Jump to content
mn1217

Politik für Alle

Recommended Posts

Thofrock
vor 5 Minuten schrieb rince:

Wunderschönes Eigentor. Du kommst ausgerechnet und Blome um die Ecke, und hast offensichtlich wieder nur verkürzt gelesen. Denn selbst der schreibt absolut nichts von Demokratiegefährdung. Aber er schreibt das was ich dir eben erklärt habe. Kriegserklärung an das bisherige System lobbygestützten Umweltzerstörung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 3 Minuten schrieb Thofrock:

Kriegserklärung

Ja. Darum handelt es sich. *zustimm*

Share this post


Link to post
Share on other sites
GermanHeretic
vor 4 Stunden schrieb mn1217:

Erlebt der es noch?

 

Nur, wenn er von Hlidskialf zuschaut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 54 Minuten schrieb Thofrock:

Wunderschönes Eigentor. Du kommst ausgerechnet und Blome um die Ecke, und hast offensichtlich wieder nur verkürzt gelesen. Denn selbst der schreibt absolut nichts von Demokratiegefährdung. Aber er schreibt das was ich dir eben erklärt habe. Kriegserklärung an das bisherige System lobbygestützten Umweltzerstörung.

Du merkst es nicht einmal selber? *Schulterzuck*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 1 Stunde schrieb Moriz:
vor 2 Stunden schrieb Frank:

Politische (Zukunfts-)Entscheidungen bekommen kein Legitimationsproblem wenn man Altersuntergrenzen akzeptiert unterhalb derer demokratische Partizipation, auf Grund mangelnder Reife, schwierig wird.

Und da ist schlüssig zu begründen, warum 16 als allgemeines Wahlalter besser sein soll als 18 (oder 14).

Die Reife macht sich im Einzelfall weder am Kalender noch am n-ten Geburtstag fest, daß ist klar. Aber ich halte das Alter für einen guten Ersatzparameter, auch wenn es im Einzelfall Leute gibt, die mit 16 schon so reif sind wie ich mit 30 nicht und andere, die auch mit 20 noch Murks machen wie ein 13-jähriger.

Du musst schon meinen ganzen Beitrag lesen... Gelesen wirst du ihn haben, aber nicht zitiert.

Man kann sich an Erkenntnisse der Hirnforschung und Psychologie orientieren, wie es mn1217 tat. Auf die Risiken und Nebenwirkungen, die man sich einhandelt, wenn man den Aspekt isoliert heranzieht hab ich bereits hingewiesen aber berücksichtigen muss man das sicher, gar keine Frage. Dann hab ich, das hast du leider nicht mitzitziert, auf die Erfahrungen mit Jugendparlamenten hingewiesen, die einen Fingerzeig geben das man es durchaus verantworten kann unter die Volljährigkeitsgrenze zu geben. Wie du bin ich der Ansicht, auch das hast du beim zitieren unterschlagen, das man das Wahlalter nicht willkürlich festlegen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Jugendparlamente haben aber begrenztes Möglichkeiten und irgendwo ist da auch ein Erwachsener.

Und da sitzen vermutlich auch die eher reiferen Jugendlichen.

Ich sehe solche Institutionen für wichtig,damit Jugendliche Verantwortung übernehmen können,denn das passiert ja nicht in. Der Nacht von 17 auf 18.

Aber Wählen, Heiraten, Dienst an der Waffe und alleine Auto fahren birgt so viel Verantwortung und fordert so viel Verantwortungsbewusstsein, Vernunft, Reife etc, dass Teenies damit überfordert sind.

Viele 18 jährige sind dafür noch sehr jung,evtl zu jung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 2 Stunden schrieb rince:

Du merkst es nicht einmal selber? *Schulterzuck*

Kannst du eigentlich auch mal einen Gedanken selbst formulieren? Entweder verlinkst Du auf etwas, was du offensichtlich nicht wann gelesen hast, oder der Adressat ist entweder zugekokst, bzw merkt angeblich irgendwas nicht.

