Jump to content

Rauchen wird TEUERER


pedrino
 Share

Recommended Posts

Ich bin ja Nichtraucher, schon immer, deswegen berührt mich das eigentlich üüüberhaupt nicht. Aber wie ist das bei euch Rauchern und -Innen?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch Nichtraucher. :blink:

Aber wenn jetzt einige das Rauchen aufhören, sinken doch die Einnahmen für unsere innere Sicherheit, oder? Da wird sich der Innen-Otto aber ärgern...

Link to comment
Share on other sites

Ich überlege noch, ob ich regelmäßig mit vier Nichtrauchern nach Luxemburg fahren soll. Die Fahrtkosten kommen bei dieser Methode schon bei den derzeitigen deutschen Zigarettenpreisen dicke wieder rein.

 

Auf jeden Fall werde ich das Rauchen einschränken (sofern ich nicht regelmäßig nach Luxemburg fahre - dazu hat man ja schließlich auch nicht immer Lust). Da ich nicht der einzige sein werde, wird die Regierung bald merken, daß sie eine Milchmädchenrechnung gemacht hat.

Link to comment
Share on other sites

@Cano

Wieso? Vielleicht wollen die ja erreichen, dass die Leute weniger rauchen.

 

[propaganda]Achso - ganz vergessen, das kann ja gar nicht sein, das ist ja die SPD, denen geht es ohnehin nur um Geld[/propaganda]

Link to comment
Share on other sites

Aus politischer Sicht eine armselige Idee die einem Theo Waigel gerecht wird. Gesundheitspolitisch aber sich sinnvoll.

Nur wird auch dadurch daß weitere Raucher vergretzt werden die Lebenserwartung weiter steigen und die Sozialkasten zusätzlich belasten.

Link to comment
Share on other sites

Ich rauche.

Wegen Geld fängt man weder an, noch hört man auf....

ich war kürzlich in Tschechien... und hab mich eingedeckt mit Zigaretten zu 1.20 Eur pro Schachtel...

 

bin aber prinzipell dafür, Rauchen zu verteuern.

Das ist ja schließlich mein Problem, wenn ich unbedingt rauchen will.

Wenn man damit aber noch was Gutes tun kann :-) dann gerne :-))

 

Also ab jetzt nicht mehr:

Rauchen für die Sicherheit - sondern

Rauchen für die Gesundheit :-)))

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

*Rauchen für die Gesundheit* geht nur, wenn die Verteuerung direkt in die Krankenkassen fließt...:blink:

 

Aber echt, Edith, Deine Einstellung findet man echt selten... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Aber echt, Edith, Deine Einstellung findet man echt selten... :blink:

Tja.... ich bin eben nicht von dieser Welt :blink:

 

man sagte mir mal, ich sei

 

"zu gut für die Welt, aber zu sündig für den Himmel" :P

Link to comment
Share on other sites

"zu gut für die Welt, aber zu sündig für den Himmel"  :blink:

smoker.gif

 

 

Aber ich quarze auch und es geht nichts über

ani_kaffee.gif zur Zigarette

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia
Gegenfrage:

 

Tanken wird teurer. Hört Ihr jetzt auf, Auto zu fahren?

 

:blink:

Wir fahren genauso viel wie vorher.

 

Zumal sich das *teuer* arg in Grenzen hält.

 

Eine Tankfüllung von 40l kostet jetzt vielleicht 10ct mehr als vorher, das macht insgesamt 4 Euro, und das etwa 2mal im Monat. Das hält man noch aus, wogegen es die Raucher schon schwerer haben dürften, wenn sie 1 Schachtel pro Tag rauchen, oder wie sieht die Teuerungsrate aus?

Link to comment
Share on other sites

Ach, wenn sie die Merheinnahmen der Tabaksteuter dazu nutzen würden, die Behandlung von Lungenkrebs oder Raucherbeine zu finanzieren, dann würde ich keinen Gedanken daran verschwenden...

 

Aber so werden ganz artfremde Leistungen damit bezahlt. Was zum einen zeigt, daß es den Politikern nicht primär ums Rauchen geht, sondern nur, wo sie mal wieder Geld auftreiben können. Zum anderen schneiden sie sich selber ins Fleisch, wenn ihre Kampagne wirklich Erfolg haben wird. Dann fehlen sogar Raucher, um die artfremden Leistungen zu bezahlen.

 

Ich plädiere sowieso seit Jahren für mehr zweckgebundene Steuern. Denn dann hätte der Bürger einen Überblick über die Kosten, die er der Allgemeinheit wirklich verursacht...

 

Aber ich seh schon, ich muß mehr Rauchen (obwohl teuer wird) und mehr Autofahren, weil Universitäten fehlen und die Polizisten neue Schlagstöcke brauchen. Und mehr Sekt trinken, um die verletzten Studenten zu behandeln die von den Polizisten bei der letzten Demo mit ihren neuen Schlagstöcken malträtiert wurden...

 

*kopfschüttel*

Link to comment
Share on other sites

Gegenfrage:

 

Tanken wird teurer. Hört Ihr jetzt auf, Auto zu fahren?

 

:blink:

Wir fahren genauso viel wie vorher.

 

Zumal sich das *teuer* arg in Grenzen hält.

 

Eine Tankfüllung von 40l kostet jetzt vielleicht 10ct mehr als vorher, das macht insgesamt 4 Euro, und das etwa 2mal im Monat. Das hält man noch aus, wogegen es die Raucher schon schwerer haben dürften, wenn sie 1 Schachtel pro Tag rauchen, oder wie sieht die Teuerungsrate aus?

nun, ich meinte, VOR Einführung der Ökosteuer....

da ist das insgesamt -ich schätze- um knappe 40 cent gestiegen.

