Jump to content
mn1217

Politik für Alle

Recommended Posts

mn1217
vor 58 Minuten schrieb rorro:

 

Ob das noch legal ist oder nicht, entscheiden nicht Du oder ich, sondern Gerichte.

In den USA ist Beschimpfen übrigens erlaubt (First Amendment), bei uns muss man sich dafür "Künstler" nennen.

Gewaltandrohung ist in den USA jenseits der Grenze des Erlaubten.

Ja, schon klar

.

Nicht alles, was legal ist, ist Okay.

Und den Unterschied muss Politik und Bildung klar machen und fördern.

Eine Gesellschaft funktioniert besser, wenn niemand Angst haben muss, auf eine Spielmesse zu gehen, weil das Ende einer von ihm geschriebenen Fernsehserie nicht allen gepasst hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Janus
vor 12 Minuten schrieb mn1217:

Ja, schon klar

.

Nicht alles, was legal ist, ist Okay.

Und den Unterschied muss Politik und Bildung klar machen und fördern.

Eine Gesellschaft funktioniert besser, wenn niemand Angst haben muss, auf eine Spielmesse zu gehen, weil das Ende einer von ihm geschriebenen Fernsehserie nicht allen gepasst hat.

 

Bildung und Bewusstsein für eine gewisse Ethik sind wichtige Bausteine für eine kooperative Gesellschaft. Grundsätzlich funktioniert eine Balance zwischen Individualismus und Kollektivismus besser als die Extremform der beiden. Damit Individuen am besten geschützt sind ist aber nicht nur der Schutz von Außen sinnvoll - sondern auch eine ausreichende Resilienz eines jeden an der Öffentlichkeit teilnehmenden Menschen nötig, und damit auch Verantwortung jedes einzelnen Menschen, für den Eigenschutz alles nötige und mögliche getan zu haben. Wenn ich das nicht tue, schränke ich damit im Zweifel unnötig die Freiheit anderer Menschen ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 8 Stunden schrieb Thofrock:

Fünf verschiedene User wollten gern nach deiner Behauptung von vorgestern mehr über einen angeblich geschlossenes YouTube Konto wissen. Offenbar war die Behauptung frei erfunden, denn du hast keinem einzigen geantwortet.

Meinst du...

 

https://www.google.com/url?sa=i&source=web&cd=&ved=2ahUKEwj35rz6kJzkAhUDCewKHb9jDYIQzPwBegQIARAC&url=https%3A%2F%2Fwww.wochenblick.at%2Fzensur-youtube-kanal-von-neverforgetniki-geloescht%2F&psig=AOvVaw1v7yPcgx7omAluuZS-Ggyv&ust=1566757582456574

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

 

 

Klar DARF jeder seine Meinung äußern.

Aber niemand ist verpflichtet, zu schimpfen und andere nazugreifen.

 

Und bestimmte Dinge dürfen eben auch nicht geäußert werden(sind strafbar).

 

Politik ist jedenfallls in der Vorbildfunktion. Wie sich Politiker ausdrücken, wie sie kommunizieren, das ist etwas, was Menschen bemerken und woran sie sich auch orientieren. Und Politik hat auch die Möglichkeit, Kommunikations-und Diskussionskultur zu fördern, zB über Bildung.

 

 

Ich mochte Strauss und Wehner. Die phlegmatischen Schlaftabletten heute kannst du doch in die Tonne kloppen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 35 Minuten schrieb mn1217:

Nicht alles, was legal ist, ist Okay.

Doch, ist es, wenn es um das Thema Meinungsfreiheit und Kunstfreihrit geht.

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 21 Minuten schrieb rince:

Ich mochte Strauss und Wehner. Die phlegmatischen Schlaftabletten heute kannst du doch in die Tonne kloppen...

Also,so viel älter als ich bist du nun auch nicht,dass du Strauss und Wehner aktiv im Ring erlebt hast(?).

 Beiden beiden es das Ganze wohl auch ritualeiert und sie haben sich an sich gut verstanden oder zumindest wertgeschätzt\ respektiert. Und DAS fehlt mir. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 22 Minuten schrieb rince:

Doch, ist es, wenn es um das Thema Meinungsfreiheit und Kunstfreihrit geht.

