Jump to content

Pillow Talk: von Schlafzimmern und Erreichbarkeit


asia
 Share

Recommended Posts

 

Ich stelle aber gerade fest, dass das eigentlich ein Thema fuer einen eigenen Thread waere - wie halte ich es mit der Erreichbarkeit und wie richte ich mein Schlafzimmer ein, dass es mir gut tut :-)))

 

*aufdenThreadwarte*

Link to comment
Share on other sites

Also ich bin im Schlafzimmer für nicht-gleichzeitig-mit-mir-Anwesende grundsätzlich NICHT erreichbar.

 

Darüber hinaus sollte man sich dort mit wenigen, ausgesucht schönen und exquisit bequemen Dingen sowie natürlich anregend-entspannender Begleitung umgeben.

 

Hinreichende Kubikmeter Schrank und vorteilhafte Beleuchtung vorausgesetzt.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich stelle aber gerade fest, dass das eigentlich ein Thema fuer einen eigenen Thread waere - wie halte ich es mit der Erreichbarkeit und wie richte ich mein Schlafzimmer ein, dass es mir gut tut :-)))

 

*aufdenThreadwarte*
Unter 'Erreichbarkeit und Schlafzimmer' kann ich mir zwar nichts vorstellen aber so einen Thread fände ich gut. Go On Long John.
Link to comment
Share on other sites

Wenn Long John einen Thread zum Thema Schlafzimmer aufmacht... Man denkt gleich an Epi.

:huh:

Link to comment
Share on other sites

Wenn Long John einen Thread zum Thema Schlafzimmer aufmacht... Man denkt gleich an Epi.

Epi, Epi. Was war noch mal Epi? Ist oder war das nicht ein Maß für die Anzahl von Austrittsdrohungen in einem Monat?

Link to comment
Share on other sites

Aus! Hier wird nicht über nicht anwesende geredet! *strengguck*

Link to comment
Share on other sites

Geht doch!

Link to comment
Share on other sites

 

 

Was heißt denn auf Klingonisch: "Sorry liebe Randgruppe und Randgruppin"?

 

Sorry gibt es auf Klingonisch nicht. Ein Klingone entschuldigt sich nicht. Nie.

Dale (Klingonenversteher)

 

Darauf einen Becher Blutwein!

Link to comment
Share on other sites

Tiger im Forum aber Lamm im Schlafzimmer?

:huh:

Link to comment
Share on other sites

 

Tiger im Forum aber Lamm im Schlafzimmer?

:huh:

 

Griechische Mutter zu Tochter vor der Hochzeitsnacht: Remember: Greek women, we may be lambs in the kitchen - but we are tigers in the bedroom.

Link to comment
Share on other sites

Long John Silver

 

 

Ich stelle aber gerade fest, dass das eigentlich ein Thema fuer einen eigenen Thread waere - wie halte ich es mit der Erreichbarkeit und wie richte ich mein Schlafzimmer ein, dass es mir gut tut :-)))

*aufdenThreadwarte*
Unter 'Erreichbarkeit und Schlafzimmer' kann ich mir zwar nichts vorstellen aber so einen Thread fände ich gut. Go On Long John.

 

 

Vielleicht kann ein Moderator es absplitten?

 

Um es noch mal zu erklaeren: es geht mir, darum wie verfuegbar man sich rund um die Uhr fuer die moderne Kommunikation macht, wenn man nicht aufpasst und sich fragt, ob das alles in dem Ausmass wirklich noetig ist.

 

Was das Schlafen betrifft: mein Zimmer war frueher stets Wohn, Schlaf- und Arbeitsraum in einem, das ging nicht anders, vom Raum her. Es war immer eine Art Traum von mir, "spaeter einmal" einen Raum zu haben, in dem ich nur schlafe, ohne TV, Notebook, Musikanlage und alles, was sonst noch in einen solchen Allzweck-Raum hinein gequetscht wird. Also eine Minimal-Einrichtung. Darum hat auch das I-Pad dort nichts zu suchen. Cellphone ist wie gesagt fuer Notfaelle da. Das Cellphone ist bei mir uebrigens auch tagsueber meistens stumm geschaltet, mir reicht es, wenn ich den AB ab und mal abhoere. Ich telefoniere damit unterwegs nur, wenn es unbedingt noetig ist, somit auch niemals im Auto oder einfach so, und erstaunlicherweise habe ich bis jetzt alles mit bekommen aus meiner Umwelt, was noetig ist. SMS schreibe ich (hallo, Petrus!) selten, wenn's halt sein muss.

 

Naja, nun bin ich eben in der gluecklichen Lage zu sagen: ab dann und dann ab Abend - Technik ade! Das ist schon toll. Bett, Kommode, Kleiderablage ... halt, eine Micro-Anlage ist da, also nicht ganz ohne Technik. Fuer die Hoerbuecher und vielleicht mal die spaeten Nachrichten oder eine Sportsendung.

Link to comment
Share on other sites

Für mich ist das Schlafzimmer ein Arbeitsraum. Telefon, Fernseher (wir haben nur ein solches Ding im Schlafzimmer), Internet-Radio, viele, nein, alle Bücher, ein Laptop immer greifbar.

 

Dafür nutzen wir das Wohnzimmer normalerweise nur als Speicherraum. Gegessen wird in der recht großen Wohnküche.

 

In meiner anderen Wohnung ist das Schlafzimmer winzig. Dort dient es tatsächlich nur zum Schlafen und als Platz für die Kleiderschränke.

