Jump to content

Was ist mit unseren Kindern und Jugendlichen los?


Die Angelika

Recommended Posts

Die Angelika

Das ist die Frage, die mich angesichts folgender Aussage im Zusammenhang mit der Ermordung der 12jährigen Luise beschäftigt.

 

"Wir erleben leider seit Jahren einen beunruhigenden Anstieg von Straftaten, auch von Gewalttaten durch Jugendliche, durch Kinder auch unter 14 Jahren", sagte Wüst in Düsseldorf. "Wir müssen diese Entwicklung nicht nur beobachten, im Blick behalten, wir müssen sie auch untersuchen, Ursachen finden und Präventionsarbeit leisten."

Quelle

Link to comment
Share on other sites

Kommt aber drauf an, welche Statistik man liest. Tötungsdelikte nehmen offenbar zu, Gewalttaten aber eher ab.

 

Die Fassungslosigkeit, dass so eine Tat überhaupt möglich ist, verleitet jetzt natürlich dazu, irgendetwas verändern zu wollen. Aber das sind Reflexe aus Hilflosigkeit. Und hilflos sind wir ja nun mal. 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

ultramontanist

Kinder orientieren sich eben an Erwachsenen. Früher wurde Pop Musik von jungen Erwachsenen hauptsächlich konsumiert. Heute liegt das Eintrittsalter eher bei 12 Jahren. Vielleicht werden Kinder heute früher erwachsen. Obwohl mir das Wort in diesem Zusammenhang nicht als passend erscheint.

 

Aus Deinem Artikel ergibt sich, dass Kinder bei Morden als Täter immer noch unterrepräsentiert sind:evil:

Immerhin gibt es bei uns 1000Morde jährlich.

Aber genau wie vergewaltigende Priester erregen mordende Kinder viel Aufmerksamkeit.

 

Zitat

Schaut man auf Taten, die andere Menschen das Leben gekostet haben, sind Kinder nur sehr selten verdächtig. Das sind sogenannte "Delikte gegen das Leben". In den vergangenen 20 Jahren schwankte die Zahl der tatverdächtigten Kinder unter 14 Jahren zwischen vier und 21 jedes Jahr. Das ergibt sich aus der polizeilichen Kriminalstatistik.

 

Link to comment
Share on other sites

Zu Freudenberg lässt sich im Moment wenig sagen. In den USA wären die beiden Täterinnen jetzt je nach Staat wohl schon reif für den Stuhl oder die Spritze...

 

Mir fällt es jedenfalls sehr schwer mir in dieser Altersklasse die klassischen Mordmotive - Geld, Eifersucht, Ehre - vorzustellen. Davon mal ab, daß ich mir weder vorstellen kann, was in den Eltern der Täterinnen vorgeht noch wie die Familien damit umgehen sollen, wenn sich der Sturm gelegt hat.

 

Umsiedeln?

 

Freudenberg hat niedliche 17.7 tausend Einwohner. Datenschutz hin oder her, auch in 20, 30 Jahren wird der Ort die Namen der Täterinnen nicht vergessen haben. Die kriegen - Vergebung hin, Resozialisierung her - in so einer kleinen Gemeinde doch keinen Fuß mehr auf die Erde.

 

Edit: Die Gemeinde Freudenberg als ganzes hat ca. 17.700 Einwohner. Der Kernort Freudenberg selbst sogar nur etwas über 5.000 - die anderen Ortsteile sind noch kleiner...

Edited by Flo77
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Passt nicht ganz zur Eröffnung, aber zum Thread ...

 

Meine Theatergruppe mit inzwischen jungen Erwachsenen (Generation Z) möchte den Zeitpunkt des Treffens nicht von 19 auf 20 Uhr verschieben, weil es dann "hinten raus so spät wird."

 

Allgemeine Erfahrung in anderen Kontexten mit Generation Z: Bei Abendterminen sind sie grundsätzlich müde.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb nannyogg57:

Meine Theatergruppe mit inzwischen jungen Erwachsenen (Generation Z) möchte den Zeitpunkt des Treffens nicht von 19 auf 20 Uhr verschieben, weil es dann "hinten raus so spät wird."

Die Erfahrung habe ich auch gerade machen dürfen. Veranstaltung vorgezogen. Die "Erwachsenen" waren flexibel und von der "Jugend" war genau einer überhaupt da :facepalm:

Link to comment
Share on other sites

Tia, wer um 7 im Schulbus sitzen muß um dann acht Stunden Ganztagsschule zu überstehen, der tut einfach gut daran, nicht zu spät ins Bett zu gehen.

 

Irgendwie klingt mir die Generation Z da gerade vernünftiger als meinereiner.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Moriz:

Tia, wer um 7 im Schulbus sitzen muß um dann acht Stunden Ganztagsschule zu überstehen, der tut einfach gut daran, nicht zu spät ins Bett zu gehen.

 

Irgendwie klingt mir die Generation Z da gerade vernünftiger als meinereiner.

