Jump to content

Off Topics aus dem Kalendarium


Guest Claudia

Recommended Posts

Du bist einfach nur zickig und doof, Franzi.

Ist sie nicht. Hör doch auf, ad hominem um dich zu hauen!

Link to comment
Share on other sites

Du bist einfach nur zickig und doof, Franzi.

Du hast recht, Claudia. Ich bin zickig und doof, weil ich deine Beiträge noch immer lese:

 

1. Für wen sowas nicht selbstverständlich ist, dem fehlt natürlich etwas....:blink:

2. Sich vor jemandem - den man nicht mal sehen kann - durch die Körperhaltung zu erniedrigen, ist natürlich selbstverständlich...:)

3. Das Kreuz ist natürlich das einzig Wahre und Richtige und sollte bei niemandem unheimliche Gefühle erzeugen... speziell nicht, wenn er selbst schlechte Erfahrungen damit gemacht hat oder einfach mal in der Kirchengeschichte gelesen hat...:P Klar!

 

Solltest du nicht die Kreuzzüge gemeint haben (obwohl du die in diesem Zusammenhang immer bringst), sondern die Hexen, dann bitte ich selbstverständlich vielmals um Entschuldigung.

 

Was "fehlt" dir? (an anderer Stelle hast du öfters schon eindringlich gefragt, was dir als Ungläubige fehle, was wir Christen hätten). Entscheide dich doch mal, ob dir etwas abgeht oder nicht abgeht. Aber einmal neidisch jammern und vermuten, Gläubige hätten etwas, worauf du keinen Zugriff hast, und ein andermal in den Schmutz treten wollen, was du nicht verstehst, kommt bei mir nicht sehr überzeugend rüber. An anderer Stelle soll ich dir dann glauben, was du deinem Söhnchen über die Auswahlkriterien an einem Gymnasium in den Mund legst.

 

Meinetwegen kannst du weiter behaupten, ich würde mich beim Niederknien "erniedrigen". Dass Christen sich damit keineswegs "erniedrigen", ist dir schon oft bestätigt worden. Aber nur nicht hören, was man nicht hören will, gelle? Wie bezeichnet man das eigentlich? "Merkbefreit"????

 

Wenn wir schon dabei sind:

 

speziell nicht, wenn er selbst schlechte Erfahrungen damit gemacht hat

 

Welche schlechten Erfahrungen mit dem Kreuz hast du vorzuweisen? Hat dich mal jemand mit einem Kreuz verprügelt?

Edited by Franziska
Link to comment
Share on other sites

ICH???

Ja, DU.

 

Schläfst Du noch, Inge?

Oder war´s wieder die falsche Fraktion?

Siehst du? Du tust es schon wieder.

 

*Habdavongenug* - Inge

Link to comment
Share on other sites

ICH???

 

Schläfst Du noch, Inge?

 

Oder war´s wieder die falsche Fraktion?

Naja, als was würdest du denn

 

"Du bist einfach nur zickig und doof!"

 

bezeichnen? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Ich möchte nur auf Dinge verweisen, die - zuerst und NICHT als Reaktion auf meine (bzw andere ath.) verbalen Entgleisungen - bei mir u.a. A&As solche hervorrufen... ich gebe zu, ich sollte mich dieser Dinge enthalten, aber wo die ihren Anfang haben, zeig ich jetzt einfach mal an ein paar Beispielen:

(man beachte bitte, daß sie auf rein sachliche Postings von mir oder anderen A&As folgen:)

 

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381693

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381657

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381116

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381118

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381128

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381140

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381145

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381336

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381777

 

Insofern find ich es merkwürdig, daß verbale Entgleisungen so sehr selektiv immer bei der anderen Fraktion *bemerkt* werden, aber nicht bei der eigenen. Selektives Lesen würde ich sowas nennen.

Link to comment
Share on other sites

(man beachte bitte, daß sie auf rein sachliche Postings von mir oder anderen A&As folgen:)

DAS wage ich zu bezweifeln. :blink:

und beschränke mich auf dein erstgenanntes Beispiel: womit soll umusungu bei seiner Antwort "verbal entgleist" sein?

Edited by Franziska
Link to comment
Share on other sites

Einfach lesen, nicht so viel *wagen*...

Gelesen habe ich schon.... :blink:

Aber ich will dem Urteil anderer Leser nicht vorgreifen. :)

Die Antwort auf die an dich gerichtete Frage, worin du bei umusungus Antwort Unsachlichkeit siehst, bleibst du schuldig, sie bleibt also auch den Lesern überlassen

 

:P

Edited by Franziska
Link to comment
Share on other sites

Ich finde, in allen diesen Beiträgen überwiegt der argumentative Bezug. Erst in dem hier

 

http://www.mykath.de/index.php?showtopic=8...ndpost&p=381703

 

wird's unsachlich, in Schrift wie in Bild.

