Jump to content

Verhütungsmethoden


Judith
 Share

Recommended Posts

Der Papst ist gegen jede Form der künstlichen Verhütung.

Allerdings macht er bei der sogenannten "natürlichen Verhütungsmethode" eine Ausnahme.

Das verstehe ich nicht. Müsste er nicht auch gegen "natürliche Verhütung" sein, da man ja da seine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage berechnet und somit auch verhindern kann, dass neues Leben entsteht?

(mir ist natürlich klar, dass diese Methode äußerst unsicher ist, aber trotzdem) :blink:

Edited by Judith
Link to comment
Share on other sites

Der Papst ist gegen jede Form der künstlichen Verhütung.

Allerdings macht er bei der sogenannten "natürlichen Verhütungsmethode" eine Ausnahme.

Das verstehe ich nicht. Müsste er nicht auch gegen "natürliche Verhütung" sein, da man ja da seine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage berechnet und somit auch verhindern kann, dass neues Leben entsteht?

(mir ist natürlich klar, dass diese Methode äußerst unsicher ist, aber trotzdem) :blink:

Spielst du bei Marienhof mit? Weil in irgendeiner Serie spielt eine Judith mit.

Link to comment
Share on other sites

Der Papst ist gegen jede Form der künstlichen Verhütung.

Allerdings macht er bei der sogenannten "natürlichen Verhütungsmethode" eine Ausnahme.

Das verstehe ich nicht. Müsste er nicht auch gegen "natürliche Verhütung" sein, da man ja da seine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage berechnet und somit auch verhindern kann, dass neues Leben entsteht?

(mir ist natürlich klar, dass diese Methode äußerst unsicher ist, aber trotzdem) :blink:

Der Papst und seine Ideologie haben nur massive Probleme mit Sex, nicht jedoch mit unterlassenem Sex. Die sog. "Natürliche Empfängnisregelung" funktioniert ja gerade dadurch, daß an den für eine Empfängnis in Frage kommenden Tagen Enthaltsamkeit geübt werden muß. Sobald Lust im Spiel ist, noch dazu angstfreie, wird es unkatholisch, unkeusch, böse, etc. :P

 

Interessant wäre die Frage, ob katholischen Ehepaaren an diesen Tagen erlaubt ist, sexuelle Techniken auszuüben, die eine Empfängnis relativ oder komplett unwahrscheinlich machen, die aber trotzdem ein wenig mehr beinhalten als nur küssen oder kuscheln. Ich nehme an, daß dem nicht so ist. :P

Link to comment
Share on other sites

Der Papst ist gegen jede Form der künstlichen Verhütung.

Allerdings macht er bei der sogenannten "natürlichen Verhütungsmethode" eine Ausnahme.

Das verstehe ich nicht. Müsste er nicht auch gegen "natürliche Verhütung" sein, da man ja da seine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage berechnet und somit auch verhindern kann, dass neues Leben entsteht?

(mir ist natürlich klar, dass diese Methode äußerst unsicher ist, aber trotzdem) :blink:

Spielst du bei Marienhof mit? Weil in irgendeiner Serie spielt eine Judith mit.

Bist Du jetzt völlig durchgeknallt, Kordian?

Link to comment
Share on other sites

*******ist auch bei katholischen Männer nicht drin.

Aber draussen?

 

Zitat von Hallo editiert. Ellen

Edited by Eifellady
Link to comment
Share on other sites

Der Papst ist gegen jede Form der künstlichen Verhütung.

Allerdings macht er bei der sogenannten "natürlichen Verhütungsmethode" eine Ausnahme.

Das verstehe ich nicht. Müsste er nicht auch gegen "natürliche Verhütung" sein, da man ja da seine fruchtbaren und unfruchtbaren Tage berechnet und somit auch verhindern kann, dass neues Leben entsteht?

