Jump to content
MartinO

Neues Gotteslob

Recommended Posts

MartinO

Hallo Leute

 

auf kath.net wird behauptet, es sei derzeit eine Revision des Gotteslob und eine komplett neue Auflage geplant. Ich möchte nicht über die Beiträge dort diskutieren, deshalb verlinke ich auch nicht, aber weiß jemand von euch vielleicht Näheres? Gibt es konkrete Vorhaben? Wie soll das Ganze konzipiert sein? Sind Gemeinden oder Gruppen zur Mitarbeit eingeladen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
soames

Vor einiger Zeit ging ein Fragebogen rum, was man von einem veränderten Gotteslob alles erwartet, was aufgegeben und was dazugeholt werden sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
hansjo

schau mal hier Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO

Danke Hansjo!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele
Hallo Leute

 

auf kath.net wird behauptet, es sei derzeit eine Revision des Gotteslob und eine komplett neue Auflage geplant.

Derzeit?

 

So topaktuell ist das wohl nicht, eine Unterkommission wurde im Herbst 2001 errichtet, und seit dem 3. Mai 2004 geht es an die Konkretisierung der Vorschläge.

 

Andererseits - Gottes Mühlen mahlen ja bekanntlich langsam. :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumieredeux

Es stand aber jetzt diesen Sonntag bei uns in der Kirchenzeitung, daß diese komische Kommission wissen will, was unbedingt im Stammteil zu finden sein muß und was gerne in den Regionalteil soll. Die wollten "Beteiligung" aus dem Volk.

 

Liebe Grüße

lumie

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Es stand aber jetzt diesen Sonntag bei uns in der Kirchenzeitung, daß diese komische Kommission wissen will, was unbedingt im Stammteil zu finden sein muß und was gerne in den Regionalteil soll. Die wollten "Beteiligung" aus dem Volk.

Dann gehört ihr ja zu den glücklichen 15% die befragt werden sollen - ich dachte die Befragung wäre schon abgeschlossen - in Hansjos Link ist schon ein Hinweis auf die Ergebnisse ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumieredeux

Ich denke aber, daß trotz Befragung nix ordentliches bei rum kommen wird..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Ich denke aber, daß trotz Befragung nix ordentliches bei rum kommen wird..

Wer weiß nach welchem System die befragten Gemeinden ausgewählt wurden ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
umusungu

Warum wird nicht mal eine Umfrage in den Gemeinden - stichprobenartig - gemacht, was NIE gesungen wird?

Das könnte dann vielleicht für eine Neuauflage schon einmal vergessen werden.

Nach meinem Empfinden träfe das in meiner Gemeinde hier sowohl auf sehr traditionelle wie auf manche merkwürdigen neuen Lieder im Stammteil zu. Der zweite Anhang in unserm Bistum Aachen wird fast komplett mit Begeisterung gesungen ......... und wir behelfen uns mit 2 anderen Liederbüchern und einer eingenen Sammlung von modernen Liedern und Gesängern und Rufen.

In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

Edited by umusungu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

In Fürth ULF wurde das vor ca. 4 Jahren eingeführt und in den gemeindeeigenen GL's auf den Vorderdeckel geklebt.

 

Ich find's ganz gut - genauso, wie ich es gut fand, daß die Gemeinde das "Herr Jesus Christus schau nicht auf unsere Sünden" gemeinsam gebetet hat und nicht der Priester allein.

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon
In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

Steht im neuen Anhang vom Bistum Münster (und Würzburg glaub ich auch). Solche Lieber, die weit verbreitet sind, kommen wohl sicher rein.

 

Ich hoffe mal, dass der Umfang des neuen Gotteslobs in etwa dem des ev. Gesangbuchs entsprechen wird. Im jetzigen GL sind letztlich für viele Anlässe zu wenige Lieder vorhanden. Auch sollten einige Gottesdienstmodelle für Wogos, Bußandachten etc. enthalten sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Magdalene
Warum wird nicht mal eine Umfrage in den Gemeinden - stichprobenartig - gemacht, was NIE gesungen wird?

Das gibt doch lediglich den Geschmack des Pfarrers oder des Organisten wieder (je nachdem, wer durchsetzungsfreudiger ist), und nicht die Wünsche der Gemeindemitglieder.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maple
Warum wird nicht mal eine Umfrage in den Gemeinden - stichprobenartig - gemacht, was NIE gesungen wird?

