Jump to content

Gerüchte ... um möglichen Bischof für Würzburg


Magdalene
 Share

Recommended Posts

Es gerüchtelt im Bistum Würzburg ...

Nachdem wir schon etliche Monate nur "diözesanadministriert" werden, brachte das Main-Echo vom Mittwoch den Kölschen Weihbischof Friedhelm Hofmann "als aussichtsreichen Kandidaten" in die Diskussion - oder als Alternative ein Benediktiner - Abt Gregor Maria Hanke, Kloster Plankstetten.

 

Wenn es Informationen zur Person gibt, würde mich das sehr interessieren - dies hier habe ich schon entdeckt - aber über den Menschen sagt das ja nicht allzu viel.

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora

Wenn Abt Gregor der neue Bischof würde, wäre das eine gute Nachricht!

 

Markus

Link to comment
Share on other sites

hm... nachdem nun viktor josef von augsburg als OSB- bischof ja bald ausscheidet, müsste rom einen ordensmann nachschieben.

abt dominikus von königsmünster/meschede ist allerdings für hildesheim in dem kochtopf der gerüchte....

Link to comment
Share on other sites

München-Freising soll auch bald zu besetzen sein - Gerüchte beahupten, dass es Müller/Regensburg dorthin ziehe ...

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora
München-Freising soll auch bald zu besetzen sein - Gerüchte beahupten, dass es Müller/Regensburg dorthin ziehe ...

... derlei Absichten unterstellt man aber auch dem Eichstätter Bischof Mixa...

Link to comment
Share on other sites

Die einschlägigen Gerüchte um den Bischof von Regensburg gibt es schon fast seit seiner Ernennung.

 

Schöne Grüße aus seiner Diözese!

 

Elima

Link to comment
Share on other sites

Gibts auch Gerüchte für Dresden-Meißen?

Nix gehört oder gelesen - und warum sollte es? 75 ist Euer Bischof doch noch lange nicht.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht meint Conny, der Dresdner Bischof käme für ein anderes Bistum in Frage. Da habe ich nichts gehört.

 

Elima

Link to comment
Share on other sites

naja...

 

der kardinal wetter ist ja schon über die 75 hinaus.

daß müller auf münchen scharf ist, ist klar. um ihn noch besser auszubauen ist ja auch wetter im amt noch belassen worden.

 

mixa will eher nach berlin, wenn sterzinsky zurücktritt, wenn die wogen um seine desaströse finanzlage geglättet sind.

 

 

gerüchteküche! herrlich! :blink::):):P

Link to comment
Share on other sites

Hitzfeld ist doch auch wieder auf dem Markt. Vielleicht macht der es ja. Dann läuft es wenigstens.

Nichts gegen klare Bekenntnisse. Aber um Bischof zu werden, sind Theologie-Diplom und Priesterweihe Voraussetzung.

Link to comment
Share on other sites

ora-et-labora
mixa will eher nach berlin, wenn sterzinsky zurücktritt, wenn die wogen um seine desaströse finanzlage geglättet sind.

... nach dem Abbau von "120+X" Stellen im Bistum Eichstätt hat Mixa ja bereits fundierte Erfahrungen mit der Sanierung von Diözesanhaushalten :blink:

Edited by ora-et-labora
Link to comment
Share on other sites

Der Augsburger Bischhof Viktor-Josef ist bereits ausgeschieden. Er soll am Ammersee im Dießener Kloster jetzt sein. Ging sehr schnell mit seinem Rücktritt. Die Gerüchteküche in Augsburg brodelt sehr stark, aber es soll angeblich kein Augsburger nachkommen...

 

Was genaues weiß man/frau nicht...

Link to comment
Share on other sites

Hitzfeld ist doch auch wieder auf dem Markt. Vielleicht macht der es ja. Dann läuft es wenigstens.

Nichts gegen klare Bekenntnisse. Aber um Bischof zu werden, sind Theologie-Diplom und Priesterweihe Voraussetzung.