Dass die jungen Herren und Damen "nicht zu spät ins Bett" gehen, glaubst du doch wohl selbst nicht?

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Moriz:

Tia, wer um 7 im Schulbus sitzen muß um dann acht Stunden Ganztagsschule zu überstehen, der tut einfach gut daran, nicht zu spät ins Bett zu gehen.

 

Irgendwie klingt mir die Generation Z da gerade vernünftiger als meinereiner.

Mag ja richtig sein, aber dann von Anfang mit offenen Karten spielen.

Die Veranstaltung vorziehen lassen und doch nicht kommen, ist die schlechteste Variante.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Diese Generation Z hat eh keinen Biss.

 

Zu meiner Zeit gab es keine Mobiltelefone, kein Internet, keine Tiktoker und keine Influenzer und wir waren trotzdem jedes Wochenende draußen.

 

Kino, Feten (bei den Leuten zu Hause - heute unvorstellbar, wenn ich meine Kinder höre), Disco, oder Tanzschulparties (ich komm vom Land, wir mussten nehmen was angeboten wurde), Schützenfest, usw. ...

 

Die Jugend heute ist ja schon mit Feiern an Karneval (völlig unabhängig vom Alkohol) bereits völlig überfordert. Trübsinniges Gelichter.

 

Wenn ich meine Kinder ansehe, frage ich mich manchmal wirklich, wer die bessere Jugend hatte...

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Flo77:

Diese Generation Z hat eh keinen Biss.

 

Zu meiner Zeit gab es keine Mobiltelefone, kein Internet, keine Tiktoker und keine Influenzer und wir waren trotzdem jedes Wochenende draußen.

 

Kino, Feten (bei den Leuten zu Hause - heute unvorstellbar, wenn ich meine Kinder höre), Disco, oder Tanzschulparties (ich komm vom Land, wir mussten nehmen was angeboten wurde), Schützenfest, usw. ...

 

Die Jugend heute ist ja schon mit Feiern an Karneval (völlig unabhängig vom Alkohol) bereits völlig überfordert. Trübsinniges Gelichter.

 

Wenn ich meine Kinder ansehe, frage ich mich manchmal wirklich, wer die bessere Jugend hatte...


Und man kam nach Hause und hörte den AB ab.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Flo77:

Wenn ich meine Kinder ansehe, frage ich mich manchmal wirklich, wer die bessere Jugend hatte...

Wenn ich mir die nächtlichen  Innenstädte heutzutage ansehe, hoffe ich sogar, meine Kinder haben mal keinen Bock wegzugehen 🙈.

 

Aber ja, natürlich hatten wir die geilere Zeit 😍 (schee war's)!!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Früher war alles besser?

Ganz sicher nicht.

Tragische Vorfälle gab es schon immer. Was sie weder gut macht noch Novellierung. Es gilt definitiv, das möglichst zu vermeiden.  Ich fürchte nur,dass das nicht zu 100% möglich ist 

 

Auch über uns ( ich bin Generation X/ Golf) wurde geschimpft.

Es gibt babylonischen Tontafeln,die "die Jugend von heute" kritisieren.

Ist vermutlich ein sicheres Anzeichen, dass man selbst älter wird,wenn man über die Jungen schimpft.

Natürlich muss man hinsehen und sie unterstützen.  Aber auch Vertrauen haben.

In 20, 30 Jahren ist dann die Gen Z an der Reihe,über die Jugendlichen zu jammern .

 

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb mn1217:

Früher war alles besser?

Schon immer. Auch früher war früher alles besser ;) 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb rince:

Schon immer. Auch früher war früher alles besser ;) 

Eben.

Daher habe ich Vertrauen darin,dass in 20,30 Jahren heute alles besser war.

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Kara:

Aber ja, natürlich hatten wir die geilere Zeit 😍 (schee war's)!!

 

Kein Wunder früher waren Vergangenheit und Zukunft auch noch viel besser.

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Kara:

Ja, darin hab ich - leider - auch vollstes Vertrauen.

 

Ich sehe das daher optimistisch, als das es ja hiesse,dass die dann Erwachsenen es eben doch gut geschafft haben und es sich leisten können, nostalgisch zu sein.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Thanos:


Und man kam nach Hause und hörte den AB ab.

 

Jo, das war dann die Mutter.

"Du XY hat angerufen..." 

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Bleze:

 

Jo, das war dann die Mutter.

"Du XY hat angerufen..." 

Genau so.

 

Wir benutzen bis heute keinen AB.

Ich selbst mag auch nicht drauf quatschen. Gruselig.

Meist rufe ich irgendwo an, um irgendwas zu klären oder eine Frage beantwortet zu bekommen.

Und ein Anrufbeantworter kann keine Anrufe beantworten sondern Anrufe entgegennehmen = Sprachtext aufnehmen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Bleze:

 

Jo, das war dann die Mutter.

"Du XY hat angerufen..." 

Du meinst, die war den ganzen Tag zu Hause und hat nicht mitgeholfen, das Bruttosozialprodukt zu steigern???

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...