Jump to content

Weihwasser mit Wasser panschen?


philipph
 Share

Recommended Posts

Ich will nicht jede Woche ein neues Fläschchen Weihwasser kaufen. Erstens weil es teuer ist. Zweitens weil ich das für Plastikverschwendung halte. Was sagen die Katholiken in diesem Forum, ist es ok, wenn ich das Weihwasser mit Wasser pansche? Es gibt doch das nette Gleichnis mit dem Sauerteig 😉

 

alles liebe

philipp

Link to comment
Share on other sites

Entschuldige, ich verstehe deine Frage nicht. Wo wird denn Weihwasser verkauft? Ich bin zwar schon 80 Jahre alt (und immer katholisch), aber das habe ich noch nicht erlebt.

Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb Elima:

Entschuldige, ich verstehe deine Frage nicht. Wo wird denn Weihwasser verkauft? Ich bin zwar schon 80 Jahre alt (und immer katholisch), aber das habe ich noch nicht erlebt.

"überall" bei uns in wien. in kirchen, kapellen etc. entweder in kleinen flaschen oder gegen spende zum selber abüllen...

 

Ja, selber abfüllen, das kenne ich auch, kostet aber nix.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb philipph:

"überall" bei uns in wien. in kirchen, kapellen etc. entweder in kleinen flaschen oder gegen spende zum selber abüllen...

Bei uns stehen in den Kirchen Weihwasser"fässer" mit Zapfhahn zur Selbstbedienung - ich habe noch nirgendwo gesehen, daß dieser Service kostenpflichtig gewesen wäre.

 

Ich wüsste allerdings auch nicht, wie ich größere Mengen Weihwasser verbrauchen sollte.

 

Aber grundsätzlich kann auch jeder Laie Wasser segnen (für die Nottaufe ausdrücklich enpfohlen).

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Flo77:

Bei uns stehen in den Kirchen Weihwasser"fässer" mit Zapfhahn zur Selbstbedienung - ich habe noch nirgendwo gesehen, daß dieser Service kostenpflichtig gewesen wäre.

Ich wüsste allerdings auch nicht, wie ich größere Mengen Weihwasser verbrauchen sollte.

Aber grundsätzlich kann auch jeder Laie Wasser segnen (für die Nottaufe ausdrücklich enpfohlen). 

grössere mengen.... der punkt ist, dass das momentan recht schnell verdampft.

 

... ich hoffe einfach mal, dass ich da kein grosses fauxpas begehe. danke für deine antwort. solche fässer sind mir manchmal auch schon  untergekommen. wo weiss i nimmer.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb philipph:

grössere mengen.... der punkt ist, dass das momentan recht schnell verdampft.

 

... ich hoffe einfach mal, dass ich da kein grosses fauxpas begehe. danke für deine antwort. solche fässer sind mir manchmal auch schon  untergekommen. wo weiss i nimmer.

Mischen würde ich nicht. Schon aus hygienischen Gründen.

 

Wieso "verdampft" das Weihwasser bei Dir? 100°C im Weihwasserbecken, erscheinen mir recht unpraktisch.

 

Wenn's ums Verdunsten geht, wäre vielleicht auch der Austausch der Becken gegen Spender (ähnlich den Kleintiertränken) eine Lösung.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Flo77:

 

Ich wüsste allerdings auch nicht, wie ich größere Mengen Weihwasser verbrauchen sollte.

 

 

 

Na ja, um auch ja täglich gesegnet zu sein, sollte man sich vielleicht besser mit Weihwasser wenigstens das Gesicht waschen....;-)

Da kommt dann schon ne ganze Menge zusammen....

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Flo77:

Mischen würde ich nicht. Schon aus hygienischen Gründen.

 

Wieso "verdampft" das Weihwasser bei Dir? 100°C im Weihwasserbecken, erscheinen mir recht unpraktisch.

 

Wenn's ums Verdunsten geht, wäre vielleicht auch der Austausch der Becken gegen Spender (ähnlich den Kleintiertränken) eine Lösung.

Stimmt dünsten meinte ich 

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Sachen, die geweiht sind, dürfen nur gegen Spende abgegeben werden. Das Verkaufen von geweihten Gegenständen ist nicht erlaubt.

 

Derzeit wird aus hygienischen Gründen gerne das Weihwasser bereits abgefüllt abgegeben und ein "Pfandsystem" für die Behälter gibt es nicht. Das Problem lässt sich aber lösen, wenn dazu leere Marmeladengläser usw. verwendet werden. So ist das in meiner Gemeinde der Fall.

