiterhin ein solches Gefühl :)

Link to comment
Share on other sites

Theresa___

Danke für eure Antworten! :)

Vielleicht habt ihr Recht und es ist kein trivialer Grund, es kam mir nur einfach so vor (ich bin sehr unsicher^^).

Link to comment
Share on other sites

Kontakt aufnehmen heißt ja nun wirklich nicht, dass Du damit irgendeine Verpflichtung eingehst, am Ende tatsächlich zu konvertieren. Das wird wirklich niemand erwarten. Hör Dir doch einfach mal an, was es dazu zu sagen gibt, gehe, wenn Du Lust hastm, weiter in die Messe und lass die Dinge auf Dich zukommen. Wie auch immer das ausgeht, dümmer wird man davon nicht - und wenn am Ende nur dabei rauskommt, dass Du etwas mehr über den katholischen Glauben weißt.

 

 

 

 


außer dass sich meine Eltern immer ein bisschen über "die Katholiken" aufgeregt haben

 

Na, also wenn DAS kein Grund ist, katholisch zu werden... :)

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure Antworten! :)

Vielleicht habt ihr Recht und es ist kein trivialer Grund, es kam mir nur einfach so vor (ich bin sehr unsicher^^).

Lies mal meine Signatur.

Link to comment
Share on other sites

Theresa___

 

Na, also wenn DAS kein Grund ist, katholisch zu werden... :)

Die freuen sich darüber sicher eh am meisten xD

 

Und das stimmt, sollte ich mich doch anders entscheiden, bin ich auf jeden Fall besser informiert über die katholische Kirche (vor allem besser als meine Eltern :D)

Link to comment
Share on other sites

Theresa___

Lies mal meine Signatur.

Den Spruch werde ich mir auf jeden Fall merken, gefällt mir :)

Link to comment
Share on other sites

Es mag durchaus sein, dass in einer durchschnittlichen Gemeinde sich erst mal niemand wirklich zuständig oder sogar etwas überfordert zeigen wird, wenn jemand mit konkreten Konversionsabsichten auf ihn zukommt. Im Zweifelsfall sind aber die Pfarrer und andere Seelsorger bei einem persönlichen Gespräch, dass unkompliziert und ohne die Hürde des "Ich spreche Sonntags nach der Kirche einen Wildfremden an und belaste ihn mit meinem trivialen Leben". per Mail oder Telefon zu vereinbaren ist. Dann hast du einen Gesprächstermin in geschützem Raum und Rahmen, man wird interessiert sein und vielleicht springt sogar ne Tasse Kaffee bei raus... ;)

 

Du schreibst, du seiest in einer Studentengemeinde aktiv. Da ist man es erst recht gewohnt, niederschwellig und unkompliziert Kontakt auch zu Suchenden aufzunehmen. Und wenn du das Gefühl hast, einfach so Leute anquatschen ist nicht so deins, dann kannst du auch hier den beschriebenen Weg gehen: Offiziell eine Gesprächsanfrage senden, und dann kannst du dich in geschütztem Rahmen erkundigen, welche Möglichkeiten es für dich gibt, deinen Glauben in näherer Anbindung an eine Gemeinde zu leben.

 

Viel Glück schonmal dazu, und gute Gespräche!

Link to comment
Share on other sites

Theresa___

Es mag durchaus sein, dass in einer durchschnittlichen Gemeinde sich erst mal niemand wirklich zuständig oder sogar etwas überfordert zeigen wird, wenn jemand mit konkreten Konversionsabsichten auf ihn zukommt. Im Zweifelsfall sind aber die Pfarrer und andere Seelsorger bei einem persönlichen Gespräch, dass unkompliziert und ohne die Hürde des "Ich spreche Sonntags nach der Kirche einen Wildfremden an und belaste ihn mit meinem trivialen Leben". per Mail oder Telefon zu vereinbaren ist. Dann hast du einen Gesprächstermin in geschützem Raum und Rahmen, man wird interessiert sein und vielleicht springt sogar ne Tasse Kaffee bei raus... ;)

 

Du schreibst, du seiest in einer Studentengemeinde aktiv. Da ist man es erst recht gewohnt, niederschwellig und unkompliziert Kontakt auch zu Suchenden aufzunehmen. Und wenn du das Gefühl hast, einfach so Leute anquatschen ist nicht so deins, dann kannst du auch hier den beschriebenen Weg gehen: Offiziell eine Gesprächsanfrage senden, und dann kannst du dich in geschütztem Rahmen erkundigen, welche Möglichkeiten es für dich gibt, deinen Glauben in näherer Anbindung an eine Gemeinde zu leben.

 

Viel Glück schonmal dazu, und gute Gespräche!

