Jump to content

Jesus Gott?


Raffaele conte
 Share

Recommended Posts

 

waren zuvor schon in so vielen anderen Lebewesen.

Garantiert nicht. Ich bin nicht aus Bestandteilen, die mal früher Hitler gebildet haben. Auch nicht aus Bestandteilen von ehemaligen Hunden und Insekten. Über Napoleum, Nero, Katzen und Mäuse kann man ja noch reden...

 

Dann pass' aber auf (auch rinciboy), dass Du Dir nicht beim nächsten Bierchen einen Stalin-Idi Amin-MIx einverleibst.

Link to comment
Share on other sites

Lothar1962

Dann pass' aber auf (auch rinciboy), dass Du Dir nicht beim nächsten Bierchen einen Stalin-Idi Amin-MIx einverleibst.

Das ginge ja noch. Aber die Atome, die mal eine Frau waren?

 

Speichern Atome eigentlich menschliche Eigenschaften? Hier hätten wir einen guten Ansatz für das Rad der Wiedergeburt...

Link to comment
Share on other sites

 

Dann pass' aber auf (auch rinciboy), dass Du Dir nicht beim nächsten Bierchen einen Stalin-Idi Amin-MIx einverleibst.

Das ginge ja noch. Aber die Atome, die mal eine Frau waren?

 

Speichern Atome eigentlich menschliche Eigenschaften? Hier hätten wir einen guten Ansatz für das Rad der Wiedergeburt...

 

Energie ist Information.

Aber solche Gedanken sind seichte Plaudereien. Der Umstand, dass ein atomarer Teil von mir zu 100% aus einer Stradivari besteht hatte zu keinem Zeitpunkt irgend einen Einfluss auf meine musikalische Entwicklung. Und da Atome relativ sauber sind ist es mir auch egal ob ich aus Müll und Dreck gebaut wurde. Damit wären wir fast wieder bei Genesis.

Link to comment
Share on other sites

[...]

 

Gott ist aber auch gegenwärtig in einem selbst. Man selbst ist Tempel des Heiligen Geistes. Jeder ist selbst Licht der Welt, das nach außen strömen kann.

Dementsprechend habe ich Gesprächsprobleme mit Wahhabiten. Und zwar geht es hier um dieselben Gesprächsprobleme, wie ich sie auch mit geistvergessenen Christen habe, die auch nicht mehr Gottes Gegenwart in den Menschen erkennen können, [...]

 

 

Zu diesem Kommentar:

Dieses Licht als Zeichen der Spiritualität, von dem du sprichst, gibt es im Islam übrigens auch – und zwar nicht nur als etwas rein symbolisches, sondern es ist sichtbar, spürbar und erfahrbar.

Leider wissen die meisten Nicht-Muslime nicht viel über diese Komponente des Islams, weil es in der Glaubensdiskussion häufig um andere Themen geht und Muslime selbst zu wenig auf darauf aufmerksam machen.

Unter den Muslimen selbst ist das aber durchaus schon ein Thema. Praktizierende und besonders frommen Menschen erkennt man am Leuchten ihres Gesichts. Man sagt dann, die Person hat viel Nour/Nur/Noor (arab. "Licht" - man kann das mit lateinischen Buchstaben unterschiedlich transkribieren) im Gesicht. Viele sind davon überzeugt, dass man Menschen im Gesicht ansehen kann, dass sie rechtschaffene Personen sind. Mit zunehmender Nähe zu Gott wächst das Licht im Inneren und scheint durch den Körper hindurch.

 

Hier einige Beispiele aus islamischen Quellen:

 

- ein Hadith (Überlieferung aus dem Leben des Propheten und seiner Gefährten):

 

Der Prophet sallallahu ‘alayhi wa sallam besaß von allen Menschen das schönste Angesicht und das hellste Gesicht. All jene Sahaba, welche den Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam beschrieben, wie er ausgesehen hat, stimmten darin überein, dass sein Angesicht hell und strahlend war, mit einem meisterhaftem Licht und klarem Glanz. Manche verglichen den Glanz seines, sallallahu ‘alayhi wa sallam, Angesichts mit dem Licht der Sonne und andere mit dem des Mondes. Manche verglichen das Strahlen seines Gesichtes mit dem Strahlen des Mondes. All dies bestätigt für uns den klaren Glanz seines Gesichtes und seine überwältigende Ausstrahlung.

