Jump to content
Einsteinchen

Einsteinchens Spielwiese

Recommended Posts

helmut
vor 1 Stunde schrieb Einsteinchen:

...... alles übrige lernen sie wie Maschinen, vor allem Gefühle und Emotionen.....

ohne weiteren kommentar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 20 Minuten schrieb helmut:

ohne weiteren kommentar.

Weil ich jetzt raten muss, würde ich als Alien folgendes dekodieren:

 

ohne weiteren Kommentar = "mir verschlägt's die Sprache"

Gefühlskomponente: Empörung.

 

Aber ich bin mir da nicht sicher.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 18 Minuten schrieb helmut:
vor 1 Stunde schrieb Einsteinchen:

...... alles übrige lernen sie wie Maschinen, vor allem Gefühle und Emotionen.....

ohne weiteren kommentar.

 

Mit weiterem Kommentar: Künstliche Intelligenz ist unterwegs vom Erkennen von Gefühlen hin zum "Selberfühlen". Selberfühlen in Anführungsstrichen, weil Emotionen biochemisch ablaufen. Das kann KI nicht. Die künstliche Intelligenz kann aber lernen, den Mechanismus der Emotion zu simulieren und darauf "gefühlsmäßig" zu reagieren. Das ist wichtig, weil auch beim Menschen Kognition und Emotion miteinander verbunden sind. Wenn KI das kann - wie will man dann doch die "errechneten" Emotionen von den biochemischen unterscheiden? Hier ein bereits 2018 veröffentlichter Aufsatz, der die Richtung anzeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 36 Minuten schrieb Alfons:

In diesem Aufsatz fällt auch der Name "Marvin Minsky". Noch als Jugendlicher kaufte ich mir sein Buch "Mentopolis".

Das Buch empörte mich, weil er so aggressiv die Seele leugnete, in seinem Bestreben, den Menschen nachzumachen, oder eine KI.

Jetzt empört es mich nicht mehr. Mich erfreuen vielmehr die Robotermärchen über Trurl und Klapauzius von Stanislaw Lem. Und die zwei haben eine Seele.

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 3 Stunden schrieb Alfons:

 

Mit weiterem Kommentar: Künstliche Intelligenz ist unterwegs vom Erkennen von Gefühlen hin zum "Selberfühlen". Selberfühlen in Anführungsstrichen, weil Emotionen biochemisch ablaufen. Das kann KI nicht. Die künstliche Intelligenz kann aber lernen, den Mechanismus der Emotion zu simulieren und darauf "gefühlsmäßig" zu reagieren. Das ist wichtig, weil auch beim Menschen Kognition und Emotion miteinander verbunden sind. Wenn KI das kann - wie will man dann doch die "errechneten" Emotionen von den biochemischen unterscheiden? Hier ein bereits 2018 veröffentlichter Aufsatz, der die Richtung anzeigt.

das sind KI-Träume.

 

emotionen sind eine emergenz über den komplex biochemischer/physikalscher abläufe.  zum komplex gehören nicht nur die eigenen abläufe , sondern auch die reaktionen, die kommunikation mit anderen entitäten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ich habe mich sehr intensiv mit Magie beschäftigt. Ich bin sehr tief in christliche Weltanschauungen eingetaucht, und da ist Magie bei den meisten Christen verboten. Obwohl ich mich mit deren fundamentalen Skrupeln, Ängsten vor Verdammung identifiziert habe, (etliche Aufenthalte in der Psychiatrie), bleibe ich dem märchenhaften Paradigma der Magie und Hexenfreundlichkeit treu.
Falls Magie funktioniert, ist es eine schwierigere Kunst, als zum Beispiel die Quantenphysik zu verstehen.
Magie ist die Königin der Wissenschaft.

 

Ich glaube weiterhin, dass man höchst naiv sagen kann: "Abrakadabra, dieses Wasser werde zu Wein".

Nur muss man das sehr diszipliniert studieren, dass es funktioniert.

Bis jetzt kann das keiner, vielleicht können das Bühnenmagier. Aber da ist wohl ein Trick dahinter.

 

Ob Trick oder echt (bei Jesus), beides kann ich nicht.

 

Magie eben als höchste Kunst, und dementsprechend schwer zu lernen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Das musste ich loswerden, denn viele Christen sind so fundamentalistisch ängstlich und selbstgerecht verurteilend. 