(mir ist natürlich klar, dass diese Methode äußerst unsicher ist, aber trotzdem) :blink:

Der Papst und seine Ideologie haben nur massive Probleme mit Sex, nicht jedoch mit unterlassenem Sex. Die sog. "Natürliche Empfängnisregelung" funktioniert ja gerade dadurch, daß an den für eine Empfängnis in Frage kommenden Tagen Enthaltsamkeit geübt werden muß. Sobald Lust im Spiel ist, noch dazu angstfreie, wird es unkatholisch, unkeusch, böse, etc. :P

 

Interessant wäre die Frage, ob katholischen Ehepaaren an diesen Tagen erlaubt ist, sexuelle Techniken auszuüben, die eine Empfängnis relativ oder komplett unwahrscheinlich machen, die aber trotzdem ein wenig mehr beinhalten als nur küssen oder kuscheln. Ich nehme an, daß dem nicht so ist. :P

********ist auch bei katholischen Männer nicht drin.

 

Lebe deine sexuellen Phantasien bitte woanders aus! Ellen

Edited by Eifellady
Link to comment
Share on other sites

Interessant wäre die Frage, ob katholischen Ehepaaren an diesen Tagen erlaubt ist, sexuelle Techniken auszuüben, die eine Empfängnis relativ oder komplett unwahrscheinlich machen, die aber trotzdem ein wenig mehr beinhalten als nur küssen oder kuscheln. Ich nehme an, daß dem nicht so ist.

 

Halte das auch für eher unwahrscheinlich.

Verstehe aber nicht, warum der Papst so eine Meinung hat, denn durch Zärtlichkeiten etc. wird die Partnerbindung ja gefestigt und das müsste ja eigentlich im Interesse der Kirche sein, weil Scheidung ja z.B. tabu ist.

Link to comment
Share on other sites

Interessant wäre die Frage, ob katholischen Ehepaaren an diesen Tagen erlaubt ist, sexuelle Techniken auszuüben, die eine Empfängnis relativ oder komplett unwahrscheinlich machen, die aber trotzdem ein wenig mehr beinhalten als nur küssen oder kuscheln. Ich nehme an, daß dem nicht so ist. 

 

Halte das auch für eher unwahrscheinlich.

Verstehe aber nicht, warum der Papst so eine Meinung hat, denn durch Zärtlichkeiten etc. wird die Partnerbindung ja gefestigt und das müsste ja eigentlich im Interesse der Kirche sein, weil Scheidung ja z.B. tabu ist.

Tipp doch bei google.de ein "vatikan papst liebe ehe" oder so. So weit du ein katholisches Dokument findest, wirst du dir eine sicherlich ausführliche Antwort belesen können.

Edited by Hallo
Link to comment
Share on other sites

Halte das auch für eher unwahrscheinlich.

Verstehe aber nicht, warum der Papst so eine Meinung hat, denn durch Zärtlichkeiten etc. wird die Partnerbindung ja gefestigt und das müsste ja eigentlich im Interesse der Kirche sein, weil Scheidung ja z.B. tabu ist.

Die Lüge, daß Sex unbedingt an eine mögliche Reproduktion gekoppelt sein muß, ist immens wichtig, um das komplette Lehrgebäude in puncto Sexualmoral zu halten.

 

Es hängt in der Tat an einenm dünnen Faden. (Noch dazu einem selbst gesponnen.)

Link to comment
Share on other sites

Manchmal glaube ich, dass die Kirche (der Papst) an diesen Regeln festhält, um die Frauen (Ehefrauen) ans häusliche Dasein zu fesseln

(denn die natürliche Verhütungsmethode ist ja nicht gerade sicher).

Link to comment
Share on other sites

Tipp doch bei google.de ein "vatikan papst liebe ehe" oder so. So weit du ein katholisches Dokument findest, wirst du dir eine sicherlich ausführliche Antwort belesen können.

Google:"vatikan papst liebe ehe"

 

Und? :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

Magdalene
(denn die natürliche Verhütungsmethode ist ja nicht gerade sicher).

Sicherer als so manches andere ... google doch mal nach "Pearl-Index"!

Link to comment
Share on other sites

Da der Papst selbst eine natürliche Verhütung praktisziert (Enthaltsamkeit) kann er schlecht dagegen sein. Und sein problem mit künstlicher Verhütung ist aus diesem Grund auch ziemlich unglaubwürdig.

Link to comment
Share on other sites

Tipp doch bei google.de ein "vatikan papst liebe ehe" oder so. So weit du ein katholisches Dokument findest, wirst du dir eine sicherlich ausführliche Antwort belesen können.