Ooooch. Vor einigen Jahren gab es das Gerücht, um Bischof zu werden, müsse man drei Bedingungen erfüllen: man müsse Mann sein, katholisch sein und Focolar. Von den ersten beiden Bedingungen könne dispensiert werden. Beliebig auf jede andere Gruppe oder gemeinschaft innerhalb der Kirche anwendbar. :)

 

Vor der Berufung Meisners nach Köln gab es Bestrebungen, die Bischofssitze in der alten DDR namentlich zu standardisieren, nachdem Berlin, Dresden-Meißen und Erfurt einen Bischof Joachim hatten. Vielleicht kann man das ja heutzutage mit Müllers machen. Regensburg und Görlitz wären dann die Vorreiter und theologiediplomierte Priester namens Müller gäbs noch genug. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hitzfeld ist doch auch wieder auf dem Markt. Vielleicht macht der es ja. Dann läuft es wenigstens.

Nichts gegen klare Bekenntnisse. Aber um Bischof zu werden, sind Theologie-Diplom und Priesterweihe Voraussetzung.

Ooooch. Vor einigen Jahren gab es das Gerücht, um Bischof zu werden, müsse man drei Bedingungen erfüllen: man müsse Mann sein, katholisch sein und Focolar. Von den ersten beiden Bedingungen könne dispensiert werden. Beliebig auf jede andere Gruppe oder gemeinschaft innerhalb der Kirche anwendbar. :blink:

Hmmm, also unsere General ist auch Focolar. Dann müsste der ja auch noch Bischof werden.

Link to comment
Share on other sites

Hmmm, also unsere General ist auch Focolar. Dann müsste der ja auch noch Bischof werden.

Vielleicht. Aber die Moden ändern sich auch. Er sollte sich vorsichtshalber schon mal melden, bevor es zu spät ist. :blink::)

 

Allerdings ist Bischof ein Amt, um das man niemanden beneiden sollte.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe etwas gelesen, dass Weihbischof Hofmann (Köln) im Gespräch für Würzburg sein soll. Weiß jemand etwas Genaueres (über das Gerücht oder über die Person des Weihbischofs)?

 

Als "Tochter des heiligen Kilian" im Regensburger "Exil" grüßt

 

Elisabeth

Link to comment
Share on other sites

Nun ja, das Bistum ist jetzt ungefähr 11 Monate "kopflos" und an St. Kilian wird die Ernennung des Nachfolgers erwartet. Mittwoch voriger Woche war da was im Main-Echo, wo sowohl Weihbischof Friedhelm Hofmann "als aussichtsreicher Kandidat" in die Diskussion geworfen wurde - oder als Alternative ein Benediktiner - Abt Gregor Maria Hanke, Kloster Plankstetten. Den Artikel gab's (gibt's?) auch online beim Main-Echo - allerdings kostenpflichtig; nur für Abonnenten kostenlos (Link).

Link to comment
Share on other sites

Nach dem bayerischen Konkordat schlägt ja das Domkapitel die Kandidaten vor, in Abwandlung eines Spruchs des verstorbenen Kölner Kardinals Frings ist das ein Blinder, ein Tauber und der Wunschkandidat, der Papst darf dann daraus einen aussuchen (in Ex-Preussen ist es umgekehrt)

 

Weiß jemand, warum es diesmal solange dauert?

 

Hat das Kapitel sich nicht einigen können, oder hat Rom keinen der Vorschläge akzeptiert?

 

Werner

Edited by Werner001
Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand, warum es diesmal solange dauert?

 

Hat das Kapitel sich nicht einigen können, oder hat Rom keinen der Vorschläge akzeptiert?

Irgendwie halten diesmal alle dicht ... keiner weiß was, nicht einmal die Dreierliste ist "durchgesickert".

Link to comment
Share on other sites

Nach meiner Erinnerung hat es beim letzten Mal auch "endlos" gedauert. Ist Würzburg so schwierig oder ist es wie beim Staat, wo auch eine Wartezeit eingehalten wird (aber soviel ich weiß in Bayern nur sechs Monate).

 

Also weiter große Spannung!

 

Elisabeth

Link to comment
Share on other sites

hmm ...

 

Würzburg.

 

ist das nicht das,

 

wo sie damals

dem Tilman Riemenschneider

die Hände gebrochen haben?

Link to comment
Share on other sites

Angeblich nur Legende ... (LINK)

 

bis neulich gab's in Würzburg jedenfalls zwei Riemenschneider-Ausstellungen: Link.

 

Bist Du nicht Würzburger im Exil??? du solltest es besser wissen als ich Zugezogene.

Edited by Lucia Hünermann
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...