Jump to content

Leicht erholter Papst hält Messe in der Slowakei


zorn0
 Share

Recommended Posts

Leicht erholter Papst hält Messe in der Slowakei

 

Papst Johannes Paul II. hat am zweiten Tag seines Slowakei-Besuchs am Freitag einen sichtlich erholten Eindruck gemacht.

 

102. Auslandsreise des Papstes

 

Noch einmal möchte ich betonen wie wichtig es jetzt ist, das wir an der Seite unseres Papstes Johannes Paul II. stehen und für Ihn Beten.

 

Möge er seine schwere Aufgabe mit Hilfe des „Heiligen Geistes“ erfüllen und den Gläubigen in der Slowakei als hell leuchtendes Licht erscheinen.

 

Papst Johannes Paul II. wir stehn an deiner Seite

Edited by zorn0
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
:blink: dann steht mal "bequem" :P
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

zornO hat im prinzip recht. Nur bin ich mir nicht so ganz sicher, wie wir ihm am besten zur Seite stehen sollen. Denn Rücken stärken und darum beten das er durch hält? Hoffen und beten das er die Kraft zum Rücktritt findet?

 

Einerseits ist dieser Kranke schwache Papst ein Zeichen dafür, sein Leiden an zu nehmen, das Kranke, alte, schwache nicht isoliert gehören, sondern zu uns. Andererseits ist jeder Tag den Johannes Paul II länger im Amt ist sichtbar anstrengend und ich frage mich: "Warum muß er sich so quälen?

 

Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher wie man ihm am besten unterstützt, aber unsere unterstützung braucht er.

 

Gruß!

Frank

Edited by Frank
Link to comment
Share on other sites

Quatsch,

Jesus ist auch nicht vom Kreuz gestiegen, als es ihm zu viel wurde.

Das würde für die Variante sprechen, dafür zu beten, das er durchhält.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

zornO hat im prinzip recht. Nur bin ich mir nicht so ganz sicher, wie wir ihm am besten zur Seite stehen sollen. Denn Rücken stärken und darum beten das er durchhält? Hoffen und beten das er die Kraft zum Rücktritt findet?

 

Einerseits ist dieser Kranke schwache Papst ein Zeichen dafür, sein Leiden an zu nehmen, das Kranke, alte, schwache nicht isoliert gehören, sondern zu uns. Andererseits ist jeder Tag den Johannes Paul II länger im Amt ist sichtbar anstrengend und ich frage mich: "Warum muß er sich so quälen?

 

Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher wie man ihm am besten unterstützt, aber unsere unterstützung braucht er.

 

Gruß!

frank

"Warum muß er sich so quälen?“

 

Weil Jesus sich für jeden seiner Jünger gequält hat. - Wenn du an heilige Orte kommst, dann kommst du auch an Abschnitte, wo du den Weg auf Knien weiter gehen musst etc.

 

 

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

Link to comment
Share on other sites

Quatsch,

Jesus ist auch nicht vom Kreuz gestiegen, als es ihm zu viel wurde.

Das würde für die Variante sprechen, dafür zu beten, das er durchhält.

Nö,

ich würde mir weder anmaßen dafür zu beten, daß er durchhält, noch dafür daß er zurücktritt, sondern einfach dafür, daß er das tut, was der Herr von ihm erwartet.

Edited by Juergen
Link to comment
Share on other sites

Na aber "Hallo"!

 

Noch ist der heißt der Papst Johannes Paul II und ist sehr lebendig, weshalb es sich eigentlich verbietet die nachvolgedebatte zu eröffnen. aber wenn du es schon tust, dann überleg auch was du sagst. Ich habe nämlich sehr starke bedenken ob ein Ultrakonservativer vom Schlag eines Dyba (Gott habe ihn seelig) der Kirche gut tut. Die Menschen in der sog. ersten welt erreicht er nicht und die Menschen in der sog dritten Welt bekommen von ihm nicht die Antworten auf ihre Fragen, die ihnen weiterhelfen.

 

Wenn die Nachvolgefrage relevant wird, hoffe ich auf einen liberalen, kommunikativen Papst. Der den Menschen zuhört und Antworten gibt, die ihnen weiterhelfen. Das muß nicht immer (und wird es auch nicht immer ) das sein was sie hören wollen. Aber wird hoffentlich immer zu guten führen.

