Jump to content

Gehirn und Gott


Debelareij
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

Habe in der Sonderreihe Spektrum der Wissenschaft "Gehirn und Geist" gelesen, dass man religiöse Gefühle und Visionen mittels Reizung bestimmter Gehirnareale künstlich erzeugen kann.

 

Irgendwie tue ich mir extrem schwer dieses Faktum zu integrieren.

Dieser Gedanke erzeugt Unruhe.

 

Was meint ihr?

Link to comment
Share on other sites

erzeugt in mich weniger Unruhe.

 

Aus dem einfachen Grund ---->

 

Menschen die sehr viel Drogen konsumieren darunter auch 2 damalige freunde von mir die jetzt ca 22 sein dürften erzählten sogar mal davon das sich Satan mit ihnen unterhält.

 

Also durch z.b. Drogen kontakt mit Satan herzustellen.

 

 

So jetzt die kleine "story" die sich vor kurzem zugetragen hat.

 

 

Mein Coseng war mal wieder bei seinem Freund ( einer der oben genannten ) . auf jeden fall bemerkte er das sein Freund schon wieder auf Drogen war.. und wollte sich so schnell wie möglich aus dem acker machen .

 

Dieser Freund hatte ihm dann erzählt das Satan neben ihm stünde und dieser so wie er sagte " ein echt cooler Sack seih" :blink: . Er sah satan also mehr als Kumpel an als den Teufel! ( najo satan halt der geschickte Bengel =))

 

 

Auf jeden fall fragte dieser Freund meines Cossengs dann ob er nicht ein neues Auto bräuchte. Mein Coseng natürlich gesagt das er keine schwierigkeiten haben will etc ... najo und dieser Freund hat dann gemeint er würde ihn ein Auto schenken *g*... Mein Coseng hat diesen "spinner" natürlich voll ignoriert und ist dann nach hause gefahren.

 

Auf der Rückfahrt -------------------> Total Schaden : Coseng unversehrt bis auf ein paar schrammen.... Auto ein einziger Schrotthaufen :P

 

sowas regt mich eher zum nachdenken an :P

 

ein anderer Fall wurde mir auch einverzählt: Da hat der Typ nach heftigem Drogenkonsum ( ka welche drogen das waren ) Seinen Körper etwa 2 Meter von sich entfernt gesehen. Er meinte er wäre in so einer Art Wolke über dem Körper geschweben.

 

also noch mal kurz auf deinen text einzugehen @Debelareij

 

Das was du oben beschreibst ist im PRINZIP nichts weiter als jemanden unter Drogen stellen.

 

Menschen die also wirklich denken von Satan verfolgt zu werden und dadurch sehr leicht als wahnsinnige schwachköpfe gelten sind es für mich noch lange nicht.

 

Die ärzte spritzen diesen patienten dann was weiss ich ein damit diese "wahrnvorstellungen" dann wieder aufhören. In wirklichkeit werden sinneszellen ausgeschaltet, sodass diese Satan erst gar nciht mehr wahrnehmen können.....

 

Ich versuch das Gehirn jetzt einfach mal aus meiner Sicht zu erklären. Und zwar ist das Gehirn für mich z.b. der Mensch. Der Mensch der verschiedene Sinne hat Riechen sehen schmecken und und und ( blos das das Gehirn komplexer aufgebaut ist ). SO wenn nun ärzte zum Beispiel durch ein Medikament diesen "menschen" "blind" machen würden würde dieser mensch natürlich nicht mehr das sehen was er zuvor gesehen hat.

 

So in etwa hat man sich das denk ich vorzustellen

Edited by Poliven
Link to comment
Share on other sites

Liebe(r?) Debelarej!

 

Das ist im Moment sowieso die große Masche: Religion und Glaube können nicht wahr sein, weil religiöse und gläubige Vorstellungen nachweislich im Gehirn entstehen. Insbesondere Volker ist da Spezialist dafür.

 

Aber das ist doch eigentlich inzwischen selbstverständlich, dass die Steuerung des menschlichen Bewusstseins zum großen Teil im Gehirn stattfindet (wenn auch Drüsen und Hormone aus anderen Körperteilen eine wichtige Rolle spielen).

