Jump to content

Ehering/Verlobungsring


Gert
 Share

Recommended Posts

Ich hätte mal die Frage, was wird eigentlich aus katholischer Sicht in den Verlobungsring und in den Ehering eingraviert ?

 

Ich höre da immer verschiedene Antworten.

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte mal die Frage, was wird eigentlich aus katholischer Sicht in den Verlobungsring und in den Ehering eingraviert ?

 

Ich höre da immer verschiedene Antworten.

Aus katholischer Sicht: gar nix - zumindest gibt es mWn kein apostolisches Schreiben zu dem Thema.

 

In unseren (wie auch in den meisten anderen die ich kenne) stehen nur die Namen und das Traudatum.

 

Für mehr ist in den meisten Damenringen auch kein Platz (von den Kosten mal abgesehen).

Link to comment
Share on other sites

Ach so:

 

Beim Verlobungsring hab' ich's ausnahmsweise mal amerikanisiert und nur einen für meine Frau besorgt. Er hat zwar nicht die sonst üblichen 3 Monatsgehälter gekostet und war auch kein Erbstück aber sie trägt ihn immer noch an der linken Hand (zusammen mit dem Freundschaftsring in dem nur mein Name steht).

 

Im Verlobungsring stehen übrigens nur die Daten unserer Verlobung und der standesamtlichen Trauung (in den Eheringen steht das Datum der kirchlichen).

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

in unseren Eheringen steht der Name des Partner und das Traudatum,

 

den Verlobungsring haben wir uns gespart, wir waren nicht verlobt :blink:

Link to comment
Share on other sites

in unseren Eheringen steht der Name des Partner und das Traudatum,

 

den Verlobungsring haben wir uns gespart, wir waren nicht verlobt :blink:

Nach meinem Verständnis sind Verlobungs- und Ehering identisch...

Link to comment
Share on other sites

echt, das ist mir neu, ich dachte zuerst ist man verlobt, und wenn man es sich dann genau überlegt hat kauft man den Ehering

Link to comment
Share on other sites

echt, das ist mir neu, ich dachte zuerst ist man verlobt, und wenn man es sich dann genau überlegt hat kauft man den Ehering

Wir haben das anders gemacht.

Link to comment
Share on other sites

in unseren Eheringen steht der Name des Partner und das Traudatum,

 

den Verlobungsring haben wir  uns gespart, wir waren nicht verlobt :)

Nach meinem Verständnis sind Verlobungs- und Ehering identisch...

Verlobung ist ja auch kein kirchenrechtlicher Begriff :)

 

Wir haben auch überlegt, ob wir die Eheringe schon als Verlobungsringe nehmen, aber zum einen finde ich Gelbgold als Verlobungsring generell unpassend und zum anderen sollte man als Mann an Schmuck sowieso nur seinen Ehering tragen (kleine Ohrringe gehen ja noch, aber weitere Ringe bzw. Armbänder oder sichtbare Halsketten - naja :blink: )

 

Der Verlobungsring meiner Frau ist aus Weißgold (mit kleinem Stein) - dafür habe ich mir allerdings die "Morgengabe" verkniffen :P

Link to comment
Share on other sites

in unseren Eheringen steht der Name des Partner und das Traudatum,

 

den Verlobungsring haben wir  uns gespart, wir waren nicht verlobt :)

Nach meinem Verständnis sind Verlobungs- und Ehering identisch...

Verlobung ist ja auch kein kirchenrechtlicher Begriff :)

 

Wir haben auch überlegt, ob wir die Eheringe schon als Verlobungsringe nehmen, aber zum einen finde ich Gelbgold als Verlobungsring generell unpassend und zum anderen sollte man als Mann an Schmuck sowieso nur seinen Ehering tragen (kleine Ohrringe gehen ja noch, aber weitere Ringe bzw. Armbänder oder sichtbare Halsketten - naja :blink: )

 

Der Verlobungsring meiner Frau ist aus Weißgold (mit kleinem Stein) - dafür habe ich mir allerdings die "Morgengabe" verkniffen :P

Mit dem kirchenrechtlichen Begriff wäre ich sehr vorsicht. M.W. kommt die Verlobung sehr wohl im Kirchenrecht vor,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

echt, das ist mir neu, ich dachte zuerst ist man verlobt, und wenn man es sich dann genau überlegt hat kauft man den Ehering

Wir haben das anders gemacht.

wir auch Matthias :blink:

Link to comment
Share on other sites

Mit dem kirchenrechtlichen Begriff wäre ich sehr vorsicht. M.W. kommt die Verlobung sehr wohl im Kirchenrecht vor,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Aber nur als Hinweis auf das Partikularrecht:

 

Das Eheversprechen, sei es einseitig oder zweiseitig, das man Verlöbnis nennt, richtet sich nach dem Partikularrecht, das von der Bischofskonferenz unter Berücksichtigung von Gewohnheiten und weltlichen Gesetzen, soweit es welche gibt, erlassen worden ist.
Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Das Eheversprechen, sei es einseitig oder zweiseitig, das man Verlöbnis nennt,

:blink:

Edited by hansjo
Link to comment
Share on other sites

Das Eheversprechen, sei es einseitig oder zweiseitig, das man Verlöbnis nennt,

:blink:

Tja, auch das gibt es.

Da wird eine Frau einem Mann "gegeben", und der gelobt, sie zu heiraten.

