Jump to content

Wie oft geht ihr Beichten?


Ralf

  

65 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Guest Ketelhohn

»Da fehlt noch etwas, Ralf - ein bis zweimal im Jahr, aber ohne vielleicht.«

 

»Häufiger als einmal im Monat« fehlt auch.

Link to comment
Share on other sites

ich weiß garnicht wie beichten geht :P

ich hätte aber interesse zu wissen, wie das funktioniert.

liebe grüsse

juvida :blink:

Link to comment
Share on other sites

irgendwas stimmt mit dem poll nicht. Hab mir das ergebnis angesehen, und dann wollte ich abstimmen - doch es kam die meldung, dass ich schon abgestimmt hätte. Und das war aber nicht der fall. :blink:

Lg

Max

Link to comment
Share on other sites

Also ich hab an meinem messenger nicht rumgefummelt, er ist so, wie ich ihn bekommen habe. Sollte daher funktionieren. Hab deine nachricht gelesen, Moni. Das meinst du glaub ich mit meinem messenger, oder?

LG

Max

Link to comment
Share on other sites

Genau das meinte ich.

Dann liegt es bestimmt an meinem,oder an der Länge des Beitrages.

Ich werde etwas anderes versuchen.

Link to comment
Share on other sites

irgendwas stimmt mit dem poll nicht. Hab mir das ergebnis angesehen, und dann wollte ich abstimmen - doch es kam die meldung, dass ich schon abgestimmt hätte. Und das war aber nicht der fall. :blink:

Lg

Max

Moin,

 

das ist ein Feature, weil verhindert werden soll, dass Du Dir erst das Ergebnis anschaust, davon beeinflusst wirst und unter diesem Eindruck abstimmst. Man kann entweder das Ergebnis sehen, hat dann aber seine Stimme verwirkt, oder man kann abstimmen und bekommt danach das Ergebnis. So aehnlich wie bei den politischen Wahlen auch, keine Hochrechnung vor Abstimmungsende.

 

so long

Henning

Link to comment
Share on other sites

Wer muss hier denn jeden Monat zur Beichte?   Sind schon Hörnerabdrücke auf dem Kopt zu erkennen?

Die Häufigkeit der Beichte hat nicht nur damit zu tun, daß man evtl. alle 14 Tage jemanden umbringt. :P

 

Sie kann auch Ausdruck einer sehr intensiven Gottesbeziehung sein. Es ist durchaus nicht so, daß man nur "schwere Sünden" beichten könnte.

Sich Gott neu zuwenden, sich wieder ausrichten, "Beziehung pflegen", sich auch "im Kleinen" wieder versöhnen, sich einfach entschuldigen wollen, für einen Bock, den man wieder mal geschossen hat... können durchaus auch Motive zur Beichte sein. an208.gif

 

Ein gutes Beichtgespräch ist immer auch geistl. Begleitung. Und ich kenne deutlich frömmere Leute als mich, die 14-tägig gehen.

 

Also, jetzt wäre die "Österliche Zeit".

Geht mal wieder beichten, Leute... er freut sich, wenn ihr mal wieder auftaucht :blink:

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

Wer muss hier denn jeden Monat zur Beichte? :blink: Sind schon Hörnerabdrücke auf dem Kopt zu erkennen? :P

Wenn es um die Notwendigkeit geht, reichen bei mir schon ein paar Minuten ... :ph34r: :ph34r: :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Da ist was dran, Mecky, nachdem ich Gründonnerstag beichten gegangen bin, dachte ich, dass ich jetzt so richtig schön sündenfrei bin (mit einem Bein stand ich da schon auf der Schwelle :blink: ). Das könnte ja nun ein paar Wochen halten. Puh. In den Folgetagen ist es mir dann so richtig aufgefallen, in welche Schlammlöcher ich mich täglich reinschmeiße.

Link to comment
Share on other sites

In den Folgetagen ist es mir dann so richtig aufgefallen, in welche Schlammlöcher ich mich täglich reinschmeiße.

 

....und eines davon ist kath.de ??? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Mich würde eigentlich jetzt noch interessieren, wie oft die Abstimmer jeweils in den Gottesdienst gehen.

