Jump to content

Wer nimmt wen nicht für voll?


Guest Juergen
 Share

Wer nimmt wen nicht für voll?  

46 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Guest Juergen

Die Frage sollte lauten: Wen nimmst Du nicht für voll?

 

 

Die ankickbaren Namen sind rein willkürlich gewählt....

Edited by Juergen
Link to comment
Share on other sites

ich habe micht für letzteres entschieden

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
Ich nehme das ganze Forum nicht für voll. Wer hier regelmäßig postet, kann nicht alle Tassen im Schrank haben.

:blink:

cano - Beiträge: 7377 - Mitglied seit: 3-April 01

Link to comment
Share on other sites

Oh je, ich hab für mich selbst abgestimmt. Den müssen wir aber abziehen.

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme alle für voll , außer mich selber :blink:

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme das ganze Forum nicht für voll. Wer hier regelmäßig postet, kann nicht alle Tassen im Schrank haben.

:blink:

cano - Beiträge: 7377 - Mitglied seit: 3-April 01

Du darfst nicht alles glauben, was geschrieben steht, Juergen. Das Mitgliedschaftsdatum ist falsch.

 

Ich nehme mich von denen, die nicht alle Tassen im Schrank haben, keineswegs aus. Ich könnte und sollte mit meiner Zeit Sinnvolleres anfangen. Ich tröste mich immer damit, daß ich keine Zeit durch Beten und sonstige fromme Übungen verliere.

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme jeden als das für voll, was er von sich zeigt.

Wenn sich jemand als gestörte Persönlichkeit zeigt, nehme ihn als gestörten Menschen für voll.

Wenn sich jemand als ernsthafter Diskutant erweist, nehme ich ihn nicht nur für voll, sondern freue mich darüber auch noch.

Wenn jemand Witze reißt oder rumflachst, dann nehm ich ihn als witzigen oder flachsenden Menschen voll.

 

Unabhängig davon ist, wen ich auch schätze.

 

..

...

....

 

Wenn ich jetzt noch weiterdenke, kommt mir die Frage: Was heißt eigentlich "für voll nehmen"?

 

Das flapsige "für voll nehmen" ist mir zu unpräzise. Genaugenommen gehe ich immer von einem (oft sehr komplexen) Bild aus, das ich mir von dem jeweiligen Schreiber mache. Und dabei denke ich dann oft in Kategorien (sogenannte Schubladen). Wenn Erich über Homosexualität oder Evolutionstheorie schreibt, les ich nicht, weil ich vermute, dass es das selbe ist, wie sonst, wenn er über diese Themen spricht.

Wenn ich von Overkott ein Kurzposting sehe, scrolle ich darüber hinweg, weil ich mir keinen hilfreichen Beitrag, der mir etwas geben würde, vermute.

Wenn ich Sven's abend- und seitenfüllende Postings sehe, dann überleg ich mir, ob ich jetzt die Kraft dazu habe, mir das reinzuziehen.

Wenn ich Stefan auf Trilo oder Jakob antworten seh, dann habe ich ein Vorurteil, worum es sich wohl drehen wird. Antwortet Stefan auf eines meiner Postings, habe ich auch ein Vorurteil, aber ein ganz anderes.

 

Ich antworte auf Smurf anders als auf Volker, ich setze schlichtweg unterschiedliche Horizonte voraus.

Jemand, der mich kennt und meine Postings versteht, kann mich treffen. Jemand, der gewohnheitsmäßig an mir vorbeischreibt, schafft das nicht so gut.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Du meinst, Jakob, es ist bezeichnend für einen Menschen, ob er jemanden nicht für voll nehmen kann?

 

Mir geht es genauso. Für voll nehmen kann ich jeden - leiden dagegen nicht. Für voll nehmen sollte auch jeder jeden können - das ist für mich ein anderer Ausdruck für *denjenigen als Menschen akzeptieren*.

 

Sollte es echt was geben, wo wir uns einig sind...:blink:

Link to comment
Share on other sites

Guest jakob
Du meinst, Jakob, es ist bezeichnend für einen Menschen, ob er jemanden nicht für voll nehmen kann?

 

Mir geht es genauso. Für voll nehmen kann ich jeden - leiden dagegen nicht. Für voll nehmen sollte auch jeder jeden können - das ist für mich ein anderer Ausdruck für *denjenigen als Menschen akzeptieren*.

 

Sollte es echt was geben, wo wir uns einig sind...:blink:

Dich mag ich sogar auf eine gewisse Art. Selbst Uneinigkeit hat nichts mit mögen zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Ein Unterschied liegt für mich darin, welche Aussage ich wie ernst nehme.

