Jump to content

Gebrauch von Metaphern in religiösen Online-Foren


jouaux
 Share

Recommended Posts

 

 

Hallo Foranten, 

 

ich habe dieser Anfrage der Ruhr-Universität Bochum zugestimmt. Eure Metaphern hier im Forum werden also anonymisiert analysiert. Ich bin sehr gespannt auf die Kurzzusammenfassung der Ergebnisse, die Dr. Elwert uns nach Abschluss des Projekts liefern kann. 

 

jouaux

 

Zitat

liebes Team von mykath.de,

mein Name ist Frederik Elwert, ich bin Wissenschafter von der Ruhr-Universität Bochum. Gemeinsam mit Prof. Tatjana Scheffler leite ich ein Forschungsprojekt, das sich mit dem Gebrauch von Metaphern in religiösen Online-Foren beschäftigt. Das Projekt ist eingebettet in den Sonderforschungsbereich „Metaphern der Religion“ [1]. Die leitende Forschungsfrage des SFB und somit unseres Projekts ist, wie Metaphern an religiöser Sinnbildung mitwirken, indem sie das, wovon man wörtlich kaum sprechen kann (das Göttliche), in eine den Menschen verständliche Sprache übersetzt.

Im Zuge dieser Forschung, an der Religionswissenschaftler:innen und Computerlinguist:innen beteiligt sind, ist mykath.de für uns von großem Interesse, da es eines der aktivsten katholischen Foren im deutschsprachigen Raum ist. Mittels computerlinguistischer Methoden lassen sich auch so große Textmengen auf die Verwendung von Metaphern hin durchsuchen und etwa zeitliche Entwicklungen im Metapherngebrauch aufzeigen. Dafür ist es für uns notwendig, die Beiträge von mykath.de lokal zu speichern, um sie für das Text- und Datamining zugänglich zu machen.

Dabei beachten wir selbstverständlich geltende Rechte [2] und respektieren die Privatsphäre der Nutzer:innen von mykath.de sowie die Belange der Plattform. Personenbezogene Daten werden von uns nicht weitergegeben und die Daten gemäß der rechtlichen Regelungen nach Abschluss der Forschung gelöscht. Nutzerprofile speichern wir nicht. Um die Server von mykath.de nicht zu stark zu beanspruchen, haben wir ein rate limit gesetzt, dass die Frequenz der Anfragen begrenzt. Sollten Sie doch eine Beeinträchtigung bemerken, geben Sie uns bitte Bescheid, dann finden wir sicherlich eine Lösung.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Frederik Elwert


[1]: https://ceres.rub.de/de/forschung/projekte/sfb1475/
[2]: §60d UrhG, https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__60d.html



 

Link to comment
Share on other sites

Higgs Boson

Danke für die Info. Aber die wichtigste Metapher, nämlich die von Nonne und Eichhörnchen wird ihnen dank eingehender (verständlicher) Zensur entgehen 🤣

Link to comment
Share on other sites

Shubashi

Interessant. Wenn mykath, mit einer vielleicht zwei, drei dutzendhaften aktiven Personenzahl eines der "aktivsten" Foren im deutschsprachigen Internet ist, dürfte Religion also in unserer Gegend etwas sein, was online kaum stattfindet?

Woran liegt das? Dass üblicherweise erwartet wird, die gläubige Bevölkerung hätte eh nichts zu sagen, was die Inhalte von Religion angeht?

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 22 Minuten schrieb Shubashi:

Woran liegt das? Dass üblicherweise erwartet wird, die gläubige Bevölkerung hätte eh nichts zu sagen, was die Inhalte von Religion angeht?

 

Eher, daß diese „Inhalte“ den meisten Menschen nichts sagen.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Higgs Boson:

Aber die wichtigste Metapher, nämlich die von Nonne und Eichhörnchen wird ihnen dank eingehender (verständlicher) Zensur entgehen 🤣

 

"Ich habe schon Eichhörnchen 
kotzen sehen", aber Nonnenwitze mit diesen metapherbefreiten Tieren sollten hier nicht mehr auffindbar sein.