 

Tirmidhi überliefert, dass Abu Hurayra radiyallahu ‘anh sprach: „Ich sah nie etwas Schöneres als den Gesandten Allahs sallallahu ‘alayhi wa sallam. Es war als würde die Sonne von seinem Gesicht strahlen.“
Tirmidhi überliefert den Hadith von Hind ibn Abi Hala, überliefert von al-Hasan ibn ‘Ali radiyallahu ‘anh, der sagte: „Ich fragte meinen Onkel Hind ibn Abi Hala – der im Beschreiben begabt war – über die Schönheit des Propheten sallallahu ‘alayhi wa sallam, in der Hoffnung, dass er etwas beschreiben würde, welches ich mir merken kann und an dem ich mich festhalten sowie erfreuen kann. Er antwortete: „Der Gesandte Allahs besaß große und aussergewöhnliche Eigenschaften und wurde von anderen als solcher geehrt. Sein Gesicht schien wie das Licht des Vollmondes…“
- Koranverse:
Sure 39: az-Zumar (Die Scharen), Vers 60
"Und am Tag der Auferstehung siehst du diejenigen, die gegen Allah gelogen haben; ihre Gesichter sind schwarz geworden. Ist nicht in der Hölle ein Aufenthaltsort für die Hochmütigen?"
Sure 3: Al-i-IImran (Die Sippe Imrans), Vers 106 und 107
"An dem Tag, da (die einen) Gesichter weiß und (die anderen) Gesichter schwarz sein werden. Was nun diejenigen angeht, deren Gesichter schwarz sein werden (, so wird zu ihnen gesagt werden): „Seid ihr ungläubig geworden, nachdem ihr den Glauben (angenommen) hattet? So kostet die Strafe dafür, daß ihr wieder ungläubig geworden seid. Was aber diejenigen angeht, deren Gesichter weiß sein werden, so werden sie sich in Allahs Erbarmen befinden. Ewig werden sie darin bleiben."
- Weiterer Hadith:

Nu`aim Al-Mudschmir berichtete: „Ich stieg mit Abu Huraira auf das Dach der Moschee er beendete dort seinen Wudu´ und sagte anschließend: „Ich hörte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagen: „Die Angehörigen meiner Umma werden am Tage der Auferstehung aufgerufen, und sie werden mit einem Mal auf der Stirn und einem Reifen am Fußgelenk - als Spuren des Wudu´ (Gebetswaschung) - erscheinen. Wer von euch dann die Dauer seiner Niederwerfung (Sudschud) verlängern kann, der soll es tun.““

(Dieser Hadith berührt zwei spezielle Eigenschaften der Muslime, nämlich den Wudu´ und den Sudschud. Die Auswirkung der beiden Eigenschaften am Tage der Auferstehung wird optisch durch die im Hadith erwähnten Merkmale wahrnehmbar sein. Das Mal an der Stirn und der Reifen am Fußgelenk werden - anderen Qur`an -Versen und Hadithen zufolge - aus Licht sein)

[sahih Al-Bucharyy Nr. 136]
- Erläuterung eines islamischen Gelehrten dazu (auf Englisch):
- Beispiele für Personen, bei denen ich dieses Licht sehe – vielleicht sieht es der eine oder andere hier ja auch (alternativ auch mal bei den Damen mit Kopftuch auf der Straße beobachten – hat aber nicht jede):
Yusuf Islam (früher "Cat Stevens): https://www.youtube.com/watch?v=druRPjM6u-c
https://www.youtube.com/watch?v=qWfCVjDMbE0 (im zweiten Video ist dieser Mann 67 und sein Gesicht ist kaum von Falten gezeichnet und "ergraut"/"verdunkelt" oder gerötet, wie man das so häufig bei Nicht-Muslimen in dem Alter sieht)
Shaykh Abdallah Bin Bayyah https://www.youtube.com/watch?v=rgBwGmfXi5E (in dem Video ist der Mann 80 Jahre alt)
Reportage über Konvertiten: https://www.youtube.com/watch?v=VNOOGwM1vNA
-----------------------------
Fazit: Es steckt in der Ausübung des Islams mit allen seinen "Regeln" eine höhere Weisheit, die sich dem Menschen nur zum Teil erschließt. Das Praktizieren der Religion und die Rechtschaffenheit bringen das Licht im Inneren der Menschen zum Erstrahlen.
Ich habe das bei Christen noch nicht beobachten können (zumindest nicht so gehäuft – in meinem ganzen Leben vielleicht bei zwei Personen, was vielleicht auch daran liegt, dass es wenige stark/täglich praktizierende Christen gibt, für die Gott bei allem, was sie tun gegenwärtig ist, die eine gewisse Leichtigkeit dadurch erlangt haben, ihr Schicksal in Gottes Hand zu wissen – viele haben evtl. auch einfach nicht die Anleitung dazu gefunden, wie sie diese Spirituelle Tiefe erreichen, weil es dazu kaum eine konkrete Anleitung im Christentum gibt (die ist verloren gegangen, würde ich sagen)) . Die Ausstrahlung/das Leuchten des ersten Muslims, bei dem ich es gesehen/wahrgenommen habe (weil ich mal aufmerksam hingeschaut habe), hat mich fasziniert. Ich wusste damals noch sehr wenig über den Islam und habe das auch nicht mit der Religion in Zusammenhang gebracht. Wenige Monate später habe ich zufällig dieses Video gesehen (auf Englisch):
Yvonne Ridley - From Captive to Convert
Ab Minute 40:00 beschreibt die Erzählerin eine Person und ich habe zum ersten Mal von "Nur / Nour / Noor" (das Licht) gehört und war wie paralysiert, denn ich wusste, dass ich das schon einmal bei einer Person gesehen hatte ... und dann habe ich angefangen, zu beobachten, was ich nur jedem empfehlen kann.
Edited by Nour
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...