 

Das Gehirn ist sozusagen das Werkzeug unserer Persönlichkeit. Es ist von Gott dazu gedacht, uns die Möglichkeit zum Denken, Fühlen, Bewusstsein und zum Glauben zu geben. Und dass diese Fähigkeiten sich in bestimmten Gehirnregionen bilden, widerspricht doch nicht, dass diese Fähigkeiten von Gott so gewollt sind und dass sie uns nicht zu Gott hinführen können.

 

Ich denke sogar, dass Gott jedem Menschen ein unterschiedliches Maß an religiösem Elan mitgibt. Ebenso, wie wir unterschiedlich sprach- oder mathematikbegabt sind, sind wir unterschiedlich mystisch, spirituell und glaubensmäßig begabt. Völlig unbegabt ist wohl keiner - dafür sorgt die menschliche Situation. Und was dann jemand mit seiner Begabung anfängt, das ist dann seine Sache.

Es ist, wie beim Klavierspielen: Auch ein sehr begabter Musiker kann ein schwacher Klavierspieler sein, wenn er sich keine Mühe gibt und nicht übt. Er kann wesentlich schlechter spielen, als ein weniger begabter, der eben fleißig sich Mühe gibt.

 

Gott weiß dies alles, er wusste es schon lange, bevor sich die ersten Vorfahren der Menschen aus dem Schlamm hoben. Und er hat es so gewollt. Und er wird im Gericht den weniger Begabten gerecht beurteilen und ebenso gerecht wird er den Begabten beurteilen. Wer mehr hat, trägt auch mehr Verantwortung. Das gilt für alle unsere Begabungen. Und genau so gilt das auch für die Begabung zur Religiösität.

 

Paulus hat dies erkannt und im Korintherbrief verschiedene Begabungen nebeneinander gestellt und vor Wertungen der Begabung gewarnt. Ihm ging es darum, dass diese Begabungen alle Gaben des Hl. Geistes sind.

 

Und alle Begabungen haben ihren Hintergrund (auch) im Gehirn.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Habe in der Sonderreihe Spektrum der Wissenschaft "Gehirn und Geist" gelesen, dass man religiöse Gefühle und Visionen mittels Reizung bestimmter Gehirnareale künstlich erzeugen kann.

 

Irgendwie tue ich mir extrem schwer dieses Faktum zu integrieren.

Dieser Gedanke erzeugt Unruhe.

 

Was meint ihr?

wieder mal der Erweis, daß man seinen Glauben nicht allein auf "relogiöse Gefühle" stützen darf.

 

Die können täuschen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Debelareij,

 

ich vermute mal, man kann auch einen Sehnerven reizen,

und der Patient sieht Lichtblitze.

Spricht das jetzt dagegen, das es Licht gibt ?

 

Im letzten(?) PublikForum war ein Artikel,

wo mittels KernspinThomographie untersucht wurde,

welcher Gehirnteil bei tiefem Beten (von Ordensangehörigen) oder tiefer Metitation (von Budisten) aktiv ist. Es war, wenn ich mich richtig erinnere, der hintere Teil des Grosshirns.

Spricht das jetzt dafür, das die Menschen nicht beteten.

Wohl eher nicht.

 

Eigentlich verwundert es mich mehr,

das ein Gehirnteil sich auf diese "Erfahrung religiöser Gefühle und Visionen" spezializiert hat.

 

gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

jo sehe ich genau so . Das ganze nachvollziehen wollen von irgendetwas geht mir sowieso auf den Geist..... und die Wissenschaftler die dann mit ihren Thesen daher kommen.....

 

*nerv* .. und die Menschen die dann sowas noch als "bestärkung" ihres "glaubens" hernehmen ! ..

 

 

mei oh mei ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Debelareij,

 

 

Habe in der Sonderreihe Spektrum der Wissenschaft "Gehirn und Geist" gelesen, dass man religiöse Gefühle und Visionen mittels Reizung bestimmter Gehirnareale künstlich erzeugen kann.

 

Irgendwie tue ich mir extrem schwer dieses Faktum zu integrieren.

Dieser Gedanke erzeugt Unruhe. 

 

Was meint ihr?