Link to comment
Share on other sites

gouvernante
vor 18 Stunden schrieb Shubashi:

Interessant. Wenn mykath, mit einer vielleicht zwei, drei dutzendhaften aktiven Personenzahl eines der "aktivsten" Foren im deutschsprachigen Internet ist, dürfte Religion also in unserer Gegend etwas sein, was online kaum stattfindet?

Woran liegt das? Dass üblicherweise erwartet wird, die gläubige Bevölkerung hätte eh nichts zu sagen, was die Inhalte von Religion angeht?

Die Bedeutung der Darreichungsform "Forum" hat sich mit Aufkommen der Sozialen Netzwerke auch massiv verringert.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
Am 11.4.2022 um 13:57 schrieb Shubashi:

Interessant. Wenn mykath, mit einer vielleicht zwei, drei dutzendhaften aktiven Personenzahl eines der "aktivsten" Foren im deutschsprachigen Internet ist, 

 

eines der aktivsten katholischen Foren im deutschsprachigen Raum 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hab mal die CPU Auslastung der letzten Tage geprüft.

Entweder hat der Uni-Spider schon Ende März hier angefangen Beiträge zu kopieren oder andere Aktivitäten sorgen für eine höhere Auslastung. 

Mal sehen wie sich das entwickelt.

 

cpu-auslastung-mykath.jpg

Link to comment
Share on other sites

Aber an der gleichbleibend en Anzahl von Gästen liegt es auch nicht. Eher an ungebetenen Gästen, die an die Servertür klopfen.

 

Die Anzahl der Brute Force Angriffe in der Passwörter willkürlich durchprobiert werden um root Zugriff auf Server zu erhalten hat sich deutlich erhöht. 

Seit 12.3. wurden 431058 
failed password Versuche gezählt. Das sind 100mal häufigere Eindring-Versuche als bei Servern von Arztpraxen.oder Sanitätshäusern. 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb jouaux:

Aber an der gleichbleibend en Anzahl von Gästen liegt es auch nicht. Eher an ungebetenen Gästen, die an die Servertür klopfen.

 

Die Anzahl der Brute Force Angriffe in der Passwörter willkürlich durchprobiert werden um root Zugriff auf Server zu erhalten hat sich deutlich erhöht. 

Seit 12.3. wurden 431058 
failed password Versuche gezählt. Das sind 100mal häufigere Eindring-Versuche als bei Servern von Arztpraxen.oder Sanitätshäusern. 

 

Was hätte jemand von einem geknackten root-Passwort? Er könnte das Forum sperren - nur, wer würde das wollen? Oder vielleicht ein 'unsichtbares' Unterforum einrichten und im Darknet verkaufen? Oder als Basis für spam-mails? Lohnen die sich eigentlich noch? Wo ich doch auch die hundertste mail ungelesen gelöscht  habe anstatt den tollen Link für die blauen Pillen anzuklicken...

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)


Die Motivation verstehe ich auch nicht.
Aber selbst ein Fahrrad, das ich für 100€ gebraucht gekauft hatte wurde mir mal vor Jahren an der S-Bahn Haltestelle Berkersheim geknackt. Evtl. geht es darum, mit den gekaperten Servern DoS -Attacken auszuführen. Aber warum scheint das alte Klapprad mykath für die interessanter als wesentlich leistungsstärkere Maschinen?

Edited by jouaux
Tippfehler
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb jouaux:

Aber warum scheint das alte Klapprad mykath für die interessanter als wesentlich leistungsstärkere Maschinen?

Weil es leichter zu knacken ist? Besser, mit einem geknackten Klapprad radeln als am festgeschlossenen Superbike rütteln.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Viele Menschen neigen dazu, ein Passwort für alles zu nutzen. Wenn man nun Foren für leichter angreifbar hält, dann mag es lohnen, zu versuchen, sich deren email-Adresse- Passwort Listen anzueignen. Zwar sollten die Passwörter nicht im Klartext gespeichert sein, aber nicht jedes Forum hat(te) einen solch professionellen Admin.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Elronds Linux Heilkünste benötigen wir

noch, wenn ein Sauron auf dem Server wütet. Alles Andere machen - wie bei Kirchens üblich - die mit den Haaren auf den Fußzehen.

