Jump to content
IDW2000

Selbstbefriedung Probleme

Recommended Posts

IDW2000

Ich versuche soweit es geht, katholish zu leben. Aber bei einer Sache habe ich ein Problem.

 

Selbstbefriedigung. Ich hatte bisher noch kein Glück bei den Mädchen in meinen Alter. Und irgendwelche die 40 Jahre älter sind möchte ich nicht nehmen. Ich mache es mir zur Zeit einmal die Woche selbst, um vorallem den Druck der sich da unten ansammelt abzulassen. Allerdings fühle ich immer dass es falsch ist.

Onanie ist ja eine der schlimmsten Sünden.

 

Was aber soll man machen in einer solch sexualiesierten Welt wie heute, wo jedes Mädel in noch so kurzer Hotpants rumläuft und sich präsentiert, wei ein Stück Fleisch in der Wursttheke. Masturbiere ich nicht, läuft das überschüssige nachts in einen feuchten Traum raus und auch hier fühle ich mich falsch. Aber der Druck der da entsteht, kommt immer wieder.

Irgendwann muss das Zeug ja raus.

 

Ich will ja zwar aufhören, doch es ist dieser sexualisierten Welt unmöglich. Der Druck baut sich immer wieder von neuen aus.

 

Wenn es keine Sünde wäre, wäre es mir ja dann Wurscht.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Kann man das nicht in den Titten-Thread packen? Dann könnt ich da auch mitreden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Cyraßir

Also ich gehe das Problem mal ganz seelsorgerisch an und schieße Vertrauen vor und glaube Dir.

 

Dann ist das Thema ganz einfach, daß Du Dir Gedanken über Dein Frauenbild machen mußt - weil Du Liebe und Sexualität entkoppelst. Du entseelst eine Frau und nutzt Deine Vorstellung ihres Körpers zu Deiner Befriedigung. So kommst Du nicht weit, weil Du dadurch dem anderen Geschlecht nicht auf Augenhöhe begegnest, sondern herabzublicken glaubst.

 

Somit gehst Du Frauen aus Prinzip falsch an und bekommst keine Partnerschaft, sondern nur eine Paarungsgelegenheit - Du wirst Frauen die das selbe suchen anziehen wie ein Magnet.

 

Vielleicht stellst Du Dir die Frage nach der Verhütung einfach mal aus dem Grund für diese Vorschrift, es zu unterlassen: Wenn Du einen Geschlechtsakt hast - bist Du dann bereit mit dieser Frau dieses Kind gemeinsam zu bekommen und es großzuziehen? Wenn nicht, so ist das Leben des Kindes in Gefahr, weil Du eine Abtreibung als "Nachholen der Verhütung" in Erwägung ziehen könntest.

 

Jetzt ist die Frage, ob die Problematik immer noch so drängend ist...

Edited by Cyraßir
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Wenn Du einen Geschlechtsakt hast ...

Was man so alles haben kann!

Jacht, Auto, Haus, Masern und Geschlechtsakt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

Ich versuche soweit es geht, katholish zu leben. Aber bei einer Sache habe ich ein Problem.

 

Selbstbefriedigung. Ich hatte bisher noch kein Glück bei den Mädchen in meinen Alter. Und irgendwelche die 40 Jahre älter sind möchte ich nicht nehmen. Ich mache es mir zur Zeit einmal die Woche selbst, um vorallem den Druck der sich da unten ansammelt abzulassen. Allerdings fühle ich immer dass es falsch ist.

Onanie ist ja eine der schlimmsten Sünden.

 

Was aber soll man machen in einer solch sexualiesierten Welt wie heute, wo jedes Mädel in noch so kurzer Hotpants rumläuft und sich präsentiert, wei ein Stück Fleisch in der Wursttheke. Masturbiere ich nicht, läuft das überschüssige nachts in einen feuchten Traum raus und auch hier fühle ich mich falsch. Aber der Druck der da entsteht, kommt immer wieder.

Irgendwann muss das Zeug ja raus.

 

Ich will ja zwar aufhören, doch es ist dieser sexualisierten Welt unmöglich. Der Druck baut sich immer wieder von neuen aus.

 

Wenn es keine Sünde wäre, wäre es mir ja dann Wurscht.

 

 

 

Abgesehen davon, dass ich dir fuer einen Fake halte:

 

Suende ist, wenn man den Anblick von Maedchen und Frauen in deinem Alter nicht geniessen wollte und sich Gedanken um solchen aufgeblasenen Bloedsinn machen wuerde, wie du hier schilderst. Im uebrigen ist es auch Suende, wenn man den eigenen Koerper und die eigene Geschlechtlichkeit so schaebig einstuft, wie du das hier schilderst.

