Jump to content

Explizit katholische Foren?


philipph
 Share

Recommended Posts

Liebe Mitglieder,

 

trotz aller Kritik finde ich den Austausch in diesem Forum sehr belebend und ich erfahre so manche Erkenntnis durch eure Beiträge. Ergänzend zu diesem Forum möchte ich mich auch mit Katholiken austauschen, die so konservativ sind wie ich. Habt ihr da vielleicht Geheimtipps (gerne auch in englischer Sprache), wo sich fast ausschließlich traditionelle Katholiken herumtreiben?


Besten Gruß
Philipph

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb philipph:

Liebe Mitglieder,

 

trotz aller Kritik finde ich den Austausch in diesem Forum sehr belebend und ich erfahre so manche Erkenntnis durch eure Beiträge. Ergänzend zu diesem Forum möchte ich mich auch mit Katholiken austauschen, die so konservativ sind wie ich. Habt ihr da vielleicht Geheimtipps (gerne auch in englischer Sprache), wo sich fast ausschließlich traditionelle Katholiken herumtreiben?


Besten Gruß
Philipph

welche tradition, welchen zeitpunkt/zeitraum? ich präferiere ca. 30-33 nach der zeitrechnung. kein papst, kein bischof, arme gemeinden, der lebende oder im geist lebendige jesus.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb helmut:

welche tradition, welchen zeitpunkt/zeitraum? ich präferiere ca. 30-33 nach der zeitrechnung. kein papst, kein bischof, arme gemeinden, der lebende oder im geist lebendige jesus. 

ich setzte mal voraus dass du mich tatsächlich nicht verstehst: unter einem traditionellen verstehe ich ganz prinzipiell jemanden, der die kirche und den glauben, so wie sie gewachsen sind erhalten will und nicht voreilig reformieren will. sojemand könnte unter umständen folgenden aussagen zustimmen:

 

  • ich bin für die beibehaltung des pflichtzölibat
  • ich sehe einige der Schlüsse die aus dem 2. vaticanum gezogen wurden, als nicht notwendig an
  • ich bin für die beibehaltung alter liturgischer Bräuche (ad orientem etc. )
  • ich bin gegen den feminismus (in seiner ausprägung heute oder ganz prinzipiell
  • ich bin gegen die homoehe und sonstiges rütteln am "Wert der Familie"
  • ganz prinzipiell: Altes sollte erhalten werden, solange man nichts hat was zu 100% besser ist.
  • und so weiter... einen solchen traditionellen erkennst du ganz allgemein daran, dass er eher konservative Ansichten zu diversen Themen hat
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Die Angelika:

Ich denke, dass du in dem reaktionär Rk Forum nicht gut aufgehoben bist, das ich noch kennr

wieso denkst du das speziell ich in ebendiesem forum, von dem du sprichst, schlecht aufgehoben wäre? du kannst mir ja gern einfach mal sagen, welches das ist, dann schau ich da mal rein.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb philipph:

Liebe Mitglieder,

 

trotz aller Kritik finde ich den Austausch in diesem Forum sehr belebend und ich erfahre so manche Erkenntnis durch eure Beiträge. Ergänzend zu diesem Forum möchte ich mich auch mit Katholiken austauschen, die so konservativ sind wie ich. Habt ihr da vielleicht Geheimtipps (gerne auch in englischer Sprache), wo sich fast ausschließlich traditionelle Katholiken herumtreiben?