Google:"vatikan papst liebe ehe"

 

Und? :ph34r:

So weit ich sehe kommt das Dokument nicht von Seiten der Heiligen Katholischen Kirche, also ab auf den Müll.

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich sehe, ist das mit dem Pearl Index so eine Sache. Auf manchen Seiten steht 1-3 , auf anderen 3-4.

 

Naja, und für Frauen mit unregelmäßigem Lebensrhythmus und unregelmäßigem Zyklus ist diese Methode nix.

 

Aber stimmt schon, der Pearl Index ist von der Sicherheit her nicht so schlecht, wie ich dachte. *zugeb*

Link to comment
Share on other sites

Jahrhundertelang war Liebe (ohne Sex) das A und O für alle Kirchenväter (obwohl es im stillen Kämmerlein oft anders aussah). Nachdem sie gemerkt haben, daß die meisten Katholiken, wenn es um Sexualität geht, heute nicht mehr auf die Lehren der Kirchen hören, ist Sexualität jetzt unter bestimmten Vorausetzungen (verheiratet sein) akzeptabel.

Wenn es beide Partner nicht stört, nur an bestimmten Tagen "zu dürfen" um nicht schwanger zu werden, dann klappt es wohl auch mit der doppelten natuerlichen Methode (eine alleine reicht nicht)

Ich persönlich finde das Krampf. :blink:

Link to comment
Share on other sites

(denn die natürliche Verhütungsmethode ist ja nicht gerade sicher).

Doch, doch. Der Papst jedenfalls hatte bisher noch keine Schwangerschaft zu verantworten. (bisher ist gut... :blink: )

Link to comment
Share on other sites

Naja, und für Frauen mit unregelmäßigem Lebensrhythmus und unregelmäßigem Zyklus ist diese Methode nix.

Sie taugt auch für die Frauen und Männer nicht, die nicht an bestimmten Tagen enthaltsam leben wollen.

Link to comment
Share on other sites

Der Papst und seine Ideologie haben nur massive Probleme mit Sex, nicht jedoch mit unterlassenem Sex.

 

Liebe Lissie, da widersprichst du dir selbst ein paar Beiträge weiter, denn wenigstens im Zusammenhang mit Ehe und Kindern hat der Papst absolut nix gegen Sex.

 

Zur Sicherheit der Methoden: man muß natürlich immer zwischen der Methoden- und der Anwendungssicherheit unterscheiden - und zwar bei natürlichen wie bei künstlichen Methoden. (Ich wollte dat mit dem Kondom ja auch mal probieren, aber ich hab's nicht runtergeschluckt bekommen. :blink: ) Die natürlichen Methoden haben den "Nachteil", daß i.d.R. die Partner gemeinsam daran beteiligt sind, während Kondom und Pille nur von einem Partner benutzt werden müssen. Auf die Intensität der Beziehung wird sich das gemeinsame Tun wenigstens nicht negativ auswirken, während die einseitige Verhütung auch Druck und "Lustobjekt-Denken" begünstigen kann.

Link to comment
Share on other sites

Sie taugt auch für die Frauen und Männer nicht, die nicht an bestimmten Tagen enthaltsam leben wollen.

Genau da kann künstliche Verhütung ein prima Druckmittel werden, wenn ein Partner will und der andere nicht.

Link to comment
Share on other sites

denn wenigstens im Zusammenhang mit Ehe und Kindern hat der Papst absolut nix gegen Sex.

Notgedrungen, würd ich sagen. Die Schöpfung bietet ja dummerweise keine andere Möglichkeit der Fortpflanzung an. (Nehmen wir die sonderbare Geschichte mit Maria mal aus)

Link to comment
Share on other sites

denn wenigstens im Zusammenhang mit Ehe und Kindern hat der Papst absolut nix gegen Sex.

Notgedrungen, würd ich sagen. Die Schöpfung bietet ja dummerweise keine andere Möglichkeit der Fortpflanzung an. (Nehmen wir die sonderbare Geschichte mit Maria mal aus)

Na ja, ich finde, um die positive Wertung des Kinderkriegens durch die Kirche nicht zu sehen, muß man die Augen schon ein ganzes Stück zumachen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...