 

Wie dem auch sei: Gehoert so etwas schraeges nicht in die Katakombe?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Fake: Normalerweise schreiben solche Menschen nur ein Anfangspost und kommen dann nicht wieder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Selbstbefriedigung ist eine schwere Sünde, sagt der Katechismus der Katholischen Kirche, Nummer 5352.

 

Als das neue Gotteslob herauskam, habe ich mal in den Beichtspiegeln nachgeschaut. Selbsbefriedigung ist aktuell immer noch drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

KKK 2352

Masturbation ist die absichtliche Erregung der Geschlechtsorgane, mit dem Ziel, geschlechtliche Lust hervorzurufen. „Tatsache ist, daß sowohl das kirchliche Lehramt in seiner langen und stets gleichbleibenden Überlieferung als auch das sittliche Empfinden der Gläubigen niemals gezögert haben, die Masturbation als eine in sich schwere ordnungswidrige Handlung zu brandmarken“, weil „der frei gewollte Gebrauch der Geschlechtskraft, aus welchem Motiv er auch immer geschieht, außerhalb der normalen ehelichen Beziehungen seiner Zielsetzung wesentlich widerspricht“. Der um ihrer selbst willen gesuchten geschlechtlichen Lust fehlt „die von der sittlichen Ordnung geforderte geschlechtliche Beziehung, jene nämlich, die den vollen Sinn gegenseitiger Hingabe als auch den einer wirklich humanen Zeugung in wirklicher Liebe realisiert“ (CDF, Erkl. „Persona humana“ 9).

Um ein ausgewogenes Urteil über die sittliche Verantwortung jener, die sich hierin verfehlen, zu bilden und um die Seelsorge danach auszurichten, soll man affektive Unreife, die Macht eingefleischter Gewohnheiten, Angstzustände und weitere psychische oder gesellschaftliche Faktoren berücksichtigen, welche die moralische Schuld vermindern oder sogar auf ein Minimum einschränken können (Vgl. dazu auch 1735).

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Und wieder einmal fehlt der Disclaimer: Der KKK ist ein Hilfsmittel für Beichtväter, Prediger und Katecheten. Es handelt sich NICHT um ein Mittel zur unbegleiteten Selbstmedikation.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Und wieder einmal fehlt der Disclaimer: Der KKK ist ein Hilfsmittel für Beichtväter, Prediger und Katecheten. Es handelt sich NICHT um ein Mittel zur unbegleiteten Selbstmedikation.

nö. ich habe mal die Apostolische Konstitution Fidei Depositum nachgelesen, mit der der KKK eingeführt wurde. Danach richtet sich der KKK auch direkt an die Gläubigen. Von Deiner These ist dort nichts zu lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

in einer solch sexualiesierten Welt wie heute, wo jedes Mädel in noch so kurzer Hotpants rumläuft und sich präsentiert, wei ein Stück Fleisch in der Wursttheke.

 

Ah, die Mädels in Hotpants. Irre ich mich darin, dass Hotpants bei den Mädels gar nicht mehr so sehr in Mode sind? Mal abgesehen davon, dass das "Problem" noch um einiges älter als die Hotpants sein dürfte. :a050:

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Fake: Normalerweise schreiben solche Menschen nur ein Anfangspost und kommen dann nicht wieder.

schon. Aber wenn sich ein thread daraus entwickelt - was solls. Unser Faker hat sich doch Mühe gegeben :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

 

Und wieder einmal fehlt der Disclaimer: Der KKK ist ein Hilfsmittel für Beichtväter, Prediger und Katecheten. Es handelt sich NICHT um ein Mittel zur unbegleiteten Selbstmedikation.

nö. ich habe mal die Apostolische Konstitution Fidei Depositum nachgelesen, mit der der KKK eingeführt wurde. Danach richtet sich der KKK auch direkt an die Gläubigen. Von Deiner These ist dort nichts zu lesen.

Dann lies das Vorwort des KKK selbst. Da steht's drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
asia

Ist das nicht zuviel der Ehre, diesem Eingangsposting tatsächlich einen längeren Thread zu geben?