Vielen Dank für die Anregungen :)

Gestern war ich nochmal in der Messe und wurde danach auch angesprochen von einem Gemeindemitglied. Dort habe ich meinen Wunsch auch angesprochen und wurde zu einem glaubenskurs eingeladen und allgemein sehr herzlich aufgenommen :) das bestärkt mich ziemlich in meinem Vorhaben.

Ich werde mal eine Email senden und Nachfragen bei der Kirche :)

Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller

Es gibt hier im Forum und in der erweiterten Forumsfamilie mehrere "Seelsorger-Professionelle", Priester und Pastoralreferenten. Vielleicht wäre es hilfreich, mal mit einem von denen zu reden, vielleicht per PM oder e-mail, oder vielleicht per Telefon, oder sogar persönlich. Das könnte möglicherweise informeller sein, als mit den Offiziellen in Deiner Gemeinde.

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Dann hat mich eine Freundin mit zur Katholischen Studentengemeinde genommen, und wir gehen da jetzt fast jede Woche zusammen hin. Seitdem fühle ich mich wieder mehr im Glauben und in den Messen mit Gott und Jesus verbunden (falls das Sinn macht?). Das war in der evangelischen Kirche nie wirklich so...

Das ergibt sowas von Sinn. Das liegt daran, daß Katholiken weit mehr primäre Religiosität (nach Sundermeier) besitzen als Evangelen. Und das merkt man sogar als Außenstehender im Ritual.

Link to comment
Share on other sites

 

 


Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

 

Bei der Kommunion wird wohl kaum ein kath. Priester danach fragen ob jemand römisch katholisch ist. Und irgendwann wird es sowieso die Interkommunion geben.

Link to comment
Share on other sites

 

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

Bei der Kommunion wird wohl kaum ein kath. Priester danach fragen ob jemand römisch katholisch ist. Und irgendwann wird es sowieso die Interkommunion geben.

 

Es geht ja auch nicht darum was der Priester fragt. Es geht um das Innere Erleben. (sach ich jetzt mal so als jemand, der schon seit Jahren nicht mehr an einer Kommunion teilgenommen hat)
Link to comment
Share on other sites

 

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

 

Bei der Kommunion wird wohl kaum ein kath. Priester danach fragen ob jemand römisch katholisch ist. Und irgendwann wird es sowieso die Interkommunion geben.

 

Aber Gott wird danach fragen. Die Kommunion für Protestanten wirds geben wenn sie wieder zur Einheit mit dem Papst zurückkehren. Woher weißt du, dass es die Interkommunion geben wird. Kannst du hellsehen?

 

 

 

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

Bei der Kommunion wird wohl kaum ein kath. Priester danach fragen ob jemand römisch katholisch ist. Und irgendwann wird es sowieso die Interkommunion geben.

 

Es geht ja auch nicht darum was der Priester fragt. Es geht um das Innere Erleben. (sach ich jetzt mal so als jemand, der schon seit Jahren nicht mehr an einer Kommunion teilgenommen hat)

 

Es geht eher darum, dass man sich vor Gott wird verantworten müssen, wenn man Ihn unwürdig empfangen hat!
Gute kommen, Böse kommen,
alle haben ihn genommen,
die zum Leben, die zum Tod.

 

Es mag durchaus sein, dass in einer durchschnittlichen Gemeinde sich erst mal niemand wirklich zuständig oder sogar etwas überfordert zeigen wird, wenn jemand mit konkreten Konversionsabsichten auf ihn zukommt.

:D LOL gut beobachtet. Liegt wohl daran, dass in durchschnittlichen Gemeinden weder echte Glaubensverkündigung stattfindet noch Leute konvertieren.

Link to comment
Share on other sites

 

 

 

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

Bei der Kommunion wird wohl kaum ein kath. Priester danach fragen ob jemand römisch katholisch ist. Und irgendwann wird es sowieso die Interkommunion geben.

 

Es geht ja auch nicht darum was der Priester fragt. Es geht um das Innere Erleben. (sach ich jetzt mal so als jemand, der schon seit Jahren nicht mehr an einer Kommunion teilgenommen hat)

 

Es geht eher darum, dass man sich vor Gott wird verantworten müssen, wenn man Ihn unwürdig empfangen hat!

 

Manchmal tut mir Gott ein bischen leid. Allwissenheit bedeutet auch den KKK zu kennen und komplett zu verstehen.

Da musste echt was abkönnen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller

(Zu der Frage, ob es schlimm ist, wenn ein Protestant in einer katholischen Kirche die Kommunion empfängt:)

Aber Gott wird danach fragen.

...

Es geht eher darum, dass man sich vor Gott wird verantworten müssen, wenn man Ihn unwürdig empfangen hat!

(Und zum Gemeindeleben:)

Liegt wohl daran, dass in durchschnittlichen Gemeinden weder echte Glaubensverkündigung stattfindet ...

