Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Chrysologus

Politik 2018 - was ist ethisch geboten?

Recommended Posts

nannyogg57

Und wegen so was steh ich zu nachtschlafender Zeit zur Osternacht auf?

  • Thanks 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nannyogg57

Was ich glaube: Dass ich tot bin, wenn ich tot bin. Ich bin tot, wenn mein Kreislauf nicht mehr läuft und mein Herz stillsteht. Mein Hirn britzelt vielleicht noch ein Bisserl, dann isses weg. Wenn Gott nichts macht, dann war es das.

 

Ostern ist der Glaube, dass Gott was macht. Die Naturgesetze sagen dazu nein. Von Natur aus bin ich sterblich.

 

Nein, das ist nicht der Glaube an Zombies. Zombies entstehen, weil es böse Viren gibt oder jemand Magie anwendet. Es gibt also eine immanente Ursache, siehe einschlägige Medien.

 

Auferstehung ist, weil Gott eingreift.

bearbeitet von nannyogg57

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marcellinus
vor 14 Minuten schrieb nannyogg57:

Ostern ist der Glaube, dass Gott was macht. Die Naturgesetze sagen dazu nein. Von Natur aus bin ich sterblich..

 

 

So ist es. Das nennt man einen Wunderglauben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xamanoth

Ich dachte, die Vorstellung wäre , dass die Unsterblichkeit grundsätzlich besteht; dank dem Osterereignis diese aber nicht zwingend in Gottesferne (sprich: Verdammnis) verbracht werden muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nannyogg57
vor 2 Minuten schrieb Marcellinus:

 

So ist es. Das nennt man einen Wunderglauben. 

Yes. Weil natürlich wäre da nix dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nannyogg57
vor 2 Minuten schrieb Xamanoth:

Ich dachte, die Vorstellung wäre , dass die Unsterblichkeit grundsätzlich besteht; dank dem Osterereignis diese aber nicht zwingend in Gottesferne (sprich: Verdammnis) verbracht werden muss?

Ja, das kam so ab Augustinus auf. Das war auch die Zeit, als die Osterfeierlichkeiten langsam, aber sicher den Bach runtergingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marcellinus
vor 13 Minuten schrieb Xamanoth:

Ich dachte, die Vorstellung wäre , dass die Unsterblichkeit grundsätzlich besteht; dank dem Osterereignis diese aber nicht zwingend in Gottesferne (sprich: Verdammnis) verbracht werden muss?

 

Über Wunder kann es kein Wissen geben, nur unterschiedliche Vorstellungen, die man glauben kann, oder auch nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nannyogg57

Die Idee von der unsterblichen Seele kam über die Griechen ins Christentum. Tatsächlich ist das Konzept rezipiert worden, meins ist es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Xamanoth
Gerade eben schrieb nannyogg57:

Die Idee von der unsterblichen Seele kam über die Griechen ins Christentum. Tatsächlich ist das Konzept rezipiert worden, meins ist es nicht.

Aber steht das nicht schon im Hansievangelium und den Paulusbriefen?

 

Ich meine, als ich erkannt habe dass das nicht meins ist, war das für mich der Zentrale Faltor, dass das Ganze Christentum nicht meins ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nannyogg57

Es gab vor dem Christentum im jüdischen, nicht biblischen Bereich Spekulationen über ein Leben nach dem Tod. Handfest wurden sie im 2. Jahrh. unter Antiochus IV. Systematisch waren sie nicht, eher widersprüchlich. Man spekulierte nicht über eine ewige Belohnung oder ewige Bestrafung, eher eine zeitliche, teilweise in verschiedenen Abstufungen.

 

Auch das Christentum war hier im frühen Mittelalter keineswegs eindeutig, da gab es dann mal verschiedene Himmel und verschiedene Höllen, Limbus und Fegefeuer nicht zu vergessen.

 

Augustinus hatte da aber schon vorgelegt. Ein bisschen wie ein Buchhalter dachte er sich, dass die Menschheit nur dazu diente, den abgefallenen 10. Chor der Engel zu ersetzen, weitere Seelen würden nicht gebraucht.

 

Was die biblischen Zeugnisse betrifft: Die Verkündigung besagt zunächst eine Auferstehung der Toten, die Gerichtsreden mit Himmel und Hölle halten sich in Grenzen und verbleiben ebenso wenig systematisch wie die jüdischen Spekulationen davor. Der Haupttenor sieht die Alternative ewiges Leben oder ewiger Tod und allen voran Paulus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rince
vor 14 Stunden schrieb nannyogg57:

Das mit der unsterblichen Seele ist echt schwierig. Wenn die Seele von sich aus unsterblich ist, wozu feiern wir dann Ostern?

Vorchristliche Tradition zum Frühlingsäquinox... Ham wa immer schon so gemacht halt ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rince
vor 13 Stunden schrieb nannyogg57:

Und wegen so was steh ich zu nachtschlafender Zeit zur Osternacht auf?

Schau mal, wegen welchem Unsinn die Menschen in Basel zum Morgenstraich um 4:00 aufgestanden sind. 

 

Menschen sind halt etwas gaga... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werner001
2 minutes ago, rince said:

Schau mal, wegen welchem Unsinn die Menschen in Basel zum Morgenstraich um 4:00 aufgestanden sind. 

 

Menschen sind halt etwas gaga... 

aufgestanden sind? Oder aufstehen werden?

 

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Long John Silver
vor 13 Stunden schrieb nannyogg57:

Die Idee von der unsterblichen Seele kam über die Griechen ins Christentum. Tatsächlich ist das Konzept rezipiert worden, meins ist es nicht.

 

Ich glaube an die Unsterblichkeit meiner Seele. Und dass Gott sich ihr annimmt. "Siehe, um Trost war mir sehr bange. Du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, dass sie nicht verduerbe; denn du wirfst alle meine Suenden hinter dich." Jesaja 38,17

 

Okay, gehoert eigentlich in das Unterforum Bibel, Glaube, Leben, ein solches Thema. 

bearbeitet von Long John Silver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rince
vor 6 Minuten schrieb Werner001:

aufgestanden sind? Oder aufstehen werden?

 

Werner

Die müssen vorher aufstehen, um 4:00 geht es ja immer los. Jedes Jahr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werner001
1 minute ago, rince said:

Die müssen vorher aufstehen, um 4:00 geht es ja immer los. Jedes Jahr. 

Aktuell aber erst nächste Woche, das meinte ich...

 

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rince

jo, nächste Woche, das ist korrekt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×