Jump to content

Anflehung Luzifers im Vatikan


BerndBorchert

Recommended Posts

Hallo, ich bin Katholik. In einem Verschwörungstheorie Forum gab es den Hinweis auf dieses Gebet zu Ostern im Vatikan. Wie ist das zu erklären?

 

https://www.youtube.com/watch?v=BDkiAeWemlo

 

Hoffentlich irgendwie harmlos ...

 

Bernd Borchert

 

 

 

 

Nicht nur im Vatikan. Das Lob des Osterlichts wird in allen katholischen Osternächten besungen. In Rom halt auf Latein. Es wird der wahre Morgenstern gepriesen. Dieser ist Christus.

 

Und Morgenstern heißt auf Latein eben Lucifer. Der Lichtträger.

 

Also alles easy.

Link to post
Share on other sites

Man sollte keine Verschwörungsseiten lesen, die kein Latein können - "lucifer" bedeutet in der ersten Zelle lichtbringend, leuchtend, in der zweiten Zeile ist der Morgenstern (die Venus),. hier verstanden als Zeichen des nahenden Tages, gemeint. Die deutsche Übersetzung dieses Abschnittes des Exsultet lautet:

 

Sie leuchte, bis der Morgenstern erscheint,
jener wahre Morgenstern, der in Ewigkeit nicht untergeht:
dein Sohn, unser Herr Jesus Christus,
der von den Toten erstand,
der den Menschen erstrahlt im österlichen Licht;
der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.
R. Amen.

Link to post
Share on other sites
BerndBorchert

Exsultet

https://de.wikipedia.org/wiki/Exsultet

 

Gebet aus dem 4. Jahrhundert. Das ist unverdächtig. Ok. Entwarnung.

 

Vielen Dank Bernd Borchert

 

PS. Trotzdem ist es vielleicht ungeschickt, ein Gebet mit "Luzifer" im Text im Vatikan zu beten. Haben die vorherigen Päpste das auch getan?

 

Hinweis: Viele Verschwörungstheoretiker halten den Vatikan für eine Organisation, die von der US/GB Verschwörung NWO (Neue Weltordnung) kontrolliert wird.

 

Ich selber bin durch Beschäftigung mit 9/11 zum Verschwörungstheoretiker geworden.

Link to post
Share on other sites

Exsultet

https://de.wikipedia.org/wiki/Exsultet

 

Gebet aus dem 4. Jahrhundert. Das ist unverdächtig. Ok. Entwarnung.

 

Vielen Dank Bernd Borchert

 

PS. Trotzdem ist es vielleicht ungeschickt, ein Gebet mit "Luzifer" im Text im Vatikan zu beten. Haben die vorherigen Päpste das auch getan?

 

Hinweis: Viele Verschwörungstheoretiker halten den Vatikan für eine Organisation, die von der US/GB Verschwörung NWO (Neue Weltordnung) kontrolliert wird.

 

Ich selber bin durch Beschäftigung mit 9/11 zum Verschwörungstheoretiker geworden.

 

Vielleicht sogar Absicht. Eine Umdeutung aller Wörter. Einem Gebet, das die glückliche Schuld Adams preist, dem ist alles zuzutrauen.

 

Die Osternacht stellt die Welt auf den Kopf - da geht es nämlich um das irrste aller irren Dingen. Da ist der 'Lobpreis Luzifers' noch geradezu simpel.

Edited by Higgs Boson
Link to post
Share on other sites

PS. Trotzdem ist es vielleicht ungeschickt, ein Gebet mit "Luzifer" im Text im Vatikan zu beten. Haben die vorherigen Päpste das auch getan?

 

Selbstverständlich haben die vorherigen Päpste das getan, so selbstverständlich wie das Exsultet in allen katholischen Kirchen des Erdkreises in der Osternacht gesungen wird, und so selbstverständlich wie es auch die künftigen Päpste singen werden, Hast Du als Katholik noch nie eine Osternachtsfeier besucht?

