Jump to content

Café 43 & Weinstube Zum gesegneten Tropfen


Recommended Posts

1alpha, 0:30 Uhr: Es war einmal der Mensch

 

Bitte wer macht bei denen die Programmplanung???

Link to post
Share on other sites

Leider mußte ich nochmal los, diesmal etwas heiterer und beschaulicher.

Vielen Dank für die kleine Feierstunde, jetzt bin ich auch außer Dienst und habe einen im Tee.

(Hicks)

Link to post
Share on other sites

Hm, keine Seele hier...

Heißt das, ich soll nur ganz leise die Aspirintabellen hinstellen und wieder gehen?

Link to post
Share on other sites

Hä?

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Elima:

Hä?

In jenen Tagen als sich der Kaffee verbreitete waren er bei den Protestanten besonders beliebt, weil Kaffee "den Geist anrege und die Tugenden fördere".

 

Katholiken tranken lieber Schokolade. Sinnenfroh, genussvoll, sündig...

Edited by Flo77
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Flo77:

In jenen Tagen als sich der Kaffee verbreitete waren er bei den Protestanten besonders beliebt, weil Kaffee "den Geist anrege und die Tugenden fördere".

 

Katholiken tranken lieber Schokolade. Sinnenfroh, genussvoll, sündig...

 

Na ja, Pharisäer und Iren haben ja wohl auch ganz genussfreudige Versionen des Bohnentrankes erfunden.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Flo77:

Kaffee ist das Getränk leidenschaftsloser Protestanten...

Nun, ich bin weder noch. Aber Kaffee ist mein Leben.:glare:

 

dabei bleibend...…………….tribald

Link to post
Share on other sites

Kaffee ist das einzige, was mich morgens davon abhält mich hinter den nächsten Zug zu werfen ;)

Und nachmittags die Augen aufhält - man wird halt alt ne? ;)

 

Arbeitsstelle 1 ist abgehakt für heute, und bei Job 2 hält grad guter Espresso und ein flotter Internetzugang die Laune oben* - noch wer? ;)

 

Jedenfalls bis der Endgegner auftritt - Teenagehomeschoolzilla.

Edited by Mariachi
Link to post
Share on other sites

Ohne Kaffee bin ich in der Arbeit ein Risiko für Kundschaft wie für Kollegen... Ohne Kaffee bin ich in der Freizeit ein Risiko für mich selber.

Oder Kurz:

Gebt mir meinen Kaffee und keiner wird verletzt! [Ich vermisse mein Tasmanischer-Teufel-Smiliey]

Link to post
Share on other sites

wobei der Aschenbecher am Schreibtisch auch nicht zu verachten ist.

oder auch fatal - wie mans nimmt, hat alles seine Vor- und Nachteile ;)

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Mariachi:

wobei der Aschenbecher am Schreibtisch auch nicht zu verachten ist.

oder auch fatal - wie mans nimmt, hat alles seine Vor- und Nachteile ;)

 

Das hat mich beim Wiedereintritt in die Truppe ja auch schwer geschockt: 

die Schmökerei ist eigentlich unglaublich, wenn man regelmäßig der hiesigen COPDisten-Fraktion begegnet.

Also Kaffeetrinken mache ja öfter mit, auch wenn Schlaflosigkeit, Kreislaufkollaps und moralisch-geistiger Verfall regelmäßige Begleiterscheinung sind.

Aber die vor der Halle-im-künstlichen-Nebel-Steherei wird mich irgendwann zum Schokolade-Zigarette-User machen.

Edited by Shubashi
Link to post
Share on other sites

copd hab ich selber, oder irgendwas zwischen copd und asthma - so genau hat sich der lungenfacharzt nicht ausgelassen, ein *biep* - aber das ist ein anderes thema.

das hindert nicht. ;)

privat hab ich seit 2011 auf ezigaretten umgestellt, wodurch sich meine lungenfunktion dramatisch richtung fast normal verbessert hat - aber seit ich seit einem jahr wieder vollzeit arbeite (vorher war ich daheim, erst kind, dann mutter pflegen ;) bzw hatte seit 2 jahren job 2, aber das ist ein recht entspannter schreibtischjob) dauert es maximal 3 arbeitstage am stück, bis ich mir eine schachtel kaufe. geht dann eine zeit ganz gut bis ich den hofhund gebe und wieder aufhöre. in der freizeit rauche ich aber nach wie vor nicht, sondern dampfe ausschliesslich.

ich könnt dir nicht mal sagen wieso ich in der arbeit rauche. so stressig find ich die nicht.

 

apropos entspannter schreibtischjob - ich werd jetzt meinen lasergravierer putzen und richtung heimat starten, dem vermutlich nach wie vor ungeduschten und von schulischem ehrgeiz gänzlich unbeleckten teeniezilla entgegen.

Link to post
Share on other sites

So, nachdem ich schon eine gesunde, den Kampfgeist und die Moral stärkende Kanne Tee für alle bereit gestellt habe - 

-Aschenbecher leeren

-Wunderbar duftende Freesien aufgestellt

-Nikotinpflaster ausgelegt

-Nikotinkaugummis verteilt

-Maya-Pachamacha gegen den Tabak-Teufel aufgestellt

-Duftlampe mit Hanföl befüllt, damit die Tee-Nager von Earlgrey und Nerven fernbleiben.

 

So, Corona, wir sind vorbereitet - komm hierein und wir brechen Dir die Zacken aus der Krone!

  • Haha 3
Link to post
Share on other sites

Falls jemand zwei berühmten Vorbildern folgen und angeln gehen möchte: Heute vor 155 Jahren erschien ein weltberühmter Comic, in dem zu sehen ist, wie es geht.

 

Und heute vor 50 Jahren erschien ein Buch, von dem nur ganz wenige Menschen behaupten dürfen, sie hätten es zweimal ganz durchgelesen.

 

 

Edited by Alfons
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Alfons:

Falls jemand zwei berühmten Vorbildern folgen und angeln gehen möchte: Heute vor 155 Jahren erschien ein weltberühmter Comic, in dem zu sehen ist, wie es geht.

 

Und heute vor 50 Jahren erschien ein Buch, von dem nur ganz wenige Menschen behaupten dürfen, sie hätten es zweimal ganz durchgelesen.

 

 

Zettels Traum...….oder so ähnlich.?

 

sich kaum mehr erinnern könnend...………..tribald

Link to post
Share on other sites

Feierabend.ich hätte grade gern ein Bier.

Schwere Demenzen und durchgehend arbeiten mit Mundschutz passt definitiv nicht zusammen...

Das irritiert und verunsichert die Leute dermassen ...

Und wie  Verbindung aufnehmen / kommunizieren / beruhigen / Sicherheit vermitteln , wenn Mimik normalerweise einen Großteil der Kommunikation einnimmt, weil Worte allein  nicht unbedingt ankommen.

Herzig.

Seufz.

Link to post
Share on other sites
  • gouvernante locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...