 

Dass du selbst mal irgendwas beiträgst, erlebt man eigentlich nur alle 3 Wochen mal. Und dann ist es auch noch falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 3 Stunden schrieb ThomasB.:

Ja. Darum handelt es sich. *zustimm*

Hast du dich mal damit beschäftigt, was ist die Atomkraft über all die Jahrzehnte gekostet hat? Von der Entwicklung über den Vertrieb bis zum Rückbau und der Endlagerung? Entschädigungszahlungen an die Konzerne, Asse und Opportunitätskosten dafür, was wäre mit den alternativen Energien nicht längst 20 Jahre weiter sind.

 

Das alles ist das Ergebnis ausgezeichneter Lobbyarbeit, allen den Krieg erklärt hat, die es seit langer Zeit besser wussten. Die rücksichtslos einen 12-stellige Schaden verursacht haben, zugunsten hohe Dividenden für einige wenige.

 

Diesem System wird der Krieg erklärt. Und dass sich dank FFF immer mehr Leute dafür interessieren, finde ich richtig geil. Und dass dich das aufregt, ist ein sehr schöner Beweis dafür, dass die Message durchdringt und die Reaktionären in ihrem eigenen Hochwasser absaufen. Trumps Abwahl wäre der nächste Meilenstein.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 20 Minuten schrieb Thofrock:

Hast du dich mal damit beschäftigt, was ist die Atomkraft über all die Jahrzehnte gekostet hat? Von der Entwicklung über den Vertrieb bis zum Rückbau und der Endlagerung? Entschädigungszahlungen an die Konzerne, Asse und Opportunitätskosten dafür, was wäre mit den alternativen Energien nicht längst 20 Jahre weiter sind.

 

Das alles ist das Ergebnis ausgezeichneter Lobbyarbeit, allen den Krieg erklärt hat, die es seit langer Zeit besser wussten. Die rücksichtslos einen 12-stellige Schaden verursacht haben, zugunsten hohe Dividenden für einige wenige.

 

Diesem System wird der Krieg erklärt. Und dass sich dank FFF immer mehr Leute dafür interessieren, finde ich richtig geil. Und dass dich das aufregt, ist ein sehr schöner Beweis dafür, dass die Message durchdringt und die Reaktionären in ihrem eigenen Hochwasser absaufen. Trumps Abwahl wäre der nächste Meilenstein.

Das ist selbst für dieses Forum eine seltene Schweinerei. Ich werde Deine feuchten Kriegsträume trotzdem ebensowenig goutieren wie die von Herrn Dr. Gauland. Dass FFF Millarden von Menschen die Lebensgrundlagen entziehen will, auch nicht. Nekrophilie finde ich abstoßend.

Edited by ThomasB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 3 Minuten schrieb ThomasB.:

Das ist selbst für diese Forum eine seltene Schweinerei. Ich werde Deine feuchten Kriegsträume trotzdem ebensowenig goutieren wie die von Herrn Dr. Gauland. Dass FFF Millarden von Menschen die Lebensgrundlagen entziehen will, auch nicht. Nekrophilie finde ich abstoßend.

Unter Lebensgrundlage entziehen verstehe ich was anderes. Aber wir kriegen es ja nicht mehr mit. Uns kann es ja egal sein wenn sich die Bewohner der Erde in 50 Jahren nicht mehr gegen Feuer und Wasser wehren können. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Stunden schrieb Thofrock:

Kannst du eigentlich auch mal einen Gedanken selbst formulieren? Entweder verlinkst Du auf etwas, was du offensichtlich nicht wann gelesen hast, oder der Adressat ist entweder zugekokst, bzw merkt angeblich irgendwas nicht.

 

Dass du selbst mal irgendwas beiträgst, erlebt man eigentlich nur alle 3 Wochen mal. Und dann ist es auch noch falsch.

Du schreibst selber, dass es eine Kriegserklärung ans System ist, bist aber nicht ansatzweise in der Lage zu verstehen, was das bedeutet.