Neurobiologie zum Thema "GOTTESmodul":

 

Der Neurobiologe V. Ramachandran (University of California, San Diego) nimmt an, dass sich im Lauf der Evolution beim Menschen im Bereich des Schläfenlappens ein Zellcluster (den er GOTTESmodul nennt) entwickelt hat, der unserem Bewusstsein jene Erlebnisse und Anmutungen vermittelt, die unter dem Begriff religio (Rückbindung an einen unsagbaren Urgrund) zusammengefaßt werden.

 

 

Eigentlich ganz einfach zu verstehen, was da besteht:

 

Das "GOTTESmodul" ist vergleichbar mit einer Mailbox.

 

Das "GOTTESmodul" ist die M a i l b o x GOTTES !

 

Bedenke bitte:

GOTT ist hier und heute anwesend in der Person des HEILIGEN GEISTES um allen Menschen guten Willens, Beistand und Lehrer zu sein.

 

- Immer wenn der Mensch b e t e t , hört ihm der HEILIGE GEIST zu.

- Und ER antwortet mittels E i n g e b u n g e n und Erleuchtungen.

 

Die Antworten die der HEILIGE GEIST dem Beter geben will, plaziert ER d i r e k t ins Gehirn des Menschen.

 

Ins GOTTESmodul - die Mailbox GOTTES!

 

Dem Beter wird das als Eingebung und Erleuchtung bewußt.

Der Beter w e i ß auf einmal, w i e er sich sein Gebet zu beantworten hat.

 

Daß diese Antworten von GOTT kommen, merkt der Mensch nur indirekt:

An der Güte, Treffsicherheit und Weisheit dieser Eingebungen.

 

Wahre Christen achten und befolgen die Eingebungen die sie im GOTTESmodul finden.

 

 

Der Skeptiker wird - ganz zurecht - fragen:

"Was ist mit den vielen Behauptungen, man habe diese und jene Offenbarung per Eingebung von GOTT erhalten, von denen ein nicht geringer Teil, vom Übel ist und Übel zur Folge hat?"

 

In der Tat,

es gibt Dämonen die vom Gehirn des Menschen Besitz ergreifen können - wenn auch nicht mittels des GOTTESmoduls, das GOTT für SICH reserviert hat.

 

JESUS warnt in Matthäus 12,43-45:

 

·43 "Wenn der unreine Geist von einem Menschen ausgefahren ist, so durchstreift er dürre Stätten, sucht Ruhe und findet sie nicht.

·44 Dann spricht er: Ich will wieder zurückkehren in mein Haus, aus dem ich fortgegangen bin. Und wenn er kommt, so findet er's leer, gekehrt und geschmückt.

·45 Dann geht er hin und nimmt mit sich sieben andre Geister, die böser sind als er selbst; und wenn sie hineinkommen, wohnen sie darin; und es wird mit diesem Menschen hernach ärger, als es vorher war. So wird's auch diesem bösen Geschlecht ergehen."

 

Dazu ist festzustellen:

1. Wir bekommen ständig alle möglichen Informationen per Wort und Schrift.

Wir wissen zu unterscheiden, von w e m wir eine Information bekommen haben - und beurteilen sie.

Und verwerfen Informationen aus Quellen, die unser Vertrauen nicht genießen.

 

2. Der HEILIGE GEIST GOTTES wird niemals etwas Ungutes eingeben und den Menschen zur bösen Tat anstiften.

Auch wenn sich immer wieder alle möglichen Übeltäter auf GOTT berufen.

 

 

***

Was wird denn durch Reizung von Hirnarealen hergestellt?

 

Lege Dir die Frage vor:

Was wird durch "Reizung" einer Mailbox hergestellt?

Offensichtlich der I n h a l t der Mailbox!

...Die früher empfangenen und gespeicherten Mails!

 

Werden Gehirnareale stimuliert, in denen das GOTTESmodul residiert, so treten die früher von GOTT empfangenen Eingebungen und Erleuchtungen ins Bewußtsein.

 

 

***

Das GOTTESmodul ist der qualitative Unterschied zwischen Mensch und Tier.

 

Von GOTT eingerichtet, damit der Mensch Kontakt zu GOTT habe.