 

Dort gibt es ein "Studierzimmer" unter dem Dach, mit einer Liege.

Link to comment
Share on other sites

Für mich ist das Schlafzimmer ein Arbeitsraum....

Das kann man missverstehen :D

Edited by Frank
Link to comment
Share on other sites

Bei mir steht ein Telefon auf dem Nachttisch. So ist die Chance, dass ich im Notfall Hilfe holen kann, etwas größer. Außerdem bin ich froh, dass mich morgen jemand wecken kann, dass ich den Zug auch dann nicht verpasse, wenn mich Wecker und der hochlaufende Rollo nicht wach bringen. :)

Link to comment
Share on other sites

 

Für mich ist das Schlafzimmer ein Arbeitsraum....

Das kann man missverstehen :D

 

Zwei Doofe, ein Gedanke.

Link to comment
Share on other sites

Verfügbar bin ich im Schlafzimmer für dort gleichzeitig Anwesende. Und früher für die Katze, die konnte aber auch die Tür öffnen. Mobiliar momentan:Schrank, Bett, Nachttische, Zwei Stühle für Klamotten, Bügelkörbe und - brett.

Früher auch Buchregal.

Fernseher kommt nicht rein!

Link to comment
Share on other sites

 

Für mich ist das Schlafzimmer ein Arbeitsraum....

Das kann man missverstehen :D

 

mehrfach missverstehen sogar. die harmlose variante: der pennt beim arbeiten. :)
Link to comment
Share on other sites

Long John Silver

Bei mir steht ein Telefon auf dem Nachttisch. So ist die Chance, dass ich im Notfall Hilfe holen kann, etwas größer. Außerdem bin ich froh, dass mich morgen jemand wecken kann, dass ich den Zug auch dann nicht verpasse, wenn mich Wecker und der hochlaufende Rollo nicht wach bringen. :)

 

Ja, natuerlich, in dem Fall kann ja die Technik lebensrettend sein, wenn man 911 waehlen muss!

 

@ ms1217: mein Schlafzimmer ist fuer die Katzen tabu. Meine Hunde hatten dort ein Schlafplatz in der Ecke (bzw. der jetzige auch), aber die haben auch einen anderen Rhytmus als Katzen und turnten nicht ploetzlich morgens auf dem Bett herum oder fingen an mich abzulecken, um mich wecken, wie es ja manche Hunde machen.Graesslicher Gedanke!) Eine der Katzen hatte einmal versucht, auf die Tuerklinke zu springen, aber ich hatte da einen Beutel hingehaengt, dessen Inhalt klapperte. Das hat sie so erschreckt, dass sie es nie wieder versuchte.

Link to comment
Share on other sites

Verfügbar bin ich im Schlafzimmer für dort gleichzeitig Anwesende...

Ich hoffe Du hast ein entsprechendes Sicherheitskonzept nicht nur für den Zutritt sondern auch für die Gegenstände die mitgebracht werden dürfen.

Verfügbarkeit im Schlafzimmer bedeutet dass das Bügelbrett draußen bleiben sollte.

Link to comment
Share on other sites

 

Bei mir steht ein Telefon auf dem Nachttisch. So ist die Chance, dass ich im Notfall Hilfe holen kann, etwas größer. Außerdem bin ich froh, dass mich morgen jemand wecken kann, dass ich den Zug auch dann nicht verpasse, wenn mich Wecker und der hochlaufende Rollo nicht wach bringen. :)

 

Ja, natuerlich, in dem Fall kann ja die Technik lebensrettend sein, wenn man 911 waehlen muss!

 

@ ms1217: mein Schlafzimmer ist fuer die Katzen tabu. Meine Hunde hatten dort ein Schlafplatz in der Ecke (bzw. der jetzige auch), aber die haben auch einen anderen Rhytmus als Katzen und turnten nicht ploetzlich morgens auf dem Bett herum oder fingen an mich abzulecken, um mich wecken, wie es ja manche Hunde machen.Graesslicher Gedanke!) Eine der Katzen hatte einmal versucht, auf die Tuerklinke zu springen, aber ich hatte da einen Beutel hingehaengt, dessen Inhalt klapperte. Das hat sie so erschreckt, dass sie es nie wieder versuchte.

 

Hm. An Deinem Verhältnis zu Hunden ist ja nichts auszusetzen. Der eine so, der andere so ... aber bitte vergiss nicht, dass Lecken (nicht sich selbst) ein wichtiger Bestandteil des Sprachportfolios der Caniden sind und Du in gewisser Weise Redeverbot erteilst ... *hmpf*

 

P.S. Ohne Technik geht im Schlafzimmer gar nichts. Punkt.

Edited by teofilos
Link to comment
Share on other sites

Schlafzimmer

Den Schreibtisch mit dem Computer hab ich letztes Jahr rausgeworfen, da ich eh nur noch mit Laptop arbeite. PC gammelt gerade im Keller vor sich rum.

Elektronik? Ein CD-Spieler für Musik oder Hörbücher. Sonst Bücherregale für all das, was im Wohnzimmer einfach keinen Platz mehr hat, Bett und Kleiderschrank.

Und ja, der Hund durfte immer ins Schlafzimmer und im Bett schlafen, aber er wollte das gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns ist nur mein altes Handy im Schlafzimmer, eine Funksteckdose und zwei Lampen. Also elektronisch gesehen super Schlafbedingungen - jetzt muss nur noch das Kind umziehen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...