 

Was soll ich da mit dir meine Zeit verschwenden? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor einer Stunde schrieb Thofrock:

Unter Lebensgrundlage entziehen verstehe ich was anderes. Aber wir kriegen es ja nicht mehr mit. Uns kann es ja egal sein wenn sich die Bewohner der Erde in 50 Jahren nicht mehr gegen Feuer und Wasser wehren können. 

Ach ja, der Weltuntergang

 

In den VAE ist übrigens ein neues Atomkraftwerk ans Netz gegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

@FrankWenn ich darüber nachdenken, muss ich feststellen: Mit 16 hätte ich noch CSU gewählt.

 

 

Edited by nannyogg57

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soulman
vor 13 Stunden schrieb Thofrock:

Unter Lebensgrundlage entziehen verstehe ich was anderes. Aber wir kriegen es ja nicht mehr mit. Uns kann es ja egal sein wenn sich die Bewohner der Erde in 50 Jahren nicht mehr gegen Feuer und Wasser wehren können. 

Was ist dieses Szenario gegen moderne DF-Brutreaktoren unter der Erde mit Niederdruck im Aktivierungskreislauf und Endprodukte mit einer Strahlungsdauer von 200 Jahren und einem unschlagbaren 24/7 Wirkungsgrad? Ach ja. Läuft auch mit Thorium. Davon gibt es noch deutlich mehr als Uran. Indien baut sowas. 

 

Ich hatte kein Problem mit dem Atomausstieg. Es gibt ja noch genug Kohle. Ein Schritt zurück, aber machbar. Jetzt, wo jedoch das CO2 der noch bösere Sauron ist, steckt die Ökoreligion in der Ziegenfalle. Alleine der Raumbedarf der erneuerbaren Energien steht in keinem Verhältnis zum Ertrag. Schon das Wort „erneuerbar“ ist falsch, wenn ich mir den Sanierungsbedarf bei der Windkraft anschaue. Mikroklimatische Folgen durch die Wirbelschleppen hinter den Anlagen sind auch noch nicht abschließend geklärt. Da kann es die eine oder andere unangenehme Überraschung geben.


Die Strafzahlungen aufgrund des befohlenen Ausstiegs durch den Bund an die Kraftwerksbetreiber den Kosten der Atomenergie zuzurechnen ist dreist. Gehts dem Esel zu gut, braucht er einen radikalen Systemwechsel. Vielleicht sollte die DFG bei Frau Thunberg ein paar Grußworte einkaufen. Dann klappt das.

 

Gruss, Martin

 

P.S. Den radikalen Systemwechsel haben wir schon. Twitterdurchfall entscheidet objektiv über richtig und falsch.

 

P.P.S https://www.dw.com/de/arabische-emirate-nehmen-erstes-akw-in-betrieb/a-54401400 und deckt 1/4 des Bedarfs.

 

P.P.P.S goldene Regel der Marktwirtschaft: Wer mit seinen inkompetenten Fingern versucht Märkte zu steuern, der bezahlt dafür.

Zitat

Tesla-Finanzvorstand Zachary Kirkhorn sagt: Zertifikatsverkäufe stellten künftig „einen bedeutenderen Teil des Tesla-Geschäftes“ dar.

 

Edited by Soulman
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Kriegserklärungen sind halt generell problematisch.

Gewalt ist nie die Lösung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 21 Stunden schrieb rince:

ich guckte konkret:

 

"...„Wir wollen den öffentlichen Raum in der Innenstadt zurückerobern, indem wir die Fußgängerzonen ausweiten, die Innenstadt verkehrlich beruhigen und sie im Kern weitestgehend autofrei machen“,..."

 

eine wunderbare sache. ich bin dafür. wäre ich hamburger, könnte ich das wählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Stunden schrieb Soulman:

 

 

P.S. Den radikalen Systemwechsel haben wir schon. Twitterdurchfall entscheidet objektiv über richtig und falsch.

 

P.P.S https://www.dw.com/de/arabische-emirate-nehmen-erstes-akw-in-betrieb/a-54401400 und deckt 1/4 des Bedarfs.

 

P.P.S goldene Regel der Marktwirtschaft: Wer mit seinen inkompetenten Fingern versucht zu Märkte zu steuern, der bezahlt dafür.