Lies nur mal nach wie das mit Maria und Josef war!

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

echt, das ist mir neu, ich dachte zuerst ist man verlobt, und wenn man es sich dann genau überlegt hat kauft man den Ehering

Wir haben das anders gemacht.

wir auch Matthias :)

Und wir ganz anders :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hallo alle zusammen,

 

also ich kenne es auch so, daß der Verlobungsring der (spätere) Ehering sein kann. Ansonsten habe ich gehört, daß bei den Protestanten das Standesamtliche Datum wichtig ist und eingraviert wird und bei den Katholiken das Datum der kirchlichen Hochzeit.

 

Der Name oder die Initialen des anderen versteht sich von alleine, denke ich.

 

Liebe Grüße

Tami

Link to comment
Share on other sites

echt, das ist mir neu, ich dachte zuerst ist man verlobt, und wenn man es sich dann genau überlegt hat kauft man den Ehering

Wir haben das anders gemacht.

wir auch Matthias :)

Und wir ganz anders :blink:

ach, erzähl mal :)

Link to comment
Share on other sites

echt, das ist mir neu, ich dachte zuerst ist man verlobt, und wenn man es sich dann genau überlegt hat kauft man den Ehering

Wir haben das anders gemacht.

wir auch Matthias :)

Und wir ganz anders :blink:

ach, erzähl mal :)

Wir wussten schon zur Verlobung, dass wir heiraten würden. In unseren Familien waren die jeweiligen Verlobungen immer schon recht große Feste.

 

(Ja, ja, es gab auch den Fall, dass die Verlobung nicht in eine Ehe mündete)

Link to comment
Share on other sites

Wir wussten schon zur Verlobung, dass wir heiraten würden.

Ach? Wie ungewöhnlich!

 

(Ja, ja, es gab auch den Fall, dass die Verlobung nicht in eine Ehe mündete)

Manche Verlobungen gehen gut aus, andere enden mit Heirat. :blink:

 

Liebe Grüße, Gabriele (die ohne Verlobung geheiratet hat)

Link to comment
Share on other sites

Wir wussten schon zur Verlobung, dass wir heiraten würden.

Ach? Wie ungewöhnlich!

 

(Ja, ja, es gab auch den Fall, dass die Verlobung nicht in eine Ehe mündete)

Manche Verlobungen gehen gut aus, andere enden mit Heirat. :)

 

Liebe Grüße, Gabriele (die ohne Verlobung geheiratet hat)

siehste, bei uns war doch gaanz anders.... :blink::P:)

Link to comment
Share on other sites

Der Verlobungsring meiner Frau ist aus Weißgold (mit kleinem Stein) - dafür habe ich mir allerdings die "Morgengabe" verkniffen :blink:

Hoi Flo, was ist denn eine "Morgengabe" ? *g*

 

Sollte mal ein weiterer Stein hinzukommen sag Bescheid, meine Frau ist Goldschmiedemeisterin :)

Link to comment
Share on other sites

Der Verlobungsring meiner Frau ist aus Weißgold (mit kleinem Stein) - dafür habe ich mir allerdings die "Morgengabe" verkniffen :blink:

Hoi Flo, was ist denn eine "Morgengabe" ? *g*

Das Geschenk für SIE nach der ersten Nacht (man könnte die Scheine ja auch einfach auf den Nachtkasten legen ...)

Link to comment
Share on other sites

>>Liebe Grüße, Gabriele (die ohne Verlobung geheiratet hat) <<

 

Gilt man denn nicht spätestens dann als verlobt, wenn man die Eheschließung anmeldet und so die ernste Absicht zu heiraten öffentlich kundtut--unabhängig von Feier und Ring?

 

Elisabeth

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Der Verlobungsring meiner Frau ist aus Weißgold (mit kleinem Stein) - dafür habe ich mir allerdings die "Morgengabe" verkniffen :)

Hoi Flo, was ist denn eine "Morgengabe" ? *g*

Das Geschenk für SIE nach der ersten Nacht (man könnte die Scheine ja auch einfach auf den Nachtkasten legen ...)

:blink:

und das geht dann wie bein Trinkgeld geben, je nach dem Grad der Zufriedenheit?

 

Erstaunliche Gebräuche habt ihr Heteros! :ph34r:

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Der Verlobungsring meiner Frau ist aus Weißgold (mit kleinem Stein) - dafür habe ich mir allerdings die "Morgengabe" verkniffen :)

Hoi Flo, was ist denn eine "Morgengabe" ? *g*

Das Geschenk für SIE nach der ersten Nacht (man könnte die Scheine ja auch einfach auf den Nachtkasten legen ...)

:blink:

und das geht dann wie bein Trinkgeld geben, je nach dem Grad der Zufriedenheit?

 

Erstaunliche Gebräuche habt ihr Heteros! :ph34r:

 

Werner

Ich befürchte.

 

Es gibt in der "Nanny" eine Szene - sie mit Maxwell im Wohnzimmer und er überreicht ihr ein Paar Perlenohringe mit dem Kommentar "Du warst so - äh- großzügig gestern Nacht."

 

Ich finde das einfach nur billig.

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

Um mal auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Zwecks Nachhaltigkeit und Wiederverwendung haben wir die Ringe ungraviert gelassen.

 

Beutelschneider

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...