Weil der Mensch G e i s t ist, angewiesen auf einen Leib.

 

Das Tier ist nur Leib.

 

 

Gruß

josef

Link to comment
Share on other sites

das Tier ist nur Leib ? ...

 

obwohl ich jetzt keine Haustiere hab würd mich die Frage brennend interessiern. AUch wenn es ein bissl doof . kommt .... haben Tiere denn keine Seele ? ... grübl

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Habe in der Sonderreihe Spektrum der Wissenschaft "Gehirn und Geist" gelesen, dass man religiöse Gefühle und Visionen mittels Reizung bestimmter Gehirnareale künstlich erzeugen kann.

 

Irgendwie tue ich mir extrem schwer dieses Faktum zu integrieren.

Dieser Gedanke erzeugt Unruhe.

 

Was meint ihr?

Das ist ja interessant. Dann gibt es also nicht nur ein Sprachzentrum im Gehirn, sondern auch ein Mystikzentrum? Das würde dann darauf hindeuten, daß sich dieses Gehirnareal im Laufe der Evolution entwickelt hat wie das Sprachzentrum.

Umgekehrt wird also ein Schuh daraus: Die Religion schafft das Gehirnareal, nicht das Gehirn die Religion!

Link to comment
Share on other sites

genau so ist es. Und wenn zum Beispiel leute meinen Satan gesehen zu haben und dieser sie verfolgt dann heisst es nicht unbedingt das diese menschen verrückt sind . Wenn sie dann Medikamente einnehmen schalten ärzte diese "gehirnhälften" oder sinne oder was weiss ich ab damit man es erst gar nicht mehr wahrnehmen kann. es ist so als ob ärzte dich durch medikamente Blind machen würden und du nichts mehr sehen würdest.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Poliven,

 

das Tier ist nur Leib ? ...

 

obwohl ich jetzt keine Haustiere hab würd mich die Frage brennend interessiern.... haben Tiere denn keine Seele ?

Kommt darauf an, was man unter "Seele" verstehen will.

 

Japaner haben - wie Medien zu berichten wissen - einen zweibeinigen Roboter gebaut, der laufen, tanzen und Ball fangen kann.

Alles von ausgeklügelter Software gesteuert.

 

- Will man diese Software als die "Seele" des Roboters bezeichnen, dann haben Tiere eine Seele.

- Will man "Seele" als den Geist bezeichnen den GOTT dem Menschen eingehaucht hat, dann haben Tiere keine Seele.

 

Steht im Buch Genesis 1,24-25:

·24 "Und GOTT sprach: Die Erde bringe hervor lebendiges Getier, ein jedes nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art. Und es geschah so.

·25 Und GOTT machte die Tiere des Feldes, ein jedes nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art und alles Gewürm des Erdbodens nach seiner Art. Und GOTT sah, daß es gut war."

 

Von Geist ist keine Rede.

 

Dagegen die Erschaffung des Menschen wie es Genesis 2,7 zu berichten weiß:

·7 "Da machte GOTT der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen."

 

Der bemerkenswerte Unterschied zwischen Mensch und Tier.

 

 

Der Mensch ist Geist, angewiesen auf einen Leib der vom Tier stammt.

 

Die Seele des Menschen besteht demnach aus zwei Teilen:

- Den einen Teil hat GOTT von der Erde genommen: Das festgelegte Programm des Tiers...die Triebe und Empfindungen - auch Psyche genannt.

- Den anderen Teil hat GOTT von SICH genommen und dem Menschen eingehaucht : Den Geist.

 

 

Der Geist ist frei - die Psyche nicht.

Da die Naturwissenschaft sich nur mit Materie befasst - aus der der Leib ja besteht - ist sie außerstande den Geist-der-der-Mensch-ist zu erkennen.

 

Da die A&A nur Materei gelten lassen, ist ihnen ebenso unmöglich den Geist in der Seele des Menschen zu erkennen.

 

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Habe in der Sonderreihe Spektrum der Wissenschaft "Gehirn und Geist" gelesen, dass man religiöse Gefühle und Visionen mittels Reizung bestimmter Gehirnareale künstlich erzeugen kann.

 

Irgendwie tue ich mir extrem schwer dieses Faktum zu integrieren.

