Jump to content
mn1217

Politik für Alle

Recommended Posts

Die Angelika
vor 22 Stunden schrieb Gratia:

 

Hier haben zwei Afrikaner nach 1,5 Jahren Intensivkurs vor kurzem die C1 abgelegt.

 

Das ist aber wahrlich nicht der Regelfall.

Im Normalfall benötigt man für das Erreichen eines B1-Niveaus mittels des Integrationskurses 600 Unterrichtsstunden, die innerhalb eines halben Jahres abgeleistet werden.

Das ist erreichbar, es ist aber ein B1-Niveau, bei dem der Schwerpunkt auf der mündlichen Kommunikation liegt.

Damit können gerade mal einfache Briefe in klassischen Situationen verfasst werden.

 

Der Sprung auf ein B2-Niveau ist dann relativ schwer. Da müssen nicht wenige Teilnehmer mehrere Anläufe nehmen, um dieses Niveau zu erreichen.

Ein C1-Niveau in eineinhalb Jahren zu erreichen, ist eine äußerst beachtliche Leistung, die vermutlich nur von Lernenden mit Vorkenntnissen auch in einer anderen Fremdsprache und entsprechender Lernerfahrung erbracht werden kann.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor einer Stunde schrieb helmut:

die afrikaner sind mir nahe, weil sie auch durch mein verhalten ausgebeutet werden

Dann solltest du dein Verhalten schleunigst ändern.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor einer Stunde schrieb helmut:

pauschalisierend, behauptend, nicht argumentierend.

Wirf einfach einen Blick über deinen Tellerrand hinaus in soziale Medien, Nachrichten und Kommentarspalten. Oder bist du immer noch damit beschäftigt, den Unterschied zwischen oben und unten zu verstehen?

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
2 hours ago, Abaelard said:

Ich fordere alle nichtdeutschen EU-Länder auf, sich für ihre Migrationspolitik an der rince´schen "moralisch überlegenen Herrenrasse" der Deutschen zu orientieren.

Warum nur die EU? Wenn die ganze Welt so toll wäre wie wir, gäbe es gar keine Migration, das Paradies wäre schon im Diesseits Realität 

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Abaelard
vor 52 Minuten schrieb Werner001:

Warum nur die EU?

 

nene, ich bestreite natürlich nicht, dass die Solidarität über die EU hinausreichen muss.

In der Hitze des Gefechtes hatte ich eine verkürzende Darstellung riskiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 1 Stunde schrieb Werner001:
vor 4 Stunden schrieb Abaelard:

Ich fordere alle nichtdeutschen EU-Länder auf, sich für ihre Migrationspolitik an der rince´schen "moralisch überlegenen Herrenrasse" der Deutschen zu orientieren.

Warum nur die EU? Wenn die ganze Welt so toll wäre wie wir, gäbe es gar keine Migration, das Paradies wäre schon im Diesseits Realität 

 

Werner 

 

*autsch*

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Aktuelles Zitat von Seehofer:

 

„Viele unserer Nachbarn sagen mir: Warum sollen wir uns beteiligen, wenn die Deutschen immer wieder als Moral-Weltmeister auftreten und uns damit unter Druck setzen“

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 31 Minuten schrieb rince:

Aktuelles Zitat von Seehofer:

 

„Viele unserer Nachbarn sagen mir: Warum sollen wir uns beteiligen, wenn die Deutschen immer wieder als Moral-Weltmeister auftreten und uns damit unter Druck setzen“

 

😱

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 17 Stunden schrieb Frank:

Weder sind wir das Flüchtlingslager der Welt noch deren Retungszentrum.

 

Wirklich nicht?

Hier wurde doch neulich eine Info verlinkt, daß wir weltweit die fünftmeisten Flüchtlinge aufgenommen haben. Dafür, daß wir von friedlichen, prosperierenden Nachbarn umgeben sind ist das schon erstaunlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 2 Stunden schrieb rince:

Aktuelles Zitat von Seehofer:

 

„Viele unserer Nachbarn sagen mir: Warum sollen wir uns beteiligen, wenn die Deutschen immer wieder als Moral-Weltmeister auftreten und uns damit unter Druck setzen“

Da hätte ich mal gerne eine Zitatensammlung zu. Aber ich fürchte keines unserer Massenmedien mit täglicher oder wöchentlicher Presseschau wird sich diesen Igel in die Tasche stecken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 9 Stunden schrieb Thofrock:

 Wenn die AfD die nächste Wahl gewinnt

In welcher Parallelwelt lebst du, in der die AfD die nächste Wahl gewinnen könnte?