 

Andererseits: Die Spendeneinnahmen sind derzeit richtig niedrig und zahlreiche Projekte sind auf diese Einnahmen angewiesen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb pipa:

Jetzt wird mir einiges klar...bon appétit.

aufmerksamkeitstest bestanden 🤪

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb nannyogg57:

Sachen, die geweiht sind, dürfen nur gegen Spende abgegeben werden. Das Verkaufen von geweihten Gegenständen ist nicht erlaubt. 

... wenn ein Preis dabei steht, kommt das für mich einem Verkauf gleich, auch wenn daneben steht dass man doch bitte "spenden" soll... finde das aber auch eher ungut.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Die Angelika:

Na ja, um auch ja täglich gesegnet zu sein, sollte man sich vielleicht besser mit Weihwasser wenigstens das Gesicht waschen

Von anderen Körperteilen gar nicht zu reden...

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Am 6.9.2020 um 21:00 schrieb nannyogg57:

Das Verkaufen von geweihten Gegenständen ist nicht erlaubt.

Hmm - jein. Man darf keinen Gewinn aus der Segnung ziehen.  Beispiel: Zwei Ständer mit Rosenkränzen, 5€ ungesegnet, 10€ gesegnet - das geht gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

philipph, ich kann dir nur Folgendes empfehlen:

 

Nimm einen Pott beliebigen Volumens,

fülle ihn mit frischem Wasser, 

sprich den Segen, etwa so:
Herr, segne dieses Wasser, dass es jedem Benutzer zum Heil und Schutz gereiche.

Und schon hast du dich als Produzent deines eigenen Weihwassers bewährt.

 

 

Edited by Abaelard
Link to comment
Share on other sites

Man kann, wenn man an das Glaubuli-Prinzip vertraut auch  homöopathische Verdünnungsmaßnahmen anwenden. Und merke, je höhere Potenzen, desto wirksamer.

  • Like 1
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Wunibald:

Man kann, wenn man an das Glaubuli-Prinzip vertraut auch  homöopathische Verdünnungsmaßnahmen anwenden. Und merke, je höhere Potenzen, desto wirksamer.

du bist richtig lustig! Gratuliere dir für den Lacher 🤣🤣

Link to comment
Share on other sites

Sowas hat es schon in den 70er oder 80er-Jahren gegeben. Das ging aber nicht von der Kirche aus, sondern von bösen Zeitungen, die tatsächlich eine erhebliche Kontamination festgestellt haben. Zu schwerwiegenen gesundheitlichen Problemen scheint es aber nicht gekommen zu sein. Vielleicht führt ja auch eine geringe Keimbelastung dazu, die körpereigenen Widerstandskräfte so zu mobilisieren, dass sie selbst mit der Infektion fertig werden können. Eine solche Möglichkeit wird inzwischen auch für Covid-19 diskutiert.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb rince:

Wer überprüft bei Weihwasser eigentlich die Keimbelastung

Trinkt man ja nicht. Also liegt die tatsächliche Belastung am Menschen bei 0.ausser du fasst dir ins Gesicht ohne davor die Hände zu waschen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb philipph:

Trinkt man ja nicht. Also liegt die tatsächliche Belastung am Menschen bei 0.ausser du fasst dir ins Gesicht ohne davor die Hände zu waschen. 

Also, ich kenne es eigentlich so, daß man die Fingerspitzen mit Weihwasser bedeckt und dann ein Kreuzzeichen macht... Aber vielleicht ist die Stirn ja weit genug vom Gesicht entfernt.

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Chrysologus:
Am ‎06‎.‎09‎.‎2020 um 21:00 schrieb nannyogg57:

Das Verkaufen von geweihten Gegenständen ist nicht erlaubt.

Hmm - jein. Man darf keinen Gewinn aus der Segnung ziehen.  Beispiel: Zwei Ständer mit Rosenkränzen, 5€ ungesegnet, 10€ gesegnet - das geht gar nicht.

Weihwasser kostenlos, die Fläschchen kosten was: Blanko 1€, mit Maria bedruckt 2€...

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Moriz:

Weihwasser kostenlos, die Fläschchen kosten was: Blanko 1€, mit Maria bedruckt 2€...

Das ist OK, solange man eigene Behältnisse mitbringen darf.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Moriz:

Also, ich kenne es eigentlich so, daß man die Fingerspitzen mit Weihwasser bedeckt und dann ein Kreuzzeichen macht... Aber vielleicht ist die Stirn ja weit genug vom Gesicht entfernt.

Wennst dir das Gesicht oft genug wäscht ist das unbedenklich. Meine Haut hatte jedenfalls noch keine Probleme 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...