Jump to content
Flo77

Café 44 "Zur auferstandenen Ukulele"

Recommended Posts

Flo77

Zum einen sind Berliner aus dem Backofen keine Berliner sondern Berliner Brötchen.

 

Zum anderen: *grusel* Ein einfacher Hefeteig mit etwas Butter, Ei und echtem Zucker tut's doch auch.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

Ja, klar. Und dann über die Corona-Wampe jammern :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 13 Minuten schrieb Nordlicht:

Ja, klar. Und dann über die Corona-Wampe jammern :rolleyes:

Papperlapapp. Dann läuft man halt mal 20 statt 10 km.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

Nennt sich Sport-Bulimie. Viel Spaß dabei. Nicht mein Ding.

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Hajuja - das Sößchen hatte es in sich.

 

Eigentlich wollte ich ja nur eine süß-saure Zwiebelsauce zu den Kartoffelklößen anrühren. Wenn man dieser Sauce allerdings reichlich Pfeffer, Paprika und etwas Estragon zufügt kommt dabei etwas ziemlich pikantes - um nicht zu sagen fast hinterhältiges heraus.

 

Vielleicht hätte ich die Zwiebeleinbrenne doch mit Milch oder Sahne auffüllen sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 12 Stunden schrieb Flo77:

Eigentlich wollte ich ja nur eine süß-saure Zwiebelsauce zu den Kartoffelklößen anrühren. Wenn man dieser Sauce allerdings reichlich Pfeffer, Paprika und etwas Estragon zufügt kommt dabei etwas ziemlich pikantes - um nicht zu sagen fast hinterhältiges heraus.

 

Kannst du das reduzieren und als Fünftelsaft versenden? Sahne und Calvados zum Expandieren hätte ich genug da.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 16 Stunden schrieb Flo77:

Hajuja - das Sößchen hatte es in sich.

 

Eigentlich wollte ich ja nur eine süß-saure Zwiebelsauce zu den Kartoffelklößen anrühren. Wenn man dieser Sauce allerdings reichlich Pfeffer, Paprika und etwas Estragon zufügt kommt dabei etwas ziemlich pikantes - um nicht zu sagen fast hinterhältiges heraus.

 

Vielleicht hätte ich die Zwiebeleinbrenne doch mit Milch oder Sahne auffüllen sollen.

 

Brennt zweimal? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 23 Minuten schrieb UHU:

Wer mag mit mir ein Tässchen Baldriantee trinken?

 

Danke für das Angebot, aber die Zeiten verlangen nach härterem. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

Eine Katze, die Nein zu Baldrian sagt? Dass ich das noch mal erlebe...

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

Komisch, früher hätten wir hier über gewisse Ereignisse zwischen München und Kiel gelesen. Als Holsteiner konnte ich mir ein gelegentliches zufriedenes Grinsen heute nicht verkneifen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 13 Minuten schrieb Shubashi:

Komisch, früher hätten wir hier über gewisse Ereignisse zwischen München und Kiel gelesen.

Der Rheinländer genießt und schweigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 13 Minuten schrieb ThomasB.:

Der Rheinländer genießt und schweigt.

 

Ja ja, diese für ihre Schweigsamkeit berühmten Rheinländer. So sind sie. Reserviert, kühl und zurückhaltend. Die großen Vorbilder der Friesen.

  • Haha 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

Okay, um diese Uhrzeit biete ich keinen Kaffee an.

Eigentlich sollte es Gin-Tonic werden, aber nach 70 Stunden auf der Dienststelle in den letzten sieben Tagen....reicht es nur noch für Fachinger und Gute Nacht!

 

(Übrigens bin ich inzwischen zum angesehenen Mitglied der Kaffeekasse aufgestiegen. Oder ist eher Abstieg von Olio Extra Vergine in die Castrop-Rauxel-Motoröl-Klasse?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Stunden schrieb Shubashi:

Okay, um diese Uhrzeit biete ich keinen Kaffee an.

Eigentlich sollte es Gin-Tonic werden, aber nach 70 Stunden auf der Dienststelle in den letzten sieben Tagen....reicht es nur noch für Fachinger und Gute Nacht!

 

(Übrigens bin ich inzwischen zum angesehenen Mitglied der Kaffeekasse aufgestiegen. Oder ist eher Abstieg von Olio Extra Vergine in die Castrop-Rauxel-Motoröl-Klasse?)

Gutes Ausschnaufen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU

Erkenntnis des Tages: Ein Waffeleisen macht Waffeln ..................... und Brandblasen :(

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 54 Minuten schrieb UHU:

Erkenntnis des Tages: Ein Waffeleisen macht Waffeln ..................... und Brandblasen :(

 

Oh. Tröst. Bitte mit kalter Schlagsahne kühlen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Zum heutigen 2. Sonntag nach Epiphanias gibt es die Kantate BWV 155, auch Kantate der Lockdown-Geschädigten genannt: "Mein Gott, wie lang, ach lange? Des Jammers ist zu viel!"

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU
vor 26 Minuten schrieb Alfons:
vor einer Stunde schrieb UHU:

Erkenntnis des Tages: Ein Waffeleisen macht Waffeln ..................... und Brandblasen :(

 

Oh. Tröst. Bitte mit kalter Schlagsahne kühlen!

Danke!

Die Schlagsahne für innen oder für außen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 7 Minuten schrieb UHU:

Danke!

Die Schlagsahne für innen oder für außen?

 

Geht beides. Zuerst den Finger in die Sahne, dann ablecken.

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Nachdem ich hier irgendwo " dem Thomas B seine" gelesen habe,bin ich für die Gründung von dem Verein für die Rettung von dem Genitiv...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
2 hours ago, Alfons said:

Zum heutigen 2. Sonntag nach Epiphanias gibt es die Kantate BWV 155, auch Kantate der Lockdown-Geschädigten genannt: "Mein Gott, wie lang, ach lange? Des Jammers ist zu viel!"

 

Irgendwie kommen mir diese ganzen Bachkantaten ziemlich depressiv vor. 
 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 2 Minuten schrieb Werner001:

Irgendwie kommen mir diese ganzen Bachkantaten ziemlich depressiv vor. 
 

Werner

 

Ja, klingt erst einmal so, nicht?

Erstaunlicherweise (also für mich nicht erstaunlich) werden Bachkantaten heute in der Traumatherapie eingesetzt, zum Beispiel von Luise Reddemann. Die Musik von Bach fördert Resilienz und hat etwas Heilsames. Ich gebe zu, dass gerade die Kantaten zum 2. Sonntag nach Epiphanias, also heute, alle arg jammervoll beginnen. Man hat die Auswahl zwischen "Mein Gott, wie lang, ach lange" (BWV 155), "Ach Gott, wie manches Herzeleid" (BWV 3), und "Meine Seufzer, meine Tränen" (BWV 13). Das klingt alles nicht nach überschießender Lebensfreude, zugegeben, aber gegen Schluss wird es immer auch tröstlich: "Ächzen und erbärmlich weinen, hilft der Sorgen-Krankheit nicht" und für den, der glaubt, wird das Herz sowieso zum Freudenhimmel etc etc. Wenn dir die Kantate zum heutigen Sonntag zu traurig klingt, rate ich zu einem Rückgriff auf das Weihnachtsoratorium: "Jauchzet, frohlocket! Auf, preiset die Tage!"


 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 6 Minuten schrieb Alfons:

Die Musik von Bach fördert Resilienz und hat etwas Heilsames.

 

Das ist aber doch wohl sehr Geschmacksache! Ich krieg von solcher Musik Pusteln! ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×