Jump to content
Flo77

Café 44 "Zur auferstandenen Ukulele"

Recommended Posts

gouvernante
vor 53 Minuten schrieb Alfons:

Hat mal jemand ein Aspirin für mich?

Bitte (sogar mehrere)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Pssst. Heute nur ganz leise Musik.
Totensonntag. Ewigkeitssonntag. Stiller Feiertag.

Aus der Musikserie "Therapie für Haustiere" hier eine leise Katzenmusik. Mit einem Hundefoto. Ich glaube, eine Katze, die sich mit einem Hundebild therapieren lässt, muss wirklich gestört sein.

 

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Jag mir doch nicht so einen Schrecken ein...

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

Leute, mir ist so elend kalt, ich schmeiß mir jetzt die Sauna an und mach einen Glühwein Aufguss

 

Wer mag darf kommen, Bademäntel liegen bereit, kein FKK im Wohnzimmer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 27 Minuten schrieb Higgs Boson:

Wer mag darf kommen,

 

Leider ein bißchen weit weg, sonst gern. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor einer Stunde schrieb Higgs Boson:

, kein FKK im Wohnzimmer

Wie spießig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Ick könnte noch ein paar Königsberger Klopse mit Reis oder Kartoffelkloß, Salat und Roter Beete anbieten.

 

Die Dinger sind ja recht schmackhaft, aber meine Küche sieht aus...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Gerade den Heizungsinstallateur bestellt. Es sammelt sich doch immer wieder mal was an...

 

Nebenbei, wo es bei uns gestern ja Königsberger Klopse gab - in der DDR durfte lt. Wikipedia das Gericht mit Rücksicht auf die Russische Besetzung des Memellandes nur "Kochklopse" heißen. Die Umbenennung von ganz alltäglichen Dingen nach politischem Opportunismus scheint keine Erfindung unserer Zeit zu sein.

 

Ich erinnere mich daran, daß in den USA die Pommes frites nach 9/11 mal eine Zeit lang als "Freedom fries" statt "French fries" gehypt wurden, aber so wirklich vergleichbar finde ich das ja nicht.

 

Ach so: in der englischen Wiki wird "Königsberger" mit "Kingsmountain" übersetzt. Analog müsste man ja eigentlich von "Auflauf Grafschaft Eibenstadt" oder "Mahoner Sauce"  (Mayonnaise) oder "Neustädter Plattbrot" sprechen.

Schön auch das "Wildzwiebelauer Plattbrot" oder der Neu-Eibenstädter Käsekuchen".

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 14 Stunden schrieb Flo77:

Ick könnte noch ein paar Königsberger Klopse mit Reis oder Kartoffelkloß, Salat und Roter Beete anbieten.

 

Das klingt wunderbar. Die Königsberger Klopse mit Kapern, ja?
Aber bitte bitte "Rote Bete", nicht "Beete". Das ist bei mir traumatisch. Hat mich mal den Job gekostet.

 

Edited by Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 16 Minuten schrieb Alfons:

 

Das klingt wunderbar. Die Königsberger Klopse mit Kapern, ja?
Aber bitte bitte "Rote Bete", nicht "Beete". Das ist bei mir traumatisch. Hat mich mal den Job gekostet.

 

 

Bis 2006 war das akzeptabel (und ist es im nichtstaatlichen Schriftverkehr immer noch):

 

https://www.korrekturen.de/wortliste/rote_bete.shtml

 

Laut Duden sogar bis heute: https://www.duden.de/rechtschreibung/Bete

Edited by rorro

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Der Mann hieß Beethoven ("Rübenbeet") und nicht Bethoven ("Bittgarten").

 

In meinen Königsbergern sind natürlich Anchovis und in der Sauce Kapern. Aber letztere muss man ja nicht mitessen.

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 2 Minuten schrieb Flo77:

Der Mann hieß Beethoven ("Rübenbeet") und nicht Bethoven ("Bittgarten").

 

Bedeutet "Ludwig van Beethoven" nicht Ludwig vom Rübenhofe? Na, egal. Seine Handschrift soll, so las ich, "wie Kraut und Rüben durcheinander" gewesen sein. Ja, sicher hat man Rüben früher nicht nur, wie es korrekt ist (da aus der Gattung beta stammend) als Bete bezeichnet, sondern auch als Beete, so etwa die Engländer: Beetroot. Die Schweden sind mit Rödbeta hingegen perfekt. Dass der Duden, auch "die Hure der deutschen Sprache" genannt, die Bezeichnung "Rote Beete" als Ausnahme von der richtigen Schreibung Bete zulässt, wundert mich nun nicht.


 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 39 Minuten schrieb Flo77:

In meinen Königsbergern sind natürlich Anchovis und in der Sauce Kapern. Aber letztere muss man ja nicht mitessen.

 

Ich liebe Kapern. Auf Anchovis verzichte ich, auch wenn das ein Sakrileg ist.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 11 Minuten schrieb Alfons:

 

Bedeutet "Ludwig van Beethoven" nicht Ludwig vom Rübenhofe?

Das alte Wort "-hoven" bezeichnet den Hof mit allen Ländereien, also eher die "Hufe". Dabei kann "Hufe" sowohl die Gebäude nebst Garten und Nutzflächen meinen oder nur die Nutzfläche. Quasi abgabenpflichtige Einheit oder Flächenmaß oder Ortsbezeichnung.

 

Ob man die "Rübenhufe" der van Beethovens kennt habe ich noch nie nachgefragt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 4 Minuten schrieb Flo77:

Ob man die "Rübenhufe" der van Beethovens kennt habe ich noch nie nachgefragt.

 

Sein Großvater Lodewyk, also auch Ludwig, war Sohn eines Bäckermeisters im flämischen Mechelen. Aber vielleicht war er ja Landwirt im Nebenerwerb.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 9 Minuten schrieb Alfons:

 

Sein Großvater Lodewyk, also auch Ludwig, war Sohn eines Bäckermeisters im flämischen Mechelen. Aber vielleicht war er ja Landwirt im Nebenerwerb.

 

 

Bei Geni.com reicht die Stammlinie zurück bis Chlodwig van Betho (1345-1441). Dessen Sohn Goswin war "Heer van Beethoven". Das klingt sehr nach einer realen Ortsbezeichnung vermutlich irgendwo im flämischen Teil Brabants in der Gegend von Diest. Bei Googlemaps finde ich nichts, aber zum einen kann das Gut in der Zwischenzeit untergegangen sein oder wurde umbenannt.

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU
vor 23 Stunden schrieb Flo77:

Ick könnte noch ein paar Königsberger Klopse mit Reis oder Kartoffelkloß, Salat und Roter Beete anbieten.

 

Die Dinger sind ja recht schmackhaft, aber meine Küche sieht aus...

Königsberger Klopse heißen bei meiner Tante Heimatvertriebene.

Je länger ich über Rote Be(e)te nachgrüble, desto weniger bin ich mir sicher - das gibt es doch gar nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Ich überlege den Kindern an Silvester Kuhglocken in die Hand zu drücken und sie um Mitternacht um den Block laufen zu lassen. Wenn wir schon nicht böllern sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×