Dieser Gedanke erzeugt Unruhe. 

 

Was meint ihr?

Nicht unbedingt. Die Tatsache, dass eine Wahrnehmung im Gehirn lokalisierbar ist, sagt ueberhaupt nichts ueber dessen Wahrheitsgehalt aus. JEDE Wahrnehmung ist im Gehirn lokalisierbar. Auch die Wahrnehmung des Computers vor Dir. Du kannst alles moegliche durch reizung bestimmter Gehirnzonen erzeugen.

 

Wenn eine religoese Erfahrung im Gehirn lokalisierbar ist, nun ja, jede andere Wahrnehmung ist es auch. Ist dann der Computer vor Dir irreal?

 

Das Problem ist zu sagen, es sei "nur" Gehirnchemie. Beides ist im Leben nicht trennbar. (Und doch gibt es Hinweise, dass das Bewusstsein unabhaengig vom Gehirn ist , Nahtoderfahrungen und so)

 

Im Spiegel wurde auch dieser Fehlschluss getan. Das Gehirn produziere Gott, weil man diese Wahrnehmung eben im Hirn lokalisieren kann. Nur Gehirnchemie.... Ein Leserbrief meinte so schoen, das Gehirn zu untersuchen um Gott zu finden sei genauso sinnvoll, wie wenn man den Fernseher auseinandernehme in der Hoffnung Ulrich Wickert zu finden...

 

Gruesse

 

Max

Link to comment
Share on other sites

jo Drogen bringen da genau das gegenteil von wahrnehmung. Es gibt sehr viele berichte von Drogensüchtigen die darauf schließen das diese Menschen wahrlich denken sie sprächen mit dem Teufel. Allerdings sehen diese Menschen den Teufel mehr als einen guten Freund an...

( PS: Satan wär ja blöd wenn er sich anders verausgabt hätte ;I )

 

frohes fest !

Link to comment
Share on other sites

Wenn wir beten, beten wir mit dem Gehirn. Es ist also völlig normal, daß es im Laufe der Evolution zu einem Ausbau der entsprechenden Gehirnareale (war es nicht an den Schläfen?) kommt.

Andererseits kann ich mir gut vorstellen, daß bei einer übernatürlichen Erscheinung die entsprechenden Informationen über das Mystikzentrum geleitet werden, der Himmel hat da sicher seine Wege. Wenn es sich um einen einzigen Seher handelt, kann es natürlich auch Einbildung sein, wenn es aber mehrere Seher gibt, die dasselbe sehen/hören, sollte man vom übernatürlichen Charakter einer Vision/Audition ausgehen dürfen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn es sich um einen einzigen Seher handelt, kann es natürlich auch Einbildung sein, wenn es aber mehrere Seher gibt, die dasselbe sehen/hören, sollte man vom übernatürlichen Charakter einer Vision/Audition ausgehen dürfen.

Eben. Woher weisst Du dass der Computer vor Dir real ist? Weil praktisch alle andere Mitmenschen dieselbe Wahrnehmung machen und auch einen Computer sehen. Wuerdest Du einen Computer sehen, wo alle anderen keinen sehen, kaeme wohl ein Verdacht auf dass das Haluzination sein koennte.

 

Wenn nun unabhaengig voneinander Menschen religioese Erfahrungen machen, die dasselbe zu beschreiben scheinen? Was mit Fatima, wo mehrere hundert Menschen dasselbe gesehen haben?

(Im Prinzip ist es das was Claudia so sehr von uns vermisst, "Beweise", aber wird sie glauben, dass es sowas gibt?)

 

Gruesse

 

Max

Link to comment
Share on other sites

Jo so viele Wunderzeichen ... SO viele erscheinungen aber die Menschen lehnen einfach alles ab .... halten alles für völligen schwachsinn....

 

hmmmm

 

@Esperanto... muss nicht unbedingt sein ... Manch religiöser mensch ist mehr religiös als der andere ...

 

Der Franzesco ( von den 3 kindern aus Fatima ) hatte die Mutter Gottes anfangs nur hören können. Nach dem ihm die Mutter Gottes gesagt hat er solle den rosenkranz öfters beten konnte er sie dannach auch sehen ...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Jo so viele Wunderzeichen ... SO viele erscheinungen aber die Menschen lehnen einfach alles ab .... halten alles für völligen schwachsinn....

