Jump to content

Was ist denn ...


nannyogg57
 Share

Recommended Posts

vor 7 Minuten schrieb nannyogg57:

... ein Möchtegernatheist?

 

 

Das ist Sinngemäß ein Veganer, der Ehrenmitglied bei der Fleischerinnung geworden ist. Ob seiner Verdienste zur Verbreitung und Duchsetzung von für alle verbindliche Grill-und sonstige Fleischbenutzungen. Der die besten Brat-Grill-Frittier Rezepte kennt, und die auch dauernd der Öffentlichkeit voll Überzeugung mitteilt. Nicht ohne immer wieder mal zu betonen, dass er ein wachechter Veganer ist. Der Mit dem Fleischkonsum eigentlich überhaupt nichts anfangen kann. Compri.......?

 

der werten Nanny das mal ausführlich erklärt haben wollend.................tribald

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Den Usern, die diesen Begriff verwendeten?

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb gouvernante:

Und was bzw. wem helfen diese Theorien über einen User jetzt?

 

Das ist eben auch ein Teil der Collateralschäden dieser Aktion. Nimm es als eine Art Verabschiedung zwischen Leuten, die sich wohl nicht wieder begegnen werden. ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb gouvernante:

Und was bzw. wem helfen diese Theorien über einen User jetzt?

Ich hab ja nur nannys Frage beantwortet. Vielleicht hift ihr das den Begriff "Möchtegern Atheist" besser zu verstehen. Du kennst mich doch. Immer hilfsbereit gegenüber der Damenwelt.:):wub:

 

erklärend.....................tribald

Link to comment
Share on other sites

vor 47 Minuten schrieb gouvernante:

Und was bzw. wem helfen diese Theorien über einen User jetzt?

 

Da ich jetzt nicht genau weiss, auf wen sich das bezieht (zum Glück kenne ich kaum jemanden persönlich), kann ich aber neidlos anerkennen, dass tribald da ein ziemlich lustige Definition geschrieben hat, die er zudem so dezent in eine andere Metapher gekleidet hat, dass sich bestimmt kein Atheist beleidigt fühlt.

 

Das Schlimmste, was jetzt noch passieren kann, ist das den Leuten der Humor ausgeht und jemand bitter wird.

Und da scheint tribald auf der richtigen Seite zu stehen, ich werde ihn sehr vermissen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Shubashi:

Und da scheint tribald auf der richtigen Seite zu stehen, ich werde ihn sehr vermissen.

 

Ja. Charme und Humor sind eine echte Kunst.

Link to comment
Share on other sites

Achso. Ich dachte, eventuell gibt es das ja wirklich. Jemand will Atheist sein, schafft das aber nicht so ganz.

 

Man muss also den richtigen Stallgeruch haben, um sich Atheist nennen zu dürfen.

 

Wusste ich noch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Nun, es hat was mit Glaubwürdigkeit zu tun. Nennen kann man sich ja, wie man lustig ist, heute mehr denn je. Ich kann mich ja auch neuerdings 'Frau' nennen, ohne dass jemand widersprechen darf, der nicht im Gender-Shitstorm untergehen will. Oder Katholik kann ich mich immer noch nennen

 

Aber ja, ohne den Stallgeruch werden Menschen, die noch alle 5 Sinne beisammen und ihren Rest-Verstand nicht an der Gaderobe abgegeben haben, mir weder das eine noch das andere abnehmen.

 

Die Diskussion um die Piusler-Schismatiker zeigt doch, wie wenig wert Selbstsussagen ohne Stallgeruch sind.

Link to comment
Share on other sites

Hmm.

 

Es gibt da so eine Forenregel, dass man sich gegenseitig den Glauben nicht absprechen darf.

 

Darf man aber einem Atheisten seinen Nichtglauben absprechen, weil er nicht Mainstream ist?

 

Was macht einen Atheisten zu einem glaubwürdigen Atheisten?

Edited by nannyogg57
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

 

vor 2 Minuten schrieb nannyogg57:

Was macht einen Atheisten zu einem glaubwürdigen Atheisten?

 

Ein „glaubwürdiger Atheist“ ist ein Widerspruch in sich.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb nannyogg57:

Ein Atheist muss also unglaubwürdig sein?

 

Es war ein Wortspiel mit der Tatsache, daß Atheismus kein Glaube ist, sondern höchstens die Abwesenheit eines solchen, mehr nicht.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb nannyogg57:

Ok. Rince hat was anderes gesagt.

 

Ja. It‘s an unperfect Universe.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb rince:

Ich kann mich ja auch neuerdings 'Frau' nennen, ohne dass jemand widersprechen darf, der nicht im Gender-Shitstorm untergehen will. Oder Katholik kann ich mich immer noch nennen

Nee, lass mal. Nenn Dich lieber Frau, das passt besser. *duckundwegrenn*

Link to comment
Share on other sites

Wenn jemand von euch eine Transgender Person besser kennt, zum Beispiel mit der Person mal eng zusammengearbeitet hat, dann würdet ihr wissen, dass dies nicht nur Material für Witze ist.  Sondern für die Betroffenen ein wirklich schwieriges und ernstes Problem.  Und wie man sie tituliert ist ein kleiner aber wichtiger Teil des Problems.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

jou, Scheffin.

 

aber nun zurück zum Thema:

 

Möchtegernatheisten kenne ich persönlich keine,

 

aber einen Atheisten schon: mich.

 

Wie sicher hier alle wissen, wurden wir Christen zunächst als Atheisten bezeichnet. Weil wir den römischen Staatsgöttern nicht huldigten.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...