Die Freiheit,eine Meinung oder eine Kunst nicht zu mögen und das auch zu sagen\ schreiben,muss aber auch okay sein. Und das ist das Problem. War es hier ja auch. Anderer Meinung als bestimmte User und es müsste mit Vergewaltigungswünschen gerechnet werden.

 

Ich bin lediglich für respektvollen Umgang miteinander.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 43 Minuten schrieb Janus:

 

Bildung und Bewusstsein für eine gewisse Ethik sind wichtige Bausteine für eine kooperative Gesellschaft. Grundsätzlich funktioniert eine Balance zwischen Individualismus und Kollektivismus besser als die Extremform der beiden. Damit Individuen am besten geschützt sind ist aber nicht nur der Schutz von Außen sinnvoll - sondern auch eine ausreichende Resilienz eines jeden an der Öffentlichkeit teilnehmenden Menschen nötig, und damit auch Verantwortung jedes einzelnen Menschen, für den Eigenschutz alles nötige und mögliche getan zu haben. Wenn ich das nicht tue, schränke ich damit im Zweifel unnötig die Freiheit anderer Menschen ein.

Ah,ich bin selbst schuld,wenn ich Morddrohungen ernst nehme oder Vergewaltigungswünsche nicht gut finde,dann bin ich nicht resilient genug? Ist doch Qatsch.

Resilienz ist wichtig, Respekt auch. Beides kann und sollte gefördert werden.

Edited by mn1217

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 36 Minuten schrieb rince:

Das ist aber kurz und wenig ergiebig. Wirkliche Nachweise bringt die Seite auch nicht. Da wüsste ich gerne mehr.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor einer Stunde schrieb mn1217:

Nicht alles, was legal ist, ist Okay.

 

Was bedeutet hier "okay"? Muss man es dann gut finden - nein. Ist es hinzunehmen, zu tolerieren - ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Janus
vor 27 Minuten schrieb mn1217:

Ah,ich bin selbst schuld,wenn ich Morddrohungen ernst nehme oder Vergewaltigungswünsche nicht gut finde,dann bin ich nicht resilient genug? Ist doch Qatsch.

Resilienz ist wichtig, Respekt auch. Beides kann und sollte gefördert werden.

 

Das war nicht meine Aussage. Ganz verkürzt lautet sie: ich bin nicht schuld an etwas wenn ich nicht moralisch oder juristisch gegen bestehende Gesetze verstoßen habe. Ich habe aber immer, in jeder Situation, egal ob aktiv oder passiv, Verantwortung für meine Person, es sei denn ich kann diese nicht mehr sinnvoll wahrnehmen. Verantwortung und Schuld sind zwei ganz unterschiedliche Paar Schuhe

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Immer wieder darauf hinweisen.

Eine bestimmte Kultur durch Vorbildcharakter fördern

Usw

Einfach hinnehmen,nein.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
Gerade eben schrieb Janus:

 

Das war nicht meine Aussage. Ganz verkürzt lautet sie: ich bin nicht schuld an etwas wenn ich nicht moralisch oder juristisch gegen bestehende Gesetze verstoßen habe. Ich habe aber immer, in jeder Situation, egal ob aktiv oder passiv, Verantwortung für meine Person, es sei denn ich kann diese nicht mehr sinnvoll wahrnehmen. Verantwortung und Schuld sind zwei ganz unterschiedliche Paar Schuhe

Dem stimme ich absolut zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro

Natürlich ist legales Handeln erst einmal hinzunehmen, da es die Ausübung eines individuellen Rechts darstellt! Du kannst natürlich darauf hinarbeiten (durch Überzeugungsversuche), dass diese Person das Handeln nicht noch einmal zeigt (viel Spass dabei), allerdings wäre es fatal, dies über den Weg der Beschneidung des Rechts zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 12 Stunden schrieb rince:

Die ganze Bergpredigt ist Hatespeech

Wirklich? Ich nehme jetzt mal den inneren Kern der Bergpredigt, die Seligpreisungen: zitiere mir doch mal jene Passagen der Bergpredigt, in denen Hass gepredigt wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 4 Stunden schrieb rince:

Du hast behauptet der Typ hätte auf seinem Kanal lediglich kritisiert, aber nicht beleidigt. Was hat er denn nun eigentlich geschrieben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 10 Stunden schrieb mn1217:

Klar darf das jeder.