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 3 Stunden schrieb Einsteinchen:

Ich glaube weiterhin, dass man höchst naiv sagen kann: "Abrakadabra, dieses Wasser werde zu Wein".

 

Du musst den Spruch aufsagen, während du einen Rebstock begießt. Und dann ein paar Monate warten.

 

  • Like 1
  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 10 Minuten schrieb Alfons:

 

Du musst den Spruch aufsagen, während du einen Rebstock begießt. Und dann ein paar Monate warten.

 

Das habe ich wohl auch erkannt. Nur frage ich mich, was das Weinwunder im Johannesevangelium nun bedeutet. 

Ich empfinde es als Glaubensverlust, wenn ich diese Begebenheit nicht bekenne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Minuten schrieb Einsteinchen:

Das habe ich wohl auch erkannt. Nur frage ich mich, was das Weinwunder im Johannesevangelium nun bedeutet. 

Ich empfinde es als Glaubensverlust, wenn ich diese Begebenheit nicht bekenne.

hab ich nie geglaubt, also kein verlust.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 55 Minuten schrieb Einsteinchen:

Nur frage ich mich, was das Weinwunder im Johannesevangelium nun bedeutet. 

Ich empfinde es als Glaubensverlust, wenn ich diese Begebenheit nicht bekenne.

 

Im griechischen Text steht, es sei ein Zeichen gewesen, "semeion". Es steht nicht "thauma", also Wunder. Das Johannes-Evangelium entstand etwa 70 oder 80 Jahre nach Jesu Tod, wahrscheinlich in Kleinasien. Die drei früher entstanden synoptischen Evangelien berichten diese Geschichte nicht. Paulus ohnehin nicht.

 

Du kannst getrost davon ausgehen, dass es das "Weinwunder" nicht als historische Tatsache gegeben hat, sondern dass der Verfasser des Johannes-Evangeliums diese Legende aus einem anderen Grund als das erste aller von Jesus gewirkten Wunder ausführlich schildert. Nämlich als ein Zeichen dafür, dass mit dem Auftritt von Jesus von Anfang an die Botschaft verbunden ist: Jetzt beginnt die Zeit der Fülle. Der Wein ist nur ein Symbol dafür. Wichtig ist die Botschaft: Jesus ist da, Schluss mit dem Trübsalblasen, der gute Wein reicht im übertragenen Sinn für alle. Des Lebens ganze Fülle, sozusagen. Die Wunder-Legende ist nur die Umhüllung dieser Botschaft. Ein Zeichen, kein historisches Geschehen. Der Johannes-Autor hat diese Legende wohl nicht selber erfunden, er hat sie aber bewusst und zeichenhaft an den Anfang des öffentlichen Wirkens von Jesus gesetzt.

 

Edited by Alfons
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Die Freuden des Tablets und was noch daran verbessert werden kann

 

Viele Webseiten gibt es, die Unmengen von Büchern ins Netz stellen, zum Beispiel zeno.org. Nur das Lesen ist umständlich, weil manchmal meterweise gescrollt werden muss, und man keine Lesezeichen setzen kann.

 

Man brauchte nur einen Converter programmieren, der ein solches Buch in Textformat (die html- Seite) scannt und in ein eBook oder pdf umwandelt.

 

Und das sollte gratis  sein.

 

Außerdem wünsche ich mir vom Christkindl alle lustigen Taschenbücher  von Disney bequem und gratis  auf Tablet. Und Fix und Foxi. Ohne Webefinanzierung.

 

Es wäre so bequem  wie ein Pad aus dem Star Trek Universum. 

Es ist schon jetzt realisierbar. 

https://images.app.goo.gl/ZJ8U2ak1k13LqHgLA

Ein solches Christkindl soll die Wünsche erfüllen,  das die Hardcore Christen verabscheuen.

 

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb Einsteinchen:

Und das sollte gratis  sein.

 

"There ain't no such thing as a free lunch.“

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 50 Minuten schrieb Marcellinus:

 

"There ain't no such thing as a free lunch.“

Ich weiß, dass man immer irgendwie bezahlen muss. Aber ich hoffe auf eine geldlose Gesellschaft. Das Geld muss komplett umdefiniert werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 4 Minuten schrieb Einsteinchen:
vor 58 Minuten schrieb Marcellinus:

"There ain't no such thing as a free lunch.“

Ich weiß, dass man immer irgendwie bezahlen muss. Aber ich hoffe auf eine geldlose Gesellschaft. Das Geld muss komplett umdefiniert werden.