Das gibt doch lediglich den Geschmack des Pfarrers oder des Organisten wieder (je nachdem, wer durchsetzungsfreudiger ist), und nicht die Wünsche der Gemeindemitglieder.

Da kann ich nur voll zustimmen. Bei uns entscheidet allein der Geschmack des Pfarrers. Der treibt es sogar soweit, daß er den Pfarrern, die hier Vertretung machen schon die Lieder vorschreibt, die gesungen werden sollen. Wenn jetzt einer denkt, daß das wegen dem Organisten ist, der irrt, denn der kriegt die Lieder auch erst 10 min vor Beginn der Messe. Unser Pfarrer singt auch sehr gerne Solos (also die Psalmen und alles mit sehr langen Vorsängertexten sind ihm am liebsten) und das besonders gern wenn Gäste da sind. Da kommt man als Gemeinde dann nur noch die kurzen "Zwischengesängen". Als Schlußlied gibts da auch schon mal ne Litanei. In den Werktagsmessen singt er dann auch gern mal was aus dem Vorgänger-Gotteslob (Laudate?), was dann fast keiner mehr kennt und so singt er wieder mehr oder weniger allein.

 

Hier würden einige gern mal was anderes singen, aber das ist als Gesamtgemeinde nicht möglich (höchstens den Kindern oder einer kleinen Singgruppe). Außer dem Gotteslob wurde hier auch kein anderes Gesangbuch angeschafft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maple
Hallo Leute

 

auf kath.net wird behauptet, es sei derzeit eine Revision des Gotteslob und eine komplett neue Auflage geplant. Ich möchte nicht über die Beiträge dort diskutieren, deshalb verlinke ich auch nicht, aber weiß jemand von euch vielleicht Näheres? Gibt es konkrete Vorhaben? Wie soll das Ganze konzipiert sein? Sind Gemeinden oder Gruppen zur Mitarbeit eingeladen?

Irgendwo hatte ich mal gelesen, daß das wohl erst in ca. 7 Jahren rauskommen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

aaaalso: es wird gaaanz langsam daran gearbeitet ein neues gotteslob herauszugeben - nach den erfahrungen in der vergangenheit erscheinen mir 7 jahre als viel zu kurz. ich fürchte, es wird so laufen, dass ich kurz bevor ich in den ruhestand gehen werde, dass neue gesangbuch noch erlebe - es sei denn, was ja auch geschehen kann, dass wir in zukunft bis 75 arbeiten dürfen.

 

jedenfalls rechne ich mit 10 bis 12 jahren, bis das gesangbuch dann gedruckt werden wird.

 

und es werden zahllose fragebogen an pfarrer, gemeinden, musiker verschickt - allerdings ist der rücklauf durchaus nicht berauschend. denn es ist arbeit zu allen liedern, die gegenwärtig im GL sind, ein urteil abzugeben in verschiedenen stufen.

 

ich bin schon von verschiedenen seiten zur stellungnahme aufgefordert worden. über die ebene des bistums, als musiker....

 

dazu kommt die koordination der bistums anhänge - was machen einige benachbarte bistümer gemeinsam usw.

 

wer meint, er würde nicht gehört werden, sollte sich mal mit dem jeweiligen bezirkskantor oder regionalkantor, oder dem liturgiereferenten seines bischofs in verbindung setzen und infos einholen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumieredeux
Warum wird nicht mal eine Umfrage in den Gemeinden - stichprobenartig - gemacht, was NIE gesungen wird?

Das könnte dann vielleicht für eine Neuauflage schon einmal vergessen werden.

Nach meinem Empfinden träfe das in meiner Gemeinde hier sowohl auf sehr traditionelle wie auf manche merkwürdigen neuen Lieder im Stammteil zu. Der zweite Anhang in unserm Bistum Aachen wird fast komplett mit Begeisterung gesungen ......... und wir behelfen uns mit 2 anderen Liederbüchern und einer eingenen Sammlung von modernen Liedern und Gesängern und Rufen.

In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

Bei uns!

-> steht im Hamburger Anhang drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ora-et-labora
In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

Bei uns!

-> steht im Hamburger Anhang drin.

Bei uns auch!