 

(wie genau du dich in diese lustige Parallelwelt voller bunter Farben und Musik begibst, darf ich nicht fragen, weil sonst wieder gemeldet wird...)

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 12 Minuten schrieb Flo77:

Da hätte ich mal gerne eine Zitatensammlung zu. Aber ich fürchte keines unserer Massenmedien mit täglicher oder wöchentlicher Presseschau wird sich diesen Igel in die Tasche stecken.

 

Nur ein Beispiel dieser Tage aus Österreich:

Kurz meint in Richtung Deutschland, dass Österreich souverän entscheide

 

Das muss er nicht betonen, wenn er nicht den Eindruck hat, dass Deutschland Österreich etwas vorschreiben wolle 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 13 Minuten schrieb rince:

In welcher Parallelwelt lebst du, in der die AfD die nächste Wahl gewinnen könnte?

Der Punkt ist meiner Meinung nach etwas anders zu sehen. Wenn man sich die Wahlergebnisse der Weimarer Republik ansieht, hatte die NSDAP bis März '33 keine Mehrheit. Selbst bei der Wahl '33 kam sie nur auf 43%.

Das Problem der Reichstage war NICHT die Stärke der NSDAP an sich sondern das Phänomen, daß die linksextremen Parteien zu stark waren, als daß die bürgerlichen Parteien eine Regierung hätten aufstellen können. Selbst eine 25-35% AfD wäre aber für unsere heutige Politik kein Hindernis eine Regierung zu bilden, da für die "bürgerlichen" keinerlei Hemmungen mehr bestehen mit ganz links oder ganz grün zu koalieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 20 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Fettmarkierung von mir

 

Ich stelle fest, dass der von mir fettmarkierte Teil eine Wortwahl gebraucht, die Israel subtil in die Nähe von Verbrechern rückt.

Das befremdet mich, da insbesondere im Blick auf ISrael hier im Forum besonders auf die Wortwahl geachtet werden sollte (Stichwort Antisemitismus)

Ich würde mir mit Blick auf das Diskussionsklima wünschen, dass du auf deine eigene Wortwahl ebenso viel SOrgfalt verwendest wie du sie bei anderen Usern erwartest.

Wth?

Das ist doch nun wirklich neutral ausgedrueckt.

Aber bitte...

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 18 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Die Werte scheinen erstmal klarer definiert werden müssen. Allem Anschein nach scheint das weder Polen noch Ungarn je klar gewesen zu sein.

Wenn Vertragspartner eines Bündnisses ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, kann das aber auch nicht bedeuten, dass die anderen Vertragspartner das dann kompensieren müssen...

 

Im Prinzip schon, dafuer sind es ja Bündnisse. Und man muss denen,die den Verpflichtugen nicht nachkommen, auf die Finger klopfen und sie evtl auch des Buendnisses verweisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 1 Stunde schrieb Flo77:

Der Punkt ist meiner Meinung nach etwas anders zu sehen. Wenn man sich die Wahlergebnisse der Weimarer Republik ansieht, hatte die NSDAP bis März '33 keine Mehrheit. Selbst bei der Wahl '33 kam sie nur auf 43%.

Das Problem der Reichstage war NICHT die Stärke der NSDAP an sich sondern das Phänomen, daß die linksextremen Parteien zu stark waren, als daß die bürgerlichen Parteien eine Regierung hätten aufstellen können. Selbst eine 25-35% AfD wäre aber für unsere heutige Politik kein Hindernis eine Regierung zu bilden, da für die "bürgerlichen" keinerlei Hemmungen mehr bestehen mit ganz links oder ganz grün zu koalieren.

 

Also, 43 Prozent reichen selbst heute locker, um zu regieren( mit einem aehnlich denkenden kleien Partner), da kann der politische Gegner so stark sein,wie er will.

Die linksextremen Parteien hatten ja nicht die restlichen 57 %.

Und die buergerlichen Kraefte sahen die NSDAP als das kleinere Übel, mit bekannten Folgen.