Besten Gruß
Philipph

was soll ein Forum für einen Sinn haben wo es nur  Einheitsmeinungen  gibt ?
ich denke du wärst im Kreuzgang gut aufgehoben 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb philipph:

ich setzte mal voraus dass du mich tatsächlich nicht verstehst: unter einem traditionellen verstehe ich ganz prinzipiell jemanden, der die kirche und den glauben, so wie sie gewachsen sind erhalten will und nicht voreilig reformieren will. sojemand könnte unter umständen folgenden aussagen zustimmen:

 

  • ich bin für die beibehaltung des pflichtzölibat
  • ich sehe einige der Schlüsse die aus dem 2. vaticanum gezogen wurden, als nicht notwendig an
  • ich bin für die beibehaltung alter liturgischer Bräuche (ad orientem etc. )
  • ich bin gegen den feminismus (in seiner ausprägung heute oder ganz prinzipiell
  • ich bin gegen die homoehe und sonstiges rütteln am "Wert der Familie"
  • ganz prinzipiell: Altes sollte erhalten werden, solange man nichts hat was zu 100% besser ist.
  • und so weiter... einen solchen traditionellen erkennst du ganz allgemein daran, dass er eher konservative Ansichten zu diversen Themen hat

 

Ja, da gabs mal eines, das wurde dann aber erst vom Verfassungsschutz beobachtet und später die Server von der österreichischen Polizei beschlagnahmt. Die Domain ist wieder frei, du könntest Dich darum bewerben und neu eröffnen.

 

Ansonsten stellt sich die Frage, was willst Du in einer Echokammer?

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb Higgs Boson:

Ja, da gabs mal eines, das wurde dann aber erst vom Verfassungsschutz beobachtet und später die Server von der österreichischen Polizei beschlagnahmt. Die Domain ist wieder frei, du könntest Dich darum bewerben und neu eröffnen. 

es gab ein katholisches forum dass vom verfassungsschutz beobachtet wurde?

 

vor 1 Minute schrieb Higgs Boson:

Ansonsten stellt sich die Frage, was willst Du in einer Echokammer? 

ich sehe mich nicht als streng traditionell, dementsprechend handelt es sich beschränkt um eine Echokammer. Aber die Antwort auf die Frage ist ganz einfach, an Traditionalisten komme ich recht schwer ran... und ich finde es spannend zu sehen, wie die Denke solcher Menschen ist. Das ist im Gespräch am allerbesten möglich!

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Spadafora:

was soll ein Forum für einen Sinn haben wo es nur  Einheitsmeinungen  gibt ?

auch in solchen foren gibt es bestimmt noch grosse meinungsunterschiede. der sinn davon ist, dass ich gerne auch die meinungen von ebendiesen leuten zu verschiedensten themen kennenlernen will. danke für deine empfehlung zum kreuzgang!

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Higgs Boson:

Ja, da gabs mal eines, das wurde dann aber erst vom Verfassungsschutz beobachtet und später die Server von der österreichischen Polizei beschlagnahmt.

Hach (haken)kreuz punkt net... das ist schon wieder so lange her... Kinners nu fühle ich mich alt!

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb philipph:

es gab ein katholisches forum dass vom verfassungsschutz beobachtet wurde?

 

ja, google mal nach 'katholisch webseite verfassungsschutz' - da wirst Du geholfen. Aber wie gesagt, gibt es nicht mehr. Aus Gründen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb rince:

Hach (haken)kreuz punkt net das ist schon wieder so lange her... Kinners nu fühle ich mich alt!

 

DAS IST SCHON SEIT 8 JAHREN GESCHICHTE!

 

War also kurz nach den Kreuzzügen.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Higgs Boson:

Aber wie gesagt, gibt es nicht mehr. Aus Gründen.

die seite selbst wurde nie gezwungenermaßen abgeschalten sondern freiwillig von den betreibern selbst. zumindest kann ich keine infos dazu finden, warum die seite von einem auf den anderen tag weg war.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb philipph:

die seite selbst wurde nie gezwungenermaßen abgeschalten sondern freiwillig von den betreibern selbst. zumindest kann ich keine infos dazu finden, warum die seite von einem auf den anderen tag weg war.

Wenn ich mich richtig erinnere, war (von Seiten der Betreiber) zu befürchten, dass kurzfristig herauskam, wer hinter der Seite steckt. Da haben die das Hasenpanier ergriffen und sich feige verpisst.