 

Auch in einer geldlosen Gesellschaft muß du bezahlen, zu allererst mit deiner Freiheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
Am 10.12.2020 um 11:12 schrieb Alfons:

 

Im griechischen Text steht, es sei ein Zeichen gewesen, "semeion". Es steht nicht "thauma", also Wunder.

 

Jeder kennt das Sprichwort: "Es geschehen noch Zeichen und Wunder " Und fast jeder weiß, dass es eine biblische Redewendung ist. Aber wenn man jede deutschsprachige  Bibel scannen würde, technisch ist das noch nicht realisiert worden,  nach der exakten Wortkette "Es geschehen noch Zeichen und Wunder", würde man 0 Treffer haben.

 

Bei den Dichtern und Schriftstellern würde man allerdings sehr fündig werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Und das ist auch mein Zugang zur heiligen Schrift. Falls mich ein Bibelchrist bearbeiten  sollte, was mancher von ihnen ja bisweilen tut, weil ich mich auf sie in chats und Foren schriftlich einlasse, und sie sagen zum Beispiel: du sollst aus der rkk Kirche austreten,  denn das steht quasi geschrieben, dann tue ich es erst dann, wenn eine heilige Schrift gefunden wird, wo die Wortkette steht: "{mein Name}, tritt aus der rkk Kirche aus".

 

Ich bin jetzt nicht pingelig, das Gefettete darf in unendlich vielen Varianten,  die denselben semantischen Gehalt haben, geschrieben sein.

 

Geschrieben, gesprochen, gesagt oder gedacht, zwischen diesen Begriffen gibt es einen himmelweiten Unterschied, wenn nicht gar einen höllenweiten.

Edited by Einsteinchen
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Darum ist mir die Begebenheit im Neuen Testament so sympathisch, wo Pilatus  bei der Kreuzigung eine Aufschrift anmachen ließ, des Inhalts: Jesus von Nazareth, König der Juden, (INRI)  ( Was hat er historisch exakt tatsächlich anmachen lassen?).

Und das Sympathische an Pilatus war, dass er auf den Einwand der Gegner Jesu, er sei nicht König der Juden, sondern er sagte nur, er sei König der Juden, sagte: Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben. 

Quod scripsi, scripsi soll er gesagt haben, weil Latein seine Muttersprache war. Der Urtext aber ist griechisch.

 

Wiederum: geschrieben, gesprochen, gesagt und gedacht, und in welcher Sprache, hier ist genaueste Präzision vonnöten. 

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Gestern versuchte ich, orthodoxe Wissenschaft und Medizin zu betreiben. Gemeinhin als Schulmedizin bezeichnet.

Diesem Begriff haftet ja in alternativen Kreisen ein schlechter Geruch an.

Aber Schulmedizin ist intersubjektiv vermittelbar, sodass jeder dasselbe  versteht und begreift.

Ich bin aber nicht sicher, ob das so ist.

Ich weiß zum Beispiel, dass es in der Gegend der Eingeweide jedes Menschen  einen Sympathikus und einen Parasympathikus gibt. Wenn diese beiden miteinander in Streit geraten, bekommt man eine vegetative Dystonie...

 

Jetzt habe ich geschrieben,  wie ich schon als 20jähriger gesprochen habe.

Und wie der frustrierte Faust sage ich: ...und bin so klug als wie zuvor. 

 

Aber selbstverständlich werte ich Schulmedizin und Wissenschaft nicht ab.

Edited by Einsteinchen
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
Am 20.2.2020 um 07:06 schrieb Einsteinchen:

Mein Bruder hat das Wort "Proxipanz" erfunden. Es klingt gescheit und vernünftig und sinnbehaftet.

 

Es ist minimalistischer Ein-Wort-Dadaismus.

Man findet es nicht in diesem Universum, wie Google zeigt, ausser jetzt nur bei mir.

Einmal wird das Wort eine definierte Bedeutung haben, sagt der Geist der Sprache.

Es geht um das Wort Proxipanz.

Diese Wortschöpfung meines Bruders ist von bots aufgenommen worden, von einer seelenlosen Maschine. 

Man googel das Wort und man findet 4 Einträge. 