 

Nun, Marktwirtschaft gehört ja, wenn es nach den Forderungen von FFF geht, als Teil des Systems (und somit ja Teil des Problems) abgeschafft. Genau wie jegliche Vertragssicherheit.

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 3 Stunden schrieb nannyogg57:

@FrankWenn ich darüber nachdenken, muss ich feststellen: Mit 16 hätte ich noch CSU gewählt.

 

Ist das jetzt ein Argument für oder gegen die Herabsetzung des Wahlalters? ;)

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 51 Minuten schrieb rince:

Nun, Marktwirtschaft gehört ja, wenn es nach den Forderungen von FFF geht, als Teil des Systems (und somit ja Teil des Problems) abgeschafft. Genau wie jegliche Vertragssicherheit.

 

Nun ist es ja legitim auch Marktwirtschaft oder Verträge in Frage zu stellen. Und dann halt zu argumentieren.aber halt nicht Krieg fuehren\ erklären und sich auf eine Position einengen.

Meistens gibt es zwischen Positionen,gerade extremen, Mittelwege.

Und Neues kann auch besser entstehen,wenn nicht einengen gedacht wird, denke ich.

Also zB wie kann Marktwirtschaft neu\ anders gestaltet werden oder welche neuen Verträge sind sinnvoll und wo sind alte vielleicht wirklich hindern und können ergänzt oder verändert werden.

Das wird aber nicht durch " Kriegserklärungen" erreicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

In dem offenen Brief geht es nicht um Mittelwege. Sie wollen gültige bindende Verträge zerreissen

 

Soll das dein Vermieter mal mit deinem Mietvertrag machen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

Ich halte den FFF-Brief zwar weder für rechtsstaats- noch demokratiewidrig, aber für extrem unrealistisch und widersprüchlich.

Unrealistisch, weil keinerlei tragfähiger Weg aufgezeigt wird, wie denn bitte die EU alle diese wunderbaren Dinge durchsetzen soll, widersprüchlich, weil einerseits von der globalen Gleichheit aller ausgegangen wird, andererseits der EU eine unglaublich weitreichende globale Führungsrolle zugesprochen wird, der alle anderen gefälligst folgen sollen.

Warum sie das tun sollten, wird wiederum nicht erklärt.

Edited by Shubashi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Freunde des guten Geschmacks, werte Nichtchristen,

 

Wäre die Beauftragung eines externen Abrechnungsdienstleisters hier nicht sehr viel sinnvoller:

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article212683925/Rueckholaktion-Auswaertiges-Amt-hat-erst-3000-Rechnungen-verschickt.html

 

Oder bin ich da einfach ökonomisch zu versaut?

 

Die unmittelbare Übergabe dieser Forderungen an einen Factorer oder an ein renommiertes Inkassobüro zur Überwachung und Beitreibung hielte ich jetzt auch nicht für völlig abwegig...

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 5 Minuten schrieb Flo77:

Freunde des guten Geschmacks, werte Nichtchristen,

 

Wäre die Beauftragung eines externen Abrechnungsdienstleisters hier nicht sehr viel sinnvoller:

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article212683925/Rueckholaktion-Auswaertiges-Amt-hat-erst-3000-Rechnungen-verschickt.html

 

Oder bin ich da einfach ökonomisch zu versaut?

 

Die unmittelbare Übergabe dieser Forderungen an einen Factorer oder an ein renommiertes Inkassobüro zur Überwachung und Beitreibung hielte ich jetzt auch nicht für völlig abwegig...

 

Ohne den Link jetzt gelesen zu haben: Besteht das Problem darin, für bekannte Forderungen Rechnungen zu stellen (was ein externer Dienstleister sicher gerne übernehmen würde), oder liegt das Problem davor; erst mal die Daten zur Rechnungsstellung zusammen zu bekommen, die man dann an einen externen Dienstleister übergeben könnte.

(Und: Wie viele Mitarbeiter des AA fallen gerade coronabedingt aus, weil sie entweder zur Risikogruppe gehören oder ans Gesundheitsamt ausgeliehen wurden?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×