 

Edited by mn1217

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 5 Stunden schrieb Shubashi:


Für die EU-Partner sind unabgesprochene Alleingänge und mangelnde Rücksicht auf die Interessen v.a. kleinerer Länder irritierend. Da die AfD quasi der personifizierte Alleingang in Währungs- und Wirtschaftsfragen wäre, gäbe es kaum politische Allianzen mit ihr, denn die Brexit-Knalltüten haben ihr Ziel ja inzwischen erreicht.

Dass Deutschland möglichst überhaupt keine Alleingänge, in keinem Politikfeld unterstützt, wäre also für mich die logische Forderung.

Natürlich gäbe es kaum Übereinstimmungen, aber für viele ist ja die Flüchtlingsfrage das alles überragende Thema. Wenn sie da vollumfänglich vertreten werden, spielt der Rest doch gar keine Rolle. Bekämpfung des Umweltschutz wäre noch gut. Aber da hätte man ja dann auch die richtige Wahl getroffen.

 

Ich sehe das auch gar nicht als Alleingang. Dass man auf unseren Autobahnen noch Rasen darf, stört den Rest der EU doch auch nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 5 Minuten schrieb mn1217:

 

Also, 43 Prozent reichen selbst heute locker, um zu regieren( mit einem aehnlich denkenden kleien Partner), da kann der politische Gegner so stark sein,wie er will.

Die linksextremen Parteien hatten ja nicht die restlichen 57 %.

Und die buergerlichen Kraefte sahen Ferien NSDAP als das kleinere Übel, mit bekannten Folgen.

 

43% hatte die NSDAP erst nach der Machtergreifung. Bei der letzten Wahl 1932 waren es nur 33%.

 

Die KP kam auf 16%. Damit waren 49% blockiert.

 

Die übrigen Parteien von SPD bis DNVP hätte eine sehr, sehr große Koalition aus der Traufe heben müssen und selbst dann wäre nicht sichergestellt gewesen, daß diese Regierung handlungsfähig gewesen wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 53 Minuten schrieb Flo77:

Das Problem der Reichstage war NICHT die Stärke der NSDAP an sich sondern das Phänomen, daß die linksextremen Parteien zu stark waren, als daß die bürgerlichen Parteien eine Regierung hätten aufstellen können. 

Du hast soeben die Geschichte umgeschrieben. Bis gestern hatte die Zentrumspartei der NSDAP den Weg geebnet. Das in Wirklichkeit die verantwortlich waren, die dann im KZ verschwunden sind, ist eine sensationelle neue Entdeckung. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 17 Minuten schrieb Thofrock:

aber für viele ist ja die Flüchtlingsfrage das alles überragende Thema.

Aktuell für SPD und Grüne, ja. der kleine Kevin und das Spitzen-Duo der Sozen, die haben letzte Woche ja voll am Rad gedreht mit ihren Ultimaten...

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

 

vor 7 Minuten schrieb Thofrock:

Du hast soeben die Geschichte umgeschrieben. Bis gestern hatte die Zentrumspartei der NSDAP den Weg geebnet. Das in Wirklichkeit die verantwortlich waren, die dann im KZ verschwunden sind, ist eine sensationelle neue Entdeckung. 

😕

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 24 Minuten schrieb Thofrock:

Ich sehe das auch gar nicht als Alleingang. Dass man auf unseren Autobahnen noch Rasen darf, stört den Rest der EU doch auch nicht. 

 

Freilich nicht. Das hat ja auch keine Auswirkungen auf den Rest der EU. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 23 Minuten schrieb Thofrock:

Du hast soeben die Geschichte umgeschrieben. Bis gestern hatte die Zentrumspartei der NSDAP den Weg geebnet. Das in Wirklichkeit die verantwortlich waren, die dann im KZ verschwunden sind, ist eine sensationelle neue Entdeckung. 

 

 

Er hat vielleicht die Interpretation von Geschichte umgeschrieben... 

Ich müsste mal recherchieren, ich meine irgendwann Floß Thesen schon woanders gelesen zu haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Wieso umgeschrieben? Er hat lediglich einen von vielen anderen Aspekten beleuchtet. Geschichte ist doch keine monokausale Angelegenheit, sondern viele Dinge müssen ineinander greifen, damit ein Ereignis geschieht. Durch dass, was flo geschrieben hat, hat sich die Rolle der Zentrums-Partei ja nicht geändert.

 

Wenn es nur Schuld der Zentrums-Partei war, warum dann die Diskussion um die Rolle Hindenburgs?

Edited by rince
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×