Ich habe damit nichts zu tun. (Das Interesse der seelenlosen bots richtet sich auf Jesus, den Gesalbten der Frauen).

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 3 Stunden schrieb Einsteinchen:

Jeder kennt das Sprichwort: "Es geschehen noch Zeichen und Wunder " Und fast jeder weiß, dass es eine biblische Redewendung ist. Aber wenn man jede deutschsprachige  Bibel scannen würde, technisch ist das noch nicht realisiert worden,  nach der exakten Wortkette "Es geschehen noch Zeichen und Wunder", würde man 0 Treffer haben.

 

Genau so ist es.

Die Formel "Zeichen und Wunder" findest du in der Bibel, je nach Übersetzung, zwischen 18 und 26 mal. Die daraus entstandene Redensart "Es geschehen noch Zeichen und Wunder" hingegen nicht. Am nahesten dran sind noch zwei Stellen in der Apostelgeschichte, vor allem 4 Vers 30: "Strecke deine Hand aus zur Heilung und lass Zeichen und Wunder geschehen".

Ob wirklich jede deutschsprachige Bibelübersetzung online bzw. digital zugänglich ist, weiß ich nicht. Aber allein auf dem Bibelserver (www.bibleserver.com) gibt es elf Versionen, die du ohne Mühe nach Zeichen und Wundern durchsuchen kannst. Einige weitere seltenere Übersetzungen habe ich auf dem Rechner. (Aber natürlich habe ich als Erstes ins Regal hinter mir gegriffen und in die von meinem Vater geerbte Calwer Konkordanz geschaut; Papier liegt mir immer noch näher als diese Bits und Bytes).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
Am 12.6.2015 um 04:18 schrieb Einsteinchen:

Ich glaube, auch der gescheiteste Mensch kann logisch nur bis drei zählen, nach dem Muster: Der Mensch ist sterblich. Sokrates ist ein Mensch. Ergo: Sokrates ist sterblich. Die Ketten der Logik, die manche aufstellen, um dann zu einem Schluss zu kommen, sind so unvorhersehbar wie nur irgendwas. Ich habe immer den Verdacht, die Philosophen schreiben zuerst etwas, was sie sehen und sagen wollen, und werfen erst dann das Netz der Logik drüber. Wenn nämlich die Logik und das hart Folgerichtige wichtig wären, wäre es besser, sie überließen das dem Computer und der kalten Intelligenz. Wie funktioniert zum Beispiel die Prognostik in der Politik? Da sitzen Leute im Büro, lesen hunderte Periodika und streichen die Sätze an, wie zum Beispiel: Assad hat mit 80 Prozent Sicherheit biologische und chemische Waffen, wenn er sie einsetzt, wird Obama das Militär loslassen, aber man muß auch bedenken, daß jetzt Wahlkampf ist, und darum sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Einsatzes um 20 Prozent. Aber oberste Priorität ist die Neuordnung des Nahen Ostens, und in den Einsatzbesprechungsräumen sitzen die Macher vor einer Landkarte und spielen Schach mit den Figuren in der Politik, machen Planspiele, rechnen aus, was ein Militärstreich gegen eine Atomanlage des Iran wohl für Auswirkungen hat, sie analysieren die Rhetorik der Politiker, und sind nicht besser als die Astrologen und Zeichendeuter der Antike, denn nichts können sie wirklich handfest vorraussagen. Es könnte doch