 

*oduliabshergöttlevonbiberachhilf*

SachenFragen gibt's. :lol:

Edited by Julius
  • Like 3
Link to post
Share on other sites
BerndBorchert

Well, dass ich eine Osternachtsmesse besucht habe ist länger her als dass ich Verschwörungstheroetiker bin ...

 

Danke, Ihr habt mir hier weitergeholfen. Ich hab noch ein 1 oder 2 Themen, die mir im Zusammenhang Verschwörungstheorie und Christentum aufgefallen sind.

 

Vielleicht komme ich heute noch dazu, das zu posten. Advent ist zwar eigentlich nicht die Zeit für sowas, aber vielleicht kann mir da ebenso schnell geholfen werden.

 

Viele Grüße, Bernd Borchert

Link to post
Share on other sites

 

PS. Trotzdem ist es vielleicht ungeschickt, ein Gebet mit "Luzifer" im Text im Vatikan zu beten. Haben die vorherigen Päpste das auch getan?

 

Selbstverständlich haben die vorherigen Päpste das getan, so selbstverständlich wie das Exsultet in allen katholischen Kirchen des Erdkreises in der Osternacht gesungen wird, und so selbstverständlich wie es auch die künftigen Päpste singen werden, Hast Du als Katholik noch nie eine Osternachtsfeier besucht?

 

SachenFragen gibt's. :lol:

 

Vielleicht hat er es im deutschsprachigem Raum nur auf deutsch gehört. Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich das letzte mal das Exsultet auf latein gehört habe.

Mit Lateinkenntnissen hätte man jedoch im verlinkten Video drauf kommen können dass das Exsultet eben keine Teufelsanbetung ist. Nun, mangelnde Lateinkenntnisse sind keine Schande, ich kann auch kein Latein. Dafür gibts ja dieses Forum.

 

Wos bei mir aufhört: Man könnte ja auch mal zur Kenntnis nehmen, wenn einem das "Lucifer" im Exsultet erklärt wird. Verstand im Stand-By-Modus belassen, Erklärungen zu ignorieren, stattdessen zu hinterfragen ob es denn so clever sei ein Gebet zu sprechen in dem das Wort "Lucifer" vorkommt... Okay, von Verschwörungstheoretikern erwartet man sowas... von Fakes und Trolls aber auch

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

wie das Exsultet in allen katholischen Kirchen des Erdkreises in der Osternacht gesungen wird

ja, fast in allen.

 

Originalzitat röm.-kath. Priester, Berthold Grönert:

 

"ich kann nicht singen. Deshalb spreche ich jetzt das Exsultet."

 

:78:

Link to post
Share on other sites
BerndBorchert

Kein Troll, sogar mein Name ist echt. Ich bin tatsächlich Katholik (im katholischem Milieu aufgewachsen) und seit einigen Jahren Verschwörungstheoretiker, letzteres wegen 9/11.

VG Bernd Borchert

Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

vielleicht solltest du dich weniger mit Verschwörungstheorien (da wird unendlich viel Mist verzapft), sondern beim nächsten Triduum paschale (Gründonnerstag bis Osternacht) den Gottesdienst besuchen - und nicht nur dann - das wäre klüger.

Link to post
Share on other sites

Es gab sogar einen St. Luzifer. Und einen Bischof Luzifer.

 

Die Redensart Eulen nach Athen tragen steht für eine überflüssige Tätigkeit.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Luzifer

 

http://www.mykath.de/topic/33942-hassprediger-ist-die-meldung-ein-fake/?p=2149636

 

http://www.mykath.de/topic/33942-hassprediger-ist-die-meldung-ein-fake/?p=2149639

Edited by Julius
Link to post
Share on other sites

Ich wäre mir da nicht ganz so sicher, ob nicht doch was dran ist. Schließlich wird das Exultet in der Osternacht vom Diakon gesungen. Das klingt doch schon wie Diabolos.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

*oduliabshergöttlevonbiberachhilf*

Biberbach. Bei Augsburg. Auch schwäbisch. Aber nicht Biberach.

 

Was bei der Hilfe allerdings keinen Unterschied machen dürfte.