 

hmmmm

 

@Esperanto... muss nicht unbedingt sein ... Manch religiöser mensch ist mehr religiös als der andere ...

 

Der Franzesco ( von den 3 kindern aus Fatima ) hatte die Mutter Gottes anfangs nur hören können. Nach dem ihm die Mutter Gottes gesagt hat er solle den rosenkranz öfters beten konnte er sie dannach auch sehen ...

hm - mal ganz offen: in jeder heiligen messe begegne ich gott dem allmächtigen, oder besser seinem sohn jesus christus in der gestalt von brot (und manchmal auch wein). warum in aller welt sollte ich nun eifrig rosenkranz beten, nur um maria sehen zu können?

 

ich kann es abwarten. irgendwann werd ich sie ja ohnehin sehen.

 

geduld ist eine tugend des christenmenschen :blink:

Link to comment
Share on other sites

hmmm meinste ?

 

Wieso rosenkranz beten ? ganz einfach

 

die Mutter Gottes hatte bei ihren erscheinungen gemeint dies seih den Sünder im Fegefeuer hilfreich bzw dem frieden der Welt.

 

Najo was solls ... hab ich gesagt du sollst ihn beten oder wieso meinst des jetz ?

Link to comment
Share on other sites

warum in aller welt sollte ich nun eifrig rosenkranz beten, nur um maria sehen zu können?

Hallo Franz!

 

"Mit dem Rosenkranz geht das christliche Volk in die Schule Mariens, um sich in die Betrachtung der Schönheit des Antlitzes Christi und in die Erfahrung der Tiefe seiner Liebe einführen zu lassen. In der Betrachtung der Rosenkranzgeheimnisse schöpft der Gläubige Gnade in Fülle, die er gleichsam aus den Händen der Mutter des Erlösers selbst erhält."

 

Das war jetzt nur ein Auszug aus dem

 

Apostolischen Schreiben über den Rosenkranz

 

:blink: "In der Betrachtung der Rosenkranzgeheimnisse schöpft der Gläubige Gnade in Fülle, die er gleichsam aus den Händen der Mutter des Erlösers selbst erhält." :P

 

Na, wer da aus so einer Gnadenquelle nicht schöpfen will ... :P

Edited by Accreda
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

versehentlich habe ich im Forum Gott = Nervenzellentladungen im Hirn?, religiöse Erlebnisse entmystifiziert dieselbe Diskussion entfacht -- ist aber lesenswert wegen genauerer Facts und Quellenabgaben.

 

PS: Die Marienerscheinung von Fatima 1917 in Portugal ist übrigens eine manipulierte PropagandaFarce! Genaueres steht im spannenden Historienroman "Fatima" des Bremer Schriftstellers Jürgen Alberts.

Die Jesuserscheinung wurde vom Klerus als religiöse Waffe gegen die russischen Bolschewiki eingesetzt und gegen die antiklerikale portugiesische Revolution von 1910. Gegen diese Feinde der Kirche sprach die Erscheinung: "Wenn man meine Bitten erfüllt, wird Russland sich bekehren, und es wird Friede sein. Wenn nicht, so wird es (Russland) seine Irrtümer in der Welt verbreiten" ... "Sie sollen den Herrn nicht mehr beleidigen, der schon zuviel beleidigt wurde." :blink:

 

Bei der 6. Erscheinung am 13. Oktober 1917 "geschah das Sonnenwunder vor zirka 60.000 bis 70.000 Anwesenden. Die Sonne kreiste dreimal nacheinander." -- Kein Wunder, wenn ein Heer ereignishungriger Heilerwarter ausgedürstet stundenlang in die Sonne starrt. :P:blink:

Edited by Wally
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
warum in aller welt sollte ich nun eifrig rosenkranz beten, nur um maria sehen zu können?

Hallo Franz!