 

Ciao - Inge

Edited by Inge
Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Das mit der *dürftigen Inkulturation* ist natürlich weder unsachlich noch eine ad hominem-Unterstellung und würde von Euch allen als nette Geste aufgefaßt werden klar.

 

Natürlich nur, wenn sie aus der richtigen Fraktion kommt...

 

So, nu halte ich mich aus den Kindereien heraus, ist sowieso fruchtlos bei Euch.

Link to comment
Share on other sites

..., ist sowieso fruchtlos bei Euch.

Ha! Schon wieder!!

Link to comment
Share on other sites

Das mit der *dürftigen Inkulturation* ist natürlich weder unsachlich noch eine ad hominem-Unterstellung und würde von Euch allen als nette Geste aufgefaßt werden klar.

Es ist eine nach deiner eigenen Schilderung sehr naheliegende Feststellung. In der christlich-keimfreien Umgebung, in der du aufgewachsen zu sein scheinst, ist die Inkulturation in die mitteleuropäische Kultur ganz offensichtlich sehr dürftig geblieben! Womit sonst sollte deine krasse Unkenntnis denn sonst zu entschuldigen sein?

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Ein GEFÜHL der Befremdung ist also auf Unkenntnis zurück zu führen????

 

Ich empfinde übrigens auch ein befremdliches Gefühl, wenn ich Rechtsradikale mit erhobenem Arm durch die Straßen marschieren sehe. Das hat sicher mit mangelnder Inkulturisation zu tun. Ich sollte es besser wissen, da ich einen deutschen Paß habe...???

Edited by Claudia
Link to comment
Share on other sites

Ein GEFÜHL der Befremdung ist also auf Unkenntnis zurück zu führen????

Deine Interpretation ("Erniedrigung") - und die Behauptung "unheimlich". Bleibe jetzt mal aufrichtig und versuche nicht, dich durch Abschwächung deiner eigenen Formulierungen davonzuschleichen.

Der Ton, mit dem du in diesem Beitrag deinem "Gefühl der Befremdung" Ausdruck gegeben hast, spricht auch nicht gerade für "Sachlichkeit" (siehe Punkt 3).

Edited by Franziska
Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Sich niederknien ist der körperliche Ausdruck der Erniedrigung vor etwas / jemandem. Und das ist mir unheimlich, ja.

 

Siehe auch mein gerade geändertes Posting.

Edited by Claudia
Link to comment
Share on other sites

Sich niederknien ist der körperliche Ausdruck der Erniedrigung vor etwas / jemandem. Und das ist mir unheimlich, ja.

 

Siehe auch mein gerade geändertes Posting.

Für dich. Nicht für Gläubige.. (wüsstest du bei weniger dürftiger Inkulturation). Selbst bei sehr dürftiger Inkulturation müsste dir aber inzwischen geläufig sein, dass du Gläubigen nicht einfach die Gefühle unterstellen kannst, die du selbst mit dem Niederknien empfindest. Ich unterstelle ja auch niemandem, der beim allgemeinen Niederknien während eines Gottesdienstes stehen bleibt, dass er damit etwas völlig anderes demonstrieren wolle... Ich unterstelle höchstens Ungläubigen, die während eines Gottesdienstes rücksichtslos durch eine Kirche trampeln, schlecht erzogen zu sein.

 

Der Vergleich, den du in deinem Posting nachgetragen hat: was soll der mir sagen, oder soll der am Ende sogar für deine Sachlichkeit sprechen? Übrigens: "die Kirche" hat keinen Pass, sie ist universal. Überlege mal (ein Rat, den sonst du besonders gerne zu erteilen pflegst), wie verständlich du dich einem westafrikanischen Katholiken gegenüber machst, wenn du den Hitlergruß in Zusammenhang mit dem Knien vor dem Allerheiligsten bringst! In dessen westafrikanischer christlicher Tradition gibt es übrigens auch keine Inquisition und keine Verfolgung von Hexen.

An all die europäischen Katholiken, denen beim Anblick hitlergrüßender Neonazis heute noch schlecht wird, denkst du bei deinem Vergleich anscheinend auch nicht. Das spricht wiederum für eine nicht gerade ausgereifte mitteleuropäische Inkulturation. Eigentlich eine äusserst freundliche Umschreibung für das, was ich jetzt gerade denke.

Edited by Franziska
Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

Habe ich einem Gläubigen irgendwelche Gefühle unterstellt? Wo?