 

Und dass das acht Jahre her ist, glaube ich nicht. Wenn das stimmen würde, wäre ich inzwischen über 60, das kann ja gar nicht sein.

Edited by ThomasB.
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb ThomasB.:

Da haben die das Hasenpanier ergriffen und sich feige verpisst. 

feige? wenn man denkt dass man nicht im unrecht handelt aber vom gesetz eine strafe befürchten muss, dann ist es durchaus nachvollziehbar dass man versucht den rechtsfolgen zu entgehen.

Link to comment
Share on other sites

Die Seite hatte auch dazu ermuntert, anonym zu petzen. Das ist nicht gerade die feine Art. Das war allerdings in der Hexenverfolgungszeit gängige Praxis. Unter der Schirmherrschaft der dunklen Seite der Kirche.

Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb philipph:

..... ich finde es spannend zu sehen, wie die Denke solcher Menschen ist......

das folgende ist dieses denken:

 

  • ich bin für die beibehaltung des pflichtzölibat
  • ich sehe einige der Schlüsse die aus dem 2. vaticanum gezogen wurden, als nicht notwendig an
  • ich bin für die beibehaltung alter liturgischer Bräuche (ad orientem etc. )
  • ich bin gegen den feminismus (in seiner ausprägung heute oder ganz prinzipiell
  • ich bin gegen die homoehe und sonstiges rütteln am "Wert der Familie"
  • ganz prinzipiell: Altes sollte erhalten werden, solange man nichts hat was zu 100% besser ist.
Link to comment
Share on other sites

Auf kreuzgang.org tummeln sich zwar viele, die eine eindeutig positivere Einstellung zum Lehramt der katholischen Kirche und zur kirchlichen Tradition haben als mehrheitlich hier, allerdings gibt es da auch Sedivakantisten, Piusse, überzeugte Orthodoxe, ebenso gläubige Protestanten und alles dazwischen. Die Bandbreite der kirchlichen Verortung ist größer als hier.

Was das Außerkirchliche angeht, so tummeln sich dort auch Anhänger von Verschwörungstheorien aller Art. Im Großen und Ganzen sind hier eher die gesellschaftlichen Mehrheiten vertreten, dort eher Minderheiten.

Beides hat seinen Reiz.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Einsteinchen:

Das war allerdings in der Hexenverfolgungszeit gängige Praxis. Unter der Schirmherrschaft der dunklen Seite der Kirche.

Also ist das Teil der "Tradition"

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb rince:

Also ist das Teil der "Tradition"

Vielleicht. Aber hier kann man sich daran trösten, dass die Protestanten auch nicht besser waren.

Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb philipph:

eige? wenn man denkt dass man nicht im unrecht handelt aber vom gesetz eine strafe befürchten muss, dann ist es durchaus nachvollziehbar dass man versucht den rechtsfolgen zu entgehen.

Entweder steht man hinter dem was man sagt oder tut – oder man lässt es. Anonym gegen Menschen zu hetzen finde ich widerlich. Ich glaube übrigens, dass Jesus Christus das nicht von uns erwartet.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb philipph:

die seite selbst wurde nie gezwungenermaßen abgeschalten sondern freiwillig von den betreibern selbst. zumindest kann ich keine infos dazu finden, warum die seite von einem auf den anderen tag weg war.

 

Richtig, sie wurde nicht fremdabgeschaltet. Die Beschlagnahmung durch die Österreichische Polizei findest Du im Netz.

 

Warum? Denen wurde ihr eigenes Treiben zu heiß. Märtyrertum war's dann doch nicht wert.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb ThomasB.:

Und dass das acht Jahre her ist, glaube ich nicht. Wenn das stimmen würde, wäre ich inzwischen über 60, das kann ja gar nicht sein.

 

Abgeschaltet im Dezember 2012. Das sind jetzt dann 8 Jahre. Oder habe ich mich da verrechnet?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...