schon ein liebevoll zelebriertes Arbeitsessen von Putin und Obama gänzlich deren Stimmung umwerfen und Putin schwenkt um von der Idee des eurasischen Blocks und setzt auf die pazifische Karte, die Politiker haben ja ständig die Landkarte in ihrem Kopf und jonglieren damit, wer sollte das steuern können? Da bleibe ich beim Kafeesatzlesen und dem Lesen der Zukunft im Moos in irgendeinem Wald und deute die Zukunft nach dem Krabbelverhalten der Ameisen. Wiewohl es gut ist, wenn man informiert ist, so einige Seiten aus den Nachrichten im Internet lese ich, damit ich auf dem Laufenden bin und ich beteilige mich auch an der Prognostik und an der Kremlastrologie und an dem, wohin Amerika steuert, es ist lustig und erfrischend, mitzumischen, aber vorraussagen kann ich gar nichts, die Unwägbarkeiten sind zu groß. Ich habe viele Bücher über Zeichendeuterei gelesen über die Auguren und Haruspices und bin nicht sehr viel weiter als der Seher in dem Comic Asterix. Die Zeugen Jehovas und diverse Sekten updaten mich hin und wieder, wie der Hase läuft, und in youtube ist eine Unmenge von Material, das ich mir zu Gemüte führe.Der Weltungergang ist noch nicht vom Tisch und ist doch so fern und leer, wie ein bloßes Eintauchen der Erde in den Sonnenschatten, das ist der ganze Untergang, daraus wieder ein neuer Tag emporkommt. Mehr ist nicht. Obwohl ich weiß ganz gewiss, daß in dunklen Räumen die Apokalyptiker träumen und mit allen Mitteln betreiben, daß endlich Israel einen Großangriff von allen Seiten bekommt, denn das befördert die Wiederkunft Christi, denn so steht´s geschrieben, und sie helfen nach mit all ihren Möglichkeiten, es wird wohl Millionen solcher Christen geben, die ein Armageddon ersehnen. Aber das Gefüge des Alls ist so, daß sie die Weichen nach Osten setzen mit ihren Worten und und linquistisch ausgefeilten Manifesten, die Politisierer und Schicksalslenker von rechts und links, die Päpste, Bischöfe, Redenschreiber und königlichen Einflüsterer und Ratgeber, und statt nach Osten geht es nach Norden oder Süden, weil das Wort anders sich auswirkt, als sie beabsichtigt haben. Die Menschen bauen nach Lust und Laune riesige Kartenhäuser, wie ein Kind, weinen und lachen, wenn das Kartenhaus zusammenbricht, je nachdem. Ich freue mich schon auf den 21. Dezember 2012, es wird spannend sein zu lesen und lernen, was es bedeutet, das Ende der Zeit, allerdings nicht der Welt, erklärt zu bekommen. Übrigens warte ich immer noch, daß des Genie hinter dem Wald irgenwo in der Schweiz mit dem Quantenraummotor herausrückt, aber solcher Leute stehender Satz ist, daß die Menschheit noch nicht reif dazu ist. Während die Menschheit sehnend solches will, verlustigiert er sich wohl mit einer Knusperhexe im Wald, denn ich bin durch aufmerksames Studium von youtube draufgekommen, daß sich alle diese Hochtechnologen gleichzeitig auch mit knallharter Magie beschäftigen. Hier schließt sich der Kreis: Magie und Technik beißen sich in den Schwanz und deren Lieblingstier ist der Uroboros.