Das Problem ist aber , das allen egal ist, was die Opfer fühlen. und diese dann auch noch als Feinde der Meinungsfreiheit gebrandmarkt werden.

Kotzbrocken müssen auch so genannt und behandelt werden dürfen, aber nein, es geht nur gegen die, die sie beleidigen. denen es schon übel genug geht.

Die sind aber auch Bürger des Staates, nicht nur die Lauten Kotzbrocken.

 

Warum darf niemand rücksichtsvoll sein? Rücksicht ist das neue Feindbild. Rücksichtsvolle, anständige Menschen sind angeblich Feinde der Meinungsfreiheit.

Dabei sind sie das Rückgrat der Gesellschaft.

 

 

Ich geb's auf. Ich vermute, du  weisst wirklich nicht, wie der Begriff Meinungsfreiheit definiert wird und warum sie so wertvoll ist. 

Es bringt nichts, auf solche absolut unterschiedlichen Ebenen sich zu unterhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 7 Stunden schrieb Thofrock:

Du hast behauptet der Typ hätte auf seinem Kanal lediglich kritisiert, aber nicht beleidigt. Was hat er denn nun eigentlich geschrieben?

Dummerchen, da der Kanal abgeschaltet ist, kann ich das Video nicht verlinken

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

 Du kennst den Wortlaut auch selbst gar nicht, stimmts?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Su willst den Wortlaut eines 20 bis 30 minütigen Videos? Nur um dann zu sagen, dass du das eh nichts glaubst? Geh, halt deine Stöckchen wem anderes hin.

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 13 Minuten schrieb rince:

Su willst den Wortlaut eines 20 bis 30 minütigen Videos? Nur um dann zu sagen, dass du das eh nichts glaubst? Geh, halt deine Stöckchen wem anderes hin.

warum bringst du dann eine derartig dumme nachricht? dein stöckchen war die behauptung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Wenn du das so siehst. Niemand zwingt dich, drüber zu springen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 12 Stunden schrieb rorro:

Natürlich ist legales Handeln erst einmal hinzunehmen, da es die Ausübung eines individuellen Rechts darstellt! Du kannst natürlich darauf hinarbeiten (durch Überzeugungsversuche), dass diese Person das Handeln nicht noch einmal zeigt (viel Spass dabei), allerdings wäre es fatal, dies über den Weg der Beschneidung des Rechts zu tun.

Letzteres habe ich nicht vor, wobei Gesetze sich schon mal ändern. In meiner Lebenszeit fielen Gesetze weg, andere kamen dazu. Das ist wohl immer so, und das ist auch nicht schlimm. Und natürlich kann ich oder sonstwer auch für Gesetzesänderungen eintreten. Wir hatten hier im Forum einigem die sehr  für eine bestimmte Gesetzesänderung waren.

 

Einfach hinnehme, wenn sich jemand daneben benimmt, führt nur dazu, dass A derjenige es weiterhin tut und B es andere auch tun.  Nicht hinnehmen heißt protestieren, heißt Gegenrede. Nicht "in den Knast sperren".

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 3 Stunden schrieb Long John Silver:

 

Ich geb's auf. Ich vermute, du  weisst wirklich nicht, wie der Begriff Meinungsfreiheit definiert wird und warum sie so wertvoll ist. 

Es bringt nichts, auf solche absolut unterschiedlichen Ebenen sich zu unterhalten.

Oh doch, weiß ich und bin auch dafür. 

Und lass die persönlichen Angriffe.

 

 

"Du weißt nicht, warum sie so wertvoll ist". Ja, klar...

Noch nie so beleidigt worden.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×