 

Jedenfalls tanke ich in Österreich (die haben auch eine Ökosteuer!) um 20 cent billiger!!

Link to comment
Share on other sites

Aus politischer Sicht eine armselige Idee die einem Theo Waigel gerecht wird. Gesundheitspolitisch aber sich sinnvoll.

Nur wird auch dadurch daß weitere Raucher vergretzt werden die Lebenserwartung weiter steigen und die Sozialkasten zusätzlich belasten.

Man kann doch machen, was man will: Es wird nix besser werden...

Link to comment
Share on other sites

Ich rauche im Moment nicht, aber nicht wegen des Geldes, sondern weil ich ohnehin nur Genußraucher bin und daher ab und zu eine "Rauchpause" einlege. Das kann ich übrigens jedem empfehlen, denn zum einen schont es die Gesundheit, den Geldbeutel, senkt die Abhängigkeit und erhöht den Genuß.

 

Aber so wenig, wie ich rauche, ist der Preis für mich ohnehin nicht ausschlaggebend. Außerdem rauche ich Zigarillos, die sind ohnehin kostengünstiger, schmecken besser und sind weniger schädlich.

Link to comment
Share on other sites

Stefan M.

Das Problem sind ja eigentlich die "schleichenden" Preisanhebungen. Wird die Schachtel nur bröckchenweise mal 20 Cent teurer machen das viele Raucher noch mit. Ich könnte mir aber denken, daß bei einer Erhöhung um einen ganzen Euro (immerhin 2 DM) einige aufhören werden.

 

Ich werde bei einer Anhebung des Preises um einen ganzen Euro aufhören!

 

Und was hat der Bund davon? Offiziell wollen die, daß niemand raucht, wegen der Krankenkassen. Wenn aber plötzlich alle aufhören zu rauchen, was bleibt dann? Mindere Steuereinnahmen von mehreren Millionen Euro pro Jahr!

 

Ist doch widersinnig oder?

Link to comment
Share on other sites

Und was hat der Bund davon? Offiziell wollen die, daß niemand raucht, wegen der Krankenkassen. Wenn aber plötzlich alle aufhören zu rauchen, was bleibt dann? Mindere Steuereinnahmen von mehreren Millionen Euro pro Jahr!

 

Ist doch widersinnig oder?

Es scheint widersinnig zu sein. Ist es aber nicht. Zunächst sollte man die Entlastung der Kassen nicht unterschätzen die aus den verringerten Gesundheitsschäden durch Rauchen (auch Passiv-Rauchen) resultiert.

Außerdem werden so vielen nun auch nicht aufhören. Rauchen ist eine Sucht die befriedigt werden will.

 

Und wer wirklich aufhört steckt die Kohle dann immerhin in andere Konsumgüter.

 

Schlimm nur daß die Menschen dann noch älter werden. Einige werden auch in die Fettsucht getrieben.

Link to comment
Share on other sites

Schlimm nur daß die Menschen dann noch älter werden. Einige werden auch in die Fettsucht getrieben.

mein lieber, Du bist aber makaber drauf... :blink:

 

In eine Sucht werde ich nicht getrieben...

Das hieße ja, daß ich die Kontrolle verliere.

 

Als ich zuletzt aufhörte mit Rauchen (ich hielt das immerhin 6 Jahre durch) war der Anlaß nicht eine Preiserhöhung.... sondern ich wollte wissen, wer hier das sagen hat.

 

Die Zigarette oder ich.

Link to comment
Share on other sites

Rauchen verbrennt zusätzliche Kalorien. Wer mit dem Gewicht ohnehin Probleme hat wird nach Aufgabe des Rauchens zwangsläufig zunehmen und dadurch mit neuen Gesundheitsrisiken konfrontiert.

Link to comment
Share on other sites

Einige werden auch in die Fettsucht getrieben.

Das ist eine wichtiger Hinweis, Frank. Allerdings läßt sich dieses Problem recht einfach lösen:

 

Erhöhung des Mehrwertsteuersatzes für Lebensmittel auf 100%, für Süßigkeiten auf 200%.

 

Einführung einer Leibsteuer, die jedes Kilo Körpergewicht über dem Idealniveau mit 10 Euro/Monat belastet.

Link to comment
Share on other sites

Peter, Du bist gerade in der Statistik "Wörter pro Beitrag" hinter Christoph Overkott zurückgefallen. Das sollte Dir jetzt mal zu denken geben. Der Webmaster bastelt grad an einer Koeffizienten-gesteuerten Regelung die den Faktor Wörter/Posting in die Bananenwertung integriert.

 

 

Und jetzt zurück in die Zentrale und somit zum Raucherthema.

Link to comment
Share on other sites

.... sondern ich wollte wissen, wer hier das sagen hat.

 

Die Zigarette oder ich.

Anscheinend die "Zigarette", wenn du wieder rauchst.

Link to comment
Share on other sites

Schlimm nur daß die Menschen dann noch älter werden. Einige werden auch in die Fettsucht getrieben.

mein lieber, Du bist aber makaber drauf... :blink:

 

Dumm nur, dass er recht hat. Der ideale Deutsche sollte heute bis 60 - ach, bis 55 arbeiten und dann sterben. "Sozialverträgliches Frühableben" und so weiter...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...