Es waere nett, wenn ein Katholik hier widersprechen könnte. Und damit Theresa zeigen, dass die katholische Kirche nicht hauptsächlich aus Leuten wie Wolfi besteht.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Theresa___

 

Sicher, wenn man glaubt, dann glaubt man, egal ob man katholisch oder evangelisch getauft und erzogen wurde, aber ich kann ja dadurch zum Beispiel auch nicht an der Kommunion teilnehmen.

 

Bei der Kommunion wird wohl kaum ein kath. Priester danach fragen ob jemand römisch katholisch ist. Und irgendwann wird es sowieso die Interkommunion geben.

Auch wenn niemand nachfragt, ist es mir doch unangenehm hinzugehen in dem Wissen, dass ich eigentlich nicht darf...

 

 

 

 

 

Liegt wohl daran, dass in durchschnittlichen Gemeinden weder echte Glaubensverkündigung stattfindet ...

Es waere nett, wenn ein Katholik hier widersprechen könnte. Und damit Theresa zeigen, dass die katholische Kirche nicht hauptsächlich aus Leuten wie Wolfi besteht.

Widerspruch wird wohl nicht nötig sein, denn Theresa hat, wie sie schreibt, schon andere Erfahrung gemacht.

Zu Wolfi brauchen wir uns jetzt nicht auszulassen, denn das hier ist Theresas Thread.

Ich schließe ungern von einem auf alle, möchte ja auch nicht verallgemeinert werden^^

Deshalb ist da wirklich kein Widerspruch nötig ;)

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Wolfi ist nicht repräsentativ, weder für die Katholiken, noch für die katholische Kirche.

Aber es werden Dir immer mal wieder Katholiken begegnen, die Dir bevorzugt entweder mit der Bangemachen- oder der Autoritätsstrategie kommen, oder mit beidem zugleich. Davon nicht bangemachen lassen!

Link to comment
Share on other sites

 

 


Auch wenn niemand nachfragt, ist es mir doch unangenehm hinzugehen in dem Wissen, dass ich eigentlich nicht darf...

 

Soweit ich weiß, darfst du, wenn du getauft bist und das katholische Verständnis der Eucharistie teilst.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Ein erfahrener Professor und Inhaber eines Lehrstuhles für Kirchenrecht sagte es so:

 

Wer mir auf meine Aussage "Der Leib Christi" bekennt, dass er das glaubt, indem er "Amen!" sagt, dem kann und werde ich die Eucharistie nicht verweigern.

Link to comment
Share on other sites

Ein erfahrener Professor und Inhaber eines Lehrstuhles für Kirchenrecht sagte es so:

 

Wer mir auf meine Aussage "Der Leib Christi" bekennt, dass er das glaubt, indem er "Amen!" sagt, dem kann und werde ich die Eucharistie nicht verweigern.

Was ein wenig im Widerspruch zur DBK steht, die sich ihrerseits auf JP II berufen kann.

Selbst wenn man den "Notstand" ignoriert, die Vorgaben hinsichtlich Eucharistieverständnis verlangen auch etwas mehr.

Der Gute ist nur insofern pragmatisch, als er außer dem "Amen" in eben jenem Zeitpunkt nichts kontrollieren kann.

Link to comment
Share on other sites

Ein erfahrener Professor und Inhaber eines Lehrstuhles für Kirchenrecht sagte es so:

 

Wer mir auf meine Aussage "Der Leib Christi" bekennt, dass er das glaubt, indem er "Amen!" sagt, dem kann und werde ich die Eucharistie nicht verweigern.

Also eh jeder, der "amen" sagt...

 

 

Auch wenn niemand nachfragt, ist es mir doch unangenehm hinzugehen in dem Wissen, dass ich eigentlich nicht darf...

 

Soweit ich weiß, darfst du, wenn du getauft bist und das katholische Verständnis der Eucharistie teilst.

 

Sorry aber das ist kompletter Unsinn.

 

Wolfi ist nicht repräsentativ, weder für die Katholiken, noch für die katholische Kirche.

Aber es werden Dir immer mal wieder Katholiken begegnen, die Dir bevorzugt entweder mit der Bangemachen- oder der Autoritätsstrategie kommen, oder mit beidem zugleich. Davon nicht bangemachen lassen!

Sorry aber ihr seid nicht repräsentativ. Theresa, du wirst leider feststellen, dass die meisten, die sich katholisch nennen, in Wirklichkeit den katholischen Glauben in vielen Punkten einfach leugnen und die Weisungen des Heiligen Stuhls und der Bischöfe einfach ignorieren. Die Leute, die hier im Forum zur Interkommunion aufrufen, sind das beste Beispiel dafür.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...