Quasi, der Umgang mit den "anderen Sakramenten".... ist die Beichte eine Ausnahme (jahrelang nicht mehr, einmal im Jahr etc) oder setzt sich das beim anderen Sakramentenempfang fort...? zB.

 

Ich weiß nur nicht, wie ich so ne Umfrage aufsetzen solll... :angry:

Die Frage würde sich, sagen wir mal, nur an die 9 "Jährlinge" und die 12 "Beicht-Abstinenzler" richten

:blink:

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

ist die Beichte eine Ausnahme (jahrelang nicht mehr, einmal im Jahr etc) oder setzt sich das beim anderen Sakramentenempfang fort...? zB.

Ich denke nicht, dass die "einmal-im-Jahr-Beichter" auch nur einige Male im Jahr in die Messe gehen... Die Beichte ist da (hoffentlich) eine Ausnahme...

Link to comment
Share on other sites

ist die Beichte eine Ausnahme (jahrelang nicht mehr, einmal im Jahr etc) oder setzt sich das beim anderen Sakramentenempfang fort...? zB.

Ich denke nicht, dass die "einmal-im-Jahr-Beichter" auch nur einige Male im Jahr in die Messe gehen... Die Beichte ist da (hoffentlich) eine Ausnahme...

ja vermute ich auch.... dann wäre die Frage aber doch interessant, warum das so ist?

Link to comment
Share on other sites

Mich würde eigentlich jetzt noch interessieren, wie oft die Abstimmer jeweils in den Gottesdienst gehen.

Quasi, der Umgang mit den "anderen Sakramenten".... ist die Beichte eine Ausnahme (jahrelang nicht mehr, einmal im Jahr etc) oder setzt sich das beim anderen Sakramentenempfang fort...? zB.

Liebe Edith,

ich gehöre zu der 1-2-Mal-Gruppe. In die Messe gehe ich allerdings jeden Sonntag (wenn man die Vorabendmesse auch als Sonntag rechnet) - feiertags (2. Weihnachtstag, Gründonnerstag, etc.) auch. Nur zur Kommunion gehe ich auch nicht in jeder Messe. Mal aus gesundheitlichen Gründen, mal weil ich nicht nüchtern bin, mal, weil ich gerade aus einem fetten Streit komme, wo die Fetzen und die Schuhe geflogen sind - Gründe gibt es viele, die mich von der Communio ausschließen können. Die anderen Sakramentenspendungen - Taufe, Firmung, Ehe - sind sowieso nicht wiederholbar, sie wirken fort. Und mit der Krankensalbung habe ich noch keine Erfahrung.

 

Gelegentlich würde ich auch öfters beichten wollen - aber dann scheue ich doch den organisatorischen Aufwand. In unserer Gemeinde ist nämlich längst nicht jede Woche Beichtmöglichkeit.

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

In unserer Gemeinde ist nämlich längst nicht jede Woche Beichtmöglichkeit.

Das wird nur noch in den wenigsten Gemeinden möglich sein.

Mir geht es übrigens oft viel leichter "von der Seele", wenn ich bei einem mir unbekannten Priester beichte...

Link to comment
Share on other sites

Das geht mir auch so. Ich fühle mich sogar unwohl, wenn ich bei einem priesterlichen Freund beichte.

Aber man kann Termine für Beichtgespräche vereinbaren. Ich mache das gerne, denn in einem Beichtgespräch hat man mehr Zeit und ich finde das auch nicht so bedrängend wie im Beichtstuhl.

Link to comment
Share on other sites

Also bei einem befreundeten Priester würde ich auch nicht beichten, da hätte ich schon Schwierigkeiten mich darauf einzulassen.

Mit einem mir völlig unbekannten Priester sind meine Erfahrungen aber auch nicht so possitiv.

Meine Problem ist, dass ich einen Beichtvater hatte den ich sehr geschätzt habe, leider ist es jetzt rein räumlich nicht mehr möglich, dass ich bei ihm beichte, und ich kann mich einfach nicht aufraffen mir einen neuen Beichtvater zu suchen.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...