Jump to content
dkong

Wie erlösen wenn ohne Sünde ?

Recommended Posts

dkong

Hallo Katholiken .

 

Ich als Vollblut Atheist hab da eine Frage :

 

Wie soll uns Jesus von unseren Sünden erlösen wenn wir nicht Sündigen sollen / dürfen ?

Und ich als Atheist hab schon viel gesündigt 😈

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Was verstehst du unter sündigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Es gibt/gab zu keinem Zeitpunkt der Geschichte einen sündenfreien Menschen außer dem Erlöser selbst (vgl. u.a. Hebr 4,15) und der Mutter des Erlösers (Munificentissimus Deus). So viel nur zur Grundlegung. 

 

Folglich, - zu anderen Gestalten, auch den Heiligen, stellt die Kirche keine Sündenlosigkeit fest; womöglich die ungetauften Kinder nach neuerer Lesart -, sündigen alle Menschen auf die eine oder andere Art, weshalb jeder Mensch erlösungsbedürftig ist. 

 

Auf eine kurze Formel gebracht würde ich sagen, dass es hier um die Diskrepanz von Anspruch und Wirklichkeit geht: Zwar ist jeder Mensch gehalten, die Gebote Gottes zu befolgen, doch neigt die menschliche Natur aufgrund der Auswirkungen der Erbsünde der Stammeltern, der Konkupiszenz, zum Schlechten, mithin zur Sünde.

 

So zumindest die klassische Darstellung.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
dkong
vor 42 Minuten schrieb Chrysologus:

Was verstehst du unter sündigen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Todsünde

Einige schein ich schon gemacht zu haben ?

Völlerei(ab und zu 2x Hackfleisch mit Brötchen in der Woche statt 1x )und Wollust(selbst Hand anlegen) sind auf jedenfall dabei .

Edited by dkong

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Zwischen sollen\ dürfen und tatsächlich tun gibt es Unterschiede. Sonst bräuchte man das ganze StGB nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 1 Stunde schrieb dkong:

Und ich als Atheist hab schon viel gesündigt 😈

 

Als Atheist kannst du gar nicht „sündigen“.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald
vor 1 Stunde schrieb dkong:

Hallo Katholiken .

 

Ich als Vollblut Atheist hab da eine Frage :

 

Wie soll uns Jesus von unseren Sünden erlösen wenn wir nicht Sündigen sollen / dürfen ?

Und ich als Atheist hab schon viel gesündigt 😈

Als Atheist sündigen?? Noch so ein Veganer.

 

leicht erheitert seiend.................tribald:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

So ist das nunmal mit dem Sprachgebrauch. Aus manchen Konventionen bricht man nur schwer aus. Als Atheist mag er das christliche Konzept von Sünde nicht teilen, den geprägten Begriff nutzt er dennoch.

 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Als Atheist bitte ich nun höflich darum, nicht mit allen Atheisten in einen Topf geworfen zu werden... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 40 Minuten schrieb rince:

Als Atheist bitte ich nun höflich darum, nicht mit allen Atheisten in einen Topf geworfen zu werden... :)

Das wäre ja auch nicht vegan (aber immerhin lustig...)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Aber Gluten-frei... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor einer Stunde schrieb rince:

Aber Gluten-frei... ;)

Also die Hitze der Nacht sollte doch durchaus etwas Glut erzeugen... Zumal das doch schon ziemlich Hölle wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dkong

BacktoTopic Bitte .

 

Ich weiß nich wie die Mods hier auf sowas reagieren ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Gerne. Ich würde mich Chrysos Frage anschließen: was verstehst Du unter sündigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 8 Stunden schrieb dkong:

BacktoTopic Bitte .

 

Ich weiß nich wie die Mods hier auf sowas reagieren ?

Dann vertrau auf die die schon länger hier schreiben und pass Dich denen an.

 

Davon abgesehen, schließe ich mich Chrysos und Gouvernantes Frage an: Was verstehst Du unter "sündigen"?