Da kann man nicht wirklich helfen.

 

BTW: Sind Luciferin und Luciferase (das hat was mit dem Leuchten von Glühwürmchen zu tun) auch diabolisch? Wahrscheinlich.

Link to post
Share on other sites

Biberbach. Bei Augsburg. Auch schwäbisch. Aber nicht Biberach.

 

Ich weiss. Aber nachdem die Biberacher es mittlerweile adoptiert haben ... :engel:

 

(In dem konkreten Fall hier, da stimme ich Dir zu, hilft auch das real existierende Herrgöttle von Biberbach nicht weiter)

Edited by Julius
Link to post
Share on other sites

Bereits im dritten Vers der Bibel kommt Lucifer vor, der Lichtbringer: Gen 1,3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.

 

Wer bringt das Licht? Gott selbst. Er ist der wahre Lucifer.

 

Jetzt sollte man eigentlich denken, dass es was Gutes sei, Licht zu bringen. Womöglich noch nicht nur das optische Licht, sondern das Licht der Wahrheit, der Erkenntnis, der Gnade und der Güte.

 

Wenn man nun ausgerechnet den Lucifer, also den Lichtbringer, verteufelt, dann ist das einfach Murks. Die Identifikation von Lucifer mit dem Teufel ist Murks. Ebenso Murks, wie die meisten Dämonenstorys. Mich erinnern solche wirren Dämonen- und Engelspekulationen erst mal an den Manichäismus. Und weil Augustinus in seinem tiefsten Herzen zeitlebens immer ein bisschen manichäisch geblieben ist, hat er den ganzen Engelkampfmist auch noch in seine theologischen Werke hinein verwurstet. Es gibt zwei Engelreiche, ein bi-ba-böses und ein gi-ga-gutes. Die beiden befehden sich. Und am Ende siegen die Guten und die Bösen kommen in die Hölle und bilden die Grundlage der "massa damnata".

 

Das ist unvergorenste Esoterik und hochgradig dualistisch. Aber leider hat es große Auswirkungen gehabt. Dualismus hat immer Konjunktur, weil er an ein Schwarzweißdenken anknüpfen kann, über das manche viele Menschen sowieso niemals hinauskommen. Und Verschwörungstheorien funktionieren meistens auch nach einem solchen dualistischen Schwarz-Weiß-Schema.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Bereits im dritten Vers der Bibel kommt Lucifer vor, der Lichtbringer: Gen 1,3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.

 

Wer bringt das Licht? Gott selbst. Er ist der wahre Lucifer.

 

Jetzt sollte man eigentlich denken, dass es was Gutes sei, Licht zu bringen. Womöglich noch nicht nur das optische Licht, sondern das Licht der Wahrheit, der Erkenntnis, der Gnade und der Güte.

 

Wenn man nun ausgerechnet den Lucifer, also den Lichtbringer, verteufelt, dann ist das einfach Murks. Die Identifikation von Lucifer mit dem Teufel ist Murks. Ebenso Murks, wie die meisten Dämonenstorys. Mich erinnern solche wirren Dämonen- und Engelspekulationen erst mal an den Manichäismus. Und weil Augustinus in seinem tiefsten Herzen zeitlebens immer ein bisschen manichäisch geblieben ist, hat er den ganzen Engelkampfmist auch noch in seine theologischen Werke hinein verwurstet. Es gibt zwei Engelreiche, ein bi-ba-böses und ein gi-ga-gutes. Die beiden befehden sich. Und am Ende siegen die Guten und die Bösen kommen in die Hölle und bilden die Grundlage der "massa damnata". ei

 

Das ist unvergorenste Esoterik und hochgradig dualistisch. Aber leider hat es große Auswirkungen gehabt. Dualismus hat immer Konjunktur, weil er an ein Schwarzweißdenken anknüpfen kann, über das manche viele Menschen sowieso niemals hinauskommen. Und Verschwörungstheorien funktionieren meistens auch nach einem solchen dualistischen Schwarz-Weiß-Schema.

 

 

Hei, da spricht mir mal jemand aus der Seele.