Link to comment
Share on other sites

Mistah Kurtz
Am 11.4.2022 um 13:57 schrieb Shubashi:

 Wenn mykath, mit einer vielleicht zwei, drei dutzendhaften aktiven Personenzahl eines der "aktivsten" Foren im deutschsprachigen Internet ist, dürfte Religion also in unserer Gegend etwas sein, was online kaum stattfindet?

Woran liegt das? 

Onlineforen sind mittlerweile überwiegend nur mehr etwas für betagtere Semester. Die jüngeren Jahrgänge findet man auf Twitter & Co. 

 

Ich vermute, der Altersdurchschnitt auf mykath dürfte nahe 50 oder darüber sein. Wir sind, cum grano salis, ein Haufen grantelnder alter Säcke und Damen in den sogenannten besten Jahren.

Edited by Mistah Kurtz
Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 53 Minuten schrieb Mistah Kurtz:

Onlineforen sind mittlerweile überwiegend nur mehr etwas für betagtere Semester. Die jüngeren Jahrgänge findet man auf Twitter & Co. 

 

Ich vermute, der Altersdurchschnitt auf mykath dürfte nahe 50 oder darüber sein. Wir sind, cum grano salis, ein Haufen grantelnder alter Säcke und Damen in den sogenannten besten Jahren.

 

Ich lese regelmäßig auf Twitter, aber Diskussionen, die diesen Namen verdienen, habe ich da bis heute nicht gefunden (was natürlich nichts heißen will). Insofern halte ich das Verschwinden von Onlineforen für einen gesellschaftlichen Rückschritt. 

 

Edited by Marcellinus
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Marcellinus:

Insofern halte ich das Verschwinden von Onlineforen für einen gesellschaftlichen Rückschritt. 

Jaja, früher war alles besser :evil:

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 27 Minuten schrieb Moriz:
vor 45 Minuten schrieb Marcellinus:

Insofern halte ich das Verschwinden von Onlineforen für einen gesellschaftlichen Rückschritt. 

Jaja, früher war alles besser :evil:

 

Nein, aber manches war früher gut. ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Das Akronym CERES für "Centrum für Religionswissenschaftliche Studien" ist, was Metaphern angeht, schon ziemlich weit vorne. Wenn die jetzt in der Kaffeepause noch Cornflakes futtern, dann wird's perfekt.

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Lothar1962
vor 8 Minuten schrieb GermanHeretic:

Das Akronym CERES für "Centrum für Religionswissenschaftliche Studien" ist, was Metaphern angeht, schon ziemlich weit vorne. Wenn die jetzt in der Kaffeepause noch Cornflakes futtern, dann wird's perfekt.

 

Ach - und ich dachte, "Ceres" leitet sich von "Cerumen" ab...

Link to comment
Share on other sites

Ob die Cornflakes bei CERES von DEMETER sind?

Link to comment
Share on other sites

Projektlaufzeit bis Silvestri 2025? Das ist ja mal großzügig bemessen.

Link to comment
Share on other sites

phyllis
On 4/14/2022 at 2:05 PM, Marcellinus said:

 

Ich lese regelmäßig auf Twitter, aber Diskussionen, die diesen Namen verdienen, habe ich da bis heute nicht gefunden (was natürlich nichts heißen will). Insofern halte ich das Verschwinden von Onlineforen für einen gesellschaftlichen Rückschritt. 

 

Das trifft leider zu. Ich diskutiere ja idr nur hier, der Zeitaufwand rechtfertigt nichts weiteres. Aber ich mischte mit als auf FB eine Diskussion über die Trucker-Proteste in Ottawa losging. Mal abgesehen von den 80-90% Beiträgen die offensichtlich von Vollîdioten geschrieben wurden. FB hat ganz tolle Algorithmen die genau wissen welche Beiträge ich sehen möchte und welche nicht. Will heissen wird schonmal alles vor-gefiltert. Und bei jedem Aufruf ists dann wieder anders, die wissen also auch wenn ich meine Meinung ändere. Selbst in einer geschlossenen Gruppe würde die Diskussion so enorm erschwert. Das einzig positive, der "Freedom Convoy" die Benutzer-ID der Organisatoren, wurde erstaunlicherweise nicht gebannt. In der Hinsicht sind entweder die Algorithmen oder die Zensoren bei FB noch toleranter als die hier...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...