 

Gruß!

Frank

Link to comment
Share on other sites

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

:blink: Alles, nur das nicht!

Link to comment
Share on other sites

Na aber "Hallo"!

 

Noch ist der heißt der Papst Johannes Paul II und ist sehr lebendig, weshalb es sich eigentlich verbietet die nachvolgedebatte zu eröffnen. aber wenn du es schon tust, dann überleg auch was du sagst. Ich habe nämlich sehr starke bedenken ob ein Ultrakonservativer vom Schlag eines Dyba (Gott habe ihn seelig) der Kirche gut tut. Die Menschen in der sog. ersten welt erreicht er nicht und die Menschen in der sog dritten Welt bekommen von ihm nicht die Antworten auf ihre Fragen, die ihnen weiterhelfen.

 

Wenn die Nachvolgefrage relevant wird, hoffe ich auf einen liberalen, kommunikativen Papst. Der den Menschen zuhört und Antworten gibt, die ihnen weiterhelfen. Das muß nicht immer (und wird es auch nicht immer ) das sein was sie hören wollen. Aber wird hoffentlich immer zu guten führen.

 

Gruß!

Frank

Wenn ich davon spreche, dass einzig Bischof Lehmann zurücktreten kann, weiß ich nicht, wie du nun auf das heilige Amt des Papstes kommst.

Link to comment
Share on other sites

Na aber "Hallo"!

 

Noch ist der heißt der Papst Johannes Paul II und ist sehr lebendig, weshalb es sich eigentlich verbietet die nachvolgedebatte zu eröffnen. aber wenn du es schon tust, dann überleg auch was du sagst. Ich habe nämlich sehr starke bedenken ob ein Ultrakonservativer vom Schlag eines Dyba (Gott habe ihn seelig) der Kirche gut tut. Die Menschen in der sog. ersten welt erreicht er nicht und die Menschen in der sog dritten Welt bekommen von ihm nicht die Antworten auf ihre Fragen, die ihnen weiterhelfen.

 

Wenn die Nachvolgefrage relevant wird, hoffe ich auf einen liberalen, kommunikativen Papst. Der den Menschen zuhört und Antworten gibt, die ihnen weiterhelfen. Das muß nicht immer (und wird es auch nicht immer ) das sein was sie hören wollen. Aber wird hoffentlich immer zu guten führen.

 

Gruß!

Frank

[Noch ist der heißt der Papst Johannes Paul II und ist sehr lebendig, weshalb es sich eigentlich verbietet die nachvolgedebatte zu eröffnen.]

 

 

Wenn es danach ginge, dann lebt der jetzige Papst für einige "Christen" hier schon viel zu lange. Betätige dich mal der Suchmaschine hier.

Link to comment
Share on other sites

Quatsch,

Jesus ist auch nicht vom Kreuz gestiegen, als es ihm zu viel wurde.

Das würde für die Variante sprechen, dafür zu beten, das er durchhält.

Nö,

ich würde mir weder anmaßen dafür zu beten, daß er durchhält, noch dafür daß er zurücktritt, sondern einfach dafür, daß er das tut, was der Herr von ihm erwartet.

Ok, akzeptiert! Außerdem, denke ich in meinem naiven Kinderglauben, das der Chef ihn oben sieht,un schon rechtzeitig sagt wann es zeit ist zu gehen. Ob vor oder mit dem Tod von Johannes Paul, sollte allein im Ratschluß gottes liegen. Da hast du recht

Link to comment
Share on other sites

Oh, Oh,

 

Hallo Erstellt am 13 Sep 2003, 18:15

Wenn ich davon spreche, dass einzig Bischof Lehmann zurücktreten kann, weiß ich nicht, wie du nun auf das heilige Amt des Papstes kommst

.

 

Deshalb:

 

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

 

Dieser Satz von dir, beinhaltet, so verstehe ich ihn zumindest, nicht nur eine Rücktrittsforderung, sondern auch noch einen Personalvorschlag für die Nachfolge auf dem Stuhl Petri. Und was diese Debatte jetzt schon soll, verstehe ich nun wirklich nicht. Johannes Paul wird noch mindestens fünf Jahre Papst bleiben.

