Jump to content

Sonntagsfrage (nur Christen)


Kritias
 Share

  

49 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Noch sind die Grünen überraschend stark!

Link to comment
Share on other sites

40 % Grüne und die C-Parteien nur gut halb soviel wie bei den A&A's! Das erstaunt mich nun wirklich. :unsure: Erklärungen?

Ratlosigkeit.

 

Die nächste Wahl kann ja heiter werden.

Es sieht nach einer Grün-Roten Koalition aus.... ein grüner kanzler,... und ein roter Außenminister....

phu.... ne echte Umsetllung :blink:

Link to comment
Share on other sites

wieso wählt eigentlich niemand die FDP ?

:blink:

Schon erledigt - aber nicht wegen Deiner Aufforderung... :P

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Doch, Lissie, man wählt damit *Eigenverantwortung stärken*... und damit gibt man jegliches soziale Gewissen an der Wahlkabine ab.

 

Wie kann man christlich sein und dann sowas wählen?

 

Sven, bitte erklär´s mir!

Link to comment
Share on other sites

Wie kann man christlich sein und dann sowas wählen?

Sven, bitte erklär´s mir!

Aber gerne.

 

...man wählt damit *Eigenverantwortung stärken*... und damit gibt man jegliches soziale Gewissen an der Wahlkabine ab.

Ich weiß ja nicht, wo Du das her hast, aber mit der FDP hat das nicht das geringste zu tun.

 

Ich habe sogar ein sehr deutliches soziales Gewissen. Deshalb bin ich z.B. der Meinung, daß eine soziale Grundsicherung unerläßlich ist. Ich meine allerdings nicht, daß die durch möglichst komplizierte Behörden mit möglichst viel Verwaltungsaufwand betrieben werden muß, um eine „Gerechtigkeit“ anzustreben, die eh nicht erreicht wird.

 

Mein soziales Gewissen sagt mir z.B. auch, daß man kein Geld für Subventionen rauswerfen darf, um Leute ein paar Jahre länger im Steinkohlenbergbau zu beschäftigen, während nicht genug Geld für Kindergärten und Pflege da ist.

 

Als Christ meine ich, daß es eine Verpflichtung gibt, dem anderen zu helfen, der in Not ist. Daß es partout Behörden und Verwaltungsapparate sein müssen, die das tun, und daß es besonders barmherzig sein soll, drei Euro auszugeben, damit bei einem Notleidenden ein Euro ankommt, das habe ich in der Bibel und der Lehre der Kirche bislang nirgends gefunden.

Link to comment
Share on other sites

40 % Grüne und die C-Parteien nur gut halb soviel wie bei den A&A's! Das erstaunt mich nun wirklich.  :blink:  Erklärungen?

Ratlosigkeit.

Dabei ist die Erklärung dafür soooooo einfach:

 

Bei kleinen Stichproben führt jede zufällige Abweichung zu einer Riesenschwankung.

Link to comment
Share on other sites

40 % Grüne und die C-Parteien nur gut halb soviel wie bei den A&A's! Das erstaunt mich nun wirklich.  :blink:  Erklärungen?

Ratlosigkeit.

Dabei ist die Erklärung dafür soooooo einfach:

 

Bei kleinen Stichproben führt jede zufällige Abweichung zu einer Riesenschwankung.

Na gut, die Wert für die Union haben sich mittlerweile angeglichen. Das Ergebnis der Grünen hälst Du für eine reine Zufallsschwankung?

Link to comment
Share on other sites

Das Ergebnis der Grünen hälst Du für eine reine Zufallsschwankung?

Möglich, wobei unter Internetnutzern die Grünen generell recht stark sind - wie sich in diversen Online-Umfragen gezeigt hat.

Link to comment
Share on other sites

Möglich, wobei unter Internetnutzern die Grünen generell recht stark sind - wie sich in diversen Online-Umfragen gezeigt hat.

Das Pikante ist ja, daß die Grünen hier im Forum gerade bei den Katholiken viel besser als bei den A&As abschneiden, obwohl die Grünen in punkto Homoehe, Schwangerschaftsabbruch etc. dezidiert "antikatholische" Positionen vertreten. Deshalb meine Verwunderung.

Aber wenn's halt nur der Zufall ist...

Edited by Kritias
Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Hallo Sven,

...man wählt damit *Eigenverantwortung stärken*... und damit gibt man jegliches soziale Gewissen an der Wahlkabine ab.

Ich weiß ja nicht, wo Du das her hast, aber mit der FDP hat das nicht das geringste zu tun.

Du meinst, *Eigenverantwortung stärken* hat nichts mit der FDP zu tun?

Ich meine allerdings nicht, daß die durch möglichst komplizierte Behörden mit möglichst viel Verwaltungsaufwand betrieben werden muß, um eine „Gerechtigkeit“ anzustreben, die eh nicht erreicht wird.