 

"Mit dem Rosenkranz geht das christliche Volk in die Schule Mariens, um sich in die Betrachtung der Schönheit des Antlitzes Christi und in die Erfahrung der Tiefe seiner Liebe einführen zu lassen. In der Betrachtung der Rosenkranzgeheimnisse schöpft der Gläubige Gnade in Fülle, die er gleichsam aus den Händen der Mutter des Erlösers selbst erhält."

 

Das war jetzt nur ein Auszug aus dem

 

Apostolischen Schreiben über den Rosenkranz

 

:blink: "In der Betrachtung der Rosenkranzgeheimnisse schöpft der Gläubige Gnade in Fülle, die er gleichsam aus den Händen der Mutter des Erlösers selbst erhält." :P

 

Na, wer da aus so einer Gnadenquelle nicht schöpfen will ... :blink:

hm - ich ziehe als gnadenquelle die hl. eucharistie vor. wer rosenkranz beten will, mag das gerne tun.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Hallo,

 

versehentlich habe ich im Forum Gott = Nervenzellentladungen im Hirn?, religiöse Erlebnisse entmystifiziert dieselbe Diskussion entfacht -- ist aber lesenswert wegen genauerer Facts und Quellenabgaben.

 

PS: Die Marienerscheinung von Fatima 1917 in Portugal ist übrigens eine manipulierte PropagandaFarce! Genaueres steht im spannenden Historienroman "Fatima" des Bremer Schriftstellers Jürgen Alberts.

Die Jesuserscheinung wurde vom Klerus als religiöse Waffe gegen die russischen Bolschewiki eingesetzt und gegen die antiklerikale portugiesische Revolution von 1910. Gegen diese Feinde der Kirche sprach die Erscheinung: "Wenn man meine Bitten erfüllt, wird Russland sich bekehren, und es wird Friede sein. Wenn nicht, so wird es (Russland) seine Irrtümer in der Welt verbreiten" ... "Sie sollen den Herrn nicht mehr beleidigen, der schon zuviel beleidigt wurde." :blink:

 

Bei der 6. Erscheinung am 13. Oktober 1917 "geschah das Sonnenwunder vor zirka 60.000 bis 70.000 Anwesenden. Die Sonne kreiste dreimal nacheinander." -- Kein Wunder, wenn ein Heer ereignishungriger Heilerwarter ausgedürstet stundenlang in die Sonne starrt. :P:blink:

jesus-erscheinung????

 

wenn du nur aufmerksam hier mitgelesen hättest, dann wüsstest du, dass es nicht um eine erscheinung von jesus geht.

 

und man sollte seine erkenntnisse besser nicht aus historischen romanen schöpfen - bzw. sich mal kundig machen, was ist ein roman?????

Link to comment
Share on other sites

Hallo (Herr?) Oestemer,

 

zwei Zeilen zuvor habe ich "Marienerscheinung" geschrieben,

dann habe ich mich verschrieben und fälschlich "Jesuserscheinung" getippt. :-(

 

Wenn du mit den Rest einverstanden bist, ist ja gut ;-)

 

Für die Recherche zu seinem historischen Roman ist der Autor übrigens extra nach Fatima und in Archive nach Lissabon gefahren.

Für weitere Details habe ich ja eine (christliche) Quelle angegeben.

Link to comment
Share on other sites

PS: Die Marienerscheinung von Fatima 1917 in Portugal ist übrigens eine manipulierte PropagandaFarce! Genaueres steht im spannenden Historienroman "Fatima" des Bremer Schriftstellers Jürgen Alberts.

Ach so, dieser Alberts, wer auch immer das ist, weiss es also genau?

 

Warum hat der dann Recht und nicht die vielen anderen, die darstellen, dass das keine Propaganda war? Warum ist das Buch von Albert's keine Propaganda?

 

Nach dem was ich gelesen habe, halte ich es nicht fuer Propaganda sondern fuer sehr reell. Meine Meinung zumindestens...

 

Gruesse

 

Max

Link to comment
Share on other sites

Hallo Max,

 

machen dich meine zitierten Stellen über "Russland" nicht stutzig?

 

Und das soll eine Heilige Jungfrau exakt während der Oktoberrevotion sagen kleinen Kindern sagen?

Ist doch zumindest plausibel, dass deren Beichtvater da mitgetextet hat...

 

Gott.jpg

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...