 

Pfarrer hat es mit stoischer Ruhe solange allein gesungen, bis es alle gelernt hatten. Inzwischen mit Orgelbegleitung (aus dem Mainzer Anhang - klingt gar nicht übel).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Maple
In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

Bei uns!

-> steht im Hamburger Anhang drin.

Bei uns auch!

 

Pfarrer hat es mit stoischer Ruhe solange allein gesungen, bis es alle gelernt hatten. Inzwischen mit Orgelbegleitung (aus dem Mainzer Anhang - klingt gar nicht übel).

noch nie gehört oder gesehen :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
karolin
In welcher Gemeinde wird jeden Samstag / Sonntag nach der Wandlung gesungen:

"wir künden deinen Tod; wir glauben, dass du lebst, wir hoffen, dass du kommst zum Heil der Welt. Komm, oh Herr, komm, oh Herr, Leben der Welt?

Fehlt leider im Gotteslob!

Bei uns!

-> steht im Hamburger Anhang drin.

Bei uns auch!

 

Pfarrer hat es mit stoischer Ruhe solange allein gesungen, bis es alle gelernt hatten.

Bei uns Limburgern auch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

wobei dieser 2-stimmige kanon nun nicht unbedingt ein musikalisches kunstwerk ist - aber so ist es eben: ästethischer greuel fällt ja gottseidank nicht unter den begriff der sünde - genausowenig wie liturgisches freistilringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sion
wobei dieser 2-stimmige kanon nun nicht unbedingt ein musikalisches kunstwerk ist - aber so ist es eben: ästethischer greuel fällt ja gottseidank nicht unter den begriff der sünde - genausowenig wie liturgisches freistilringen.

Da würde mich doch mal interessieren, welchen neueren, bekannten, beliebten und oft (!) gesungenen (!) Lieder der wahre Fachmann als musikalische Kunstwerke betrachtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TomTom
wobei dieser 2-stimmige kanon nun nicht unbedingt ein musikalisches kunstwerk ist - aber so ist es eben: ästethischer greuel fällt ja gottseidank nicht unter den begriff der sünde - genausowenig wie liturgisches freistilringen.

Da würde mich doch mal interessieren, welchen neueren, bekannten, beliebten und oft (!) gesungenen (!) Lieder der wahre Fachmann als musikalische Kunstwerke betrachtet.

Man muß wohl kaum Kriterien für den "wahren Fachmann" aufstellen, um z.B. über die Grenzziehung zwischen "Neuem Geistlichen Lied" und "Neuem Geistlosen Lied" in Streit zu geraten. Einer liebt die emotionalen Schnulzen á la "Herr deine Liebe", dem anderen rollen sich wegen der platten Texte die Fußnägel. Dazu der Refrain eines Liedes zu Fasching vor Jahren in meiner Studentengemeinde: "Wenn das Brot das wir teilen als Rose blüht, schmeckt dazu am besten Wein aus alten Schläuchen. Wenn der Text mancher Lieder nicht so dämlich wär', raufte ich mir nicht drei mal am Tag die Wuschelhäär." :blink:

 

NB: Man sollte auch an sekundäre Deutungen denken, in der heutigen comedyverseuchten Zeit. So sehr ich die Hl. Elisabeth mag, bei Brot, das blüht, muß ich immer an Schimmel denken. :ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mat
wobei dieser 2-stimmige kanon nun nicht unbedingt ein musikalisches kunstwerk ist - aber so ist es eben: ästethischer greuel fällt ja gottseidank nicht unter den begriff der sünde - genausowenig wie liturgisches freistilringen.

Nun ja,

 

manchmal würde ich sagen leider. In den Psalmen und den Propheten liest man es ja, dass Gott mancher Gottesdienst ein Greuel ist :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Hallo,

 

ein größerer Teil zum Stundengebet wäre schön. Im GL sind zu jedem Abschnitt im Jahreskreis eine Vesper enthalten (Jahreskreis sogar mit zwei Psalmenreihen) aber Laudes und Komplet sind doch sehr dürftig vertreten.

 

Wenn ich richtig informiert bin wechseln die Psalmenreihen im 4er Rhytmus. Warum also nicht auch im GL und wieso nicht auch für Laudes und Komplet?

 

Ach ja, und eine Online- Version wäre nett.

 

Gruß!

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×