Jump to content
Studiosus

Das setzt dem Ding die Krone auf - Split aus "Neues von Papst Fra

Recommended Posts

Studiosus

Dieser Thread wurde nicht von Studiosus eröffnet sondern aus "Neues von Papst Franziskus" extrahiert

Frank als Mod

 

 

Die Kirche bekommt immer den Papst, den sie in einer konkreten Zeit verdient. Mit manchen straft Gott die Kirche, mit anderen stärkt er sie.

Das wirft in meinen Augen auch ein neues Licht auf die allseits so verhassten Päpste der Renaissance. Diese soffen, fraßen, mordeten, hurten und sodomisierten sich zwar durch die Weltgeschichte, die Lehre tatsteten sie aber nicht an. Und obwohl sie selbst unrein waren verunreinigten sie die Kirche nicht.

Saluti cordiali,
Studiosus.

Edited by Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Das wirft in meinen Augen auch ein neues Licht auf die allseits so verhassten Päpste der Renaissance. Diese soffen, fraßen, mordeten, hurten und sodomisierten sich zwar durch die Weltgeschichte, die Lehre tatsteten sie aber nicht an. Und obwohl sie selbst unrein waren verunreinigten sie die Kirche nicht.

 

Denen war die Lehre so egal wie der berühmte chinesische Sack Reis, Das ist der Grund, warum sie sie nicht "antasteten"

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

Das wirft in meinen Augen auch ein neues Licht auf die allseits so verhassten Päpste der Renaissance. Diese soffen, fraßen, mordeten, hurten und sodomisierten sich zwar durch die Weltgeschichte, die Lehre tatsteten sie aber nicht an. Und obwohl sie selbst unrein waren verunreinigten sie die Kirche nicht.

 

Denen war die Lehre so egal wie der berühmte chinesische Sack Reis, Das ist der Grund, warum sie sie nicht "antasteten"

 

Werner

Ist doch toll. Lieber von etwas die Finger lassen als es durch planlosen Aktionismus kaputt machen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

 

 

Das wirft in meinen Augen auch ein neues Licht auf die allseits so verhassten Päpste der Renaissance. Diese soffen, fraßen, mordeten, hurten und sodomisierten sich zwar durch die Weltgeschichte, die Lehre tatsteten sie aber nicht an. Und obwohl sie selbst unrein waren verunreinigten sie die Kirche nicht.

 

Denen war die Lehre so egal wie der berühmte chinesische Sack Reis, Das ist der Grund, warum sie sie nicht "antasteten"

 

Werner

Ist doch toll. Lieber von etwas die Finger lassen als es durch planlosen Aktionismus kaputt machen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

 

nunja, wozu soll ein Papst gut sein, der sich keine Gedanken über die Lehre macht? Das hieße ja dann wir brauchen gar keinen Papst. Für "alles bleibt so, wie es ist, nichts darf sich ändern" braucht man keinen, und für fressen und saufen und sich nicht kümmern auch nicht, und alles andere ist von Übel, deiner Meinung nach.

Also schaffen wir das Amt doch am besten ab, dann kann es keinen Schaden mehr anrichten.

 

Werner

Edited by Werner001
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

 

 

Das wirft in meinen Augen auch ein neues Licht auf die allseits so verhassten Päpste der Renaissance. Diese soffen, fraßen, mordeten, hurten und sodomisierten sich zwar durch die Weltgeschichte, die Lehre tatsteten sie aber nicht an. Und obwohl sie selbst unrein waren verunreinigten sie die Kirche nicht.

 

Denen war die Lehre so egal wie der berühmte chinesische Sack Reis, Das ist der Grund, warum sie sie nicht "antasteten"

 

Werner

Ist doch toll. Lieber von etwas die Finger lassen als es durch planlosen Aktionismus kaputt machen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

nunja, wozu soll ein Papst gut sein, der sich keine Gedanken über die Lehre macht? Das hieße ja dann wir brauchen gar keinen Papst. Für "alles bleibt so, wie es ist, nichts darf sich ändern" braucht man keinen, und für fressen und saufen und sich nicht kümmern auch nicht, und alles andere ist von Übel, deiner Meinung nach.