Also lassen wir´s mit dem Versuchen, wenigstens ansatzweise Gerechtigkeit herzustellen? Weil es zu viel Verwaltung gibt, geben wir das Projekt Gerechtigkeit anstreben auf?

Mein soziales Gewissen sagt mir z.B. auch, daß man kein Geld für Subventionen rauswerfen darf, um Leute ein paar Jahre länger im Steinkohlenbergbau zu beschäftigen, während nicht genug Geld für Kindergärten und Pflege da ist.

Mein soziales Gewissen sagt mir aber auch, daß man nicht einerseits die Vermögenssteuer abschaffen kann und andererseits bei den sozial Schwachen und Kindern kürzen sollte. Damit hatte die CDU/FDP-Regierung begonnen, und die SPD setzt, mir völlig unverständlich, diesen Kurs fort. Wer also links und sozial gerecht wählen will, dem bleibt nur die PDS.

Als Christ meine ich, daß es eine Verpflichtung gibt, dem anderen zu helfen, der in Not ist. Daß es partout Behörden und Verwaltungsapparate sein müssen, die das tun, und daß es besonders barmherzig sein soll, drei Euro auszugeben, damit bei einem Notleidenden ein Euro ankommt, das habe ich in der Bibel und der Lehre der Kirche bislang nirgends gefunden.

OHNE Verwaltung kommt *gar kein* Euro bei den Bedürftigen an, so viel dürfte klar sein. Und mal im Ernst: an der Verwaltung alleine hängt es wohl nicht. Im Gegenteil, das ist eines der kleineren Probleme.

 

Insofern lasse ich das nicht wirklich gelten. *Weil die anderen Verwaltung wollen und die FDP die beschränken will* ist für mich nicht wirklich überzeugend, FDP zu wählen. Und ich glaub auch nicht, daß DIR das ausreicht...???

 

Grüßle,

Claudia

Link to comment
Share on other sites

an der Verwaltung alleine hängt es wohl nicht. Im Gegenteil, das ist eines der kleineren Probleme. (Claudia)

 

Dann schau' dir bitte mal unseren Paragraphendschungel an! Wir haben sogar Verordnungen, wie hoch die maximale Zimmertemperatur in Klassenzimmern einer sechsten Klasse sein muss.

Die Verwaltung ist ein Problem in Deutschland. Es wird viel zu viel verwaltet und viel zu wenig gestaltet!

Link to comment
Share on other sites

40 % Grüne und die C-Parteien nur gut halb soviel wie bei den A&A's! Das erstaunt mich nun wirklich.  :blink:  Erklärungen?

Verwundern könnte dies höchstens, wenn es Anhaltspunkte dafür geben könnte, daß das C der CDU/CSU mit christlich zu tun hat.

So ist es eine Partei wie jede andere.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia
Die Verwaltung ist ein Problem in Deutschland. Es wird viel zu viel verwaltet und viel zu wenig gestaltet!

Ich würde sagen:

 

Die Vrwaltung ist ein Problem in Deutschland.

 

Es gibt ganz sicher schwerere.

 

Und es gibt zu wenig Bereitschaft, das Viele, was dieses Land an Geld und Besitz hat, gerechter zu teilen.

 

Auch und gerade unter den Christen (Christ-Parteien) nicht.

Link to comment
Share on other sites

wieso wählt eigentlich niemand die FDP ?

 

Das habe ich mich auch oft gefragt. Das letzte mal hätten die auch ganz gut abschneiden können. Leider hat Möllemann das Richtige zum falschen Zeitpunkt und in der falschen Form gesagt. Aber wenn man sich die Ziele dieser Partei anschaut, dann ist sie für den Mittelstand die einzig Z. Z. wählbare Partei. Und wenn mehr Leute sie wählen würden, dann hätten sie auch eine stärkere Position und brauchten nicht so viele Kompromisse zu machen und sich zu verbiegen. Das ist halt der Nachteil einer Koalition.

 

Grundsätzlich bin ich aber kein Stammwähler einer Partei. Ich sehe mir die aktuellen Probleme an und entscheide dann, wer meine Interessen am besten vertritt.

Link to comment
Share on other sites

Jede Partei vertritt die Interessen des Volkes, wenn diese einen Arschtritt bekommt.

da hat er recht, unser smurf.

 

So gesehen ist der Arschtritt die quelle der demokratie. .)

Link to comment
Share on other sites

40 % Grüne und die C-Parteien nur gut halb soviel wie bei den A&A's! Das erstaunt mich nun wirklich.  :blink:  Erklärungen?

Verwundern könnte dies höchstens, wenn es Anhaltspunkte dafür geben könnte, daß das C der CDU/CSU mit christlich zu tun hat.

So ist es eine Partei wie jede andere.

Vielleicht nicht mit christlich, aber mit familien- und gesellschaftspolitischen Positionen, die so auch von der Kirche geteilt werden.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...