Edited by asia
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Irre ich mich darin, dass Hotpants bei den Mädels gar nicht mehr so sehr in Mode sind? Mal abgesehen davon, dass das "Problem"

es könnte sein, daß Du irrst. Gib mal in der Suchmaschine "Hotpants verboten" ein, und Du stößt auf die große Diskussion im vergangenen Jahr.

 

Schauen wir mal, ob das Thema heuer wieder kommt - wenn dann vielleicht der Sommer endlich mal da ist. Momentan werden ja hotpants, wenn überhaupt, eher über schwarzen Strumpfhosen getragen.

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
asia

 

Irre ich mich darin, dass Hotpants bei den Mädels gar nicht mehr so sehr in Mode sind? Mal abgesehen davon, dass das "Problem"

es könnte sein, daß Du irrst. Gib mal in der Suchmaschine "Hotpants verboten" ein, und Du stößt auf die große Diskussion im vergangenen Jahr.

 

Schauen wir mal, ob das Thema heuer wieder kommt - wenn dann vielleicht der Sommer endlich mal da ist. Momentan werden ja hotpants, wenn überhaupt, eher über schwarzen Strumpfhosen getragen.

 

*grusel*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

 

Und wieder einmal fehlt der Disclaimer: Der KKK ist ein Hilfsmittel für Beichtväter, Prediger und Katecheten. Es handelt sich NICHT um ein Mittel zur unbegleiteten Selbstmedikation.

nö. ich habe mal die Apostolische Konstitution Fidei Depositum nachgelesen, mit der der KKK eingeführt wurde. Danach richtet sich der KKK auch direkt an die Gläubigen. Von Deiner These ist dort nichts zu lesen.

Dann lies das Vorwort des KKK selbst. Da steht's drin.

gelesen :)

 

Prolog, III 12: " Er will aber auch eine nützliche Lektüre für alle anderen gläubigen Christen sein."

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

"auch". In der Hauptsache soll er helfen, daß wieder lokale Katechismen geschrieben werden.

 

 

Zumal der hehre Anspruch nichts daran ändert, daß das Buch kaum etwas taugt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

"auch". In der Hauptsache soll er helfen, daß wieder lokale Katechismen geschrieben werden.

 

 

Zumal der hehre Anspruch nichts daran ändert, daß das Buch kaum etwas taugt.

Zu Punkt 1: Ja, so war das mal gedacht. Entwickelt hat sich das leider anders: KKK ist in konservativen Kreisen zum "Prüfstein des romtreuen Glaubens" geworden.

 

Zu Punkt 2: Ja. Taugt nix. Wurde aber ganz nebenbei in den Rang eines lehramtlichen Dokuments erhoben. Als der CIC geändert wurde (Diakone repräsentieren nun nicht mehr Christus), lautete die Begründung für die Änderung: "Damit das Kirchenrecht dem KKK angepaßt werde": Im Rang steht deshalb seitdem der KKK über dem Kirchenrecht.

 

Auch das noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

Kann man das nicht in den Titten-Thread packen? Dann könnt ich da auch mitreden...

Kann man sich mit "Titten" auch selbstbefriedigen? :a050:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Kann man das nicht in den Titten-Thread packen? Dann könnt ich da auch mitreden...

also bitte. dieser thread hat sich nun zu einer hochwichtigen Diskussion über höchstwichtige kirchenamtliche Dokumente entwickelt!!!

stör uns hier nicht!!!

 

Disclaimer: da mich zu Recht manche MitforantInnen mehrfach, und, wie gesagt, völlig zu Recht, darauf hinwiesen, dass man meine Ironie oft nicht erkennen kann (ich verweise hier nur auf meinen thread "Vorjahresmesse", ist schon ein bißchen her), hiermit für Euch Alle: dashab ich so gemeint, wie es in nachfolgendem smiley geschrieben steht

 

;)

 

p.s. Als ich mir meinen letzten Satz nochmals durchgelesen habe, erinnerte ich mich an einen Satz eines Dozenten, vor längerer Zeit:

 

"Peter. Eines hast Du mit Karl Rahner gemeinsam. Der hat auch immer so lange Sätze gemacht."

 

:D

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

"Der um ihrer selbst willen gesuchten geschlechtlichen Lust fehlt „die von der sittlichen Ordnung geforderte geschlechtliche Beziehung"

 

Edited by Katharer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

 

"Der um ihrer selbst willen gesuchten geschlechtlichen Lust fehlt „die von der sittlichen Ordnung geforderte geschlechtliche Beziehung"

 

 

Nicht nur das, man/frau lernt auch so wenig Leute bei der Selbstbefriedigung kennen. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

×