Share this post


Link to post
Share on other sites
catholicissimus

Auch der größte Sünder und Gottlose kann das ewige Heil erlangen, wenn er nur bereut und seine Seele vertrauensvoll in die Hände des Herrn legt! "Pecca fortiter" hat Luther gesagt, "sed fortius fide!" (sündige nur tapfer, aber glaube umso stärker!)

Edited by catholicissimus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus
vor 8 Stunden schrieb gouvernante:

Gerne. Ich würde mich Chrysos Frage anschließen: was verstehst Du unter sündigen?

Zum Hintergrund der Frage: Jedes Erlösungsverständnis ist immer eine Antwort auf einen Sünden-/Schuldbegriff.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moby
vor 18 Stunden schrieb dkong:

Hallo Katholiken .

 

 

Und ich als Atheist hab schon viel gesündigt 😈

 

Kann man das auch: postfaktischer Atheismus nennen? Und ist der Katholizismus (heute) nicht die edelste, geschmeidigste und auserlesenste Form des Atheismus?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 17 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Als Atheist kannst du gar nicht „sündigen“.

 

Vielleicht will uns jemand auf die Schippe nehmen :-)) ?

 

Schliesse mich Studiosus an: nach dem christlichen Verstaendnis ist nur Jesus Christus suendenfrei. Alle anderen Menschen suendigen auf diese oder andere Weise mehr oder weniger um Laufe ihres irdischen Lebens. Diese Auslegung ist inzwischen ueberall bekannt, das ist nichts Neues. 

 

Darum verstehe ich auch das Anliegen deds Thread-Eroeffners nicht. 

 

Allgemein wuerde ich sagen: alle Menschen, egal welcher Weltanschaung oder Religion suendigen auf diese oder andere Weise in ihrem Leben unbewusst oder bewusst. Sie versagen,  bleiben hinter ihren eigenen Anspruechen zurueck, ueberblicken die Folgen ihrer Handlungen in ihrer Komplexitaet nicht, verstricken sich in diese Folgen und schleppen sie mit sich. Ich will mich da nicht tiefere Ausfuehrungen verstricken, jeder, der laenger als 40 Jahre auf der Welt ist,  weiss, dass die Hoffnung von Adam und Eva, Menschen koennten grundsaetzlich wissen, was gut oder boese ist, ein Trugschluss war, eine Illusion. Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass Menschen sich gern solche Trugschluesse einreden lassen, ob nun von einer listigen Schlange oder anderen, eher naheliegenden Vermittlern. 

 

Nun ist es, wenn ein Mensch Mist baut, egal, ob er Atheist ist oder nicht. Mist bleibt Mist, egal ob man ihn als Suende bezeichnet oder als XYZ.  Aus diesem Sog moechten die meisten lieber heraus (ausser sie sind Soziopathen). Nicht umsonts haben Therapeuten so volle Terminkalender und die Esoterik solchen Zulauf mit ihren Versprechungen.

 

Das ist die allgemeine Sache. Dass Christen noch ein bestimmten differerenzierten Blick auf das Thema Suende im Bezug auf ihr Verhaeltnis zu Gott haben, ist eine andere Sache. Diese muessen wir hier nicht diskutieren, das waere blanke Zeitverschwendung. 

 

Was bleibt, ist die Frage, ob oder wieweit sich der einzelne mit dem Komplex falsch oder richtig, gut oder boese im Bezug auf Ehtik oder eigenes soziales Verhalten oder den Umgang mit sich selbst ausseinandersetzt.  Da wir hier aber ein christliches Forum sind, moechte ic vor allem darauf schauen,  wo fuer uns bzw. mich der Bezug zu Gott bei dieser ganzen Sache existiert, also unserem Verhaeltnis zu ihm. Ich denke nicht indes, dass das den Thread-Eroeffner interessiert, denn warum sollte es das?  Fuer ihn exisiert dieses Verhaeltnis nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 29 Minuten schrieb Long John Silver:

Vielleicht will uns jemand auf die Schippe nehmen :-)) ?