Link to comment
Share on other sites

Oh, Oh,

 

Hallo Erstellt am 13 Sep 2003, 18:15

Wenn ich davon spreche, dass einzig Bischof Lehmann zurücktreten kann, weiß ich nicht, wie du nun auf das heilige Amt des Papstes kommst

.

 

Deshalb:

 

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

 

Dieser Satz von dir, beinhaltet, so verstehe ich ihn zumindest, nicht nur eine Rücktrittsforderung, sondern auch noch einen Personalvorschlag für die Nachfolge auf dem Stuhl Petri. Und was diese Debatte jetzt schon soll, verstehe ich nun wirklich nicht. Johannes Paul wird noch mindestens fünf Jahre Papst bleiben.

Dann setz vor das Wort "Spitze" ein "deutsche" davor.

Link to comment
Share on other sites

Oh, Oh,

 

Hallo Erstellt am 13 Sep 2003, 18:15

Wenn ich davon spreche, dass einzig Bischof Lehmann zurücktreten kann, weiß ich nicht, wie du nun auf das heilige Amt des Papstes kommst

.

 

Deshalb:

 

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

 

Dieser Satz von dir, beinhaltet, so verstehe ich ihn zumindest, nicht nur eine Rücktrittsforderung, sondern auch noch einen Personalvorschlag für die Nachfolge auf dem Stuhl Petri. Und was diese Debatte jetzt schon soll, verstehe ich nun wirklich nicht. Johannes Paul wird noch mindestens fünf Jahre Papst bleiben.

Dann setz vor das Wort "Spitze" ein "deutsche" davor.

Dann bin ich zwar immer noch anderer Meinung, aber es bleibt uns wenigstens eine, dem Amt des Papstes unwürdige Debatte um die Nachfolge erspart.

Link to comment
Share on other sites

Oh, Oh,

 

Hallo Erstellt am 13 Sep 2003, 18:15

Wenn ich davon spreche, dass einzig Bischof Lehmann zurücktreten kann, weiß ich nicht, wie du nun auf das heilige Amt des Papstes kommst

.

 

Deshalb:

 

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

 

Dieser Satz von dir, beinhaltet, so verstehe ich ihn zumindest, nicht nur eine Rücktrittsforderung, sondern auch noch einen Personalvorschlag für die Nachfolge auf dem Stuhl Petri. Und was diese Debatte jetzt schon soll, verstehe ich nun wirklich nicht. Johannes Paul wird noch mindestens fünf Jahre Papst bleiben.

Dann setz vor das Wort "Spitze" ein "deutsche" davor.

Dann bin ich zwar immer noch anderer Meinung, aber es bleibt uns wenigstens eine, dem Amt des Papstes unwürdige Debatte um die Nachfolge erspart.

Falsch.

 

[Wenn es danach ginge, dann lebt der jetzige Papst für einige "Christen" hier schon viel zu lange. Betätige dich mal der Suchmaschine hier. ]

Link to comment
Share on other sites

Lass diese doch reden. Gott muß entscheidet, wer wie lange zu leben hat. Wichtiger ist die Frage ob der Papst sein Amt richtig ausübt. Und wenn man von der Sexalmoral absieht, da könnte er Moderner sein, Übte er sein Amt richtig aus.

 

Also wo ist dein Problem?

Link to comment
Share on other sites

Lass diese doch reden. Gott muß entscheidet, wer wie lange zu leben hat. Wichtiger ist die Frage ob der Papst sein Amt richtig ausübt. Und wenn man von der Sexalmoral absieht, da könnte er Moderner sein, Übte er sein Amt richtig aus.

 

Also wo ist dein Problem?

Der jetzige Papst ist perfekt, ohne wenn und aber.

 

Und was die "Sexmoral" angeht (eine Moral unter vielen Dingsbumsen)

 

Wenn ich Moslem wäre und Schweinefleisch essen würde, würde ich mich ebenfalls über die islamische Schweinefleischmoral stören.