Da das Internet viele bots, Roboter und Übersetzungscrowler hat, spielte ich bot und KI und ließ mir vom chinesischen Geheimdienst diese Übersetzung  machen. 

Die aktuelle weltpolitische Lage ist genauso undurchschaubar wie jetzt.

 

 

Schauen Sie und sagen Sie etwas, bevor Sie das logische Netz darauf setzen.Denn wenn Logik und harte Logik wichtig sind, ist es besser, es dem Computer und der kalten intelligenten Verarbeitung zu überlassen.Zum Beispiel, wie spielt die Prognose eine Rolle in der Politik?Jemand sitzt im Büro, liest Hunderte von Tagebüchern und schlägt Sätze ab, zum Beispiel: Assad 80% ist sicher, dass Obama die militärische Macht aufgeben wird, wenn er biologische und chemische Waffen einsetzt, aber man muss sich auch daran erinnern, dass es jetzt für die Kampagne läuft, so dass die Wahrscheinlichkeit, eingesetzt zu werden, gesunken ist um 20% Aber es ist unerlässlich, den Nahen Osten zu reorganisieren, wo die Hersteller vor der Karte im Briefing-Raum sitzen, mit Politikern Schach spielen, ein Simulationsspiel machen, um die möglichen Auswirkungen eines Militärputsches gegen die iranische Atomanleitung zu berechnenDie Aussagen von Politikern sind nicht besser als die alte Astrologen und Gebärdensprachdolmetscher, weil sie keine tatsächliche Situation vorhersagen können.Putins und Obamas akribisch gefeiertes Arbeitsessen konnte ihre Stimmung völlig stören, Putin entkam der Idee der eurasischen Gruppe und verließ sich auf pazifische Karten, auf denen Politiker immer die Karte fummeln ihre Gedanken, wer kannWie ist es, es zu kontrollieren?Ich werde weiterhin Sätze in Kaffee lesen und etwas über die Zukunft von Moos im Wald lesen und die Zukunft auf der Grundlage des Ameisen-Krabelverhaltens erklären.Obwohl ich sehr glücklich bin, informiert zu sein, las ich ein paar Seiten aus Nachrichten im Internet, um auf dem Laufenden zu bleiben und auch an der Prognose, dem Kreml und der Richtung teilzunehmen der USA, was interessant und interessant isteine erfrischende Ergänzung, aber ich konnte nicht vorhersagen, dass das unüberwindbare Ding zu groß war.Ich habe viele Bücher über die Interpretation der Zeichen, über Prophezeiung und Satire gelesen, und ich bin nicht weit weg im Vergleich zum Propheten des Cartoonisten Asterix.Zeugen Jehovas und verschiedene Konfessionen aktualisieren meine Ambitionen von Zeit zu Zeit, und in Youtube lerne ich viel Materialien.Der Durchgang der Welt liegt noch nicht auf dem Tisch, aber sie ist so weit entfernt und leer wie die Erde einfach in den Schatten der Sonne eingetaucht ist, und dies ist ein neuer Tag des gesamten absteigenden Prozesses.Nichts mehr.Obwohl ich mir sicher bin, dass die Offenbarungsmacher in einem dunklen Raum träumten und ihr Bestes taten, um sicherzustellen, dass Israel schließlich von allen Seiten angegriffen wird, weil es das zweite Kommen Christi fördern würde, Weil dies in den heiligen Schriften geschrieben ist, kann es Tausende solcher Christen geben, die sich nach Arddon sehnen. Die Struktur des Universums ermöglicht es ihnen, mit ihren eigenen Worten und sprachlich komplexen Erklärungen, Politikern und Schicksalsführern auf beiden Seiten der linken und rechten Seite, dem Papst, den Bischöfen, Sprechern und königlichen Flüstern und Beratern nach Osten zu gehen, aber nach Norden oder Süden, weil das Wort funktioniert anders als erwartet.Die Leute werden beiläufig ein riesiges Kartenhaus bauen, genau wie ein Kind, weint und lachen, abhängig von der Situation, wenn das Kartenhaus zusammenbrecht.Ich freute mich auf den 21. Dezember 2012, lesen und lernen, das Ende der Zeit zu haben, nicht die Bedeutung der Welt, die sein würde Aufregend.Übrigens warte ich immer noch darauf, dass das Genie mit der Quanten-Weltraummaschine irgendwo in der Schweiz aus dem Wald kommt, aber wie das Sprichwort sagt, sind die Menschen nicht bereit dafür. Während der Mensch darauf erpicht ist, könnte er sich im Wald von einer knusprigen Hexe verloren haben, wie ich durch eine vorsichtige Studie von Youtube, dass alle diese Senior-Techniker auchBeschäftigt mit harter Magie.Hier kommen wir in einen vollen Kreis: Magie und Technologie beißen sich gegenseitig den Schwanz, und ihr Lieblingstier ist Uroboros.

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Die Mitglieder der Kirche des Allmächtigen Gottes, alle sind Chinesen, reden auf diese verfremdete Weise, sie sprechen deutsch aber sie denken chinesisch , aber man muss trotzdem sagen, es ist eine andere Sprache.  Ich hatte per Chat mit ihnen zu tun, per WhatsApp. Ich habe mich davon gelöst, hatte aber danach das Gefühl, dass der chinesische  Geheimdienst so effektiv ist wie der CIA oder NSA oder BND oder unser österreichischer Geheimdienst. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 20 Minuten schrieb Einsteinchen:

Ich hatte per Chat mit ihnen zu tun, per WhatsApp.

 

Wo du dich alle rumtreibst! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 1 Minute schrieb Marcellinus:

 

Wo du dich alle rumtreibst! :D

Ja. Und da es religiöse Christen sind fühlte ich mich zu ihnen hingezogen, wunderte mich aber, dass deren viele Filme so professionell sind und deren Massenveranstaltungen. Woher nur haben sie die Finanzkraft, das zu tun?

Sie sind doch vom chinesischen Staat Verfolgte, darum leben sie in anderen Ländern, sind aber alle ausnahmslos Chinesen und Taiwanesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×