Also schaffen wir das Amt doch am besten ab, dann kann es keinen Schaden mehr anrichten.

 

Werner

Dazu, was Aufgabe des Papstes ist, äußert sich der päpstliche Krönungseid eigentlich unmissverständlich:

 

》Ich gelobe: Nichts an der Überlieferung, nichts an dem, was ich von meinen gottgefälligen Vorgängern bewahrt vorgefunden habe zu schmälern, zu ändern, oder darin irgendeine Neuerung zuzulassen, vielmehr mit glühender Hingabe als ihr wahrhaft treuer Schüler und Nachfolger mit meiner ganzen Kraft und Anstrengung das überlieferte Gut ehrfurchtsvoll zu bewahren, alles, was im Widerspruch zu der kanonischen Ordnung auftauchen mag, zu reinigen. Die heiligen Canones und Verordnungen unserer Päpste gleichwie göttliche Aufträge des Himmels zu hüten, da ich mir bewusst bin, Dir, Dessen Platz ich durch göttliche Gnade einnehme, Dessen Stellvertretung ich mit Deiner Unterstützung innehabe, strengste Rechenschaft über alles, was ich bekenne, im göttlichen Gericht ablegen zu müssen. Wenn ich es unternehmen sollte, in irgendetwas nach anderem Sinn zu handeln, oder zulassen sollte, dass es unternommen wird, so wirst Du mir an jenem furchtbaren Tag des göttlichen Gerichts nicht gnädig sein. (...) Daher unterwerfen Wir auch dem Ausschluß des strengsten Bannes: wer es wagen sollte seien es Wir selbst, sei es ein anderer irgend etwas Neues im Widerspruch zu dieser so beschaffenen Überlieferung und der Reinheit des wahren Glaubens und der christlichen Religion zu unternehmen, oder durch seine widrigen Anstrengungen danach trachten sollte, irgend etwas zu ändern, oder von der Reinheit des Glaubens zu unterschlagen, oder jenen zuzustimmen, die solch lästerliches Wagnis unternehmen.《

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Unsere Päpste werden noch gekrönt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Unsere Päpste werden noch gekrönt?

Nö, das ja das Problem. Weswegen auch dieser dringend notwendige Eid weggefallen ist.

 

Prinzipiell wäre eine Krönung übrigens jederzeit wieder möglich.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

 

 


Weswegen auch dieser dringend notwendige Eid weggefallen ist.

Das erleichtert mich dann doch, wie ich ehrlich zugeben muss. Ich hatte schon befürchtet, die lassen das allen Ernstes noch die Leute schwören.

Obwohl die Vorstellung interessant ist:

Franziskus hat die Wahl angenommen, ist damit Papst und niemandem mehr Rechenschaft schuldig. Dann kommt der Kardinaloberstaatsdingsbums mit dem Eid daher und Franziskus sagt sanft lächelnd, wie das so seine Art ist "steck das weg, so etwas werde ich doch nicht beschwören, wo sind wir denn!"

 

Werner

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

 

 


Prinzipiell wäre eine Krönung übrigens jederzeit wieder möglich.

Natürlich. Der Vatikan ist ein souveräner Staat, der könnte auch das Cäsariat einführen und seine Staatsoberhäupter feierlich Lorbeerbekränzen.

Nur hat das mit Kirche ja nichts zu tun.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Wie war das doch? "Sancte Pater, sic transit gloria mund!" (Wie viele der Gekrönten werden häufiger an diese Mahnung gedacht haben?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Wie war das doch? "Sancte Pater, sic transit gloria mund!" (Wie viele der Gekrönten werden häufiger an diese Mahnung gedacht haben?)

Sie werden gedacht haben "verbrennt ruhig den Flachs, ich trage ja eh Seide."

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Elima versteht mich halt. Ja, das war der Satz, der dreimal rezitiert wurde, an drei Stationen der Prozession wobei ein Wergbündel verbrannt wurde. Der Pontifex wurde dabei auf der Sedia gestatoria getragen.