Link to comment
Share on other sites

Was die "Sexmoral" angeht (eine Moral unter vielen Dingsbumsen)

 

Wenn ich Moslem wäre und Schweinefleisch essen würde, würde ich mich ebenfalls über die islamische Schweinefleischmoral stören.

Wie muss man das jetzt verstehen? Du hältst die katholische Sexualmoral für genauso fundiert und wichtig wie das muslimische Gebot, kein Schweinefleisch zu essen?

Link to comment
Share on other sites

Was die "Sexmoral" angeht (eine Moral unter vielen Dingsbumsen)

 

Wenn ich Moslem wäre und Schweinefleisch essen würde, würde ich mich ebenfalls über die islamische Schweinefleischmoral stören.

Wie muss man das jetzt verstehen? Du hältst die katholische Sexualmoral für genauso fundiert und wichtig wie das muslimische Gebot, kein Schweinefleisch zu essen?

Ich bin katholischer Christ. Somit ist für mich die gesamte Heilige Schrift und die Gebote der katholischen Kirche heilig.

 

Doch es soll auch "Christen" geben, die sich ihr "Christentum" nach maß schneidern, damit sie reinpassen und somit selber Gott in ihrem Reich sind.

 

----------

 

Des weiteren weiß ich nichts von von islamischen Geboten, nur das Moslems kein Schweinefleisch essen dürfen. Soweit ich weiß, hat dieses etwas mit einer verloren Schlacht zu tun, was die Moslems dazu veranlasst hat, ihre Niederlage am Schweinefleisch festzumachen.

Edited by Hallo
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Hallo!

 

zornO hat im prinzip recht. Nur bin ich mir nicht so ganz sicher, wie wir ihm am besten zur Seite stehen sollen. Denn Rücken stärken und darum beten das er durchhält? Hoffen und beten das er die Kraft zum Rücktritt findet?

 

Einerseits ist dieser Kranke schwache Papst ein Zeichen dafür, sein Leiden an zu nehmen, das Kranke, alte, schwache nicht isoliert gehören, sondern zu uns. Andererseits ist jeder Tag den Johannes Paul II länger im Amt ist sichtbar anstrengend und ich frage mich: "Warum muß er sich so quälen?

 

Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher wie man ihm am besten unterstützt, aber unsere unterstützung braucht er.

 

Gruß!

frank

"Warum muß er sich so quälen?“

 

Weil Jesus sich für jeden seiner Jünger gequält hat. - Wenn du an heilige Orte kommst, dann kommst du auch an Abschnitte, wo du den Weg auf Knien weiter gehen musst etc.

 

 

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann. So ein Mann wie Meißner oder der schon verstorbene Bischof Dyba gehören an die Spitze.

der herr bewahre uns vor leuten wie meisner und dyba

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Lass diese doch reden. Gott muß entscheidet, wer wie lange zu leben hat. Wichtiger ist die Frage ob der Papst sein Amt richtig ausübt. Und wenn man von der Sexalmoral absieht, da könnte er Moderner sein, Übte er sein Amt richtig aus.

 

Also wo ist dein Problem?

Der jetzige Papst ist perfekt, ohne wenn und aber.

 

Und was die "Sexmoral" angeht (eine Moral unter vielen Dingsbumsen)

 

Wenn ich Moslem wäre und Schweinefleisch essen würde, würde ich mich ebenfalls über die islamische Schweinefleischmoral stören.

aber hallo

 

du redest hier immer von "bumsen" wie soll ich das verstehen???

 

ansonsten: gott erhalte JPII - von mir aus schon morgen

Link to comment
Share on other sites

Der einzige der hier abtreten kann ist Bischof Lehmann.

Kleiner, bist Du sicher, dass Du nicht schon wieder Lehmann und Kamphaus verwechselst? Kleine Anmerkung: Lehmann ist Kardinal; Du darfst ihn ruhig auch so nennen. Und wovon soll er Deiner Meinung nach zurücktreten? Und aus welchem Grund?

 

Wenn Du solche Forderungen stellst, solltest Du sie auch begründen können.

Link to comment
Share on other sites

Der jetzige Papst ist perfekt, ohne wenn und aber.

 

Und was die "Sexmoral" angeht (eine Moral unter vielen Dingsbumsen)

 

Wenn ich Moslem wäre und Schweinefleisch essen würde, würde ich mich ebenfalls über die islamische Schweinefleischmoral stören.