WR's "Schokostecher" kann ich beim besten Willen nicht ernst nehmen.

 

Man kann einem Menschen sehr unrecht tun, indem man ihn für voll nimmt. Nämlich dann, wenn er gar nicht gefüllt ist.

 

Und manchesmal ist das "Nicht-für-voll-Nehmen" der bessere Weg. Wenn ich all die Verbalinjurien hier in den Katakomben für voll nehmen würde, müsste ich wirklich annehmen, dass ich es hier mit einem Übermaß an Barbaren zu tun habe.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Ohje, Jakob, ich muß Dir schonwieder zustimmen... wo soll denn DAS noch enden...:blink:

 

@Mecky: es ist schon ein unterschied, ob man den ganzen Menschen nicht für voll nimmt oder nur einige seiner Äußerungen.... es wäre schlimm, wenn man alle meine Äußerungen für voll nehmen würde...:P

Link to comment
Share on other sites

Viel interessanter als jetzt hier all die zu nennen, die ich NICHt so ganz für voll nehme (da sind übrigens A&A zu gleichen Teilen wie Gläubige dabei) finde ich die Beobachtung, daß ich mit der Zeit immer mehr gelernt habe, auch Katholiken für voll zu nehmen, über die ich am Anfang nur gelacht oder den Kopf geschüttelt habe.

Link to comment
Share on other sites

daß ich mit der Zeit immer mehr gelernt habe, auch Katholiken für voll zu nehmen, über die ich am Anfang nur gelacht oder den Kopf geschüttelt habe.

Wieso denn? Hältst du sie für gefährlich - oder ist es, weil du ihre Meinungen als etwas siehst, das viele andere Menschen teilen?

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Hi Lara, mir ging es früher genauso (übrigens schrieb Lissie im Präteritum...:blink:)

 

Ich wurde etwa so erzogen wie das christliche Pendant *Gottlose haben keine Moral und sind schlechte Menschen*.

 

Ich wuchs mit der Idee auf, daß *die alle irgendwie spinnen*.

 

Insofern kann ich Lissie nur zustimmen.

Link to comment
Share on other sites

Dann entfernt bitte endlich diese dumme Umfrage. Da fangen so Affennasen an für mich zu stimmen... :blink:

Edited by Thofrock
Link to comment
Share on other sites

daß ich mit der Zeit immer mehr gelernt habe, auch Katholiken für voll zu nehmen, über die ich am Anfang nur gelacht oder den Kopf geschüttelt habe.

Wieso denn? Hältst du sie für gefährlich - oder ist es, weil du ihre Meinungen als etwas siehst, das viele andere Menschen teilen?

Weder noch, lara. Ich halte selbst Fundi-Katholiken nicht (mehr) für gefährlich außer vielleicht für sich selbst und ihre Familien. Und die typischen Meinungen der Katholiken halte ich für alles andere als besonders populär, was ja alleine nicht gegen sie spräche.

 

Es ist nur so, daß man sich wirklich ein wenig Zeit nehmen muß, um das ganze Gedankengebäude des katholisch Gläubigen kennenzulernen, um einige der eher skurril wirkenden Positionen nicht für durchgeknallt oder sogar richtig böswillig zu halten.

 

Früher hätte ich bei manch einem der Fundi-Katholiken hier wirklich gedacht, das müssen richtig böswillige und destruktive Menschen sein. Inzwischen habe ich einen ganz anderen Eindruck und sehe einen guten Willen und die Sehnsucht nach einer für alle besseren Welt auch bei denen, deren Wege dorthin ich für totale Irrwege halte.

Link to comment
Share on other sites

Hi Lara, mir ging es früher genauso (übrigens schrieb Lissie im Präteritum...:blink:)

 

Ich wurde etwa so erzogen wie das christliche Pendant *Gottlose haben keine Moral und sind schlechte Menschen*.

 

Ich wuchs mit der Idee auf, daß *die alle irgendwie spinnen*.

 

Insofern kann ich Lissie nur zustimmen.

Also von Homosexualität und ähnlichem habe ich erst in Deutschland Kenntnis genommen. Je gottloser die Gesellschaft, um so "komischer" ist diese.

Link to comment
Share on other sites

Insofern kann ich Lissie nur zustimmen.

Also von Homosexualität und ähnlichem habe ich erst in Deutschland Kenntnis genommen. Je gottloser die Gesellschaft, um so "komischer" ist diese.

Dann war es Sünde daß man dich nach Deutschland gebracht hat. Wer hat das denn zu verantworten ?

Und daß du in dem Bewußtsein in einem Sündenpool zu leben der deiner zarten Seele schadet trotzdem hier bleibst ist auch Sünde. Frag Robert...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...