 

Nein, zumindest ich nicht. Ein Atheist kann Verbrechen begehen, sich eines Vergehens schuldig machen oder sich selbst schuldig fühlen. Aber Sünde ist ein religiös konnotierter Begriff, der auch nur innerhalb eines religiösen Weltbildes Sinn macht. "Sündigen" kann ein Nichtreligiöser im eigenen Verständnis also nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
New Aaron
vor 10 Stunden schrieb dkong:

BacktoTopic Bitte .

 

Ich weiß nich wie die Mods hier auf sowas reagieren ?

Hier sind leider viele Menschen, die nichts wirklich ernst nehmen können.

 

Nun zu Deiner Frage: Alle Menschen sündigen von Natur aus. Deshalb gibt es das Leid in der Welt. Dieses Leid kann aber nicht kollektiv beendet werden, sondern nur dadurch, dass der individuelle Mensch auf Grund besserer Einsicht aufhört zu sündigen.

Das ist nur möglich, indem er seine eigene Göttlichkeit, die Unsterblichkeit seiner Seele erkennt. Denn nur dann kann er sich allmählich aus den Abhängigkeiten des Körpers von dieser Welt lösen und damit zuerst einen vollkommen glücklichen Zustand seiner Seele und darüber hinaus die Umwandlung seines physischen Körpers in einen solchen, wie ihn Jesus nach der Auferstehung erlangte, erreichen. Dieser Prozess vollzieht sich über mehrere Erdenleben. 

Wer diesen Weg der Befreiung nicht geht, lebt natürlich auch ewig, kommt aber durch die Akkumulation des Leides durch die immer fester werdende Verstrickung in die Inhalte der Welt, einem Zustand näher, der als Hölle bezeichnet wird.

 

LG,

New Aaron

 

Edited by New Aaron

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Aber das ist ja nur Begriffsjongliererei.

Ich gehe mal stark davon aus, es geht um "Dinge tun, die aus christlicher Sicht als Sünde gelten".

Und da das christluiche Weltbild alle menschen mit einschließt, sind da natürlich auch Atheisten inbegriffen.

Ich gestehe, der Gedanke erfordert ein wenig geistige Transferleistung, aber das sollte doch den durchweg intelligenten Teilnehmern dieses Forums möglich sein, wenn sie nur wollen.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
3 minutes ago, New Aaron said:

Nun zu Deiner Frage: Alle Menschen sündigen von Natur aus. Deshalb gibt es das Leid in der Welt. Dieses Leid kann aber nicht kollektiv beendet werden, sondern nur dadurch, dass der individuelle Mensch auf Grund besserer Einsicht aufhört zu sündigen.

Und das ist etwas, das nicht nur Atheisten fast zwangsläufig als widersinning (im Hinblick auf das christliche Gottesbild) sehen müssen.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
New Aaron
vor 1 Minute schrieb Werner001:

Und das ist etwas, das nicht nur Atheisten fast zwangsläufig als widersinning (im Hinblick auf das christliche Gottesbild) sehen müssen.

 

Werner

Inwiefern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Just now, New Aaron said:

Inwiefern?

Ich habe wenig Lust, diese Diskussion zum gefühlt siebentausendneunhundertdreiundsechzigsten Mal zu führen.

Daher nur in Stichworten

Gott hat alles geschaffen, und es war gut --> Mensch begeht Sünde (Widerspruch, denn er weiß noch gar nicht was das ist) --> dadurch wird die ganze Welt schlecht (warum sollte sie, das ist doch Unsinn) --> Gott ist dagegen machtlos (ist er denn nicht allmächtig?) --> er schickt seinen Sohn uns von den Sünden zu erlösen (wozu, das sollte doch auch mit einem Fingerschnipsen möglich sein) --> hinterher ist die Welt noch genau so schlecht wie vorher es hat sich rein gar nichts gebessert, nur hat jetzt der Mensch bei Glauben (oder Wohlverhalten, je nach Spielart) die Chance, trotzdem noch in eine Welt zu kommen, wo alles gut ist.

Insgesamt nicht sonderlich schlüssig. Wird keinen Atheisten überzeugen.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×