 

Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß es für den einen oder anderen Christen unangenehm und befremdlich ist, Nazis marschieren zu sehen, auch wenn sie sich nicht dürftig inkulturiert finden. Darf ich denen das dann genauso vorwerfen wie Umu mir?

Link to comment
Share on other sites

Darf ich denen das dann genauso vorwerfen wie Umu mir?

Ach Claudia, mußtest Du erst nach Böhmen fahren, um zu erleben oder Kenntnis zu bekommen, dass Katholiken sich bekreuzigen und während der Messe auch mal knien?

Ich spreche zunächst nur von Deinen Kenntnissen und nicht von Deinen Beurteilungen.

Link to comment
Share on other sites

Habe ich einem Gläubigen irgendwelche Gefühle unterstellt? Wo?

Nein. Du hast Gläubigen nicht "irgendwelche", sondern deine "Gefühle" unterstellt.

Du behauptest, das Niederknien Gläubiger im Gottesdienst sei ein Zeichen der Selbsterniedrigung. Damit "unterstellst" du ihnen das, was du selbst mit Selbsterniedrigung in Zusammenhang bringst - und ignorierst zum wiederholten Male (ich würde mich sehr täuschen, wenn du nicht schon bei mehreren Gelegenheiten korrigiert worden wärest) was Gläubige dir sagen, was diese Geste für sie bedeutet. NEIN, NEIN: Claudia deutet Niederknien als Selbsterniedrigung, und deshalben erniedrigen sich Christen selbst, wenn sie vor dem Allerheiligsten knien... Du darfst dir selber aussuchen, welche Eigenschaften du dir damit bescheinigst: Rechthaberei, Ignoranz - oder beides.

 

Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß es für den einen oder anderen Christen unangenehm und befremdlich ist, Nazis marschieren zu sehen, auch wenn sie sich nicht dürftig inkulturiert finden. Darf ich denen das dann genauso vorwerfen wie Umu mir?

 

Um dich zu ertragen, bedarf es manchmal tatsächlich mehrerer Stoßgebete auf einmal. Ich habe dich gefragt, was der Vergleich mit den Neonazi-Horden im Zusammenhang mit dem Niederknien beim Gottesdienst soll? Warum beantwortest du die Frage nicht und schleichst dich wieder einmal in unverbindliche Dümmelei davon?

 

Ich weise dich noch einmal darauf hin:

 

Die katholische Kirche ist nicht auf Mitteleuropa bestimmt. Katholiken auf allen 5 Kontinenten bringen mit dem Niederknien vor dem Allerheiligsten ihre Ehrfurcht zum Ausdruck, erniedrigen sich damit nicht selbst.

Deine geliebte und abgenutzte Totschlagkeule (Kreuzzüge, Inquisition, Hexenverfolgung - "Kirchengeschichte") kannst du nur mitteleuropäischen Katholiken gegenüber schwingen, Katholiken anderer Kontinente triffst du damit nicht, weil die in diesem Teil der Kirchengeschichte nicht vorkommen (und mir tust du damit nicht weh, weil du diese Keule immer dann schwingst, wenn dir sonst kein "Argument" mehr einfällt, ob es nun zum Thema passt oder nicht).

Edited by Franziska
Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia
Ach Claudia, mußtest Du erst nach Böhmen fahren, um zu erleben oder Kenntnis zu bekommen, dass Katholiken sich bekreuzigen und während der Messe auch mal knien?

Ich spreche zunächst nur von Deinen Kenntnissen und nicht von Deinen Beurteilungen.

Du wirst es nicht glauben: wir sind nicht ausgeflogen, extra um uns eine katholische Kirche anzusehen. In meinem weiten Umfeld gab es nur evangelische.

 

Im übrigen ist es was anderes, etwas zu *wissen* und etwas zu *sehen*. Menschliche Grundkenntnis.

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia
unverbindliche Dümmelei

Na, da kann ich mir schon denken, woraus Claudias Antwort bestehen wird... :blink:

Sokrates wird es übersehen und wenn ich jetzt ebenso reagiere, bin ich die, die mit dem ad hominem-Beleidigen anfängt... so isses wohl leider...:P

Link to comment
Share on other sites

Wie lautet denn der "Befehl" zum Niederknien? Ich kenne keinen "Befehl", ich weiss nur von bestimmten Abschnitten des Gottesdienstes, in denen es Brauch ist, niederzuknien

Äh ja, die Formulierung war freilich mißglückt. Da aber außer mir alle wußten, wann sie sich hinknien, wirkte es "wie auf Befehl". Das war schon so ähnlich wie das "Augen links" beim Bund.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...