 

Heiliger Vater, so vergeht der Glanz der Welt!

 

Wenn das nicht großartig ist, dann weis ich auch nimmer weiter.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Du hast mich nicht verstanden. Großartig sicher, aber haben die Päpste danach gehandelt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

 

Prinzipiell wäre eine Krönung übrigens jederzeit wieder möglich.

Krönung zum Monarchen des Vatikanstaates vielleicht.

 

Der Papst ist aber nicht König der Kirche sondern Patriarch des Westens (auch wenn B16 meinte diese Tradition unter den Tisch fallen lassen zu müssen) und Bischof von Rom. Bischöfe werden nicht gekrönt sondern nehmen ihr Bistum nach den kanonischen Regeln in Besitz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

 

 


Patriarch des Westens (auch wenn B16 meinte diese Tradition unter den Tisch fallen lassen zu müssen)

Es schränkt zu sehr ein.

Bei der Krönungszermonie wurde der Papst auch "Lenker der Welt genannt". Ist der Papst Patriarch des Westens, akzeptiert er damit andere Patriarchen im Osten, Süden, Norden (naja, da wohl weniger). Den Universalitätsanspruch gibt aber nicht mal Franz auf. Da passt der Patriarch des Westens nicht. Und ihn nur als schmückende, inhaltslose Floskel zu führen, damit der Titel ein wenig länger wird, dafür war Benedikt nicht eitel genug.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Du hast mich nicht verstanden. Großartig sicher, aber haben die Päpste danach gehandelt?

Scherz beiseite, ich weis, dass Du das nicht positiv gemeint hast. Ich kenne ja mittlerweile die Einstellungen der Mitforanten.

 

Haben sie danach gehandelt? Das kann ich nicht sagen. Deine Frage insinuiert jedoch, dass sie sich wohl nicht daran gehalten hätten.

 

Warum eigentlich? Weil sie auf Thronen saßen, Kronen trugen und in kostbare Stoffe gekleidet waren? Das hielte ich für scvwache Argumente. Dass dieser Glanz, ganz gemäß dem von dir genannten Spruch, eine zeitliche Gabe war, ist den Päpsten sicherlich allen mehr als klar gewesen. Es gibt dabei keinen Widerspruch. Ich kann mich in Seide und Goldbrokat hüllen und dennoch demutig sein. Diesen scheinbaren Widerspruch hat man erst in der Moderne forciert.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Schloß Neuschwanstein ist auch großartig und man muss bedauern, dass es nicht fertig wurde. Aber leider, leider, leider hat man König Ludwig II. einfach zur Abdankung gezwungen und dann diskret im Starnberger See ertränkt.

 

Es gibt tatsächlich Leute, die wollen ihn oder so einen ähnlichen König wieder zurück.

 

Wenn man aber bei der Führung im Schloß genau hinhört, dann kann man sich des Gefühles nicht erwehren, dass Großartigkeit gewisser Art und klarer Menschenverstand nicht kompatibel sind: Man erkauft sich diese Größe durch ungehemmten Wahnsinn.

 

Irgendwie muss ich da an Trump denken: Sein Domizil in Florida hat einen gewissen Hauch von Neuschwanstein in der Inneneinrichtung.

 

Wir reden hier aber vom Papstamt, der der Stellvertreter Christi sein soll: Verrücktheit gänge ja noch, aber Größenwahn und seine Kompensation mit irgendwelchen Riten lassen vom Religionsgründer nur noch wenig spüren.

Edited by nannyogg57

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

Prinzipiell wäre eine Krönung übrigens jederzeit wieder möglich.

Krönung zum Monarchen des Vatikanstaates vielleicht.

 

Der Papst ist aber nicht König der Kirche sondern Patriarch des Westens (auch wenn B16 meinte diese Tradition unter den Tisch fallen lassen zu müssen) und Bischof von Rom. Bischöfe werden nicht gekrönt sondern nehmen ihr Bistum nach den kanonischen Regeln in Besitz.

