Jump to content

Wer oder was bin ich?


Einsteinchen

Recommended Posts

Einsteinchen

Ich möchte zur Auflockerung und auch für die Mühseligen und Beladenen, die schwer an deren Neurosen zu tragen haben ein Brainstorming durchführen lassen.

 

Wer bin ich?

Wie heiße ich?

Was ist mein Beruf?

Was mache ich gerade?

Was trinke ich gerne?

Wer mag mich?

Wer kennt mich?

Bin ich Christ, Atheist, oder Pantheist.

Bin ich ein Naivling?

Ein Sozialschmarotzer?

Ein Dichter?

Stefan?

Jesus

Eine Ansammlung von Paralleluniversums mit allen seinen Möglichkeiten

 

Ich habe nämlich wieder eine traumatische Erfahrung weniger, und es wäre gut für die anderen, wenn sie auch so mutig wie ich wären.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Es hat sich ergeben, daß ich selbst auch mitraten muß. Denn ich bin Goethe. Stirb und Werde. Erschrecken. Einschlafen.

Doch nein, ich bin nicht Goethe, ich bin noch nicht zum Zug gekommen.

Doch hab ich weiße Haare wie der Winter.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Nein, ich bin ein Lügner, ich habe ja erst graue Haare. Zum Glück. Steht mir gut.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Gordon Lightfood singt gerade Old Danps Records. Daß ich den auch wieder einmal höre.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Das Schnapsstamperl tut mir gut, da kann ich mich viel besser konzentrieren und das Delirium ist auch angenehmer.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Schläft ein Lied in allen Dingen, sprichst du nur das Zauberwort.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Schlaf, Kindlein, schlaf, der Vater ist ein Schaf, die Mutter ist ein Träumelein...dumm dumm dumm

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

het boek wordt verkocht

het werd verkocht

het is verkocht

 

Jij werd door zijn broer geholpen

de sleutel is gevonden

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Wenn ich einmal groß bin, werde ich mir einen Namen machen, einen shem, eine Rakete, aber ich trau mich noch nicht, da Gott so eifersüchtig ist.

Z.Sitchin Präastronautik

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Schab den Rüssel, Heinrich.

Zahnfee komme, befiehlt dir Heinrich.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Jetzt, da ich etwas Schnaps intus habe, habe ich eine total nüchterne Erkenntnis gehabt. Vielleicht ist sie diskussionswürdig.

 

Jeder ist sich der eigene Antichrist.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Herzlich willkommen, Bob Dylan, du bist mir abgegangen.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Was soll ich mit meiner ganzen Zeit, die ich habe, machen: Es ist 4:03 und ich höre Bob Dylan. Soll ich abschalten, nein, das kann ich nicht. Soll ich schlafen, wie soll das gehen, wenn doch andere Zombies glauben, daß ich gerade schlafe, und ich doch wach bin. Ich feiere eben ein Fest, das ist mein Beruf und meine Arbeit. Später habe ich vor, ins Kaffeehaus zu gehen.

Hoffentlich werde ich es mir als Rentner leisten können.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Habe ein kurzes Nickerchen gemacht. Da ist mir eine tröstende Einsicht gekommen. Ich brauche einen Richter und einen Staatsanwalt und Polizisten als Sachwalter. Meine Geldangelegenheiten müssen geregelt werden.

Aber bin ich nicht ein König?

Bin ich nicht Heinrich der Große?

Bin ich nicht Jesus?

Bin ich nicht Judas?

Wem habe ich Geld geschenkt, wer hat mich bestohlen, wer hat mich belässtigt, wer hat mich mißbraucht?

Wer bezahlt?

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Der Psychiater hat mir die Pension gewährt, weil er in seiner Dummheit oder Klugheit, Gottseidank, geschrieben hat, ich wähne mich als Heinrich VIII.

Dieser Mörder und Ehebrecher.

Ich bin ganz anders.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Die Situation ist kafkaesk. Ich fühle mich als Richter und Henker. Dichter und Denker. Heiterer Wandersmann. Serenus Zeitblom. Doktor Faustus.

Gregorius auf dem Steine. Adrian Leverkühn.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Ich bin eine Person öffentlichen Rechts.

Heinrich Reisinger

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Ich zahle Kirchensteuer, zahle für 2 Domains, zahle Kirchensteuer als Hilfsarbeiter, zahle die 2 Domains für StarTrek, das heißt es ist eine Domain, aber 2 Firmen nuckeln an mir unberechtigterweise. Ich will von meiner Domain nicht loslassen, www.continuum.at

Ich bewege mich virtuell und reell im Kontinuum.

Ich bin ein Messy

habe Abonnements nicht abbestellt, die mich belasten, will meinen Computer behalten, soll aber in 2 Jahren wieder arbeiten.

Aussichtslos.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...