DAS ist WAHRER Exorzimus.

 

(Unterhaltungswert kriegt dieser öde Dualismus erst dann, wenn Gut und Böse verschwimmen und Dein Neffe mit Dämonen Mitleid hat, weil die Armen einfach immer nur die Looser sind)

Link to post
Share on other sites

 

 


Die Identifikation von Lucifer mit dem Teufel ist Murks. Ebenso Murks, wie die meisten Dämonenstorys. Mich erinnern solche wirren Dämonen- und Engelspekulationen erst mal an den Manichäismus

 

Spirituell informierte Menschen wissen, dass der höchste Engel sehr tief fallen kann. Katholiken ist daher bekannt, dass der höchste Engel (Lucifer) durch seine Rebellion gegen Gott und sein "Non serviam" zum Widersacher Gottes, zu Satan oder Teufel wurde. Dass die Nikolauschristen keine unangenehmen wahren Aussagen mehr hören wollen, ist zwar bekannt- wird aber weder den Teufel noch seine Helfershelfer daran hindern, sein finsteres Werk auszuführen. Im Gegenteil: Je uninformierter die Menschen in Bezug auf diesen Bereich sind, umso leichter sind sie verführbar. Der Murks besteht also darin, seinen Nikolausglauben mit den Hinweis auf angeblich wirre Spekulationen zu übertünchen. Esoteriker sehen das zwar anders- aber der Katechismus informiert dazu relativ klar:

 

II Der Fall der Engel

 

391 Hinter der Entscheidung unserer Stammeltern zum Ungehorsam steht eine verführerische widergöttliche Stimme [Vgl. Gen 3,1—5.], die sie aus Neid in den Tod fallen läßt [Vgl. weish 2,24]. Die Schrift und die Überlieferung der Kirche erblicken in diesem Wesen einen gefallenen Engel, der Satan oder Teufel genannt wird [Vgl. Joh 8,44; Offb 12,9.]. Die Kirche lehrt, daß er zuerst ein von Gott erschaffener guter Engel war. ,,Die Teufel und die anderen Dämonen wurden zwar von Gott ihrer Natur nach gut geschaffen, sie wurden aber selbst durch sich böse" (4. K. im Lateran 1215: DS 800).

 

392 Die Schrift spricht von einer Sünde der gefallenen Engel [Vgl. 2 Petr 2,4.]. Ihr ,,Sündenfall" besteht in der freien Entscheidung dieser geschaffenen Geister, die Gott und sein Reich von Grund auf und unwiderruflich zurückwiesen. Wir vernehmen einen Widerhall dieser Rebellion in dem, was der Versucher zu unseren Stammeltern sagte: ,,Ihr werdet sein wie Gott" (Gen 3,5). Der Teufel ist ,,Sünder von Anfang an" (1 Joh 3,8), ,,der Vater der Lüge" (Joh 8,44).

 

393 Wegen des unwiderruflichen Charakters ihrer Entscheidung und nicht wegen eines Versagens des unendlichen göttlichen Erbarmens kann die Sünde der Engel nicht vergeben werden. ,,Es gibt für sie nach dem Abfall keine Reue, so wenig wie für die Menschen nach dem Tode" (Johannes v. Damaskus, f. o. 2,4).

 

394 Die Schrift bezeugt den unheilvollen Einfluß dessen, den Jesus den ,,Mörder von Anfang an" nennt (Joh 8,44) und der sogar versucht hat, Jesus von seiner vom Vater erhaltenen Sendung abzubringen [Vgl. Mt 4,1—11.]. ,,Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören" (1 Joh 3,8). Das verhängnisvollste dieser Werke war die lügnerische Verführung, die den Menschen dazu gebracht hat, Gott nicht zu gehorchen.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Spirituell informierte Menschen wissen, dass der höchste Engel sehr tief fallen kann.

Ist sogar bei mir zu Hause schon passiert. Dabei ist dann der Engel zerbrochen. Er war aus Porzellan.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

Nikolausglauben

Was ist das?

 

Osterhasi.

Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...