Informiere dich über die Tiara, von der es im Ritus heist, sie sei "tribus coronis ornatam". Dann weist Du zu was und warum der Papst gekrönt wurde.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Die Tiara wurde erst langsam ausgebaut. Innozenz III. hatte nur eine Krone. Weiß ich, weil ich das Ding für eine Inszenierung nachgebaut habe.

 

Irgendjemand hat da was verändert, obwohl er doch geschworen hat, nix zu verändern.

 

Das Ding pimpen darf man also, aber wieder abschaffen ist nicht gut.

 

Wenn Franz jetzt eine Tiara mit vier Kronen haben wollen würde, dann wäre das eine Verbesserung und alle würden katholisch werden wollen?

Edited by nannyogg57

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Ich habe ja schon mal draufhingewiesen (Soutane): an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Da ist so einiges in der Kirchengeschichte passiert, was nicht zu dieser Gesinnung passt. Und alles nur mit dem Zeitgeist erklären, ist mir zu billig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

 

Informiere dich über die Tiara, von der es im Ritus heist, sie sei "tribus coronis ornatam". Dann weist Du zu was und warum der Papst gekrönt wurde.

 

Aber Dir ist schon klar, was die großen Kirchenspaltungen der Geschichte ausgelöst hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Die Tiara wurde erst langsam ausgebaut. Innozenz III. hatte nur eine Krone. Weiß ich, weil ich das Ding für eine Inszenierung nachgebaut habe.

 

Irgendjemand hat da was verändert, obwohl er doch geschworen hat, nix zu verändern.

 

Das Ding pimpen darf man also, aber wieder abschaffen ist nicht gut.

 

Wenn Franz jetzt eine Tiara mit vier Kronen haben wollen würde, dann wäre das eine Verbesserung und alle würden katholisch werden wollen?

Es muss schon der Richtige die Tiara tragen. Sonst ist es ja witzlos. Tiara non facit pontificem...

 

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

Informiere dich über die Tiara, von der es im Ritus heist, sie sei "tribus coronis ornatam". Dann weist Du zu was und warum der Papst gekrönt wurde.

 

Aber Dir ist schon klar, was die großen Kirchenspaltungen der Geschichte ausgelöst hat?

Erleuchte mich. Bitte.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

 

 


das Ding pimpen darf man also, aber wieder abschaffen ist nicht gut. Wenn Franz jetzt eine Tiara mit vier Kronen haben wollen würde, dann wäre das eine Verbesserung und alle würden katholisch werden wollen?

Na klar, wer könnte dem Argument "unser Papst hat den größten Hut!" denn widerstehen?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

 

 

Prinzipiell wäre eine Krönung übrigens jederzeit wieder möglich.

Krönung zum Monarchen des Vatikanstaates vielleicht.

 

Der Papst ist aber nicht König der Kirche sondern Patriarch des Westens (auch wenn B16 meinte diese Tradition unter den Tisch fallen lassen zu müssen) und Bischof von Rom. Bischöfe werden nicht gekrönt sondern nehmen ihr Bistum nach den kanonischen Regeln in Besitz.

Informiere dich über die Tiara, von der es im Ritus heist, sie sei "tribus coronis ornatam". Dann weist Du zu was und warum der Papst gekrönt wurde.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

 

 

 

Sorry, aber da bin ich mit Innozenz III einer Meinung:

Die Zeremonienbücher schreiben vor, dass der Papst die Tiara nur an bestimmten Tagen und an bestimmten Orten tragen darf, niemals jedoch innerhalb der Kirche, sondern nur außerhalb. Wenn der Papst die Kirche betritt, muss er die Tiara ablegen. Papst Innozenz III. (1198–1216) unterscheidet ganz klar: er trage die Mitra als Priester (pro sacerdotio) und zwar immer und überall, die Tiara dagegen zu bestimmten Anlässen als Herrscher (pro regno). Daran kann man ersehen, dass eine Deutung der dreifachen Krone als Symbol für die Einheit von Lehr-, Priester- und Hirtenamt verfehlt ist, denn dann müsste der Papst das Triregnum immer und überall tragen, vor allem aber, wenn er als Lehrer, Priester und Hirte bei der Heiligen Messe auftritt, was nie der Fall war.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tiara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×