Ich denke nicht das der Papst perfekt ist, denn er ist ein Mensch. Menschen machen Fehler. Warum sollte also auch unser Papst keine Fehler machen. Der größte unterschied zwischen Gott und den Menschen ist es doch, das Gott keine Fehler macht und somit perfekt ist.

 

Ich denke, du verwechselst da was. Das Schweinefleischverbot der Moslems steht im Koran. Viele antworten die die Katholioschen Morallehre gibt (nicht nur zu Fragen der Sexualität) stehen so nicht in der Bibel, sondern sind Interpretation. Stünden sie in der Bibel, hättest du recht, dann wäre es genauso unumstößlich wie das Schweinefleischverbot der Moslems. Da es aber Interpretation ist kann man aber auch zu anderen Schöüßen kommen als die offizielle Lehrmeinung der Kirche.

 

Deine Papstzentriertheit, die ich nicht kritisiere, das ist deine Sache, wirft für mich eine ganz andere Frage auf: Stell dir vor, der Papst würde morgen verkünden er habe sich geirrt und das mit dem Sex vor der Ehe ist doch nicht so streng zu sehen. Würdest du dann diene Meinung um 180° drehen?

 

Neugierig grüßt!

Frank

Link to comment
Share on other sites

Der jetzige Papst ist perfekt, ohne wenn und aber.

 

Und was die "Sexmoral" angeht (eine Moral unter vielen Dingsbumsen)

 

Wenn ich Moslem wäre und Schweinefleisch essen würde, würde ich mich ebenfalls über die islamische Schweinefleischmoral stören.

Ich denke nicht das der Papst perfekt ist, denn er ist ein Mensch. Menschen machen Fehler. Warum sollte also auch unser Papst keine Fehler machen. Der größte unterschied zwischen Gott und den Menschen ist es doch, das Gott keine Fehler macht und somit perfekt ist.

 

Ich denke, du verwechselst da was. Das Schweinefleischverbot der Moslems steht im Koran. Viele antworten die die Katholioschen Morallehre gibt (nicht nur zu Fragen der Sexualität) stehen so nicht in der Bibel, sondern sind Interpretation. Stünden sie in der Bibel, hättest du recht, dann wäre es genauso unumstößlich wie das Schweinefleischverbot der Moslems. Da es aber Interpretation ist kann man aber auch zu anderen Schöüßen kommen als die offizielle Lehrmeinung der Kirche.

 

Deine Papstzentriertheit, die ich nicht kritisiere, das ist deine Sache, wirft für mich eine ganz andere Frage auf: Stell dir vor, der Papst würde morgen verkünden er habe sich geirrt und das mit dem Sex vor der Ehe ist doch nicht so streng zu sehen. Würdest du dann diene Meinung um 180° drehen?

 

Neugierig grüßt!

Frank

[stell dir vor, der Papst würde morgen verkünden er habe sich geirrt und das mit dem Sex vor der Ehe ist doch nicht so streng zu sehen. Würdest du dann diene Meinung um 180° drehen?]

 

Dir ist doch klar, dass niemand auf solche Fantasie(wunsch)gebilde eingeht, oder? Entweder sagst du es klar ohne irgendwelche "Wenns" und "Träumereien", doch das kannst du nicht oder ziehst den Schwanz wieder ein und zeigst dich reuig.

 

 

[ich denke, du verwechselst da was. Das Schweinefleischverbot der Moslems steht im Koran. Viele antworten die die Katholioschen Morallehre gibt (nicht nur zu Fragen der Sexualität) stehen so nicht in der Bibel, sondern sind Interpretation. Stünden sie in der Bibel, hättest du recht, dann wäre es genauso unumstößlich wie das Schweinefleischverbot der Moslems. Da es aber Interpretation ist kann man aber auch zu anderen Schöüßen kommen als die offizielle Lehrmeinung der Kirche.]

 

 

Das glaubst du doch nicht im Ernst, dass irgend etwas nicht in der Bibel steht. Nur manche haben damit ein Problem, dass gerade ihre "Neigungen" in der Bibel klar als schwere Sünde verurteilt werden.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...