Jump to content
dkong

Wie erlösen wenn ohne Sünde ?

Recommended Posts

rorro
vor 1 Minute schrieb Flo77:

Willst Du gerade sagen, man könne überhaupt nicht gültig beichten, weil man sich gar nicht aller Sünden bewusst sein kann?

 

Natürlich kann man das. Im neuen Gotteslob findet man unter 599 ff. eine recht umfassende Hilfe - eigentlich reicht aber schon ein Betrachten der sogenannten Hauptsünden Stolz, Habsucht, Neid, Zorn, Unkeuschheit, Unmäßigkeit, Trägheit oder Überdruss. Wer da in allem sauber ist hat nichts zu beichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor einer Stunde schrieb rorro:

 

Natürlich kann man das. Im neuen Gotteslob findet man unter 599 ff. eine recht umfassende Hilfe - eigentlich reicht aber schon ein Betrachten der sogenannten Hauptsünden Stolz, Habsucht, Neid, Zorn, Unkeuschheit, Unmäßigkeit, Trägheit oder Überdruss. Wer da in allem sauber ist hat nichts zu beichten.

Neuerdings 8? Dann bringt Langnese vielleicht ein neues Eis raus....

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Stunden schrieb rorro:

 

Natürlich kann man das. Im neuen Gotteslob findet man unter 599 ff. eine recht umfassende Hilfe - eigentlich reicht aber schon ein Betrachten der sogenannten Hauptsünden Stolz, Habsucht, Neid, Zorn, Unkeuschheit, Unmäßigkeit, Trägheit oder Überdruss. Wer da in allem sauber ist hat nichts zu beichten.

 

vor 46 Minuten schrieb mn1217:

Neuerdings 8? Dann bringt Langnese vielleicht ein neues Eis raus....

 Trägheit/Überdruss sind zwei Wörter für das breite Bedeutungsfeld von akedia.

(Gegen ein weiteres Eis hätte ich aber dennoch nichts einzuwenden :) )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jocke
Am 6.3.2019 um 11:37 schrieb Chrysologus:
Am 5.3.2019 um 15:02 schrieb Jocke:

Wenn Kindesmissbrauch eine Sünde ist und Sünde ein Bezienungsproblem darstellt, dann ist hier die Beziehung zwischen dem Täter und dem Opfer gestört und was hat Gott damit zu tun?

Dein Schluss ist weder zwingend noch logisch - es sei denn, du löst meinen Beitrag aus diesem Thema heraus und behandelst ihn abgehoben davon. Indem du jedoch klammheimlich die Rahmenbedingungen  meines Beitrages ignorierst, schreibst du dann auch konsequent am gemeinten vorbei.

Du willst Sünde nicht als Regelverstoß, sondern als Beziehungsschädigung verstehen um dem beleidigten Gott zu entgehen.

Du hast dabei dein Konstrukt aber nicht überprüft. Du formulierst deinen Lösungsweg abstrakt. Du sagst "Sünde" beschädige deine Gottesbeziehung. Du unterlässt es dabei tunlichst, Konkret zu werden. "Sünde" ist ein Platzhalter für manngifache Handlungen, wie der sexuelle Missbrauch. Sexueller Missbrauch ist konkret, Sünde ist abstrakt. Mit etwas Abstraktem kannst du keine Beziehung beschädigen, dagegen aber wie du es anscheinend intendierst, harmlos erscheinen.

Wenn einer wie ich nun konkret wird, dann sprichst du von den Rahmenbedingungen, die ich verlassen hätte.

Dich trennt die Sünde von Gott, aber nur dann, wenn Sünden  nichts Konkretes ist.

 

Ich habe nicht gefunden, dass Sünde die Beziehung zwischen Mensch und Gott beschädigt, dagegen habei ich gefunden, dass Sünde die Beziehung zwischen Menschen schädigt und dabei habe ich herausgefunden, dass Jesus Christus Menschen nicht versöhnt. Das Kreuz versöhnt Menschen nicht.

Im Gegenteil erschwert die Vershöhnung zwischen Mensch und Gott, die Versöhnung zwischen den Menschen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×